Unnötige Bedenken oder Recht auf Nachbesserung?

Diskutiere Unnötige Bedenken oder Recht auf Nachbesserung? im Außenanlagen Forum im Bereich Rund um den Garten; Hallo liebe Experten und Bauwütige :) Ich habe eine Frage zu meiner Terrasse. Diese wurde mittels Lärchendielen hergestellt und genau hier...

  1. #1 Nicolai85, 27. April 2014
    Nicolai85

    Nicolai85

    Dabei seit:
    24. August 2011
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consultant
    Ort:
    Berlin
    Hallo liebe Experten und Bauwütige :)

    Ich habe eine Frage zu meiner Terrasse. Diese wurde mittels Lärchendielen hergestellt und genau hier entsteht meine Verunsicherung. Ich habe nach ca. 5 Minuten (da die Terrasse über 50qm groß ist gibt's sicher noch mehr) einige Absplitterungen und Risse gefunden und bin mir nicht sicher ob ich dies so hinnehmen muss und meine Bedenken unbegründet sind oder ob ich den Austausch verlangen kann.

    Schlussendlich nun die Fragen im Detail:

    - gibt es eine DIN oder Bestimmung nach der solche Risse toleriert werden müssen oder eben nicht zulässig sind?
    - Bleiben die Splitter/Risse so wie sie sind oder ist davon auszugehen das es schlimmer wird und ich die Terrasse Barfuß nicht mehr begehen kann?

    Vielen Dank und Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Nicolai85, 27. April 2014
    Nicolai85

    Nicolai85

    Dabei seit:
    24. August 2011
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consultant
    Ort:
    Berlin
    WP_20140427_001.jpg
    WP_20140427_008.jpg
    WP_20140427_002.jpg
    WP_20140427_004.jpg
    WP_20140427_005.jpg
    WP_20140427_006.jpg
     
  4. #3 wasweissich, 27. April 2014
    wasweissich

    wasweissich Gast

    steht auf dem angebot nicht : holz ist ein naturwerkstoff ........... oder ähnlich ?

    das brett auf bild 5 ist sehr grenzwertig aber sonst :bef1005:

    viel mehr sorge würden mir die schrauben in den rillen machen ......
     
  5. #4 Nicolai85, 27. April 2014
    Nicolai85

    Nicolai85

    Dabei seit:
    24. August 2011
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consultant
    Ort:
    Berlin
    Danke für die Antwort.

    Klar weiß ich, dass Holz ein Naturwerkstoff ist...und auch das die abgebildeten Dinge passieren können. Die Frage ist ja nur, ob man ein solches Brett nicht austauschen sollte, bevor es weiter reißt. Immerhin gibt es ja genug die trotz Naturwerkstoff ohne diese Mängel auskommen.

    Ist denn zu erwarten, dass die Risse/Splitter schlimmer werden und ich bald die Bretter bald selbst austauschen werde, damit ich keine Splitter in die Füße bekomme?

    Was ist denn mit den Schrauben in den Rillen?
     
  6. #5 Friedl1953, 27. April 2014
    Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    Frage 1, wurde die Terasse komplett erstellt oder hast Du nur das Holz gekauft?
    Frage 2, welche Holzqualität wurde vereinbart?

    Zu den Schrauben sagt die bestimmt wwi noch was, ist von der Verarbeitung eher der Fachmann.
     
  7. #6 Nicolai85, 27. April 2014
    Nicolai85

    Nicolai85

    Dabei seit:
    24. August 2011
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consultant
    Ort:
    Berlin
    Antworten hinter den Fragen...
     
  8. #7 Friedl1953, 27. April 2014
    Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    Na ja dann ist alles im grünen Bereich. Sind ganz normale Erscheinungen. Wenn es so hohe Qualitätansprüche gibt dann muss entsprechendes vereinbart werden.
     
  9. #8 Nicolai85, 27. April 2014
    Nicolai85

    Nicolai85

    Dabei seit:
    24. August 2011
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consultant
    Ort:
    Berlin
    Und woran mach ich das genau fest? Heißt es irgendwo (DIN etc.), dass ich wenn ich ne Holzterrasse bestelle mit x Splittern auf y qm rechnen muss?

    @ Fiedl1953: Findest du persönlich wirklich, dass eine Holzterrasse im neuen Zustand ohne existierende Splitter schon hohe Qualitätsansprüche sind?
     
  10. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Holz ist ein Naturwerkstoff und aufgrund seiner natürlichen Eigenschaften müssen Sie immer mit Rissen und veränderungen leben. Die sog. Barfußdiele gibt es nicht. Auf Terrassendielen, egal welches Holz, müssen sie immer mit mehr oder weniger großen Splittern rechnen. Schlurfend Barfuß sollte man nicht über die Terrasse gehen.
    Es gibt vereinbarungen für Holz im Freien wo in etwa die Kriterien Festgehalten sind was Risse, Harzgallen, Äste, Drehwuchs und Co anbelangt.
    Wo die Verschraubung zu erfolgen hat ist nach meinem Wissen egal. Ich selber verschraube immer in den Hochpunkten, Bohre und Senke vor der Verschraubung. Bei Lärchendielen nur Schrauben in V2A, besser in V4A.
     
  11. #10 wasweissich, 27. April 2014
    wasweissich

    wasweissich Gast

    ich auch . hat mit dem trocknen der verschraubung zu tun .
     
  12. #11 Gast036816, 27. April 2014
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    wenn du solche erscheinungen nicht haben möchtest, dann musst du das vorher im auftrag/vertrag vereinbaren. dann bekommst du ausgesuchtes holz. kostet einige euronen mehr. auch da ist eine rissbildung im laufe der jahre nicht auszuschließen - holz arbeitet eben.
     
  13. Markul

    Markul

    Dabei seit:
    20. Mai 2012
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Regensburg
    Wie alt ist die Terrasse? Ziemlich neu, oder? Dann warte mal noch ein paar Monate ab....dann wirst du bei der Holzart noch viel viel mehr Fotos machen können.
     
  14. Nicolai85

    Nicolai85

    Dabei seit:
    24. August 2011
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consultant
    Ort:
    Berlin
    Das mit der Trocknung macht Sinn...hab aber auch woanders schon gelesen, dass die Feuchtigkeit an den Schraubenköpfen halb so wild sein soll (sind übrigens V4A-Schrauben).

    @rolf: Nochmal, klar weiß ich das Holz ein Naturwerkstoff ist. Und das es mit der zeit zu Rissen kommen kann auch...aber muss es denn von vornherein mit Rissen versehen sein?
     
  15. Nicolai85

    Nicolai85

    Dabei seit:
    24. August 2011
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consultant
    Ort:
    Berlin
    Die Terrasse ist keine 2 Wochen alt. Und ja es ist klar das Risse entstehen...deshalb hätte ich auch erwartet, dass man es versucht so weit es geht zu verhinder. Und nicht versucht alles mit "Naturwerkstoff" abzutun ;)
     
  16. #15 wasweissich, 27. April 2014
    wasweissich

    wasweissich Gast

    wenn man gewissenhaft drangeht , sortiert man solche dielen aus .sowas ist aber auch ein rechenexepel , irgendwann ist man aus den schwarzen zahlen heraus , weil manche minirisse , die du angekastelt hast , erkennt der holzhädler mit sicherheit nicht an . und dann hat man ganz schnell bei einer 50 m² terrasse 20-30 m² dielen mir kleinen fehlern liegen (ist gerade bei lärche durchaus wahrscheinlich), die man zwar bezahlen muss , sie aber nicht bezahlt bekommt ........

    wenn der einheitspreis es nicht hergibt , wirds schwer , pingelige auftraggeber glücklich zu machen .
     
  17. #16 Friedl1953, 27. April 2014
    Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    Als erstes mal, was Du fotografiert hast ist ganz normal für ein Nadelschnittholz ohne jegliche Vereinbarung einer bestimmten Qualität.
    Diese Splitter Diskussion entbehrt jeglicher seriöser Grundlage.
    Es gibt Holzqualitäten A, AB, BC, C die sind klar definiert. Darüberhinaus gibt es weitere Kriterien, zB. dass man beim Einschnitt eine Herzbohle setzt damit die Markröhre entfernt wird. Siehe Bild 4. Oder dass man nur stehende Jahrringe möchte. Bei den Holzhändlern wird das oft unter dem Phantasie namen "Premium" gehandelt.
    Es gibt auch die Möglichkeit nach dem Verfahren von wwi weiter unten zu verfahren. Nur es muss halt bezahlt werden.
    Rundum wer so was als Mangel bei Holz ansieht sollte Holz besser nicht verwenden. Es wird so werden wie Markul es beschrieben hat.
     
  18. stevie

    stevie

    Dabei seit:
    7. April 2009
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing. (FH)
    Ort:
    nähe Bremen
    :konfusius
     
  19. #18 Gast036816, 27. April 2014
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    nicolai - noch einmal: wenn du rissefrei haben willst, musst du das vorher bestellen, danach richtet sich auch der preis.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Annette1968, 27. April 2014
    Annette1968

    Annette1968

    Dabei seit:
    5. Februar 2013
    Beiträge:
    725
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ärztin
    Ort:
    Bayern
    Ich finde die Fotos jetzt auch nicht so schlimm. Wenn man es selbst gemacht hätte, hätte man vielleicht großzügiger ausgetauscht, aber das ist nunmal eine Holzterrasse. Weshalb wir uns dagegen entschieden haben. Denn auf meine konkreten Fragen hieß es, dass man bei einer normalen Preisklasse Splitter nie verhindern kann. Da ich im Sommer aber bedenkenlos barfuß laufen will, kam Holz nicht in Frage.

    Allerdings finde ich das ständige Argument, dass man die Qualität dann besser hatte definieren müssen zunehmend schwierig. Ich erwarte von einem Fachbetrieb den ich bereit bin gut zu bezahlen, auch die entsprechende Beratung. Wenn also im Gespräch das Thema Holzsplitter und barfuß laufen seitens des Kunden nicht kommt, dann sollte das ein Fachbetrieb ansprechen. Genauso wie eine Grundeinweisung in die Pflege.

    Schließlich erwarte ich auch. Dass mein Parkett keine Risse hat, ohne das explizit fordern.

    Ich hab auch nicht gefordert, dass mein Parkett nicht harzen soll. Hatte ich jetzt nur Glück oder hätte ich mich jetzt tief in die Qualitätskriterien von Parkett einarbeiten müssen? Und in die der verschiedenen Dichtungsringe am Syphon meines Waschbeckens natürlich auch. Ist das nicht ein Armutszeugnis, dass man Fachbetrieben damit hier permanent ausstellt? Ich empfinde es zunehmend so.
     
  22. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Ich habe jetzt schon so ein paar jährchen mit Holz zu tun. Wirklich Rissfreies Holz aber habe ich selten erlebt. Es gehört zu den Eigenschaften von Holz zu arbeiten. Eine homogene Trocknung ohne auftretende Spannung ist nahezu unmöglich.
    Und ja, Holz ist ein Naturbaustoff. Rissbildung hat auch nichts mit dem Alter zu tun, sonst würde altes Holz nur noch aus Rissen bestehen. Die ersten Macken entstehen schon im Baum, dann kommt die Fällung und führt zu weiteren einbußen, dann bei der Trocknung kommt es zu den Entscheidenden Rissen, welche aber zum Holz gehören.
    Das schöne an der Natur ist ja gerade, das es Ihr völlig egal ist was wir gerne hätten und welche Vorstellung wir von Ihr haben. Man wird bei keinem Naturstein eine einheitliche Maserung erwarten, bei Holz eben auch nicht.
    Ein altes Fachwerkhaus ohne knorrige, rissige Balken wäre doch langweilig
     
Thema:

Unnötige Bedenken oder Recht auf Nachbesserung?

Die Seite wird geladen...

Unnötige Bedenken oder Recht auf Nachbesserung? - Ähnliche Themen

  1. Beschädigte Haustür - welche Rechte habe ich

    Beschädigte Haustür - welche Rechte habe ich: Hallo zusammen, ich habe bereits einen ähnlichen Beitrag gefunden. Jedoch deckt er unser Problem nicht so ganz ab. Gerne würde ich es "kurz"...
  2. Austausch Glaselement Fenster Nachbesserung Vorgehen

    Austausch Glaselement Fenster Nachbesserung Vorgehen: Liebe Bauexperten, folgender Sachverhalt: wir haben einen Neubau (Fertighaus) und vor der Bauabnahme an mehreren Fenstern sichtbare Mängel...
  3. Teilung Grundstück für Doppelhausbebauung (mit Rechten für Nachbar)

    Teilung Grundstück für Doppelhausbebauung (mit Rechten für Nachbar): Hallo Zusammen, wir haben derzeit ein Grundstück mit Altbestand (Größe rund 870 qm) in Aussicht. Dieses würden gerne mein Vater und ich erwerben....
  4. Fixierung Fenster auf Purenit

    Fixierung Fenster auf Purenit: Hallo, wir haben bei unserer Wohnung ein hohes Fensterelement, welches von außen nach innen gerissen ist. Wenn man das Element betrachtet,...
  5. Doppelhaus links oder rechts?

    Doppelhaus links oder rechts?: Wir sind Besitzer eines Grundstückes von 500qm. Auf eine von beiden Doppelhäusern wird meine Schwägerin bauen. Es ist ein Eckgrundstück. Im Moment...