Unebener Boden mit viel Gefälle

Diskutiere Unebener Boden mit viel Gefälle im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo an die Profis und die dies besser wissen. Ich möchte gerne meine Scheune ausbauen und bin bis jetzt auf keine günstige und fachgerechte...

  1. #1 jimmy franklin, 3. Dezember 2013
    jimmy franklin

    jimmy franklin

    Dabei seit:
    3. Dezember 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grundschullehrer
    Ort:
    Hamburg
    Hallo an die Profis und die dies besser wissen.

    Ich möchte gerne meine Scheune ausbauen und bin bis jetzt auf keine günstige und fachgerechte Lösung bei dem Bodenaufbau gekommen. Es soll ein Kinderzimmer werden und momentan sieht es noch relativ wüst aus. Mein Hauptproblem ist der Boden. Er ist zur Zeit aus einer unebenen Betonplatte, mit einem Gefälle von etwa 40cm auf einer Länge von 8,5m. Schlussendlich soll der Boden eben sein und mit einer Bodenheizung unter Laminat versehen werden.

    Was habt ihr für Vorschläge.
    Ich muss zu all dem auch zugeben, dass ich nicht viel Ahnung in dem Metier habe, mir den Umbau aber doch zutraue.

    Vielen Dank im Voraus.
    Jimmy
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    1. Bauantrag stellen für die Umnutzung
    2. Energetisches Konzept nach enev
    3. Ausführungsplanung
    4. Bauen ...

    ALLES andere wird sich rächen ...
     
  4. #3 jimmy franklin, 3. Dezember 2013
    jimmy franklin

    jimmy franklin

    Dabei seit:
    3. Dezember 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grundschullehrer
    Ort:
    Hamburg
    Taipan, danke für die schnelle Antwort.

    Bis jetzt ist es nur eine Überlegung den Raum auszubauen und bevor ich überhaupt aktiv etwas mache wollte ich mir, über die eventuell bevorstehenden arbeiten, einen groben Überblick verschaffen. Wie ist es denn üblich einen solchen Untergrund günstig aufzubauen?
     
  5. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    DAS ergibt sich aus 3. Keiner hier weiss, wie der Boden jetzt aufgebaut ist, wieviel Platz für den Bodenaufbau zur Verfügung steht, ob er tragfähig ist, welche Maßnahmen ergriffen werden müssen um aufsteigende Feuchte zu verhindern, Was für die Gründung der Wände gemacht werden muss, was an der Gebäudesubstanz gemacht werden muss, wie die Brandschutzanforderungen zukünftig sein werden und vor allem: was günstig heisst.
     
  6. #5 jimmy franklin, 3. Dezember 2013
    jimmy franklin

    jimmy franklin

    Dabei seit:
    3. Dezember 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grundschullehrer
    Ort:
    Hamburg
    - Die Bodenplatte besteht zurzeit aus einer ca. 2 bis 5 cm starken Betonplatte und darunter Erde.
    - Der Bodenaufbau soll etwa 5-10cm an der jetzigen höchsten Stelle und dementsprechend etwa 45-50cm an der jetzigen tiefsten Stelle werden.
    - Die eine Wand ist die Aussenwand des Hauses, und die anderen drei Wände sind 45cm stark und aus Backsteinen.
    - Mit günstig meine ich, dass ich einen Kompromiss zwischen Qualität und Kosten treffen möchte.
     
  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Was haben Deine Kinder verbrochen, daß man ihnen Laminat antun will...?

    In Bezug auf die Kosten rechne in etwa mit dem Aufwand für einen Neubau.
    So das Ganze überhaupt genehmigt wird.
     
  8. Lebski

    Lebski Gast

    Das bissel Beton raus, alles einebenen und neu aufbauen ab Bodenplatte. Billig wird das nicht, für Heimwerker eher ungeeignet.
     
  9. feelfree

    feelfree Gast

    Was haben denn deine Eltern verbrochen, dass Du so ein intoleranter Mensch geworden bist?

    Sorry für's Offtopic, aber dieses ständige Gebashe geht mir auf den Sack...
     
  10. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Was ist daran "intolerantes Gebashe", wenn man darauf hinweist, daß Laminat kein kinderfreundlicher Belag ist?

    Schlimm genug, daß er in vielen dieser Zimmer eben schon drin ist.
    Aber wenn man es - wie hier - neu macht, warum sollte man dann nicht weit besser Geeignetes (z.B. Korkfertigparkett oder Linoleum, vielleicht gar Teppichboden) nehmen?
     
  11. feelfree

    feelfree Gast

    Du solltest dringend mal lernen, Wichtiges von Unwichtigem zu Unterscheiden. Hier geht's um fast um einen Neubau, und du kümmerst dich um den Bodenbelag....

    Wenn Du als Kabelaffe die E-Verteilung ausführen musst, machst Du dir da auch als erstes Gedanken, ob die Schalter aus weißem Kunststoff (igitt, Kunststoff, das ist ja ganz böse, das ist ja fast wie Laminat auf dem Boden! :winken) oder doch lieber aus Bakelit (ja, früher war alles besser...) oder ganz modern aus Glas oder Alu sind?

    Im übrigen sehe ich nicht, warum Laminat "kinderunfreundlich" sein soll. Oder kennst Du irgendeinen Hinweis, dass Kinder, die auf Laminatboden aufwachsen, unglücklicher sind als andere?
     
  12. #11 Annette1968, 3. Dezember 2013
    Annette1968

    Annette1968

    Dabei seit:
    5. Februar 2013
    Beiträge:
    725
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ärztin
    Ort:
    Bayern
    Zum einen kann man durchaus geteilter Meinung sein, was der ideale Boden für ein Kinderzimmer ist. Zumal wir nicht wissen, ob das "Kind" noch auf dem Boden spielt, oder es nicht vielleicht eher ein Jugendzimmer sein soll. Teppichboden finde "ich" zum Beispiel extrem unhygienisch - und könnte man bei meinen Chaoszwergen vermutlich nach spätestens drei Jahren als unansehnlich entsorgen. Es gibt durchaus schönes Laminat. es muss ja nicht "Standard Buche aus dem Baumarkt sein.

    und wie immer macht der "Ton" die Musik, zumal man nur das geschriebene Wort, ohne Tonfall oder Mimik zur Verfügung hat.

    "verbrochen" und "antun" sind nun mal andere Formulierungen, als "ich würde mir überlegen, statt Laminat x oder y zu nehmen, weil....."

    Und außerdem steht der Threadstarter noch ganz am Anfang und hat das Laminat nur erwähnt um grundsätzlich zu erfragen wie man aus "Erde und abschüssigem beton" zu einer ebenen Bodenplatte mit Bodenbelag kommt, inkl. grundsätzlichem Um- und Ausbaufragen wie Genehmigung, Dämmung etc.

    Ich glaub, die Bemusterung des Bodens kommt gaaaaaanz am Ende. :)
     
  13. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Ja, die Gedanken machst Du dir, weil davon ggf. die Dosenabstände abhängen ... aber gut gebrüllt ...

    Und natürlich kann der Bodenaufbau vom Deckbelag abhängen ...

    PS: Alle bisher hier genannten Bodenaufbauten werden nicht zum Erfolg führen.
     
  14. feelfree

    feelfree Gast

    Taipan, hast natürlich recht. Mir ging's auch nicht um die Diskussion an sich, sondern um das unbegründete Laminat-Gebashe.
     
  15. feelfree

    feelfree Gast

    Es sind doch noch gar keine genannt worden?
     
  16. #15 Annette1968, 3. Dezember 2013
    Annette1968

    Annette1968

    Dabei seit:
    5. Februar 2013
    Beiträge:
    725
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ärztin
    Ort:
    Bayern
    Warum??
    Welchen Bodenbelag kann man den auf egal welchem Betonfußboden endgültig vergessen. Wenn man davon absieht, dass es z.B. eine fußbodentaugliche Variante sein muss vielleicht vorab grob die Höhe feststehen sollte?
     
  17. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    zwecks der übersicht: s. #7
    zwecks "kann" und "abhängen": diffusionsbremse drauf .. für
    mehr wahlfreiheit beim "deckbelag".
     
  18. #17 jimmy franklin, 3. Dezember 2013
    jimmy franklin

    jimmy franklin

    Dabei seit:
    3. Dezember 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grundschullehrer
    Ort:
    Hamburg
    Danke @ Annette1968

    Es ist echt unglaublich, wie sehr eine solche Frage ausschließlich zu negative betonte Formulierungen führt... Warum ist das Ziel nicht, konstruktiv zum erfüllen des Projektes beizutragen? Also Neustart:

     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    DU BRAUCHST EIN PLANUNG VOR ORT ...

    Die beginnt mit einem Bauantrag, geht weiter mit einer Bugrunduntersuchung, der Entwicklung eines bauklimatischen Konzeptes (Wärmeschutz, Feuchteschutz, Brandschutz, Schallschutz), geht weiter mit einer Ausführungsplanung und endet in der Bauausführung ...

    DAS IST NICHT NEGATIV -- DAS IST DER EINZGE WEG, DER ZUM ERFOLG FÜHRT.

    Und mehr kann hier im Forum per Fernstatik, Fernbaugrunduntersuchung, Fernwärmeschutzplanung, Fernschallschutzplanung, Fernbrandschutzplanung, Fernfeuchteschutzplaung, Fernbaugenehmigungsplanung, Fernausführungsplanung und Fernbauleitung nicht geleistet werden!
     
  21. PeterB

    PeterB

    Dabei seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Rimpar/ Underfranggn
    Bitte auf Taipan hören.
    Deine genannten Möglichkleiten den - mit Verlaub nicht vorhandenen - Bodenaufbau in irgend einer Weise weiterzuverwenden wird gnadenlos scheitern.
     
Thema:

Unebener Boden mit viel Gefälle

Die Seite wird geladen...

Unebener Boden mit viel Gefälle - Ähnliche Themen

  1. Grundputz innen bis zum Boden?

    Grundputz innen bis zum Boden?: Hallo miteinander, ich stelle mich mal vor: Ich bin Tobias und habe ein Haus Baujahr 1970 gekauft, welches ich nun renoviere. Bisher habe ich in...
  2. Boden Dachgeschoss

    Boden Dachgeschoss: Hallo, es geht nochmal um den Boden im Dachgeschoss. Ich habe jetzt mal eine kleine Bohrung bzw. eine Fuge aufgemeißelt. Jetzt stellt sich die...
  3. Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut

    Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut: Hallo, ich habe gerade ein Vordach einbauen lassen und am nächsten Tag, beim Tageslicht, konnte ich deutlich sehen, dass die Neigung/das Gefälle...
  4. Höhe zwischen Wasserschlitzkappen und Boden

    Höhe zwischen Wasserschlitzkappen und Boden: Hallo zusammen, Leider konnte ich keine Antwort auf meine Frage nirgends finden. Daher über diesem Weg. Folgende Situation stellt sich bei mir...
  5. Terrassenplatten uneben

    Terrassenplatten uneben: Hallo zusammen. Bei uns ist endlich unser Häuschen fertig geworden und wir eingezogen. Damit wir dieses Jahr wenigsten die Terrasse noch nutzen...