Unbeheizte Garage - Dach dämmen??

Diskutiere Unbeheizte Garage - Dach dämmen?? im Bauphysik allgemein Forum im Bereich Bauphysik; Hallo zusammen, ich habe eine Frage auf die ich bisher keine erklärende Antwort bekommen habe. Unser Haus hat eine seitlich angebaute Garage mit...

  1. cruiser

    cruiser

    Dabei seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Rostock
    Hallo zusammen,
    ich habe eine Frage auf die ich bisher keine erklärende Antwort bekommen habe. Unser Haus hat eine seitlich angebaute Garage mit Zugang zum Haus.
    Daten Garage:
    Wandaufbau: 30 cm Porenbeton, innen u. außen verputzt
    Boden:19 cm Bodenplatte Beton , 5 cm Estrich (also ungedämmt)
    Dach: getränkte Spundbretter auf 160 mm Dachsparren mit dreilagiger Dachbahnabdichtung, Attika-Dach, vor und hinten über Lüftungsbänder belüftet
    Einfahrt:Sektionaltor, gedämmt, Nebentür zum Garten, ein Fenster.

    Jetzt das Problem. Wir wohnen seit 1 1/2 Jahren in dem Haus und im letzten Sommer ist es an den heißen Tagen in der Garage wegen des ungedämmten Daches sehr warm geworden.
    Da wir die Garage auch als Kellerersatz nutzen wollen, dh. im Sommer kühl und im Winter für Hobby hier und da mal elektr. heizen, habe ich nun das Dach mit 120 mm Mineralwolle + Dampfsperre und GK gedämmt.
    Dabei habe ich folgendes nicht beachtet, an warmen Tagen kommt es jetzt über den Luftaustauch zu sehr hohen rel. Luftfeuchtigkeiten (70 - 80%).
    Dh. warme Luft gelangt in die nun kühle Garage (Boden ungedämmt!) kühlt sich ab und steigt natürlich damit in der relativen Luftfeuchigkeit an.
    Das Problem wir immer dann bestehen wenn es draußen wärmer als drinnen ist, ich schätze mal ca. 5 Monate.
    Meine Fragen:
    Habe ich hier einen generellen Baufehler produziert, werden durch diese hohe rel. Luftfeuchtigkeit über längere Zeit Bauschäden (Mauerwerk, Putz, Estrich, Schimmel usw.) eintreten?
    Oder wird das Problem in der kalten Jahreszeit (Austrocknung) immer wieder kompensiert, so das man sagen kann über das ganze Jahr gesehen ist die Lösung ok.?
    Letztendlich bringt eine Dachdämmung in unserem Fall mehr Schaden als Nutzen? Was sagt die Bautheorie dazu?

    Vielen Dank im voraus für jede Hilfe!

    cruiser
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bauhexe

    bauhexe

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Bauingenieurin
    Ort:
    unterm Weißwurschtäquator
    Benutzertitelzusatz:
    high tech heXenhäuser
    Eine Garage gehört belüftet!!!
    Dämmen und heizen macht daher wenig Sinn, es sein denn, das Sie mal für kurze Zeit einen Heizlüfter laufen lassen. Da dann jedoch die normale Undichtigkeit der Garagentore wiederum für die nötige Lüftung sorgen sollte, dürfte kein Problem entstehen, außer der ...Stromrechnung ?!
     
  4. cruiser

    cruiser

    Dabei seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Rostock
    Also Dämmung wieder raus und über über die Lüftungsbänder belüften lassen?

    MfG
    cruiser
     
  5. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Nein, sondern kräftig lüften und auf Aussentemperatur bringen im Sommer. Es wird aber nicht so heiß im Sommer, da die Strahlungswärme von der Dachfläche nicht in den Raum abstrahlt. Im Sommer also ruhig öfter mal die Tore offen stehen lassen um die Garage austrocknen zu lassen durch aufwärmen.
    Immer die Feuchtigkeitsmesser im Auge behalten.

    Der Winter ist nicht so das Problem, wenn die Dämmung sauber eingebaut und abgeklebt ist.


