Unser Grundriss EFH zur Diskussion

Diskutiere Unser Grundriss EFH zur Diskussion im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen, da wir uns jetzt auch mit dem Thema Hausbau beschäftigen dürfen bin ich vor ein paar Monaten auf dieses Forum gestoßen. Ich denke...

  1. #1 Nordfriese, 13. Januar 2016
    Nordfriese

    Nordfriese

    Dabei seit:
    13. Januar 2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschninenbau Ing.
    Ort:
    Nordfriesland
    Hallo zusammen,

    da wir uns jetzt auch mit dem Thema Hausbau beschäftigen dürfen bin ich vor ein paar Monaten auf dieses Forum gestoßen. Ich denke man erhält hier viele Meinungen und kann sich daraus ein gutes Bild machen.
    Daher werfe ich jetzt auch mal meinen Grundriss in die Diskussion und hoffe ein paar Probleme gezeigt zu bekommen, an die ich bisher nicht gedacht habe.

    Also es handelt sich um einen Bungalow mit 130qm Wohnfläche ebenerdig. Geplant ist ein Walmdach mit 35 Grad Dachneigung über den Grundriss zu ziehen (auch über die Terrasse). So wäre oben eine Ausbaureserve für zwei Kinderzimmer, Bad und Abstellraum vorhanden.

    Anbei ein paar Bilder zur Übersicht und den Grundriss Erdgeschoss.
    Den Grundriss oben ist nur eine Überlegung, bitte nicht weiter kommentieren.
    Außenansichten sind auch nur um einen Eindruck zu bekommen.
    Terrasse liegt im Süden.

    Wichtig ist der Grundriss EG

    Mir fällt folgendes auf:

    - Wird der Wohnbereich durch die Terrassenüberdachung zu dunkel?
    - Kein Gäste WC --> ist so gewünscht von uns!
    - Doppeltür zum Wohnbereich muss umgedreht werden
    - Treppe passt noch nicht rein


    So jetzt seid ihr dran ;-)


    Den Anhang Haus_Stand 01.01.2016.pdf betrachten

    Den Anhang Grundriss_mit_Maße.pdf betrachten
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. clownfish

    clownfish

    Dabei seit:
    31. Oktober 2010
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheitswesen
    Ort:
    Berlin
    Hi,

    ich bin Laie, aber ich versuche mich mal mit Anregungen ;-).

    Spontan fällt mir auf:
    Schlafzimmer (inklusive Ankleide) sehr klein (reicht wirklich ein Schrank für alle Kleidung?), man kommt ins Zimmer und schaut vor die Seite des Schrankes, sehr unschön.
    Auch wenn übers OG nicht gesprochen werden soll wäre die Treppenlage wichtig, dass der Austritt oben nicht mir Dach etc. kollidiert, man eine vernünftige Planung oben hinbekommen kann wenn nötig, aber das können die Experten besser beurteilen.

    Finde im Wohnesszimmer ist viel Platz nicht gut nutzbar (Couchecke nur ca 10-12 qm?).
    Gästebad würde ich allein schon aus Werterhaltungsgründen nicht weglassen.
    Büro sehr schlauchig.

    Wo Süden ist ist nicht erkennbar, auch wenn dort die Terasse läge könne ich mir vorstellen dass es nicht besonders hell wird, da nur das Fenster im Bereich der Couchecke nicht überdacht ist.
    Nachmittagssonne aus Westen? Ohne Himmelsrichtung nicht zu beurteilen.

    Eingang: wo kommen Jacken hin? Schuhe?

    Mal sehen was die Architekten sagen.

    Viele Grüße
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ein paar Gedanken dazu:

    - Der Bereich um die Treppe, ob das funktioniert? Antritt? Wenn man zur Haustür rein kommt stolpert man über die Treppenstufe.
    - Tür unter der Treppe, das hat für mich immer etwas von Höhlencharakter, erst Recht wenn da auch noch die Garderobe untergebracht werden sollte
    - oder Garderobe dann links hinter die Tür?
    - Das Labyrinth in´s Schlafzimmer ist absolut nicht mein Ding. Das sind doch fast 2m, und dann gerade mal so breit wie die Tür selbst?
    - Gäste WC ist wohl nicht gewünscht, d.h. Gäste müssen dann in´s Badezimmer. Habt Ihr Euch das gut überlegt?
    - Essbereich mit viel ungenutztem Raum, und dafür eine kleine Sitzecke vor dem TV. Na ja, wer´s mag.
    - im DG mal die 2m Linie einzeichnen
    - Anordnung Wanne/Dusche im Badezimmer?
    - Platz zwischen Bett (SZ) und Fenster ist ziemlich eng. Fensteröffnen dürfte spannend werden. Da fällt man gleich in´s Bett
    - Büro müsste man wohl anders einrichten
    - ..... to be continued
     
  5. #4 Nordfriese, 13. Januar 2016
    Nordfriese

    Nordfriese

    Dabei seit:
    13. Januar 2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschninenbau Ing.
    Ort:
    Nordfriesland
    Ups.
    Der Anhang ist nicht gerade super positioniert :mauer
    Naja, ich denke ihr findet den!
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    So besser?
     
  7. #6 Nordfriese, 13. Januar 2016
    Nordfriese

    Nordfriese

    Dabei seit:
    13. Januar 2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschninenbau Ing.
    Ort:
    Nordfriesland
    Ja viel besser die Position der Links!

    Danke für die schnelle Rückmeldung!

    - Ja Treppe funktioniert wohl nicht. Werde mich mal damit beschäftigen.
    - Wir werden zu 95% den Eingang vom Carport aus nutzen, daher hat die Garderrobe bei der Treppe eine eher untergeordnete Rolle
    - Labyrinth zum Schlafzimmer ist nicht schön. Stimmt..
    - Gäste WC ist nicht gewünscht haben wir uns gut überlegt, alledings wird dies immer wieder angesprochen. Sollte man nochmal drüber nachdenken!
    - Bei der Dusche steht eine Glaswand auf der Wanne. Haben wir so im Musterhaus gesehen und hat uns super gefallen.

    Aber schon einmal interessante Punkte aus anderem Blickwinkel. Nur so sieht man die Probleme.
     
  8. Bauliesl

    Bauliesl

    Dabei seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architektin
    Ort:
    73230
    Hallo,
    wie schon gesagt - Treppe funktioniert so nicht. Man kommt ja auch ins Gästezimmer nicht richtig rein. Und da die Erschließung das Hauptkriterium für den Entwurfsansatz ist, müsst Ihr nochmal anfangen
    - Abwasserführung Bad OG soll wie funktionieren?
    - HWR mit abgezwackter Speisekammer - wozu? das kann man sinnvoller aufteilen.
    - Schlafzimmer: an der Rückwand des TVs - nicht optimal. Außerdem viel zu schmal, da kann man sich ja fast nicht umdrehen.... Schrankfläche viel zu wenig.
    - statisch nicht ganz easy, v.a. der Bereich Wohnzimmer

    Insgesamt eine eigentlich großzügige Fläche aus der man nichts gemacht hat. Kleines Wohnzimmer, kleines Schlafzimmer.....

    Ich würde das verwerfen und nochmal neu anfangen (bzw. von jemandem machen lassen, der es kann). Nichts für ungut ;-)
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    OK, Optik ist sicherlich auch ein Kriterium. Mich würde es halt nerven, wenn ich jedes Mal um die Wanne herum laufen müsste.

    - Wie soll das Haus beheizt werden?
    - Schornstein?

    Habt Ihr keine Freunde? Verwandte? Irgendjemand der mal zu Besuch kommen könnte? Sollen die alle durch den Carport in´s Haus marschieren?
    Was ist mit Kindern? Deren Freunde?

    Dein Grundriss erweckt in mir (Laie) den Eindruck, dass da einfach mal die Außenwände und ein großer Wohnbereich gezeichnet wurden, und dann hat man versucht den Rest irgendwie drumherum anzuordnen.

    Nehmen wir nur mal die Eingangssituation. Früher hat man den Eingang überdimensioniert, denn man wollte ja Gäste empfangen, und repräsentieren, frei nach dem Motto, der erste Blick ist entscheidend. Auch wenn das heute keine so große Bedeutung mehr hat, in meinen Augen sollte der Eingangsbereich so ausgelegt sein, dass man Gäste nicht in einer Warteschlange abfertigen muss. Da kommen vielleicht mal ein paar Personen, in Wintermänteln, der erste steht vor der Garderobe, der zweite unter der Eingangstür, und die anderen warten noch so lange vor der Tür. Interessant wird es auch beim Verabschieden, wenn da mal 3 oder 4 Leute ihre Jacken oder Mäntel suchen.
    Dabei wäre an sich mit 2,80m Breite ausreichend Platz, aber die Tür und die Treppe, das passt irgendwie nicht. Gleichzeitig kann man zwischen Essbereich und Sitzecke (Wz) Tischtennis spielen. Das sind min. 10-12 m² für....ja wofür eigentlich?

    Küche, HWR, Speisekammer, das passt in meinen Augen, aber alles links davon, da stimmen irgendwie die Proportionen nicht. Das mag vielleicht auch daran liegen, dass ich mit Grundrisse planen nicht viel am Hut habe, und deswegen lieber die Finger davon lasse, aber auf mein Bauchgefühl kann ich mich meist verlassen, und das sagt hier, dass das Konzept nicht stimmig ist.
     
  10. ekko123

    ekko123

    Dabei seit:
    20. November 2014
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm Angestellter
    Ort:
    Kaltenkirchen
    na - ich hab heut auch mal Zeit - als Laie fällt mir auf:

    Speisekammer: halbe Fläche von Tür eingenommen. Dann kannst du gleich Platz halbieren und Einbauschrank nehmen. Deckenhoch, kann auch sehr schick aussehen. Gewonnene Fläche wird dem HWR zugeschlagen, als "Lager" - du hast ja keinen Keller. ODER ganz auf Speisekammer verzichten und einfach im HWR die Dinge an der selber Stelle lagern. Ob du nun die Tür zum HWR öffnest oder zur SpK ist egal vom Ablauf.

    ...ODER ganz auf SpK verzichten (Küche scheint ausreichend Stauraum zu haben) und dort ein Gäste WC einrichten (aber Schallschutz zur Küche!!). So hast du Gästezimmer mit Ensuite. Aber, grundsätzlich fände ich normales Gäste WC vom Flur zugänglich besser.

    Ich empfehle unbedingt zwei Toiletten im Haus. Ist eine besetzt..... und wegen Gäste.


    Wohnzimmer/ Sofaecke: sieht arg mickrig aus und viel Platz verschwendet - ausser du spielst Klavier, dann hättest du eine Nutzung für den Raum zwischen Essen und Sofa.


    Büro & Bad tauschen? Tür zum SZ vorziehen und du hast ein Ensuite Bad. Dann im Büro "neu" den Raum teilen und ein Gäste WC einplanen (da wo jetzt das WC ist kann es bleiben - bzw. spiegeln.).

    Treppe - ja, geht nicht. wird Gast kleiner, aber durch Verzicht SpK kann man an der anderen Seite vielleicht den Platz zurückholen.
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    OK, an einen Konzertflügel habe ich jetzt nicht gedacht. :D

    Also doch alles im grünen Bereich. ;)
     
  12. stockstadt

    stockstadt

    Dabei seit:
    28. Februar 2014
    Beiträge:
    920
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbst.
    Ort:
    Stockstadt
    Deshalb heißt es auf neudeutsch auch "walk in dusche", auf die ich im Gegensatz zu den engen Duschkabinen nicht mehr verzichten wollte.


    Genauso wenig verzichten würde ich aber auch auf ein Gäste-WC ... in(mit) MEINEM Badezimmer bin ich eigen
     
  13. Nordfriese

    Nordfriese

    Dabei seit:
    13. Januar 2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschninenbau Ing.
    Ort:
    Nordfriesland
    Viele Anmerkungen, die ein neues Licht auf den Grundriss werfen. Sehr interessant!
    Ich werde mir eure Anmerkungen mal zu Herzen nehmen und heute Abend etwas basteln.
    Noch haben wir ein, zwei Monate Zeit zum selber planen und sonst geht's halt zum Architekten (in der Hoffnung das der besser ist...).

    PS: Klavier spielen wir zwar nicht, aber ich wollte das schon immer mal lernen :-)
     
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Du solltest ihm aber nicht Deine Grundrisse vorlegen, sondern ihn arbeiten lassen, schließlich kostet er ja Geld. Besser ist, die Anforderungen und Wünsche zu definieren, und dann soll er mal entwerfen.

    ist gar nicht so schwer. Übung macht den Meister.
    und zur Not gibt´s noch die Dinger die Musik aus einem Speicher abspielen. :D
     
  15. driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    2.370
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Grund?
     
  16. ekko123

    ekko123

    Dabei seit:
    20. November 2014
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm Angestellter
    Ort:
    Kaltenkirchen
    oh - Architekt/ Planer wird besser sein. Der weiß auch was man auf dem Grundstück bauen darf.
     
  17. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    na, wenn der eben so ein talent hat im maschinen entwerfen,
    wie du im "häuser" entwerfen, dann gute nacht.

    du möchtest doch nicht ernsthaft über deinen "entwurf" diskutieren?
    gabs zu weihnachten ein neues hausplaner tool als geschenk?
     
  18. lawrence

    lawrence

    Dabei seit:
    1. Mai 2009
    Beiträge:
    1.389
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Nordbaden
    Zeitvergeudung.


    Wohnzimmer/Essen/küche viel zu schmal und zu lang. Büro ein Schlauch, usw. usw.....
     
  19. driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    2.370
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Da stimme ich 100% zu.


    Habe erst jetzt gesehen, dass Essen/Küche nur 3,66 m breit, dafür aber ca. 10 m lang ist...

    Zurück auf Los!
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Frau Maier

    Frau Maier

    Dabei seit:
    28. Januar 2015
    Beiträge:
    1.116
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Bodensee
    Nein! Bitte nicht!

    Darauf kannst Du deinen A..... verwetten, dass er das besser macht. Meine Fresse, wie kann man so einen Unsinn planen? Lass das den Fachmann machen und spare die Energie für die Bauzeit. Die wirst Du brauchen.
     
  22. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Nee...Frl. Maier....gespart wird jetzt schon. Man spart einen Großteil des Architektenhonorars. Benötigt wird nach erfolgter Planung nur noch ein Stempelaugust.







    PS: Für das Frl. müsste ich mich natürlich entschuldigen. Ich finde es aber irgendwie schön und man sieht es nur noch selten...oder eigentlich nie. Von daher....
     
Thema:

Unser Grundriss EFH zur Diskussion

Die Seite wird geladen...

Unser Grundriss EFH zur Diskussion - Ähnliche Themen

  1. Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller

    Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller: Hallo, haben heute den ersten Entwurf von der Architektin bekommen, es ist für ein Fertighaus, man kann an sich alle Räume bis auf das Bad frei...
  2. Grundriss Bungalow mit Walmdach

    Grundriss Bungalow mit Walmdach: Hallo, meine Frau und ich ( plus 2 Kinder) wollen zweites mal bauen. Es soll ein Bungalow mit Walmdach enstehen ohne Keller. Im Plan sind noch...
  3. Grundriss 2-Geschosser mit Satteldach

    Grundriss 2-Geschosser mit Satteldach: Wir haben mittlerweile ein Grundstück gekauft und haben jetzt beim Architekten den ersten Kaffee zusammen getrunken. Die Chemie stimmt soweit. Von...
  4. Grundriss für Neubau in Hanglage

    Grundriss für Neubau in Hanglage: Servus, wir haben vor bauen zu lassen, und zwar Schlüsselfertig alles aus einer Hand. Wir hatten schon viele Überlegungen und Gespräche mit der...
  5. Grundriss EFH mit 280m² am Hang

    Grundriss EFH mit 280m² am Hang: Hallo zusammen, gerne würde ich möglichst viele Meinungen / Erfahrungen zu meinem aktuellen Grundriss einholen. Man baut schließlich (meist) nur...