Umstrittenes Klima- und Energiepaket vom Kabinett beschlossen

Diskutiere Umstrittenes Klima- und Energiepaket vom Kabinett beschlossen im Energiesparen, Energieausweis Forum im Bereich Altbau; Moin, ich habe dieses Thema in einem anderen Forum zur Diskussion angeboten. Ich bin gespannt, wie und was es in diesem Forum dazu zu sagen...

  1. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Moin,

    ich habe dieses Thema in einem anderen Forum zur Diskussion angeboten. Ich bin gespannt, wie und was es in diesem Forum dazu zu sagen gibt.

    Umstrittenes Klima- und Energiepaket vom Kabinett beschlossen

    Sollte das Thema schon an anderer Stelle eröffnet sein, dann kann der Admin es wieder löschen. :shades

    Gruß

    Bruno
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 27. August 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Hehe...

    Ich sach ja - trau keiner Statistik, die nicht selbst gefälscht hast.
    40% gegenüber 1990 - kein Thema. Da sind nämlich all die abgeschalteten Braunkohleöfen, Industrieanlagen und KW der EX-DDR mit reingerechnet. :biggthumpup:
    MfG
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Tja, und ich hab´ beschlossen, daß das pdf-file noch nicht einmal auf meiner Festplatte gespeichert wird. Ziele formulieren kann jeder.

    Nix Neues, alles wachsweich, schon seit Jahren diskutiert. Und was wird davon wirklich mal umgesetzt?

    Da möchten sich ein paar Leute ein Denkmal setzen, mehr nicht....und ich weiß wer die Zeche bezahlen wird.

    Gruß
    Ralf
     
  5. #4 VolkerKugel (†), 27. August 2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Har har har ...

    ... wenn ich das lese:

    3. Wir erhöhen Anforderungen an die Energieeffizienz von Gebäuden in Riesenschritten. In einem ersten Schritt werden die energetischen Anforderungen an Gebäude im kommenden Jahr (2008) um 30 Prozent erhöht, in einem zweiten Schritt bis 2012 nochmals um die gleiche Größenordnung. Das gibt einen enormen Schub für die Bauwirtschaft und erspart den Mieterinnen und Mietern eine Menge Heizkosten. Bei Altbauten wollen wir für Eigentümer energetische Mindeststandards für Gebäude festlegen, die seine Instandhaltungspflicht konkretisieren. Wenn beispielsweise wegen dünnen Wänden und einglasigen Fenstern der Mieter zum Fenster hinaus heizt, streben wir an, dass der Mieter seine Heizkosten kürzen kann. Im Übrigen soll das erfolgreiche Gebäudesanierungsprogramm fortgeführt und nach Möglichkeit finanziell aufgestockt werden.

    ... und mich an die Enstehungsgeschichte der EnEV 2006/07 erinnere und daran denke, dass sich da erstmal wieder ganze Horden von Referenten an ihre Entwürfe machen und letztendlich auch der Bundesrat noch zustimmen muss ...

    Lächerlich.
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Biosprit mal anders

    Und auch die Sache mit dem Biosprit bzw. dem Beimengen von "Bio" sollte man sich auf der Zunge zergehen lassen. Bis zu 20%. Wird dafür im Gegenzug die Mineralölsteuer pro Liter gesenkt, immerhin sind dann ja nur noch 80% besteuerbarer Sprit in dem Mix?

    Nö, das gibt Schritt für Schritt eine Besteuerung des Bio, ist doch klar.:motz

    Und noch besser die PKW Besteuerung nach CO2. Wieviel CO2 emittiert mein Auto? Ich fahre meine Kiste mit 11Liter/100km, mein Kollege mit dem gleichen Fahrzeug hat schon Probleme die 14Liter/100km zu halten. Zahlt er jetzt mehr Steuern, oder wird einfach pauschal nach Herstellerangaben besteuert?

    Und man hat die Kraft-Wärme-Kopplung entdeckt. Erstaunlich, daß so ein Experte wie der Gabriel dieses Wort überhaupt fehlerfrei aussprechen kann.
    Als Minister für Pokultur hat er ja schon Weltbewegendes geleistet. Aber vielleicht hat er ja mit der .......selbst zensiert....... bei seinem Grönland Trip eifrig geübt.

    Gruß
    Ralf
     
  7. juwido

    juwido

    Dabei seit:
    15. November 2006
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    Dortmund
    @r.b.

    Hallo!
    Also ich sag mal:
    1) Auf Bio-Sprit zahlst' keine Steuern, sondern Übernahme der Subventionskosten ...
    2) Wer mehr Sprit verbraucht, der produziert auch mehr CO2 und zahlt auch mehr Steuern - bei jedem Tankstellenbesuch ...
    2) War das wirklich Hrn. Gabriels Grönland-Trip ?
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Strategiepapier, mehr nicht...

    Hallo Juwido,

    wenn ich das tolle Strategiepapier richtig verstanden habe, dann ging es um eine Einstufung der PKW nach CO2 Ausstoß. Logisch, wer mehr verbraucht der zahlt auch mehr. Bin ich auch dafür. Aber pauschal irgendwelche PKW in eine Klasse einordnen?
    Dann doch besser die KFZ Steuer weg und nur den echten Verbrauch an der Tanke besteuern.

    Gruß
    Ralf
     
  9. jhd

    jhd

    Dabei seit:
    13. Mai 2003
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauinschenör
    Ort:
    Im schönsten Bundesland der Welt!
    Stellen wir uns die Frage wozu?

    Nun hat ja Frau Merkel bei ihrem Besuch in Grönland (war das glaub ich) festgestellt das die Gletscher saumäßig schnell schmelzen.
    Wie macht die das bloß ...??? Also ehrlich ich glaub mir wär dabei zu kalt einfach so rumstehen und Geltscherschmelze beobachten.
    +
    Bei uns (auf'm Land) werden 900 ha für eine Biogasanlage bereitgehalten um 2,5 MW zu produzieren, welch ein Schnitt.
    Dafür werden Lebensmittel teurer, Hartz4-Empfänger können ihre Kinder nicht ordentlich versorgen und ein gescheites Essen bereitstellen, usw.
    Da frag ich mich doch ob das der richtige Ansatz ist.
    +
    Windkraft wurde bei uns (zum Glück) nicht gebaut.
    +
    Nun hat die Nasa (man berichtige mich wenn ich falsch liege) gerade revidieren müssen das '86 (oder so) das wärmste Jahr war, sondern irgend eines in den Dreißigern.
    Und es gibt etliche Klimaprognosen das es garnicht wärmer wird, vor ich sag mal 15 Jahren (Schätzung) hieß es mal es wird kälter!
    +
    Kann aber auch sein ich irre mich (1984 G. Orwell)
    Weil ich die Statistik nicht fälsche.
    +
    Wozu das alles????
    +
    Leider kann ich eine mögliche Klimaerwärmung nachprüfen, da ich keine Forschungsmittel zu Verfügung habe, aber manchmal zweifel ich an den Behauptungen.
    Es gibt auch andere Meinungen renomierter Wissenschaftler.
    Irgendwem wirds schon nutzen.
     
  10. #9 jman, 28. August 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. August 2007
    jman

    jman

    Dabei seit:
    9. Juli 2007
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Webdesigner
    Ort:
    Berlin
    Tja das ist wie immer alles Auslegungssache und die Politik macht ganz gerne solche Dinge, die von der Industrie gefordert werden. Ausgebeutet werden sowieso nur wir!

    Ich Möchte hiermit offiziell Prophezeien:
    In 37 Jahren wird ein Wissenschaftler feststellen (bereits jetzt schon bewiesen), das mehr CO2 Ausstoss den Wachstum der Flora und Fauna begünstigt. Da bis dorthin schon alle so umgerüstet sind das Sie kaum noch CO2 produzieren werden die Politiker aufschreihen und bestimmen, das jeder der zu wenig CO2 produziert mit Steuern belastet werden muss. Die so genannte Umweltbegrünungssteuer! :biggthumpup:

    KeyFacts:
    1. Gletscher nehmen ab und zu! Das ist normal und Örtlich bedingt! Es gibt gerade heutzutage auch genug Gletscher, die gerade zunehmen.
    2. Wir sind in einer normalen Warmzeit und der Klimawandel ist normal
    3. Wir produzieren gerade mal 2% des Weltweiten CO2 und das is nur ein Furz im Wind.
    4. Wann wachen die gebeutelten Mitbürger endlich auf und sehen ein, das kein Politiker was für Sie tut! :winken
     
