unebene Kellerwand abdichten

Diskutiere unebene Kellerwand abdichten im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo Leutz, wir bauen auf bestehende Wände ein EFH. Diese Wände wurden ca. im Jahre 1920 errichtet. An einer Wand führt ein ansteigender...

  1. Ripperle

    Ripperle

    Dabei seit:
    2. November 2004
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbautechniker
    Ort:
    BW
    Hallo Leutz,

    wir bauen auf bestehende Wände ein EFH. Diese Wände wurden ca. im Jahre 1920 errichtet.
    An einer Wand führt ein ansteigender Gemeindeweg entlang. Das heisst diese Wand liegt zum Teil im Erdreich. Dieser Bereich soll später mal als Keller und Garage bzw. Partyraum genutzt werden.
    Wir haben diese Wand (ca. 13m) bis unter die Bodenplatte aufgegraben. Diese Wand würden wir jetzt gerne nach aussen abdichten.
    Sie besteht aus so genanntem „gestampftem Beton“ (Sandsteine mit Beton vergossen). Dieser Beton wurde damals gegen das Erdreich (einfach geschalt) betoniert. Das heisst die Aussenseite der Wand ist sehr uneben.
    Wir haben in dieser Gegend einen relativ hohen Grundwasserspiegel und Lehmboden. Das Wasser drückt aber offensichtlich nicht. Er liegt unterhalb der Bodenplatte. Wir konnten über einen Zeitraum von 6 Monaten keine Veränderungen des Pegels feststellen.
    Ich vermute es handelt sich bei dieser Wand um den Lastfall: aufstauendes Sickerwasser.
    Ich habe mich diesbezüglich unter folgendem Link informiert:
    http://www.baumarkt.de/b_markt/fr_info/keller/k_daemm.htm#5
    Wie gesagt es handelt sich hier nicht um einen Wohnbereich. Ich möchte die Kirche im Dorf lassen und es nicht übertreiben. Ich suche eine kostengünstige, einfache und für meinen Fall vernünftige Lösung

    Folgende Fragen kommen hier für mich auf.

    1. Kann ich diese Wand abdichten ohne sie egalisieren zu müssen ?
    2. Wie kann ich diese Wand abdichten ?
    3. Ist eine Drainage an der Wand entlang sinnvoll ? Wenn ja wie tief sollte sie liegen?
    4. Ist eine unebene Wand zu dämmen


    Danke im vorraus für Euere Hilfe

    Ripperle
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ripperle

    Ripperle

    Dabei seit:
    2. November 2004
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbautechniker
    Ort:
    BW
    Hmmm..viele Leute gelesen und keine Antwort. Naja, habe mich inzwischen anderweitig informiert. Ich schreibe die vorübergehende Lösung mal rein.
    Die Wand wird mit dem Dampstrahler gesäubert. Anschließend werden die überstehenden Betonteile abgespitzt. Bis sie einigermassen eben ist. Nochmaliges Dampfstrahlen um lose Teilchen zu entfernen. Größere vorhandene Löcher mit Mörtel zu putzen.
    Das abdichten erfolgt mit Dichtungschlämme )Ich verwende Deiterman Superflex D1). Wird 2-3 mal aufgetragen mit ca 6 kg pro m2.
    Anschliessend mit Styrodur dämmen. Und Nopenbahn davor fertig.
    Ich werde zusätlich ein Drainage an der Wand entlang legen um das Hangwasser weiter nach unten zu leiten.
    Danch verfüllen. Unter Schicht mit Kies später mit Recyclingmaterial, welches von der Gemainde vorgeschrieben ist.
    Ich hoffe ich habe eine gute Lösung. Was meint Ihr?

    Gruß

    Ripperle
     
  4. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Wenn es tatsächlich nur aufstauendes Sickerwasser sein sollte, was vorher geklärt werden sollte durch einen Fachmann, ist die angedachte Verfahrensweise im Prinzip in Ordnung.

    Die abgespitzte Wand würde ich einmal komplett verputzen mit geeignetem Putz, der mit Wasser unter Zusatz von Eurolan 3 K im Verhältnis 1:10 angemacht wird.

    Anschließend würde ich nicht Dichtschlämme D1 , sondern Superflex 10 verwenden und zwar 2 lagig mit Gewebeeinlage einbauen.

    Da es Deitermann sein soll, können Sie auch zur Absicherung nochmals den örtlichen Gebietsvertreter von Deitermann an die Baustelle kommen lassen. Der erstellt Ihnen auch ein LV.

    Technik-Hotline von Deitermann ist: 02363/399-333
     
Thema:

unebene Kellerwand abdichten

Die Seite wird geladen...

unebene Kellerwand abdichten - Ähnliche Themen

  1. Neue Garagentore, Abdichtung fehlt

    Neue Garagentore, Abdichtung fehlt: Hallo, mein Problem ist folgendes: Ich habe meine alten Garagentore aus Holz durch 2 Sektionaltore ersetzen lassen. Zwischen Innenwänden und...
  2. Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?

    Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?: Hallo liebe Bauexperten, wir lassen uns gerade ein Haus bauen. Der Fensterbauer hat auch die Außenfensterbänke eingebaut. Vorher hat er darunter...
  3. Fassadendämmung Abdichtung

    Fassadendämmung Abdichtung: Hallo Zusammen, ich brauche nochmal euren Rat. Bei mir wurde gerade die Fassadendämmung angebracht. Die Dämmung läuft keilförmig über die...
  4. Abdichtung vom Pflaster zur Hauswand nötig?

    Abdichtung vom Pflaster zur Hauswand nötig?: Hallo zusammen. Ich habe an meinem Haus das Pflaster von einem Gala bauer neu legen lassen. Zusätzlich wurde die Wand abgeschachtet und...
  5. Zwischen Balken und Mauer abdichten im nachhinein.

    Zwischen Balken und Mauer abdichten im nachhinein.: Ich bin dabei eine Werkstatt zu bauen. Nachdem der Putz nun auf den Wänden ist, ist mir aufgefallen das der Platz zwischen Wand und Leimbinder...