Unmöglich (!)

Diskutiere Unmöglich (!) im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; er hat alles erreicht (!) ... und sucht trotzdem immer wieder den Kick :yikes...

  1. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    4
  2. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.916
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Ich hoffe auch das es gut ausgeht und nix zurück bleibt...
     
  3. #3 Hessekopp, 30.12.2013
    Hessekopp

    Hessekopp

    Dabei seit:
    30.06.2011
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Dortmund
    Er ist halt so wie er ist - wenn er das nicht wäre, wäre er nicht der der er ist...

    Alles Gute Michael Schumacher!
     
  4. kehd

    kehd

    Dabei seit:
    04.02.2009
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    Heidelberg
    Das ist ja wohl unmöglich!
    Wieso ist man ein Idiot wenn man mit seinen Kindern Ski fährt?
    Bayern ist doch voll von Leuten, die das Gleiche tun.
    Zuhause sitzen und sein Leben genießen?
    Wem fällt denn so etwas ein? Da kann man sich ja gleich für den Rest des Lebens in ein Gefängnis sperren lassen.
     
  5. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    4
    Servus,

    ich habe das zurück genommen ... aber wo das passiert ist weisst Du auch ???
    ich mein ja "nur" weil Du gar so aufschreist

    aus dem Pressebericht:

    Gruss

    Josef
     
  6. #6 Friedl1953, 30.12.2013
    Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13.09.2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    Ich wünsche Schummi natürlich auch alles Gute und hoffe, dass er überlebt und keine bleibenden Schäden davon trägt.
    Aber auch Kritik, ausgewiesene Pisten haben in vielerlei Hinsicht einen Sinn, verdammt warum muss immer wieder außerhalb dieser Pisten gefahren werden. Noch dazu wenn man seine Kind dabei hat. Es ist schädlich für die Natur und böse Unfälle gibt es immer wieder.
     
  7. #7 Irgendwoabaier, 30.12.2013
    Irgendwoabaier

    Irgendwoabaier

    Dabei seit:
    02.06.2013
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwicklungsingenieur
    Ort:
    Großostheim
    Schädlich für die Natur? Ist sicherlich nicht korrekt - die größten Schäden in der Natur sind in den Skigebieten im Normalfall da, wo auch die präparierten Pisten sind. Muss man sich mal im Sommer ansehen. Gerade bei schlechter Schneelage ist der Pistenbetrieb ziemlich heikel - hier wird oftmals bis unter die Grasnarbe der Hang abgefahren.
    Böse Unfälle gibt es auch vermehrt auf den Pisten - gerade bei Kunstschneeverhältnissen, wie sie aktuell anzutreffen sind.
     
  8. #8 Friedl1953, 30.12.2013
    Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13.09.2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    Der Unterschied ist nur, dass hier da noch was oben auf gesattelt wird. Die Pisten reichen schon. Ich kenne zwar keine Statistiken, aber ich bin mit 100 % sicher, wenn Du die gefahrenen Pistenkilometer mit denen abseits der Pisten ins Verhältnis der Unfälle und vor allen Dingen schwersten Unfälle setzt, dann kommt da ein böses Ergebniss raus. Auf allen Pisten findest Du Warnschilder die auf die Gefahren außerhalb der Pisten hinweisen. Sind die alle nur Blödsinn?
     
  9. #9 Spardorfer, 30.12.2013
    Spardorfer

    Spardorfer

    Dabei seit:
    29.12.2013
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Spardorf
    Oh, gestern wars noch nicht lebensbedrohlich.
    Ohne Helm wäre die Sache vielleicht schon endgültig.
    Und egal obs Schumi oder Otto Normalo trifft -> Hauptsache man wird wieder fit!
     
  10. #10 ars vivendi, 30.12.2013
    ars vivendi

    ars vivendi

    Dabei seit:
    25.07.2012
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker Garten Landschaftsbau, Forstwirt
    Ort:
    Erzgebirge
    Bevor er wieder fit wird sollte er ersteinmal überleben. Lt den Ärzten ist selbst dies nicht sicher. So schnell kann es gehen, das sollte sich jeder bewust machen. Egal ob er jetzt auf oder neben der Piste unterwegs war.
     