  11. #10 BauherrHilflos, 28. August 2007
    BauherrHilflos

    BauherrHilflos

    Dabei seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Euskirchen
    Hmmm...? Pellets sollen doch CO2 neutral sein. Baum wächst.. nimmt CO2 auf.. Baum wird zu Pellets.. gibt die selbe Menge CO2 ab.
    Heißt das, das bei dem gemischten Sprit der "Bio" Zusatz auch CO2 Neutral ist, und nicht besteuert wird?.. ;):shades
     
  12. jman

    jman

    Dabei seit:
    9. Juli 2007
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Webdesigner
    Ort:
    Berlin
    Das ist doch wohl auch so eine Milchmädchenrechnung mit dem CO2! Oder zerfällt der auch selbst zu Pellets?:boxing

    1. Baum wird vom Holzfäller gefällt und zerteilt!
    Womit denken eigentlich alle ist dieser Holzfäller im Wald? Mit ner Kettensäge! Und womit wird die Üblicher weise Betrieben? Mit Benzin! ;)

    2. Baum wird zu Sägewerk (Presswerk) gefahren!
    Doch bestimmt nicht mit nem Elektrotransporter, der mit Solarstrom läuft! Also wieder Benzin/Diesel ;)

    3. Baum wirt zu Pellets verarbeitet!
    Da Sklavenarbeit in Deutschland verboten ist, denke ich wird hier wohl mittels Strom gearbeitet. Bestimmt doch mit Ökostrom aus Windkraftanlagen! ;)

    4. Pellets werden zum Kunden gefahren!
    Wieder mit dem Solartransporter? Ne mit Benzin/Diesel und das über Hunderte Kilometer! ;)

    Glaube mir auch das wird irgendwann ein, von der Industrie subventionierter, Wissenschaftler feststellen und dann wird da auch kräftig Besteuert. Nicht heute aber in einigen Jahren wenn die Solar/KWK Sau ausgebeutet ist!


    Sorry für meine Ironie
     
  13. #12 BauherrHilflos, 28. August 2007
    BauherrHilflos

    BauherrHilflos

    Dabei seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Euskirchen
    Ne ne, die Pellets werden doch aus Holz-Abfall gepresst. Die Energie fürs Pressen und der Transport danach bezahlen doch schon die Käufer der schönen Holzprodukte. :shades:think
    Also doch CO2 Neutral. Wie der "Bio" Sprit.
    Ergo: Wenn die CO2 Abgabe für Autos kommt, dann tanke ich nur noch "Bio-Diesel".. ist doch schließlich auch CO2 Neutral.. :shades
    Und unsere Wärmepumpe in Haus wird auch nur von "Bio" Strom angetrieben. Dann ist da auch Schluß mit CO2 Abgabe.. ups, soweit ist die Politik ja noch nicht.. :Brille

    Dann keine Bohnen und kein Bier mehr.. dann bin ich auch CO2 und Methan Neutral :angel:
     
  14. jman

    jman

    Dabei seit:
    9. Juli 2007
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Webdesigner
    Ort:
    Berlin
    Sorry aber da muss ich dir aber auch wiedersprechen! Oder wächst der "Bio-Diesel" von ganz alleine auf dem Feld?! :Brille

    Besser wäre doch gleich nur Bohnen essen und im Auto unterm Sitz eine Zuführeinrichtung in den Autogastank einzubauen :D
     
  15. #14 BauherrHilflos, 28. August 2007
    BauherrHilflos

    BauherrHilflos

    Dabei seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Euskirchen
    Ja ne, aber es nimmt doch auch genau das CO2 auf, was später bei der Verbrennung frei gesetzt wird. Ok, der Traktor.. na das sind halt die Pflanzen, die beim Ernten umgefahren werden.. :angel:

    Spaß beiseite..
    Egal wie egal wo egal wann... wenn sich die Damen und Herren in der oberen Region dazu entschließen, uns Umweltgerecht auszusaugen, dann finden Sie eh einen Weg.

    Grundsätzlich frage ich mich nur, in wie weit der Mensch allein an der Erwärmung beteiligt ist.? Wir mögen einen Startimpuls gegeben haben, doch erinnere ich mich an eine Art Eis in der Erdkruse (oder war es das Meer?), woraus ein Gas gewonnen werden kann, was energetisch genutzt werden kann.
    Aber dieses gebundene Gas setzt sich doch auch durch die Erwärmung nach und nach frei.. was wiederum auch das Klima ändert..? :eek:
     
  16. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Na ja,

    ich frage mich ob wirklich das CO2 die Ursache der Erwärmung ist.
    Und wenn ja, wie hoch der Anteil der Menschen am CO2 Ausstoß ist.

    Ich hab´ mal gelesen, daß global betrachtet etwa 400 Mrd. t CO2 freigesetzt werden.

    Fahrzeuge weltweit ca. 2Mrd. t CO2
    Atmung 7Mrd. Menschen ca. 2,5Mrd. t CO2
    Und woher kommt der Rest? Tiere? Ozeane?

    Reduzieren wir jetzt in DE die CO2 Emission um sagen wir mal 30%. Was für einen Einfluß hat dies auf die globale CO2 Emission?

    Ich glaube, man braucht ein neues Thema damit sich ein paar Damen und Herren profilieren können. Da werden ruckzuck Zahlen verdreht, Statistiken "angepaßt" und unliebsame Meinungen verschwinden unterm Tisch.

    Ich wäre dafür daß wir die Sonne abschalten. Damit reduziert sich auch die CO2 Emission aus den Ozeanen.

    Gruß
    Ralf
     
  17. jhd

    jhd

    Dabei seit:
    13. Mai 2003
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauinschenör
    Ort:
    Im schönsten Bundesland der Welt!
    Ja

    ......... veilleicht sind es ja auch nur Leistungssachwankungen der Sonne, die es hier mal wärmer und mal kälter werden lassen?
    +
    Es müssen halt die Bürger beschäftigt werden und Steuern zahlen wenn es der Umwelt nutzt, da läßt sich halt noch was draus machen.
     
  18. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Moin,

    es ist schon interessant, wie unterschiedlich solche Diskussionen in verschiedenen Foren zum gleichen Thema verlaufen. Ich habe das gleiche Thema ins HTD-Forum gesetzt und sehe doch unterschiedliche Meinungen.

    Eine Lösung werden wir hier mit Sicherheit nicht finden, denn jeder hat hier so seine/ihre eigene Meinung. Aber darüber zu reden und sich Gedanken machen, hat noch nie geschadet.

    Aber was wirklich hilft, den "Klimawandel" aufzuhalten, das wissen ja noch nicht einmal die Experten weltweit. Ob wir überhaupt einen "Klimawandel" haben oder nur in einer fortschreitenden "Warmzeit" sind, darüber kann man wahrlich heftig streiten. Gestern wurde in einer Sendung im Fernsehen darüber gesprochen, dss wir vor der nächsten Eiszeit stehen, wenn der Golfstrom aufgrund der Eisschmelze im Nordatlantik unterbrochen wird. Nur sind diese Abläufe nicht in ein paar Jahren vollzogen. Das es weltweit keinen Rechner gibt, der alle Faktoren des Klima verarbeiten kann, ist schon öfter angesprochen worden. Aber anscheinend wissen unsere derzeitigen Politiker es wieder einmal besser. :mauer
    Gruß

    Bruno
     
  19. #18 BauherrHilflos, 29. August 2007
    BauherrHilflos

    BauherrHilflos

    Dabei seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Euskirchen
    Ja, die lieben Politiker.. :boxing

    Das wir vor einer EisZeit stehen, dürfte relative klar sein. Früher war es kälter, nun warm.. irgendwann wird es bestimmt wieder kälter werden.
    Doch auch wenn man sich für das Thema interessiert, im Internet oder Fachzeitschriften bekommt man nie den gesamten Überblick der Situation.
    Oder bin ich der einzigste, der mal den Gedanke hatte, das sich die Erdachse etwas verschoben hat? Evt. weil die Pole schmelzen, und sich so die Elipsenform der Erde ändert, weil mehr Wasser in den Meeren vorhanden ist... die gegen die Kantinenalplatten drücken.. Erdbeben durch den Druckabbau erzeugen.. sich das Strömungsverhalten der Jetstreams Aufgrund der veränderten Wassermenge in den Meeren.. :yikes

    .. die lieben Politker, aber bestimmt auch da wird denen eine Steuer einfallen, um genau dieses zu verbessern.. :eek:
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. DK_Net

    DK_Net

    Dabei seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Germany
    Was mich immer wieder ärgert sind die mit System verbreitete unrichtige Theorie über die Erwärmung der Erde. Der Politik scheint es gut in Ihre Strategie zu passen.

    Ich will ja nicht betreiten, dass die Menscheit diesen Planeten ausplündert und langsam zerstört. Aber an der Ursache für die Erwärmung hat die Industrialisierung nur einen verschwindend geringen Anteil. (siehe Beitrag von R.B.).
    Eigentliche Ursache ist laut renomierten Forschern nun mal die erhöhte Sonnenaktivität und die erst dadurch aus den Meeren freigesetzten CO2-Mengen.
    Das die Sonne auch irgendwann wieder nachläßt ist wahrscheinlich. Die Zykluszeiten der Sonnenaktivitäten ist aber so groß, dass die Menscheit noch keinen vergleichbaren Zyklus erlebt hat.

    Statt uns intensiv um alternative Energieversorgung, Resourcenplanung und Umweltschutz zu kümmern, starten unsere Politiker aufwendige Programme, dessen Wirkung wir nicht einmal annähernd merken werden. Es läßt sich nun mal gut verkaufen.
     
  22. #20 Ralf Dühlmeyer, 30. August 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ich find es immer wieder bewundernswert, wie sich alle möglichen Menschen zur Klimadebatte äussern.
    ICH bin keine Meterologe, Physiker oder sonst aus einer Fachrichtung, die sich mit Klimamodellen befassen.
    Von daher erlaube ich mir auch KEIN Urteil, ob die Klimadebatte falsch oder richtig ist.
    Es hat immer Menschen gegeben, die Atomenergie, Asbest, Lindan, PCB usw. gesundgebetet haben, genauso wie Wissenschaftler, die Zugreisen schneller als 6 km/h für absolut tödlich oder die Erde zur Scheibe erklärt haben.

    Nur mal so allen *Klimaerwärmungistsch....*Anhängern als Denkanstoß
    MfG
     
Thema:

Umstrittenes Klima- und Energiepaket vom Kabinett beschlossen

Die Seite wird geladen...

Umstrittenes Klima- und Energiepaket vom Kabinett beschlossen - Ähnliche Themen

  1. Kernbohrung für Kälteleitung einer Klima in Stahlbetonwand (tragender Teil). Problem?

    Kernbohrung für Kälteleitung einer Klima in Stahlbetonwand (tragender Teil). Problem?: Hallo zusammen, ich würde gerne an der markierten Stelle eine Kernbohrung (ca. 50-60mm) machen lassen um dort die Kälteleitungen eine...
  2. LPG, Öl oder Split Klima - Welches Heizkonzept für Gewerbe

    LPG, Öl oder Split Klima - Welches Heizkonzept für Gewerbe: Hallo, ich informiere mich aktuell zu dem Besten Heizkonzept für eine Gewerbehalle. UG: Lagerhalle bzw. Werkstatt (Höhe ca. 5m) OG: Büro und...
  3. Neubau 220 qm, Heizung? Klima? Lüftung?

    Neubau 220 qm, Heizung? Klima? Lüftung?: Hallo zusammen, wir planen unseren Neubau und ich bin echt bei keinem Thema so überfragt, wie beim Thema Heizung. Der Planer sagt, man müsse...
  4. Temperaturen in einer Keller-ähnlichen Konstruktion

    Temperaturen in einer Keller-ähnlichen Konstruktion: Hallo! Ich habe mich hier angemeldet, weil ich ein Problem habe, mit dem ich nicht weiterkomme. Die zentrale Frage ist von einem Fachmann...
  5. Kühlen mit LWWP und Gebläsekonvektor statt Split-Klima?

    Kühlen mit LWWP und Gebläsekonvektor statt Split-Klima?: Hallo zusammen, ich wollte für wesentliche Räume (Wohnzimmer, Kinderzimmer, ggf. Schlafzimmer) die Möglichkeit vorsehen Split-Klimageräte...