    Gruß Holger
     
  6. cruiser

    cruiser

    Dabei seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Rostock
    Danke Holger,
    aber da ist genau das Problem, das Öffnen des Tores tauscht wohl für den Moment die Luft aus, sorgt auch für eine zeitweise Temperaturangleichung, wird aber nicht reichen den kalten Fußboden anzuwärmen, nach dem Schließen des Tores sackt die Temperatur wieder ab und an heißen Tagen habe ich mir dann wieder jede Menge Nachschub an Wasser reingeholt.
    Blöderweise sind die beiden Lichtöffnungen (Fenster und Tür) unterhalb des Dachvorsprunges, somit kann die Sonne die Garage darüber auch nicht aufheizen.
    Und bei längerer Abwesenheit auch keine Lösung.

    MfG
    Dirk
     
  7. cruiser

    cruiser

    Dabei seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Rostock
    Ping, schade keine Beiträge mehr,
    deswegen nochmals die Frage an die Theoretiker und Bauplaner:
    wenn eine Garage wie oben beschrieben ohne Heizung geplant wird, ist meine Erkenntnis dann richtig das Dach ungedämmt und ständig belüftet ausführen, um besonders im Frühling und Sommer das Delta zwischen Innen- und Außentemperatur durch natürliche Erwärmung des Daches und Abstrahlung nach innen möglichst gering zu halten und somit die Gefahr zu hoher rel. Luftfeuchtigkeit zu vermeiden?

    MfG

    Dirk
     
  8. bauhexe

    bauhexe

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Bauingenieurin
    Ort:
    unterm Weißwurschtäquator
    Benutzertitelzusatz:
    high tech heXenhäuser
    wenn garage ungedämmt ist, ergibt sich die belüftung aus der undichtigkeit in dach und tor. wenn nicht werden lüftungsöffnungen eingebaut, wie du sie z.b. bei fertigaragen sehen kannst.
     
  9. #8 Andreas77, 31. Mai 2006
    Andreas77

    Andreas77

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreinermeister, staat.gepr. Bautechniker
    Ort:
    Hessen
    @ Bauhexe

    Hallo!

    Wie sieht das mit der Belüftung bei einer Doppelgarage (unbeheizt mit Zugang zum Haus) mit Stahlbetondecke aus? Genügt die Undichtigkeit des Sektionaltores (5,00 x 2,12m) aus um genügend Lüftung zu gewährleisten? Oder empfiehlt es sich eine weitere Öffnung in der Garage zu haben?

    Gruss Andreas
     
  10. mobi

    mobi

    Dabei seit:
    19. Juni 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Rinteln
    Ich möchte dieses Thema entstauben, da ich gerade vor der gleichen Entscheidung stehe:

    Bis jetzt gebaut ist eine Doppelgarage mit Abstellraum (6x9m) aus 19,5cm Poroton, 4cm Luftschicht und Klinker. Innen sollen noch 5cm Estrich und Kalk-Zement-Put eingebracht werden. Das Dach ist ein Flachdach aus Holzsparren und Rauhspund mit leichter Neigung (ca. 4%), Lüftungsbänder an den langen Seiten sind vorgesehen. Das Tor ist ein 5m Sektionaltor, es gibt eine Tür und 3 Fenster (120x90cm)

    Eigentlich wollte ich das Dach mit Mineralwolle dämmen und dann mit Rigips verkleiden, vor allem um die Temperaturschwankungen gering zu halten. Eine Heizung ist allerdings nicht vorgesehen.

    Nach lesen der Beiträge hier im Thema bin ich allerdings etwas verwirrt.

    Ist es nun besser das Dach ungedämmt und unverkleidet zu lassen, um so die Lüftungsbänder für den Luftaustausch zu nutzen?

    Oder kann ich trotzdem dämmen und dann für ausreichend Lüftung sorgen, z.B. durch einen Ventilator oder vielleicht reicht ja auch das Lüften über Kippstellung der Fenster?

    So wie ich das verstanden habe ist die kritische Jahreszeit der Sommer, da hier die Luftfeuchte auskondensieren kann. D.h. für mich, das ich im Sommer die Fenster geöffnet und im Winter geschlossen lassen kann?!
     
  11. cruiser

    cruiser

    Dabei seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Rostock
    Hallo,
    bin nach langer Zeit mal wieder auf dieser Seite und habe Ihren Beitrag gelesen. Klar das Sie unsicher sind.
    Also ich habe normal Maschinenbau studiert und dabei auch Thermodynamik belegt. Von "Bauphysik" habe ich bisher nur am Rande etwas gehört. Das hier auf diese Frage keine Antworten kommen, wundert mich nach meinen Erfahrungen mit sogenannten Bausachverständigen nicht mehr. Entweder Thermodynamik wird in deren Studium nicht belegt oder sie sind nicht hingegangen. Ansonsten würden sie das Mollier-Diagramm kennen.
    Zurück zur Frage. Ich habe jetzt über ein Jahr das gedämmte Dach in meiner Garage und gerade im letzten heißen Sommer ausgiebig die rel. Feuchtigkeit kontrolliert. Ich war auch schon dicht daran die Dämmung wieder rauszuschmeißen, hab mich aber entschlossen es beizubehalten.
    Zur Theorie, ein Problem gibt es mit dieser Ausführung nur im Hochsommer mit sehr hohen Außentemperaturen und gerade diese scheinen aufgrund des Klimawandels immer länger zu werden. Frühling, Herbst und Winter sind unproblematisch.
    Das Problem ist der ungedämmte Garagenboden, er wirkt wie eine große Kühlfläche. Wenn im Sommer gelüftet wird kommt nun sehr warme Luft mit hoher rel. Feuchte in die Garage. Dort ist es aufgrund des gedämmten Daches und des kalten Fußbodens kühl, vergleichbar wie ein alter Keller. Dle Luft kühlt sich nun ab und steigt dadurch in der rel. Feuchte stark an. Dies ist von der Temperaturdifferenz außen und innen abhängig. Die rel. Feuchtigkeit erreicht schnell Werte zwischen 75 und 85%, viel zu hoch. Werkzeug, Fahrräder fangen an zu rosten, Karton und Papier werden klamm, bis zum Schimmel ist alles möglich, es stellt sich ein viel zu feuchtes Raumklima ein.
    Was kann man nun tun
    Zwei Möglichkeiten:

    1. Die Temperatur in der Garage erhöhen, aber wie: die Dämmung des Daches dünner ausführen, so daß sich die Innentemperaturen denen von außen annährern können und für Fensterflächen auf der Sonnenseite sorgen.
    Nachteil: die Garage wird rel. warm werden, und ist, wie in meinem Fall, als Kellerersatzraum zur Lagerung von Dauerlebensmitteln und Getränken ist nicht mehr nutzbar. Dann sollte man die Dämmung vielleicht ganz weglassen.

    2. Wenn die Garage kühl bleiben soll, nicht am Tage Lüften (normale Toröffnungen sind nicht zu verhindern) sonder nur nachts , wenn die Luft kälter ist. Zwangsbelüftungen sind bei dieser Konstellation Unfug, es wird nur immer wieder Wasser hereingeholt. Darüberhinaus ist der Einsatz eines Luftentfeuchters mit entsprechend ausgelegter Leistung in Betracht zu ziehen, der dann im Hochsommer laufen muß. Das ist der Preis für eine unbeheizte aber gedämmte Garage, in der es im Sommer nicht zu warm werden soll.
    Also zusammengefaßt auf Ihre Frage: Im Sommer tags Fenster geschlossen, nachts offen und im Winter können Sie lüften wie Sie wollen. Es wird immer nur kalte und trockene Luft hereinströmen, die, da es im Winter in der Garage etwas wärmer als außerhalb ist, noch trockener wird.

    Mfg

    cruiser
     
  12. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Super Beitrag. :respekt

    Anmerkung - weil manche bei 1) vielleicht auch an Beheizung denken:
    Erhöhung der Innentemperatur im Sommer durch Beheizung = Verstoß gegen EnEV!
    Es sei denn, die Garage liegt planmäßig innerhalb der thermischen Hülle des Hauses - dann aber mit allen Konsequenzen: Mindestdicke der WD, Luftdichtheit, etc...
    Also: In der Regel Unfug.
    Unabhängig von der Verordnung ist der Unfug ("Energieverpulvern") auch so verständlich.

    Als Ergänzung zur zwingend erforderlichen richtigen Lüftung hier eine weitere sinnvolle Maßnahme:
    Speicherfähige Materialien an den Wand- und Deckenflächen anbringen ( z.B. "Sauerkrautplatten", "Tektalan").
    Das verringert zumindest den Tropfsteinhöhlen-Effekt.

    Wie sieht das genau aus? (innen/aussen , holz/beton)?
     
  13. cruiser

    cruiser

    Dabei seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Rostock
    hat mir mal so auf der Seele gebrannt, gerade bei diesem Thema wird auch alles durcheinandergebracht.

    Es handelt sich um ein Attika-Dach, vorn und hinten über Lüftungsbänder belüftet.
    Dachaufbau von außen nach innen:
    getränkte Spundbretter mit dreilagiger Dachbahnabdichtung auf 160 mm Dachsparren, 40 mm Hinterlüftung, 120 mm Mineralwoll-Dämmung, Dampfsperre, Konterlattung, dann GK. Alle anderen Infos stehen in der Eröffnung.

    MfG

    cruiser
     
  14. #13 maps, 7. Mai 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. Mai 2009
    maps

    maps

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Designer
    Ort:
    Karlsruhe
    Benutzertitelzusatz:
    Fertiggaragen

    Frag doch mal hier nach. Die machen sowas:xxxxx
     
  15. #14 Klaudius2000, 4. Juli 2011
    Klaudius2000

    Klaudius2000

    Dabei seit:
    8. August 2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektro
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo,

    ich habe ebenfalls das Problem mit meiner Garage.

    Flachdach, mit Rauspund und Alvitrafolie, unten Dämmung (80mm) und Folie, Bodenenplatte mit Fliesen und keine Heizung.

    Ergebniss war das sich das Wasser im Sommer schön gesammelt hat.

    An eine Hinterlüftung in form von Lüftungsbänder habe ich nicht gedacht und ist nachträglich mit sehr viel Aufwand umzusetzen.

    Würde es etwas bringen wenn ich eine hochdiffusionsoffene Unterdeckbahnen
    anstatt der Dampfbremse von unten anbringe?

    Gruß

    K
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. gonso

    gonso

    Dabei seit:
    16. Mai 2011
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Informatiker
    Ort:
    Regensburg
    Rosten euch euere Autos im Winter nicht weg?
    Salzlauge auf den Straßen und dann in eine warme Garage ....

    Gruß
    gonso
     
  18. #16 Klaudius2000, 4. Juli 2011
    Klaudius2000

    Klaudius2000

    Dabei seit:
    8. August 2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektro
    Ort:
    Braunschweig
    Nein, die Garage ist durch eine Mauer unterteilt und in dem Teil wo mein Auto steht ist das Fenster im Winter immer offen......
     
Thema: Unbeheizte Garage - Dach dämmen??
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. unbeheizte garage dämmen

    ,
  2. garage dämmen

    ,
  3. garage isolieren unbeheizt

    ,
  4. dämmung Garagendach,
  5. garagendach dämmen,
  6. garagendach isolation,
  7. garagendecke innen dämmen,
  8. holz flachdach von innen dämmen,
  9. garage von innen dämmen,
  10. garagendecke dämmen styropor,
  11. antitropfdach dämmen unbeheizte garage,
  12. dachdämmung garage unbeheizt direkt auf unterbretterung,
  13. dämmung bei flachdach garage,
  14. garage betondecke dämmen,
  15. dachdämmung garage,
  16. schimmel betondecke garage,
  17. garage nachträglich von innen dämmen,
  18. garagendecke dämmen schimmel,
  19. garage flachdach dämmung,
  20. garagendach isolieren,
  21. garagen flachdach richtig dämmen
Die Seite wird geladen...

Unbeheizte Garage - Dach dämmen?? - Ähnliche Themen

  1. Garage in ein bestehendes Gebäude bauen

    Garage in ein bestehendes Gebäude bauen: Hallo alle zusammen, Ich bin Landwirt in Mecklenburg-Vorpommern und besitze einen 3 Seiten Bauernhof von 1888. Wie es ja bei solch alten Höfen...
  2. Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?

    Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?: Hallo zusammen der Winter ist schon fast da und wird wollten gerne unser Dach unseres Anbaus ( 15 m²) vernünftig Dämmen lassen. Hatten 2 Firmen...
  3. Anbau Dach

    Anbau Dach: Hallo, wir möchten einen Erker nachträglich anbauen.Er soll so ca 8m gross werden. Was für ein Dach ist am besten geeignet wenn man keine Ziegel...
  4. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...
  5. Innenwand Garage mit Osb verkleiden ohne Hinterlüftung

    Innenwand Garage mit Osb verkleiden ohne Hinterlüftung: Aussenwand Haus, Innenwand Garage, statt Putz Steinwolle und Osb...ohne Hinterlüftung? Ich würde die Innenwand in der Garage auf 14 m länge und 3...