  11. #11 Irgendwoabaier, 30.12.2013
    Irgendwoabaier

    Irgendwoabaier

    Dabei seit:
    02.06.2013
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwicklungsingenieur
    Ort:
    Großostheim
    Da kommt keine böse Überraschung heraus - die meisten Warnschilder warnen vor den allgemeinen 'Alpinen Gefahren', ein Fahren außerhalb des 'kontrollierten Gebietes' setzt also Kenntnis des Berges, Kenntnis der Schnee-, Lawinen-, Wettersituation nicht nur des aktuellen Tages voraus. Dazu wird dort eine Fahrtechnik benötigt, die bei vielen typischen 'Nur-Piste-Fahrern' schlichtweg nicht gegeben ist.
    Die Probleme 'Lawinenunfälle' und 'Absturz' sind so ziemlich die einzigen Unfalltypen, die im 'kontrollierten Skigebiet' nicht auftreten - selbst Stürze vor Felsen treten im kontrollierten Skigebiet häufiger auf wie abseits - und hier helfen Information, Orts- und Lagekenntnis, Mitfahrer und dann auch noch das geeignete Material.
    Die typischen Pistenunfälle: schwerer Sturz aufgrund Nichtbeherrschung des Materials, Selbstüberschätzung und überhöhter Geschwindigkeit, Kollision mit anderen Pistennutzern, Rücksichtslosen Verhaltens sind dagegen viel häufiger, Kopf-, Knie- und Rückenverletzungen treten hier vermehrt auf.
     
  12. #12 ThomasMD, 30.12.2013
    ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    5.101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Die einen springen von Hochhäusern, andere stürzen sich von Klippen, dem Nächsten reichen die offiziellen Pisten nicht.
    Was solls..
    Eins haben sie alle gemeinsam: Sie wussten von der Gefahr und nahmen sie in Kauf.
    Sie brauchten den Kick, weil alle anderen Gefühle schon zu abgenutzt waren.
    Mein Mitleid hält sich arg in Grenzen.
    Solange sie mir nicht auf den Kopf fallen und mein Geld für die Rettung und Wiederzusammenflickung brauchen, kann es mir egal sein, was sie mit sich anstellen.

    Gesendet von meinem SPX_8 mit Tapatalk
     
  13. #13 Friedl1953, 30.12.2013
    Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13.09.2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    Ich bin auch der Meinung, dass ich auf einer Autobahn mit 130 Geschwindigkeitsbeschränkung 200 fahren kann, weil ich alles kenne und im Griff habe. Trotzdem handle ich damit extrem unverantwortlich und ich kann mich nicht rausreden, dass auch bei 130 Sonntagsfahrer heftige Unfälle verursachen.
     
  14. #14 Icemann, 30.12.2013
    Icemann

    Icemann

    Dabei seit:
    07.08.2013
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker jetzt Messtechniker
    Ort:
    Friedrichshafen
    Würde für mich auch ein Spezialist mir Polizei Eskorte ins gebracht werden!
    Ich wünsche Ihm alles gute, aber traurig warum nicht alle so eine gute Behandlung bekommen!

    Gesendet von meinem LG-E975 mit Tapatalk
     
  15. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12.12.2011
    Beiträge:
    4.185
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Ich hoffe das Schumi seinen Unfall überlebt. Wer immer nach den Regeln und Gestzen lebt, der verpasst auch was. Die Erfahrungen die man in der freien Natur macht sind einzigartig. Ich war selber Jahrzehntelang in den Bergen unterwegs. Natürlich muß man seine eigenen Grenzen kennen. Mir selber ist meistens auf den leichten Abschnitten eher was passiert als auf den extremen. Im Extrembereich ist man einfach deutlich konzentrierter. Man muß natürlich wissen was man tut, dennoch riskiert ein Erfahrener Mensch im extremen Gelände weniger, als ein Anfänger der noch nicht weiß wo es langgeht. Ich möchte die Eindrücke aus meiner Zeit nicht missen und habe Erfahrungen gesammelt die andere nur aus Büchern kennen.
     
  16. #16 toxicmolotow, 30.12.2013
    toxicmolotow

    toxicmolotow

    Dabei seit:
    08.09.2013
    Beiträge:
    1.471
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sparkassenfachwirt
    Ort:
    NRW
    Ich kenne die Region und den Unfallort nicht, aber er fuhr "abseits der präparierten Pisten".

    Ich spiele jetzt ungern den Klugscheißer aber es gibt auch unpräparierte Pisten, die der Kontrolle der Betreiber unterliegen. Davon ab, wahrscheinlich war aber wohl der hochalpine, nicht kontrollierte Bereich direkt neben der Piste gemeint.

    Dazu ist das notwendige Wissen und Können Voraussetzung. Und das spreche ich ihm nicht unbedingt ab. So etwas gehört als Restrisiko leider dazu.

    Ich wünsche ihm beste Genesung.
     
  17. #17 tanzbaer, 30.12.2013
    tanzbaer

    tanzbaer

    Dabei seit:
    14.08.2010
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl-Ing
    Ort:
    Oberursel
    Sorry, kann ich so nicht teilen. Ich komme nicht aus den Bergen, aber fahre Ski seit Kindesbeinen. Abseits der Pisten fühle ich mich sicherer als auf einer. Die Geschwindigkeit ist aus verschiedenen Gründen geringer, Carven (und damit der tote Winkel) ist aufgrund der Geländeverhältnisse weitestgehend unterbunden und dort turnen weniger Überforderte rum. Zudem fällt man meist weicher. Und man ist dort konzentrierter. Wenn ich so den ein oder anderen sehe, den seine Skier die gebügelte Piste runtertragen und der nix mehr unter Kontrolle hat, wer das für sicherer hält, nun gut. Die Weiterentwicklung der Ski hat leider auch dafür gesorgt, dass nach drei Tagen auf Ski schon jeder problemlos Geschwindigkeiten fahren kann, bei denen er das Gerät nicht mehr unter Kontrolle hat. Mit Skiern aus den 70ern und 80ern wäre das nicht machbar gewesen.

    Unverantwortlich kann man auf und neben der Piste fahren. Pech haben genauso. Ich hab schon welche vor mir vom Ziehweg direkt in die Bäume springen sehen (bei sehr moderater Geschwindigkeit), weil der Carver plötzlich auf einer Kante Griff bekommen hat.
     
  18. Rene'

    Rene'

    Dabei seit:
    13.11.2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    NRW
    Ist doch jetzt scheissegal wieso und warum,

    es kann jeden treffen. Selbst Superman ist vom Pferd gefallen.

    Auch wenn die aktuellen Meldungen das schlimmste vermuten lassen hoffe ich das der Mischa wieder auf die Beine kommt.
    Die aktuelle Situation kenne ich aus persönlicher Erfahrung nur zu gut. 2008 ist mein Neffe aus 8 Meter Höhe mit dem Kopf auf den Beton gestürzt und liegt seid dem mit verkrampften Körper im Wachkoma. Das ist für keinen der Betroffenen wirklich lustig.

    Ich wünsche Schumi gute Genesung und der Familie viel Kraft !

    Gruß,
    Rene'
     
  19. #19 Friedl1953, 30.12.2013
    Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13.09.2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    FIS Regel

    8. Beachten der Zeichen
    Jeder Skifahrer und Snowboarder muss die Markierung und die Signalisierung beachten.

    Wer die FIS Regeln nicht beachtet handelt grob fahrlässig und somit ist alles schönreden für die Katz.

    Es gibt für die "freerider" auch gesicherte Möglichkeiten, ein befahren nicht freigegebener Abschnitte in einem Ski-Gebiet gehört da sicher nicht dazu.

    Hier finde ich es umso schlimmer weil er noch von einer Person begleitet wurde für die er Verantwortung trägt.

    Nichts desto Trotz wünsche ich Ihm alles Gute und das er den Unfall ohne bleibende Schäden übersteht.
     
  20. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.916
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Ihr wisst, das das das Haus-und Hof- Ski-Gebiet von Schumacher ist was er sehr gut kennt?

    Wie sagte das einer da schön: Er hat einfach Riesenpech gehabt...

    Kann genauso auf einer normalen Piste passieren, stürzen, mit dem Kopf einschlagen, Thema erledigt...

    30 km/h reichen an Einschlagsgeschwindigkeit für so eine Verletzung. Und DAS schafft jeder...

    Hört das Spekulieren auf, ist ein wenig unangemessen und pietätlos...
     
Thema:

Unmöglich (!)

Die Seite wird geladen...

Unmöglich (!) - Ähnliche Themen

  1. Deckendurchbruch: wann technisch unmöglich und andere Fragen

    Deckendurchbruch: wann technisch unmöglich und andere Fragen: Moin! Ich habe eine Frage zum Deckendurchbruch. Ich miete gerade eine Wohnung, die Wohnung unter uns gehört demselben Vermieter. Nun möchte ich...
  2. Nachbargrundstück überschwemmt, Kanalarbeiten unmöglich

    Nachbargrundstück überschwemmt, Kanalarbeiten unmöglich: Hallo zusammen, wir bauen gerade unser EFH in einem Neubaugebiet und wollten in der letzten Woche unsere Regen- und Schmutzwasserkanäle...
  3. Kinderschaukel an Trockenbaudecke - unmöglich?

    Kinderschaukel an Trockenbaudecke - unmöglich?: hallo liebes forum! ich les hier immer wieder mal mit und hol mir guten rat aus eurem forum. jetzt hät ich selber mal eine frage und find...
  4. 3m Terassentür ohne Stützen unmöglich??? Statikerfrage

    3m Terassentür ohne Stützen unmöglich??? Statikerfrage: Hallo, wir haben eine 3 m breites Terrassentür. Geplant mit eine schiebetür. Unsere statiker kriegt das ohne eine bwz zwei stützen nicht hin. Die...
  5. Ist Nebeneingangstüre aus Stahl heute unmöglich?

    Ist Nebeneingangstüre aus Stahl heute unmöglich?: Hallo zusammen, Randbedingung: Bau mit GÜ Umgebung: Betonkeller mit 10 cm Perimeterdämmung, KfW70-Haus, Kellerabgang mit Nebeneingangstüre,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden