Und nochmal einer: Grundriss für EFH mit Einliegerwohnung in Traumlage

Diskutiere Und nochmal einer: Grundriss für EFH mit Einliegerwohnung in Traumlage im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo zusamen, bin nach längerer Suche hier auf das Forum gestoßen und von der aktiven Gemeinschaft begeistert! Nach langer Suche (erst nach...

  1. baurat

    baurat

    Dabei seit:
    5. Juli 2012
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Allgäu
    Benutzertitelzusatz:
    Neubauer
    Hallo zusamen, bin nach längerer Suche hier auf das Forum gestoßen und von der aktiven Gemeinschaft begeistert!

    Nach langer Suche (erst nach gebrauchten Haus) haben wir nun ein tolles Grundstück mit Bergblick (Allgäu) ergattert und wollen mit einem GU schlüsselfertig bauen. Die Frage ob mit/ohne Architekt wurde hier ja schon oft diskutiert, wir habens uns auch überlegt und sind aber dann eben bei einem ortsansässigen GU mit guten Ruf (Familienbetrieb in 3. Generation) hängengeblieben.

    Vielleicht hat ja jemand mal Zeit, über unsere Pläne zu schauen und findet noch Optimierungspotenzial.
    http://baurat-team.de/haus/EG.pdf
    http://baurat-team.de/haus/OG.pdf
    http://baurat-team.de/haus/DG.pdf
    http://baurat-team.de/haus/Ansichten.pdf
    http://baurat-team.de/haus/Schnitt.pdf (Achtung, das stimmt aber z.T. nicht mehr, andere Materialien und Aufbauten)

    Kurze Infos zum Haus:
    - großes Grundstück (960m2 - gabs leider nicht kleiner), daher kein Keller, Dachausrichtung S-O
    - im EG Einliegerwohnug für Schwiegereltern oder vermietet
    - wir wohnen im OG (freier Bergblick nach Süden, daher großer Balkon mit Sonnendeck)
    - Kinderzimmer und Gästezimmer im DG
    - Wohnfläche gesamt knapp 300m² (groß, ich weiß...NEIN, wir sind keine Millionäre, können aber Dank Teildarlehen von den Eltern so weit gehen)
    - Auslegung für 5-6 Bewohner

    Im Plan ist das Haus noch als Massivziegelhaus mit Wärmedämmverbundsystem (24+24) gezeichnet, das fällt aber aus Kostengründen weg. Gebaut wird jetzt mit Ziegel 42.5 mit U=0,20. Um weiter zu sparen, wird der Vorsprung im EG (Arbeitszimmer EG bzw. Sonndendeck OG) weglassen, die EG-Wand vom Wohnzimmer FeWo geht gerade durch.
    Das Dach ist mit 24cm isofloc Zwischensparren und 6cm unter den Sparren Holzfaser gedämmt, das sollte fast passivhaustauglich sein.
    Fenster 3fach, Mischung aus Holz-Alu und überwiegend Kunststoff.
    Bodenplatte ähnlich wie Isolohr-System, nur "nachgebaut" (sind wohl auch nur Styrodur-Platten auf Frostschutzkies und Recyclingkies verlegt, sagt der GU)
    Balkon OG: der Freisitz-Balkon ist eine gedämmte Betondecke, der Rest des Balkons wird in Holz realisiert und "links" an die Freisitz-Betondecke gehängt, nach rechts mit 2 Säulen nach unten gestützt und sonst mit Gewindeschrauben (gedämmtes Spezialzeugs) in die Geschossdecke fixiert. Die Treppe wird ersetzt durch eine Standard-Wendeltreppe nach Süden am "rechten Eck" des Sonnendecks
    Balkon DG: in Holz, mit Köchern in der Decke fixiert

    Über Kommentare zum Plan würde ich mich sehr freuen!

    Zudem noch ein paar andere Fragen (Heizung :Luftwärmepumpe überhaupt sinnvoll? Tiefenbohrung sehr teuer wg. Gesteinboden, Flächenkollektoren sinnvoll und wirtschaftlich?) und Energie (Was müsste man für KfW 40 noch tun?), aber die stelle ich wohl an den anderen Stellen des Forums.

    Daten noch mit "nur" 24cm Dachdämmung und Mauervorsprung Arbeitszimmer wie im Plan: Jahresprimärenergiebedarf 30,46 kWh/(m^2a), Transmissionswärmeverlust 0,306 W/(m^2K),
    errechnete Energiekosten: 1021€ / Jahr. Neue Berechnung wird gerade erstellt.


    Vielen Dank schon mal für eure Tipps!

    LG Heiko
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ist die Variante mit 42er Massivwänden tatsächlich deutlich günstiger als 24er Wand + 24er Dämmung? Von der Wärmedämmung her wirst Du mit 42er massiv etwas schlechter als bei der Variante mit WDVS, aber wie sich da auswirkt, das müsste man nachrechnen.

    Bei 24cm KS + 24cm WDVS ist ein U-Wert von 0,14 oder 0,13W/m2K kein Problem. Im Vergleich zu den 0,2W/m2K der 42er Massivwand wäre das schon deutlich besser. In welchem Umfang sich das auf die jährlichen Heizkosten auswirkt hängt aber von zusätzlichen Faktoren ab (Wandfläche, sonstige Werte der Bauteile der thermischen Hülle).

    Was die Energiekosten betrifft, so solltest Du mit Werten aus einem EnEV Nachweis oder sonstigen Schätzungen vorsichtig sein. Die Praxis sieht meist ganz anders aus.

    Allgäu und Luftwärmepumpe, da würde ich mit ganz spitzer Feder rechnen. Natürlich gibt es LWP die auch bei -25°C AT noch funktionieren, aber die Effizienz ist dann bescheiden. Man landet dann schnell bei einem COP < 2 und das verhagelt Dir die JAZ.

    Deine Grundstücksgröße wäre wohl ideal für einen Flächenkollektor, wobei man um Kosten zu sparen auch auf einen großzügigen Grabenkollektor ausweichen könnte. Wird die Haustechnik noch ordentlich geplant und ausgeführt, dann kannst Du mit einer JAZ jenseits von 4 rechnen.

    Eine Tiefenbohrung wird im Vergleich zu einem Flächenkollektor unverhältnismäßig teuer.

    Gruß
    Ralf
     
  4. #3 Gast036816, 5. Juli 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    da deine berufsangabe vielseitig ist, vermute ich, dass du vielseitig den entwurf selbst gestrickt hast - gell?

    die grundrisse sind ziemlich chaotisch. der eingang im eg wird ziemlich dunkel, verbraucht viel verkehrsfläche. der wohnraum im eg ist ein langer, schmaler schlauch. im seitlichen bürofenster hängt eine aussentreppe.

    die küche im og ist zu sparsam möbliert, entspricht einer junggesellenküche. die küche ist zu weit vom eingang entfernt - lange wege mit einkauslasten. die speisekammer ist ums eck von der küche erschlossen, zu weiter weg. dafür ist gegenüber mit blickverbindung zur offenen küche der zugang zum wc. im og ist ein raum mit umkleide bezeichnet - welche funktion soll dieser raum so einsam dort erfüllen?

    ob das dachgeschoss funktioniert, weiss ich noch nicht - ohne kniestock wird das nichts. pfette mit 2m kopffreiheit? bei dem dach bezweifel ich das. die eingeschnürten um die treppe rotierenden räume gefallen mir überhaupt nicht.

    sorry - aber hier ist ein versierter planer, planerin oder ein gü vonnöten. dein entwurf ist misslungen - mein eindruck.
     
  5. #4 Ralf Dühlmeyer, 5. Juli 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Buuuuaaaahhhh - da schüttelts einen ja richtig durch.

    EG - alle Räume entweder Sackgasse oder Durchgangszimmer - geht gar nicht!
    Im Og das gleiche, wobei der Rundlauf da am Klo vorbeiführt - und von dort direkt in die Küche :wow
    Der Blinddarm zwischen Speis und Bad ist sinnfrei, wenn dort kein Eingang vorgesehen ist.
    DG - hier gibts einen Flur - aber der frisst nur Platz.

    Und Ecken scheints im Allgäu grad im Sonderangebot zu geben. So viele z. T. minimale Ecken und Versätze - Schwachsinn oder fehlendes Können, es besser zu machen.
    Die Ansichten schreien einen mit 120 dB an - aber im Stile der Fernsehvolksmusik. Brutalität soll durch Möchtegernlokalkolorit verschönt werden.

    Insgesamt - viel Raum mit kaum Nutzen!
     
  6. #5 ManfredH, 5. Juli 2012
    ManfredH

    ManfredH Gast

    Ein Architekt wird´s jedenfalls kaum gewesen sein.... Planbeschriftung in Kursivschrift :yikes
     
  7. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    zu den grundrissen wurde mehr oder weniger alles gesagt.

    aber diese ansichten!
    diese ansichten sind ein schlag ins gesicht!

    schade um unser schönes allgäu, würde
    ich auf der genehmigungsbehörde arbeiten,
    ich würde mit allen mitteln versuchen, diesen
    schandfleck in der landschaft zu verhindern.
     
  8. baurat

    baurat

    Dabei seit:
    5. Juli 2012
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Allgäu
    Benutzertitelzusatz:
    Neubauer
    Harte Worte, vielen Dank.

    Natürlich haben wir selbst lange (lange) mitgearbeitet, aber alles in Absprache mit dem GU. Aber natürlich wird der sich denken "solang der Kunde das bekommt, was er will" und sich nicht zu sehr einmischen.

    Ok... gefällt euch also nicht. Es ist echt zum Verrücktwerden, da hat man eine große Fläche und bringt seine Sachen doch nicht unter. Das Raumkonzept sollte eben so aussehen:

    - EG: Doppelgarage, ein gern auch etwas kleineres Arbeitszimmer nach Süden, großzügiger Eingangsbereich (da Hauptwohnung im OG) mit Garderobe, Ferienwohnung ca. 50m^2, Durchgangsschleuse von der Garage, Rest Technik und HWR
    - OG: Elternbereich mit Schlafzimmer (NordOst wg. Morgensonne, kommt genau ins Eckfenster) und Ankleide, Bad mit T-Lösung Du/WC. Wohnen/Essen/Küche offen, Südseite. Speis normalgroß. Grundofen mit sichtbarer Flamme. Südansicht ist traumhaft in die Berge, deswegen Freisitz im Südwesten, nach außen verlängerter Balkon am Südosteck, Balkon komplett durchlaufend und mit Treppe nach unten erschlossen (kommt jetzt ne Wendeltreppe am Osteck hin)
    - DG: 2x Kind, 1x Gast, Bad, Rest Stauraum, Dachfenster über dem Treppenhaus wg. Licht.
    - Stil+Fassade: weiß, außen dunkelgraue Fenster, anthrazite Ton-Dachplatten. Innen weiß, Holzboden, weiß lasierte Fenster in den "schönen" Wohnräumen, die anderen bekommen Kunststofffenster.
    - Ansichten: viel Fenster wg. Bergen nach Süden, andere Seiten ordnen sich Funktion unter

    Einige Punkte hatten wir selbst schon immer wieder im Blick, z.B. den "Blinddarm" im OG: da kommt aber morgens schön die Sonne rein und die Speis ist so schon auch groß genug. Die Tür zum Eltern-WC ist zugegeben Unsinn, haben wir wieder gestrichen. Der als "Umkleide" bezeichnete Raum ist das Eltern-Schlafzimmer, Abtrennung zur Ankleide mit Trockenbau- oder Holzwand.

    Die Frage ist nun: wer skizziert mir einen besseren Entwurf, der unsere "Wünsche" berücksichtigt? Natürlich gegen entspr. Belohnung! Noch kann ich ändern...

    Auf jeden Fall Danke fürs Reinschauen!
     
  9. baurat

    baurat

    Dabei seit:
    5. Juli 2012
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Allgäu
    Benutzertitelzusatz:
    Neubauer
    PS: Beruf -> Lehrer. Bin also völlig branchenfremd (und nicht vom Fach, wie man offenbar leicht erkennt).
    PPS: Ansichten gingen eigentlich problemlos durch... und NEIN, wir mussten niemanden bestechen.. ;)
     
  10. #9 Ralf Dühlmeyer, 5. Juli 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Sucht Euch einen guten Planer. Ich bin nicht so gut in Geografie, in bayr. schon zweimal nicht, aber vielleicht hat ja mls einen guten Tipp auf Lager.
     
  11. #10 Headhunter2, 5. Juli 2012
    Headhunter2

    Headhunter2

    Dabei seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT'ler
    Ort:
    Bayern
    Planfix kennt vielleicht auch jemanden, für sie selber wirds vermutlich zu weit entfernt sein
     
  12. #11 Gast036816, 5. Juli 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    PN kann man dem baurat noch nicht schicken, emails hat er geblockt. ich hätte jemanden in münchen, der einen guten entwurf macht.

    dann müssen wir bis zur freischaltung warten.
     
  13. baurat

    baurat

    Dabei seit:
    5. Juli 2012
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Allgäu
    Benutzertitelzusatz:
    Neubauer
    Sorry, ich kann mein Profil nicht ändern (?). Hinweise sehr gern an hbcs@gmx.de
    Eilt!
     
  14. baurat

    baurat

    Dabei seit:
    5. Juli 2012
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Allgäu
    Benutzertitelzusatz:
    Neubauer
    Ich darf auch nicht auf die Seiten der genannten Mitglieder (mls, Planfix) zugreifen ("Leider haben Sie keine Rechte..."), muss zuhause mal sehen ob ich da irgendeine Bestätigungsmail übersehen hab.

    Wäre sehr toll, wenn ihr mir die Kontaktdaten zumailen könntet... Danke!! hbcs@gmx.de
     
  15. #14 Headhunter2, 5. Juli 2012
    Headhunter2

    Headhunter2

    Dabei seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT'ler
    Ort:
    Bayern
    In Geduld üben du dich musst, der Josef wird dich noch nicht freigeschalten haben, der wird bei dem Wetter wohl mehr auf der Baustelle sein als vorm Rechner sitzen ;)
     
  16. flo79

    flo79

    Dabei seit:
    13. September 2010
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Kronach
    Hihi,

    zu den Entwürfen kann ich nicht viel sagen. Das können die Experten hier besser. Und es könnte wirklich sinnvoll sein jemanden aus dem Forum mit einzubeziehen. In Bayern gibts ja da einige Spezis.

    Aber zu Wand und Heizung. Du möchtest jetzt einen wahrschein ungefüllten Poroton T9 in 42,5 cm nehmen. Hier wäre der Wert 0,20. Das hat dann nichts mit kfw40 zu tun. Die ursprünglich geplanten 24er Ziegel plus 24cm 035 Dämmung sind mit Werten von ungefähr 0,11 oder 0,12 schon auf Passivhaus-Niveau.

    Wenn du monolithisch bauen willst würde ich aber eher einen gefüllten Ziegel T8 oder T7 vorschlagen. Wenn es Dämmung sein darf dann einen 24er Ziegel plus z.B. 16 cm Neopor. Dann kommst du auf 0,15 was ok ist. Selbst wenn du nur 12 cm Dämmung nimmst bis du nicht schlechter als der 42er Ziegel und du hast noch mehr Fläche. Bei 0,15 klappts dann auch mit der Wärmepumpe. Hier würde ich im Allgäu nur auf Erdwärme setzen. Bei dem Grundstück könnte man einen Grabenkolli probieren wenn der Boden ok ist. Falls das nicht geht würd ich auf Pellets gehn. Gut für Kfw 40 und in Bayern usw. ist da viel Erfahrung vorhanden. Luftpumpe würde ich nicht nehmen bei 300 qm in der Klimaregion.

    Gruß Flo
     
  17. chf01

    chf01

    Dabei seit:
    13. Dezember 2010
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Ingolstadt
    Hi,

    vielleicht hab ich ja was überlesen, aber zusätzlich zum gesagten, warum:
    - ist das Hauptbad im OG, wenn die Schlafräume im EG sind?
    - was ist die Funktion der (gigantischen!) Umkleide im OG?

    wirkt auf mich erst mal reichlich grotesk...

    Gruß,
    Christian
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    :konfusius
     
  20. LaZi

    LaZi

    Dabei seit:
    27. Januar 2011
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tanztrainerin
    Ort:
    Niedersachsen
    Einliegerwohnung ist auch schlecht gelöst: Man steht mitten im WZ , wenn zu Tür reinkommt. Wenn Gäste ins Badezimmer wollen müssen sie durch das Schlafzimmer!!??
    Könnte man nicht einen kleinen Eingangsbereich schaffen mit Bad anstelle des Arbeitszimmers? Dann an der Wand auf der kurzen Seite Küche + WZ auf die lange Seite (mit Blick auf die Berge) und ganz hinten das Schlafzimmer - wo jetzt quasi das Bad ist.
    Achtung, Laiengedankenspiel!
     
Thema:

Und nochmal einer: Grundriss für EFH mit Einliegerwohnung in Traumlage

Die Seite wird geladen...

Und nochmal einer: Grundriss für EFH mit Einliegerwohnung in Traumlage - Ähnliche Themen

  1. Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller

    Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller: Hallo, haben heute den ersten Entwurf von der Architektin bekommen, es ist für ein Fertighaus, man kann an sich alle Räume bis auf das Bad frei...
  2. Feuchtigkeit in Einliegerwohnung

    Feuchtigkeit in Einliegerwohnung: Hallo zusammen, ich bin kein besonders erfahrener Hobbyhandwerker und brauche Tipps für das weitere Vorgehen bei einem Feuchtigkeitsschaden in...
  3. Grundriss Bungalow mit Walmdach

    Grundriss Bungalow mit Walmdach: Hallo, meine Frau und ich ( plus 2 Kinder) wollen zweites mal bauen. Es soll ein Bungalow mit Walmdach enstehen ohne Keller. Im Plan sind noch...
  4. Grundriss 2-Geschosser mit Satteldach

    Grundriss 2-Geschosser mit Satteldach: Wir haben mittlerweile ein Grundstück gekauft und haben jetzt beim Architekten den ersten Kaffee zusammen getrunken. Die Chemie stimmt soweit. Von...
  5. Grundriss für Neubau in Hanglage

    Grundriss für Neubau in Hanglage: Servus, wir haben vor bauen zu lassen, und zwar Schlüsselfertig alles aus einer Hand. Wir hatten schon viele Überlegungen und Gespräche mit der...