Und täglich grüßt die Kellerdecke

Diskutiere Und täglich grüßt die Kellerdecke im Energiesparen, Energieausweis Forum im Bereich Altbau; Hallo zusammen, ich überlege mir momentan die Kellerdecke zu dämmen. Da jedes Objekt anders ist wollte ich meine Daten reinschreiben: Bj. 84...

  1. #1 Eddy MG, 23.02.2009
    Eddy MG

    Eddy MG

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Neuss
    Hallo zusammen,
    ich überlege mir momentan die Kellerdecke zu dämmen. Da jedes Objekt anders ist wollte ich meine Daten reinschreiben:
    Bj. 84
    Aufbau der EG Platte: ca. 5cm Fliesen/Estrich&Co danach kommt eine 5-6cm Styroporschickt und dann kommt der Beton. Die Kellerdecke ist abgehangen mit Pressholzpaneele im 80ger Chic. Für mein Verständnis ist die Decke schon gar nicht sooo schlecht gedämmt oder?
     
  2. #2 Bauwahn, 24.02.2009
    Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Es gibt schlimmeres, aber bei der vermutlich verwendeten Trittschalldämmung kommst Du natürlich bei weitem nicht auf Neubauniveau.
     
  3. #3 Eddy MG, 24.02.2009
    Eddy MG

    Eddy MG

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Neuss
    Ach wenn die Kellerdecke das einzige wäre um auf Neubauniveau zu kommen:mauer

    Ich denke dass Ralladenkästen und Fenster eine größere Baustelle sind. Und ist das nicht egal ob ich 6cm Styropor für die Trittschalldämmung oder für die Wärmedämmung nehme? ist doch eh das gleich Zeug! Oder irre ich mich da?
     
  4. #4 S.Oertel, 24.02.2009
    S.Oertel

    S.Oertel

    Dabei seit:
    11.05.2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-ingenieur
    Ort:
    Meckl.-Vorp.
    Tach auch,

    Deine 6cm aus 1984 werden vermutlich so WLG 060 oder schlechter sein...
    ..verglichen mit aktuellem 08/15-Zeugs würde das 3-4cm entsprechen.
    Da kann man (je nach Gebäude) mit vertretbaren Kosten und ordentlich Eigenleistungen schonmal locker 100m³ Gas oder 100l Öl pro Jahr nur bei der Kellerdecke sparen.

    Ich würde mir ein einfaches ENEV-Programm besorgen, das Gebäude so präzise wie möglich erfassen und Varianten rechnen. Sprich: Welche Maßnahme bringt bei vertretbaren Kosten die größten EInsparungen. So die "Brocken" erschlagen und dann nach und nach die "Feinheiten" angehen...

    Gruss
    Sven
     
  5. #5 Eddy MG, 25.02.2009
    Eddy MG

    Eddy MG

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Neuss
    Danke für die Antwort! Wo findet man solche Programme?
     
  6. #6 S.Oertel, 25.02.2009
    S.Oertel

    S.Oertel

    Dabei seit:
    11.05.2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-ingenieur
    Ort:
    Meckl.-Vorp.
Thema:

Und täglich grüßt die Kellerdecke

Die Seite wird geladen...

Und täglich grüßt die Kellerdecke - Ähnliche Themen

  1. Betonabplatzung Kellerdecke

    Betonabplatzung Kellerdecke: Hallo zusammen, ich habe ein Haus, Baujahr 1937, gekauft. Den alten Fußboden im EG habe ich bis auf die Stahlbetondecke entfernt, da wir eine...
  2. Und täglich grüßt die Sch.....

    Und täglich grüßt die Sch.....: Servus zusammen! Vielleicht hat ja in diesem Forum einer eine Idee zu unserem Problem: Wir wohnen in Miete in einem Haus mit Hanglage im 2....
  3. Englisch für den täglichen Gebrauch!

    Englisch für den täglichen Gebrauch!: Abgehört wird am Montag! :D Gruß aus Baden Peter
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden