Unser EFH Grundriss

Diskutiere Unser EFH Grundriss im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Guten Tag zusammen, ich traue mich, unseren Grundriss zur Diskussion freizugeben. Unsere Vorgaben an den Architekten waren folgende: EG: -...

  1. Santana

    Santana

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Heilerziehungspflegerin
    Ort:
    Bad Reichenhall
    Guten Tag zusammen,

    ich traue mich, unseren Grundriss zur Diskussion freizugeben.

    Unsere Vorgaben an den Architekten waren folgende:

    EG:

    - große Wohnküche mit Kücheninsel, Essecke mit Eckbank möblierbar
    - seperates und nicht zu großes Wohnzimmer mit Heizkamin
    - Speisekammer
    - kleines Bad mit 2. Dusche
    - extra Garderobe
    - HWR
    - als Treppenform einläufige Treppe oder Podesttreppe

    OG:

    - geräumiges Bad mit Fenster über Badewanne (wg. Ausblick)
    - offenes Büro, welches später als "Chillout Zone" eingerichtet werden kann
    - Standgiebel mit Balkon

    Keller ebenfalls geplant, aber der ist unspannend ;-) Ansichten haben wir auch, aber nicht eingescannt. Die Eingangsseite liegt im Nord-Westen an der Zufahrtsstrasse.

    Kurz zu uns: 3-köpfige Familie, Sohn 1,5 Jahre alt. 2. Kind in einigen Jahren geplant.
    Baubeginn kommenden Herbst. Budget 290.000 € ohne Nebenkosten. Grundstück bereits vorhanden. Kfw60 Standard.

    Freue mich auf eure Hinweise!

    Grüße, Steffi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. orange11

    orange11

    Dabei seit:
    13. November 2008
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Dresden
    Unten finde ich den Grundriss sehr gut! Oben fällt es aber ab. Ich weiss nicht wie sinnvoll der Arbeitsbereich da ist, ich hätte lieber ein abgeschlossenes Zimmer mehr. OG Bad sieht sehr langweilig aus. Kinderzimmer zu klein.
     
  4. ToStue

    ToStue

    Dabei seit:
    29. Februar 2008
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Bremen
    Ist oben/oben-rechts Norden? Himmelsrichtungen berücksichtigt? Osten - Schlafzimmer, Westen - Wohnzimmer?

    Was soll eine "chill-out" Zone?

    Speisekammer innerhalb des Hauses mit Fenster? Warum? Mir unklar, wie man das möblieren will!

    EG: Mir wären das zuviele kleine Zimmer... Ich würde, wenn schon Wohnzimmer und Küche getrennt sein sollen, die Trennung auch in 2 Teile durchhalten und nicht drei - wegen der Ecke und dem Küchenvorsprung - machen...

    OG: Flur/Arbeitszone nicht nutzbar, viel zu groß. Wohin mit Schreibkram, Ordnern etc.? Was ist, wenn der Schreibtisch mal unordentlich ist, alle müssen daran vorbei...

    Sieht mir eher danach aus, als wäre Neuplanung das einfachste. Jedenfalls finde ich keine Details, die mich überzeugen würden.
     
  5. Santana

    Santana

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Heilerziehungspflegerin
    Ort:
    Bad Reichenhall
    Danke für eure Anmerkungen!

    Genau, oben-rechts ist Norden. Das Wozi ist Süd/Süd-Ost. Die Balkonseite richtig sich genau nach dem unverbaubarem Bergblick.

    Den Arbeitsbereich hätte ich mir so vorgestellt:

    Schreibtisch anders gestellt, mit der kurzen Seite am Kamin, also parallel zur Fensterfront. Die Nischen um den Kamin rum werden mit Regalböden und Büromöbel versehen. Kann später mal als Bibliothek genutzt werden.

    Das Bad wird etwas anders gestaltet: Dusche rechts neben der Zimmertür, also dorthin wo der Raum höher ist. Dahinter die Waschtische (bleiben noch 180 cm für). Leider rückt das WC an die Stelle der eingezeichneten Dusche... aber es soll ja auch schöne WCs geben ;-)

    Das mit dem Fenster in der Speis stimmt :think

    Trotzdem gleich ne Neuplanung? :wow
     
  6. orange11

    orange11

    Dabei seit:
    13. November 2008
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Dresden
    Wollte Dir eine PN schicken, geht bei Dir aber nicht.
     
  7. ManfredH

    ManfredH Gast

    Gut finde ich, dass die Kinderzimmer ausreichend gross bemessen und auch im Zuschnitt gleichwertig sind.
    Das ist aber dann auch schon das einzig positive, was ich erkennen kann.

    Negativpunkte wurden ja schon genannt, denen kann ich nur zustimmen. Die Speisekammer ist m.E. unbrauchbar, die Küche viel zu gross in Relation zu dem, was darin untergebracht ist, die Lage des Hauswirtschaftsraums - wenn es nicht irgendwelche speziellen Gründe dafür gibt - halte ich für total ungünstig (sowas gehört in die Nähe der Küche, dann wäre vielleicht sogar ein Wäschedurchwurf vom Bad möglich, und ein Lüftungsrohr weniger), usw., usw.
     
  8. #7 Torsten Stodenb, 23. April 2009
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Ich finde den Grundriss mal wieder gut, ganz gegen den Mainstream. Klar, die Küche ist etwas groß. Und das Fenster der Speisekammer gehört weiter nach rechts bzw. es gehört weg. Dann bleibt der Raum kühler und man gewinnt zusätzliche Stellmöglichkeiten.

    Das OG erstaunt mich - positiv! Es gibt ja einen richtigen Allrum (deutsch: "Allraum" meinetwegen). Wozu der gut ist, steht in meinem folgenden Beitrag:

    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=33407&page=2

    Was zum Himmel ist ein Chillraum? Muss man diese konsumorientierte angelsächsische Modeterminologie nachplappern? Ich will erst gar nicht nachsehen, was damit gemeint ist, für mich als Schwede ist das ein Allrum, basta (ist allerdings italienisch). Und deshalb müssen die Kinderzimmer auch nicht größer sein.

    Ich würde den Schreibtisch unter das Fenster stellen, an die linke Wand ein Regal und rechts neben den Kamin irgendwann einen Fernseher für die Kinder (sage jetzt absichtlich nicht "Kids")
     
  9. #8 Torsten Stodenb, 23. April 2009
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Habe doch mal nachgesehen: Chillen ist ja was Hippes. Kommt echt gut! Meint ihr, ich soll den Allrum in meinen Häusern lieber Chillraum nennen und einen entsprechenden trendmäßigen Text dazu in die Tasten nieten? Verkauf' ich dann noch mehr?

    O.k., für gute Dinge bin ich aufgeschlossen, und Chillen beginnt gerade mit meiner Philosophie zu flirten.
     
  10. Santana

    Santana

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Heilerziehungspflegerin
    Ort:
    Bad Reichenhall
    @ManfredH: ich finde auch, dass die Lage des HWR im Südwesten nicht optimal ist. Allerdings verstehe ich nicht, warum er in der Nähe der Küche sein soll? Ich werde darin waschen, Bügeln, Putzsachen verstauen. Wäscheabwurf fände ich natürlich auch klasse...

    @Torsten: sorry, aber ich bin mit einem IT-ler verheiratet, mir werden ständig Anglizismen um die Ohren gehauen, ich bin wohl schon infiziert ;-)

    Allraum hört sich auch gut an - zumal es genau diese Funktion darstellen soll.
    Erstmal wird es ein Büro, später vielleicht noch Spielbereich, Bibliothek, oder sonst was. Mir gefällt diese Zone jedenfalls gut :-)
     
  11. #10 Torsten Stodenb, 23. April 2009
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Na ja, man hat im Hinterkopf, dass im HWR alles mögliche stattfinden oder lagern könnte, was vielleicht in einem anderen Haus im Keller stattfindet oder nicht mehr gut in die Küche passt: Getränkekisten, Reinigungsmittel oder Konserven z.B.

    Aber wenn man es sich recht überlegt, liegen auch die wenigsten Keller direkt neben der Küche. :)
     
  12. Haringer

    Haringer

    Dabei seit:
    8. Januar 2009
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informations- und Elektrotechnikermeister
    Ort:
    Wasserburg am Inn
    Zum Thema Speis mit Fenster:
    Wer bitte baut denn in einem Haus mit einem Raum im Haus ohne Fenster? Und noch dazu eine Speisekammer?
     
  13. alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    ihr baut wohl ohne Keller?
    Speisekammer weg
    Küche etwas kleiner
    Hauswirtschaftsraum da hin wo jetzt die Speisekammer ist
    Wohnzimmer größer
    Bier und Limokasten und nen Sack Kartoffeln kann man auch unter der Treppe verstauen

    Im OG WC und Dcsche tauschen. Ob das Fenster über der Badewanne notwendig ist?
     
  14. #13 Torsten Stodenb, 23. April 2009
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Ich! Möglichst mit Entlüftungsmöglichkeit nach außen. Da herrscht eine gleichmäßige und tendenziell kühle Temperatur. Einer meiner Bauherren hatte sich das mitten im Haus als Weinlager gewünscht.
     
  15. Santana

    Santana

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Heilerziehungspflegerin
    Ort:
    Bad Reichenhall
    Nein, siehe erster Beitrag, wir bauen mit Keller. Wenn der Küchenbereich aufgrund eines HWRs anstelle der Speis kleiner wird, wird er schlauchförmiger... dann muss komplett umgeplant werden.

    Größeres Wohnzimmer brauchen wir definitiv nicht.

    Unter der Treppe gehts weiter in den Kelller :-)

    Zum Bad: -> siehe Beitrag #4, Dusche wandert an die andere Seite, WC dorthin, wo die Dusche eingezeichnet ist.

    Ich werd mir auf jeden Fall eure Anmerkungen nochmal durch den Kopf gehen lassen! Danke an dieser Stelle!

    LG Steffi
     
  16. alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    meine Sehkraft lässt nach. Na dann den HWR in den Keller oder was wollt ihr überhaupt in den Keller machen außer der Heizung?
     
  17. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    @santana

    wie hoch ist denn der drempel überhaupt,
    dass die dusche an der ursprünglichen stelle platz finden könnte,
    und die kleiderschränke im kinderzimmer und so?

    @ thorsten, immer wieder erstaunlich wie
    du kataloggrundrisse als toll empfindest...
     
  18. #17 Vorgartenzwerg, 23. April 2009
    Vorgartenzwerg

    Vorgartenzwerg

    Dabei seit:
    19. Mai 2008
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Frankfurt

    Das frage ich mich auch. Wenn's einen Keller gibt, wozu der HWR im
    schönsten Eck des ganzen Baus? Macht den doch weg zugunsten
    des Wohnzimmers.

    Ansonsten finde ich den Grundriss ok. :)
    Kein großer Schnickschnack, aber auch keine totale Verwinkelung oder
    Raumverschwendung.

    Warum es ein Problem sein soll, im OG den Bürokram in dafür vorgesehene
    Möbel (Container, Schränke etc.) zu verstauen, erschließt sich mir nicht.
    Man kann solche offenen Räume nutzen, ohne permanent Chaos zu verbreiten.

    Ebenso, wie man auch mal Anglizismen verwenden kann, ohne deshalb
    gleich der eigenen Muttersprache verlustig zu gehen. "Schwedizismen" und
    andere -ismen sind doch auch nicht besser (oder schlechter).
    Aber das hat ja nu nix mit dem Grundriss zu tun. ;)
     
  19. alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Richtig, solch eine Anordnung erzieht zu einer gewissen Ordnung
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Uli R.

    Uli R.

    Dabei seit:
    24. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.664
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    -
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    ich finds relativ schlimm, wenn ich auch noch dürfte.
    ich beschränke mich mal aufs EG
    Verkehrsfläche!?, wieder einer aus der Serie unnötige Speisekammer, Küche ist ein Arbeitsraum Platz zum Arbeiten gibt's da nicht und unterbringen kann man auch nix das meiste an der Küche ist Tanzfläche, 21m² Wohnzimmer mit 4 Leuten, schick, hier würde sich was offenes anbieten, damit das nicht so beengt ist. Thema beengt, wollt Ihr echt so ne Bank beim Esstisch in die Ecke quetschen? Das wird ja ein Umgeparke wenn hinten einer rauswill, und wieder rein womöglich ein anderer wieder raus ... urgemütlich :biggthumpup:
     
  22. #20 Torsten Stodenb, 23. April 2009
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    So? Ist das ein Kataloggrundriss? Ach deshalb ist er so durchdacht. Ihm fehlen wohl die persönlichen Marken eines freischwebenden Architekten, der es unbedingt anders machen möchte, als es sich seit langem bewährt hat? Ja, wie kommt es nur, dass ich gute Grundrisse sofort erkenne? Egal, ob aus dem Katalog oder nicht. Vielleicht weil ich mich seit 1987 vorwiegend mit diesem Thema befasse?

    Und ob es manchen hier nun passt oder nicht (Jungs, ich habe Verständnis für euch!): Viele gute Grundrisse entstammen der Feder von Fertighausarchitekten. Und viel freie Architekten haben da schon abgekupfert. Gute Hersteller legen sicherlich Wert auf gute Grundrisse und investieren gerade bei Kataloggrundrissen in ein optimales Verhältnis zwischen Funktion, Kosten und Form. Die einen können dies richtig gut, andere weniger gut. Das Problem ist dann eher, wenn sie ihre Standardgrundrisse auch dann verkaufen wollen, wenn es besser wäre, es anders zu machen. Dies handhaben immer noch zu viele so. Eigentlich kann man es sich als Hersteller gar nicht leisten, den Kunden planerisch schlechter zu stellen als der freie Architekt. Und der modulare Aufbau mancher moderner Fertighaustypen erlaubt doch auch individuelle Lösungen unter Beibehaltung grundlegender konstruktiver Prinzipien und Bauteilmaße. Man muss das Haus nicht um 17 cm verlängern, wenn das Rastermaß 15 cm vorsieht. Damit entfällt auch weitgehend das Kostenargument bei Änderungswünschen. Wenn man es denn richtig macht.

    Also Baumal, dann sieh doch mal die große Zahl, die top Auswahl zur Qual der Wahl, individual, die wir tatsächlich bieten! :28:

    p.s.: Ich glaube nicht, dass es sich um einen Kataloggrundriss handelt.
     
Thema:

Unser EFH Grundriss

Die Seite wird geladen...

Unser EFH Grundriss - Ähnliche Themen

  1. Grundriss 2.0- einer neuer Ansatz-Meinungen Pläne eingestellt

    Grundriss 2.0- einer neuer Ansatz-Meinungen Pläne eingestellt: Hallo Zusammen, vor einiger Zeit habe ich hier einen Entwurf unseres Einfamilienhauses eingestellt. Nach langem Hin und Her mit der Architektin,...
  2. Bitte um Rückmeldung zum Grundriss

    Bitte um Rückmeldung zum Grundriss: Hallo liebe Forumsmitglieder, auch wir werden demnächst unter die Bauherren gehen und ich erhoffe mir hier ein unabhängiges und ehrliches...
  3. Neubau EFH: Attikaentwässerung vs innenliegender Entwässerung

    Neubau EFH: Attikaentwässerung vs innenliegender Entwässerung: Hallo und guten Tag, dies wird mein erster Post hier im Forum und ich freue mich auf eure Antworten. Meine Frau und ich befinden uns zurzeit...
  4. Grundriss unten eingeschossige Stadtvilla

    Grundriss unten eingeschossige Stadtvilla: [ATTACH]Hallo, Bin neu hier. Also weil es sich so gehört "Hallo und danke dass Ihr mir helft! :) " Würde gern einmal eine Einschätzung zu...
  5. Grundriss EFH Stadtvilla Etagenweise trennbar

    Grundriss EFH Stadtvilla Etagenweise trennbar: Hallo Zusammen, wir sind gerade Dabei mit einer Zeichnerin eine Stadtvilla zu planen, wobei ich aktuell für jeden Gedankenanstoß dankbar bin,...