Unglaubliches Phänomen

Diskutiere Unglaubliches Phänomen im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo! Am Wochenende wollte ich unsere Carports mit Strom versorgen. Situation: Zuleitung vom Verteilerkasten 3polig und dann weiter auf...

  1. stg

    stg

    Dabei seit:
    28.10.2003
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV Netzwerktechniker
    Ort:
    Hafnerbach
    Hallo!

    Am Wochenende wollte ich unsere Carports mit Strom versorgen. Situation:
    Zuleitung vom Verteilerkasten 3polig und dann weiter auf Steckdosen und Wechselschalter.
    Folgendes Problem: Egal welches Kabel ich an die Zuleitung anklemme (und zwar nur die Phase) ich habe in allen anderen Polen dieses Kables Spannung!!! :confused: :confused: :confused: WIE GIBTS DAS????????? :confused: :confused: :confused:

    Nochmal zur Verdeutlichung: Ich nehme ein ca. 3m Kabel, klemme die Phase an der Zuleitung an und der Phasenprüfer zeigt in allen anderen Adern, deren blanke Enden ich im Blick habe Spannung an. Das ist doch gar nicht möglich! :mauer

    Hat irgendwer eine Idee? Die Zuleitung ist "sauber". :cry
     
  2. #2 Martin K, 31.10.2005
    Martin K

    Martin K

    Dabei seit:
    19.12.2002
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Edling
    Benutzertitelzusatz:
    möchtegern Bauherr ohne Bauplatz
    Halt mal einen Phasenprüfer an die Mattscheibe eines eingeschalteten
    Fernseher, auch da zeigt der dann Spannung. Die Dinger sind zum wirklichen
    Messen einfach nicht geeignet.

    Gruß
    Martin
     
  3. stg

    stg

    Dabei seit:
    28.10.2003
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV Netzwerktechniker
    Ort:
    Hafnerbach
    Das glaube ich gerne, aber wieso zeigt er dann die Zuleitung sauber an? Ich habe übrigenens mehrere Sapnnungsprüfer probiert.
     
  4. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13.01.2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Das mit dem Phasenprüfer ist etwas komplexer.

    Eigentlich möchte man ja nur Feststellen, ob die Netzwechselspannung mit 50Hz und 230V gegen Erde anliegt.

    Tja diese Phasenprüfer mögen aber viel lieber höherfrequente Wechselspannungen und zeigen dann Spannungen an - höhere Frequenz - geringere Spannung für gleiche Leuchtstärke (mal einfach dargestellt).

    Und in den Verkabelungen gibt es ne Menge von überlagerten Dingen: Leuchtstofflampen, Schaltnetztteile, Netzwerke, Babyphon, Steuersignale der EVU, Einstrahlungen durch Sender ...

    Und so ein freies Kabel spielt Antenne, sammelt höher frequente Dinge ein und der Phasenprüfer findet's toll.
    Und parallel liegende Drähte wirken wie ein Trafo (ist im Trafo auch nicht anders, nur aufgewickelter) = wie Antenne.

    -> Man sollte nicht an Antennen rumprüfen = nicht angeschlossene Kabel, Adern usw.

    Und daher ist eine saubere Erdung und Schutzerdung im gesamten System so (lebens)wichtig.
     
  5. stg

    stg

    Dabei seit:
    28.10.2003
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV Netzwerktechniker
    Ort:
    Hafnerbach
    Angefangen hats ja damit, dass die neuen Lampen nicht gebrannt haben und ich auf dem Nullleiter Spannung gemessen habe. Dann habe ich versucht das Problem einzugrenzen und ......
     
  6. Berni

    Berni

    Dabei seit:
    26.02.2005
    Beiträge:
    2.739
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Estriche
    Ort:
    Ostwestfalen-Lippe
    Tach,
    dann schmeiß Dein Kabel weg und nimm ein Neues.
    Isolierfehler im Material?
    Gruß
     
  7. stg

    stg

    Dabei seit:
    28.10.2003
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV Netzwerktechniker
    Ort:
    Hafnerbach
    @Berni!

    Das ist es definitiv nicht - das tritt mit verschiedensten Kablen auf.

    Aber was anderes. Was ich mir vorstellen könnte ist folgendes: Die Zuleitung ist relativ lang (ca. 30m) und "nur" 1,5er Draht. Wenn also die Leuchtstoffröhren starke Störer sind, könnte es damit zusammen hängen?
     
  8. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13.01.2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    man lese meine Erläuterung: Leuchtstoffröhren erzeugen höher frequente Störungen. Und 30m - gute Antenne und schon Trafowickellänge.

    Aber mißt man es auf dem angeschlossenen Nulleiter oder Schutzleiter (keine freien, nicht angeschlossenen Kable/Drähte/Adern) -> dann stimmt was nicht. Zu hoher Widerstand gegen Erde: Übergangswiderstände an den Klemmen, zu dünne Kabel bei hohen Strömen, Kabel beschädigt
     
  9. stg

    stg

    Dabei seit:
    28.10.2003
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV Netzwerktechniker
    Ort:
    Hafnerbach
    Gut, bevor ich den Elektriker hole. Ich habe noch so ein Spannungsmessgerät mit 2 Messspitzen (rot und schwarz). Kann ich damit auch die Spannung an einer einzelnen Phase messen ,damit ich die blöden Spannungsprüfer ausschließe.
     
  10. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13.01.2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Ja:
    1. Messung: 1x Phase 1x Nullleiter (rot/schwarz egal auf Wechselspannung stellen) 230V

    2. Messung: 1x Nulleiter 1x Schutzleiter 0V

    3. Messung: 1x Phase 1x Schutzleiter (gelb/grün bzw. die seitlichen Kontakte in den Steckdosen) 230V evtl. klack und nix mehr, dann ist der Fehlerstromschutz angesprungen (für Außenbereiche vorgeschrieben!).

    - Achtung es liegt eine gefährliche Spannung an den blanken Teilen!
     
  11. stg

    stg

    Dabei seit:
    28.10.2003
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV Netzwerktechniker
    Ort:
    Hafnerbach
    OK! Gibts auch die Möglichkeit analog zum Phasenprüfer nur einen Draht zu messen (zB die andere Prüfspitze in den Blumentopf stecken :lock )
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Auch Vorsicht bei DMM

    Hallo,
    immer daran denken, daß der Eingangswiderstand des DMM sehr sehr hochohmig ist. Auch damit kann man, neben der Netzspannung, noch viel höherfrequente Anteile messen. Ich würde sicherheitshalber die Leitung belasten, notfalls mit einer Glühbirne.

    Wegen der 30m Zuleitung würde ich mir auch ein paar Gedanken machen. Wie ist die Zuleitung abgesichert? Abschaltbedingungen, Schleifenwiderstand usw.
    Gruß
    Ralf
     
  13. #13 Ralf Dühlmeyer, 31.10.2005
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    13
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Bitte keine Experimente...

    Von der Unterverteilung her aufdröseln.
    Ich hatte die Tage ne Kiste, da war der Null gar nicht angeklemmt und trotzdem ging ein Teil der Lampen. Ursache war ein eingabuter E-Motor und ein Eli, der meinte Nullleiter braucht doch keiner :mauer
    MfG
     
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Also, wenn die Zuleitung "sauber" ist (hoffentlich korrekt überprüft, Netzform, Schleifenwiderstand usw.), dann werden bei einer anzuschließenden Leitung an der auch schon Verbraucher hängen, natürlich auf N und evtl auch PE, Spannungen messbar sein, auch wenn nur die Phase angeschlossen wird.

    Grund für das "Phänomen" ist der Innenwiderstand der Verbraucher sowie vermutlich vorhandene Entstörmittel (Kondensatoren gegen PE). Der Lügenstift (Phasenprüfer) wird dann eine Spannung gegen Erde anzeigen.

    Vermutlich war also der N nicht korrekt angeschlossen.

    Immer daran denken, die 230V sind zum Basteln denkbar ungeeignet. Da stehen einem schnell die Haare zu Berge. Meine Frage mit dem Schleifenwiderstand, Abschaltbedingungen usw. war übrigens ERNST gemeint.
    Bei 30m Zuleitung ist bei 1,5er Leitung mit 16A Absicherung nichts mehr zu machen. Der Elektriker sollte das aber wissen.

    Gruß
    Ralf
     
  15. stg

    stg

    Dabei seit:
    28.10.2003
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV Netzwerktechniker
    Ort:
    Hafnerbach
    Hallo R.B.

    Könnten Sie noch so lieb sein und "nichts mehr zu machen" präzisieren.
     
  16. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Hallo,
    natürlich kann ich das.
    Siehe auch:
    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=7331

    Wenn ich also die 3% Spannungsfall ansetze und eine Leitung 3 x 1,5, dann komme ich auf eine max. Leitungslänge von etwa 18m. Bei 30m muss ich also min. 3 x 2,5 verwenden, oder bei 3 x 1,5 die Sicherung < 10A auslegen. Rechnen kann man das über den Schleifenwiderstand der einzelnen Adern.

    Das Bild in dem o.g. Thread anschauen, dann wird das mit dem Spannungsfall deutlicher

    Weiterhin zu beachten, es muss ein FI installiert werden.

    Gruß
    Ralf
     
  17. #17 Distler, 31.10.2005
    Distler

    Distler

    Dabei seit:
    09.01.2005
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    NRW
    Spannungsfall

    Das Problem ist, dass bei voller Belastung (hier bewünscht 16A) am nicht mehr als 3 - 4 % der Spannung (je nach EVU und ab wo gemessen wird), an der Leitung abfallen dürfen (das ist eine Vorschrift).

    Damit würde schon eine Verlustleistung im Kabel von 0,04 x 230V x 16A = ca 150 Watt im Sinne einer "Wandheizung" entstehen und abgeführt werden müssen. Wenn das Kabel dann noch ungünstig liegt (Häufung), wird das schnell zu warm. Preisfrage: Warum haben Kabeltrommeln Thermosicherungen?

    Deshalb gibt es Regeln, wie lang solche Kabel maximal sein dürfen (Man kann das auch rechnen, aber hier werden ca. 18m für (16A/3x1,5mm2) rauskommen). Mit 1,5 schaffen Sie den Spannungsfall nicht, sie liegen höher.

    Zu dem Messungen: ein DUSPOL wäre hier genau das richtige Werkzeug. Alles einpolige ist Vodoo.

    Ansonsten: hat R.B. natürlich recht. Hier besteht der dringende Verdacht auf mangelndes Grundlagenwissen :motz !

    Gruß Distler
     
  18. #18 Distler, 31.10.2005
    Distler

    Distler

    Dabei seit:
    09.01.2005
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    NRW
    ich war

    zu langsam.

    Gruß Distler
     
  19. stg

    stg

    Dabei seit:
    28.10.2003
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV Netzwerktechniker
    Ort:
    Hafnerbach
    Hallo Zusammen!

    Vielen Dank für Eure Hilfe! Das Messgerät hat schließlich gezeigt, dass alles in Ordnung ist - der Phasenprüfer hat also wirklich nur Müll angezeigt :mauer

    Das Licht brennt jetzt, aber ich habe trotzdem den Elektriker bestellt, damit er nochmal drüber schaut. Wobei ich leider sagen muss, dass sich die Elis in Ö oft weniger sch........ als so mancher "Laie" :yikes aber das ist eine andere Geschichte.
     
  20. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Tja der Phasenprüfer

    ist ein schönes Spielzeug, aber das war´s auch schon. Leider wissen das nur Wenige und vertrauen blind so nem Ding für 3,- EUR.

    Gute Idee mal den Profi zu holen, gerade wenn man sich mit der Materie nicht so gut auskennt. Leider gilt das Nicht-Wissen auch für so manche Profis, aber das ist ein anderes Thema.
    Gruß
    Ralf
     
Thema:

Unglaubliches Phänomen

Die Seite wird geladen...

Unglaubliches Phänomen - Ähnliche Themen

  1. Unglaublich... telekom legt nur Kupferkabel ins neue Baugebiet

    Unglaublich... telekom legt nur Kupferkabel ins neue Baugebiet: Hallo, ich möchte euch an einem Problem teilhaben lassen, von dem ich nie erwartet hatte, es einmal zu haben: Am Samstag haben wir Post von...
  2. unglaubliche Wärmebrücke in Fensterlaibung

    unglaubliche Wärmebrücke in Fensterlaibung: Hallo zusammen, Es ist draussen sehr kalt und ich werde wieder massiv an die Schwachstellen an meinem Haus erinnert. Die Erinnerung erfolgt mit...
  3. eine (fast) unglaubige Geschichte

    eine (fast) unglaubige Geschichte: es gibt bei uns ne Bauträgergruppe (3 Mann, einer davon ein freier Architekt) die ziehn reihenweise Bauherren über den Tisch die Masche:...
  4. Unglaublich...

    Unglaublich...: http://adweek.blogs.com/adfreak/2008/07/then-well-grab.html
  5. Unglaubliches Schallphänomen am Haus

    Unglaubliches Schallphänomen am Haus: Ich hoffe das mir hier im Forum vielleicht jemand einen Tip geben kann! Wir haben im letzen Jahr eine Doppelhaushälfte gebaut und haben nun ein...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden