Unklarheiten bei Abdichtung im Sockelbereich

Diskutiere Unklarheiten bei Abdichtung im Sockelbereich im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Moin zusammen. Ich brauche mal eure Hilfe, da ich mich derzeit ein wenig verloren habe. Für eine Hausarbeit in der Uni (Bauingenieurwesen)...

  1. blabla52

    blabla52

    Dabei seit:
    3. November 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Lüneburg
    Moin zusammen.

    Ich brauche mal eure Hilfe, da ich mich derzeit ein wenig verloren habe.
    Für eine Hausarbeit in der Uni (Bauingenieurwesen) muss ich verschiedene Detailpunkte für einen Hausneubau zeichnen. Momentan bin ich beim Sockelbereich und weiß bzgl. der Abdichtungen nicht weiter.

    Gegeben ist ein nicht unterkellertes EFH mit einem zweischaligen Mauerwerk aus Verblender, Luftspalt, Dämmung und Porenbeton. Als Gründung dient eine Bodenplatte mit Frostschürze.
    Ich schreibe jetzt mal zu den Abdichtungen so viel wie ich bislang verstanden habe und hoffe, dass ihr mich verbessert:
    1. Unter dem Porenbeton kommt eine Lage Dachpappe ( also eine Bitumen-Dachdichtungsbahn nach DIN 52130 ). Dieses stellt die Horizontalsperre dar und muss 15 cm in den Innenraum hineinreichen. Also z.B. dieses Produkt Vedatect G 200 DD
    2. Als zweite Horizontalsperre nehme ich ebenfalls wieder eine Bitumen-Dachdichtungsbahn und lege diese zwischen den ersten und zweiten Porenbetonstein um aufsteigende Nässe während des Baubetriebs zu verhindern.
    3. Zur Abdichtung der Bodenplatte nehme ich eine Bitumenbahn. Die Frage ist nur welche? Vorgaben wie drückendes Wasser oder ähnliches haben wir nicht.
    4. Für die vertikale Abdichtung nehme ich Kaltselbstklebende Bitumen-Dichtungsbahnen.
    Die vertikale Abdichtung, die erste Horizontalsperre und die Abdichtung der Bodenplatte müssen sich in teilen überlappen um einen ausreichenden Feuchteschutz zu gewährleisten.

    Ein Punkt ist mir jedoch weiterhin sehr unklar: L- und Z-Folie. Wann nehme ich welche und aus welchem Material bestehen sie? Okay, PE-Folie ist schon klar, aber wie ist die genaue Bezeichnung dafür?

    Entschuldigt bitte diese doofen Fragen von einem Studenten, aber ich möchte auch ganz gerne wissen was ich dort zeichne und nicht einfach nur von einem Kommilitonen abzeichnen. Bei uns sind leider mehrere Tutorien im Laufe des Semesters ausgefallen, da der Tutor im Krankenhaus war.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Punkt 3: G200S4 kannst du da nehmen, das ist für diesen Zweck eine gut geeignete Bahn.

    Warum willst du den senkrechten Bereich mit Dichtungsbahnen abdichten?
     
  4. blabla52

    blabla52

    Dabei seit:
    3. November 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Lüneburg
    Den Punkt habe ich ehrlich gesagt teilweise aus dem Buch Frick/Knöll und aus den Tutorien mitgenommen. Im Buch steht auf Seite 705, dass man für senkrechte Abdichtungen nehmen kann: Bitumen- oder Polymerbitumenbahnen, Kunstoff- und Elastomer-Dichtungsbahnen, kaltselbstklebende Bitumen-Dichtungsbahnen und Kunststoffmodifizierte Bitumen-Dichbeschichtungen. Und ich konnte mich lose daran erinnern, dass unser Tutor mal davon sprach, dass man heutzutage immer gerne KSK nimmt. Obwohl im Buch davon die Rede ist, dass KMB heute der Stand der Technik wären.
    Was würdest du für den Bereich empfehlen?
     
  5. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Ich weiß wie doof Bahnen im Senkrechten zu verarbeiten sind... Da würd ich eher was zum Spachteln bevorzugen...
     
  6. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Unklarheiten bei Abdichtung im Sockelbereich

Die Seite wird geladen...

Unklarheiten bei Abdichtung im Sockelbereich - Ähnliche Themen

  1. Rahmen nachträglich besser abdichten

    Rahmen nachträglich besser abdichten: Hallo Forum, wir haben unser Rundbogenfenster im Obergeschoss tauschen lassen. Ursprünglich sollte es nur abgeschliffen werden (Holzfenster noch...
  2. Abdichtung Drempel / Kniestock

    Abdichtung Drempel / Kniestock: Mahlzeit zusammen, wir haben an unserem Altbau das komplette Dach ausgenommen der Sparren erneuert. Eben so haben wir die Sparren erhöht um eine...
  3. Neue Garagentore, Abdichtung fehlt

    Neue Garagentore, Abdichtung fehlt: Hallo, mein Problem ist folgendes: Ich habe meine alten Garagentore aus Holz durch 2 Sektionaltore ersetzen lassen. Zwischen Innenwänden und...
  4. Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?

    Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?: Hallo liebe Bauexperten, wir lassen uns gerade ein Haus bauen. Der Fensterbauer hat auch die Außenfensterbänke eingebaut. Vorher hat er darunter...
  5. Fassadendämmung Abdichtung

    Fassadendämmung Abdichtung: Hallo Zusammen, ich brauche nochmal euren Rat. Bei mir wurde gerade die Fassadendämmung angebracht. Die Dämmung läuft keilförmig über die...