Unser Grundriss - Eure Meinungen

Diskutiere Unser Grundriss - Eure Meinungen im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen, nachdem wir unseren ersten "Planer" in den Wind geschossen haben waren wir nun auf den Output unseres zweiten Planers - diesmal...

  1. loennermo

    loennermo

    Dabei seit:
    12. September 2009
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kommunikationselektroniker
    Ort:
    Osthessen
    Hallo zusammen,

    nachdem wir unseren ersten "Planer" in den Wind geschossen haben waren wir nun auf den Output unseres zweiten Planers - diesmal ein echter Architekt - gespannt.

    Uns wurden drei Entwürfe präsentiert - in Papierform und ganz ohne Arcon :biggthumpup: Wir präferieren beide den gleichen. Trotzdem würden wir gern mal Eure Meinungen hören und daher stelle ich mal wertfrei die Grundrisse hier ein. Hinweis: das Gästezimmer im EG soll als HomeOffice genutzt werden und im Fall der Fälle später evtl. mal als Schlafzimmer. Daher auch die Dusche im Gäste-WC. Oben ist Westen. Rechts Norden, Zufahrt ganz unten rechts von Nord-Ost (ist ein Grundstück am Wendehammer)


    EG:

    [​IMG]


    OG:

    [​IMG]


    Gruß
    Lönni
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 HolzhausWolli, 14. Februar 2010
    HolzhausWolli

    HolzhausWolli

    Dabei seit:
    20. Februar 2006
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Siegen
    Benutzertitelzusatz:
    Baustatus: Längst fertig
    Gibts auch Ansichten ?
     
  4. Susa

    Susa

    Dabei seit:
    29. Januar 2010
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Studium
    Ort:
    Bad Salzungen
    Benutzertitelzusatz:
    Troll im Studium
    Zeigst du uns mal zum Verständnis die anderen beiden?
     
  5. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    ...sieht "handwerklich" gut aus. Ansichten wären wirklich hilfreich (notwendig!).

    Einige Punkte würde ich überdenken bzw. würde ich anders machen:

    1. EG: Die deutliche Trennung Küche / Wohnen via Diele wäre mir zu deutlich. Man muß nicht unbedingt ein Freund offener Küchen sein, aber die Zuordnung zum Eßplatz halte ich für sehr vorteilhaft.

    2. An m2 ist das elternzimmer völlig i.O., jedoch erscheint mir die Möblierung/ Nutzung höchst fragwürdig: extrem schmales Bett mit extrem wenig Platz in die extrem enge Ankleide. Das wird so nicht funktionieren.

    3. Die Nischen im Flur erscheinen mir etwas "gewollt". Müssen die so sein oder erfüllen diese einen tieferen Sinn?

    Gruß

    Thomas
     
  6. Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    3.566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    Kommen in den Luftraum noch Dachfenster? Der Luftraum scheint mir etwas zu knapp zu sein, weil das untere Ende vom Eßtisch von der Kante der Galerie bedrückt wird. Das wird nicht sehr großzügig wirken.

    Laufwege Küche - Esstisch wie Thomas.

    Treppe und EG-WC etwas weit vom Eingang weg.

    Der Esstisch in der Küche wäre mir zu eng. Sieht eher nach Notlösung im Bestand aus als wie Neubau.

    Direkte solare Gewinne oder energetische Bauweise scheinen kein Thema zu sein.
     
  7. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    die ankleide funktioniert so nicht.
    da muß der tischler anrücken, um die
    möbel anzufertigen, welche zum täglichen
    gebrauch sehr fragwürdig sind...

    warum dieser balkon?
    ohne balkon hätte prima ein großer
    kleiderschrank seinen platz.

    das arbeitszimmer wäre mir etwas zu klein.

    ansonsten, nicht schlecht. weiter dran arbeiten...
     
  8. Marion

    Marion

    Dabei seit:
    26. Februar 2003
    Beiträge:
    2.365
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    .
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Miss Google
    Esszimmer-Küche schließe ich mich an. Die Trennung ist zu deutlich.
    So wie es jetzt angelegt ist, scheint es, dass der Essbereich eher repräsentativen Zwecken dient und Sonntags oder zu besseren Gelegenheiten genutzt werden soll. Je nach Lebensgewohnheiten kann das gut passen. Bei täglich einer gemeinsamen Mahlzeit in der Familie am großen Tisch hätte ich die Küche dem Bereich gerne näher zugeordnet.

    Gibt es eine Regel, Gründe, dass das WC nah am Eingang sein muss? Mir ist der Gedanke noch nie gekommen.

    Marion :)
     
  9. Marion

    Marion

    Dabei seit:
    26. Februar 2003
    Beiträge:
    2.365
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    .
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Miss Google
    Der Balkon soll die Terrasse überdachen.
     
  10. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg

    ich versuche immer das WC, weit möglich vom eingang
    zu verbannen....
     
  11. Susa

    Susa

    Dabei seit:
    29. Januar 2010
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Studium
    Ort:
    Bad Salzungen
    Benutzertitelzusatz:
    Troll im Studium
    und im Sommer die Sonne vom Wohnzimmer fernhalten.
     
  12. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    ne terrasse kann man auch ohne balkon überdachen.:frust
     
  13. Marion

    Marion

    Dabei seit:
    26. Februar 2003
    Beiträge:
    2.365
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    .
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Miss Google
    Und Sonnenschutz geht auch anders ...
     
  14. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    man kann auch jeden grundriss zerreden!
    fakt ist - deutlich erkennbar, daß hier ein profi entworfen hat im gegensatz zu dem was du im ersten fred beschieben hast.
    wichtig ist, der entwurf ist in bezug auf kosten einsparfähig oder ausbaubar.
    der rest ist euer wohngefühl!
    und daher solltet ihr euch raum für raum bildlich vorstellen und euch fragen ob ihr damit leben wollt.
     
  15. Marion

    Marion

    Dabei seit:
    26. Februar 2003
    Beiträge:
    2.365
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    .
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Miss Google
    Ich denke, dass loennermo den Grundriss hauptsächlich deshalb eingestellt hat, um Hilfestellung bei der Beantwortung dieser Frage zu bekommen.
    Das räumliche Vorstellungsvermögen ist gar nicht leicht und es macht Sinn, dass Profis analysieren und Rückfragen stellen. Als Laie kommt man oft nicht selbst darauf und manches wurde vielleicht auch in der Entwurfsphase nicht klar genug besprochen. Und manches nimmt man als gegeben hin und hinterfragt es nicht. Die Beispiele Küche oder Balkon gehen schon in die Richtung.
    1. Rückfrage: Braucht Ihr einen Balkon?
    2. Rückfrage: Entspricht diese deutliche Trennung von Küche und Essen euren täglichen Lebensumständen. Gilt das auch mit Familie.
    3. Rückfrage: War Ankleide ein ausdrücklicher Wunsch?

    Es wird dann kein Grundriss zerredet sondern man hilft dem Fragesteller mit kritischen Anmerkungen bei der Prüfung.

    Zum Gäste-WC. Als Gästebad mit Dusche liegt es neben dem Gästezimmer an der richtigen Stelle.

    Marion :)
     
  16. #15 meinHaus500, 14. Februar 2010
    meinHaus500

    meinHaus500

    Dabei seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkauffrau
    Ort:
    NRW, Raum Düsseldorf
    War diese Küche so gewünscht? Ich finde den Weg zum Esstisch auch zu weit oder die Küche zu klein um dort einen weiteren Esstisch zu stellen.

    Wie groß ist denn die Dusche im EG? Die sieht ziemlich klein aus. Oder ist sie wirklich nur für "Notfälle" gedacht?

    Im Wohnbereich würde ich das Fenster Richtung Westen vergrößern. Durch die überdachte Terrasse im Süden geht viel Licht verloren.

    Die Ankleide im Elternschlafzimmer wird sicher ein begehbarer Kleiderschrank. Aber viel Platz bietet der nicht, es ist ja auf der einen Seite schon ein schmalerer Schrank eingezeichnet. Wieviel Platz bleibt noch für das Bett? Das sieht knapp auch.

    Zur Erklärung meiner persönlichen Umgestaltung es OG ;): Ich bin kein Fan von Lufträumen über Essbereichen und ich mag auch keine Dachflächenfenster im Schlafbereich und halte Balkone für überflüssig. Also, ich würde dann das Kinderzimmer nach rechts schieben und das Arbeitszimmer nach links, dort kann dann ein Dachflächenfenster rein. "In" den Balkon würde ich die Ankleide des Schlafzimmers machen.

    Aber vielleicht ist ja das, was ich nicht unbedingt möchte genau das was ihr wollt. ;)
     
  17. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    solche rückfragen braucht keiner.
    ob der balkon für den bauherren sinn macht oder nicht, entscheiden die gespräche zwischen planer und bauherr und die kostenberechnung.
    soviel verstand sollte man dem bauherren zugestehen.
    was bringt es, wenn die mehrheit den balkon am o.g. entwurf ablehnt?
    und was bringt es wenn die mehrheit den balkon befürwortet?
    genauso ob das wc am eingang oder sonstwo sitzt... garnix
    den ein planungsentwurf findet in intensiven gesprächen und entwurfsvorlagen zwischen den beteiligten statt.
    ich könnte genauso den entwurf in einigen punkten derart zerreisen, daß er am ende garnicht mehr weiss was er will. soll das der sinn der hilfestellung sein?
    ich denke nein - solange erkennbar ist, daß hier einer plant der weiss was er tut, kommt auch am ende ein zufriedener bauherr raus.
    ob der wohnraum offen und "wie" offen gestaltet wird, ist meist eins der ersten zu klärenden punkte. da nützt es jetzt keinem wiedermal eine pro und contra "offene küchen" diskussion, genauso wenig wie balkon ja oder nein.
    die meisten diskussionspunkte bei diesem oder ähnlichen themen haben ein "voting"charakter. was soll das, damit ist keinem geholfen.
    wir haben ihm geholfen indem er seinen "nicht architekten" vom hof gejagt und einen richtigen planer beauftragt hat.
     
  18. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Sehe ich anders:

    natürlich wird nicht interher abgestimmt wieviele für und wie viele gegen einen Balkon ist und der BH muß sich dann dem Mehrheitsentscheid beugen, aber man darf schon seine Meinung hier kundtun. Und sei es nur um den BH für solche Punkte zu sensibilisieren. Vielleicht erkennt er dann aj, daß eine Balkon doch nicjht so vernünftig ist. der er denkt darüber nochmals intensiv nach und entscheidet, daß derBalkon für ihn sehr wohl notwendig ist. Beides ist in Ordnung.

    Genauso die Küche. Diese liegt m.E. etwas ungünstig, da man via Diele zum Eßplatz gehen muß. Ist dies gewünscht...i.O., ist dies eher zufällig entstanden und die Nachteile wurden nicht bemerkt, so war der Hinweis sicherlich gut.

    Thomas
     
  19. Marion

    Marion

    Dabei seit:
    26. Februar 2003
    Beiträge:
    2.365
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    .
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Miss Google
    Thomas hat verstanden was ich meine. Sensibilisierung ist ein gutes Stichwort.

    Im Gespräch zwischen Architekt und Bauherren mag die Küche offen oder getrennt besprochen worden sein. Der Plan erfüllt auch die Vorgabe, aber ist man dann mit genau dieser Lösung zufrieden?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Susa

    Susa

    Dabei seit:
    29. Januar 2010
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Studium
    Ort:
    Bad Salzungen
    Benutzertitelzusatz:
    Troll im Studium
    Vielleicht sollte man sich doch nochmal des Themas Besonnung annehmens und sich mal eine Skizze vom Blick ab Sofa machen lassen, wo man ja mit dem Rücken zur Sonne sitzt.
     
  22. #20 luemmelchris, 14. Februar 2010
    luemmelchris

    luemmelchris

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SoftwareVertrieb
    Ort:
    Waldsee/Pfalz
    So mal meine Meinung:
    ich finde es überhaupt nicht ersichtlich (ausser an der Zeichnung), dass dort ein Architekt geplant hat.
    Folgende Punkte sind mir aufgefallen:
    Küche: der Essplatz ist wie oben schon geschrieben viel zu eng ausgelegt. Aufgrund der Befensterung kann ich nur auf der kleinen Stirnseite Hochschränke machen. Wohin mit dem Geschirr, den Vorräten (kein sonstiger Vorratsraum geplant!), den Geräten?
    Wohn-Esszimmer: von der Optik schön, auch der Kamin. Aber mal ganz banal: wo soll der Fernseher hin? Alle Wände sind schon bemöbelt oder mit Fenster oder Eingängen offen. Soll der kleine Zugang im Wohnzimmer nur zum WC dienen?
    Gästezimmer: soll als Home Office benutzt werden. Wozu noch das Arbeitszimmer oben? (Reines Verlegenheitszimmer aus meiner Sicht). Und ich kann das Thema später als Schlafzimmer nutzbar nicht mehr hören.. diese Barrierefreie Sache macht man entweder richtig oder gar nicht. Wo soll den in dem 14m² Zimmer Bett und kompletten Schränke hin? Oder will man dann wieder hochgehen zum Anziehen? Kann man auch gleich oben bleiben und einen Lift an der Treppe anbringen.
    Zugang Garage ins Haus finde ich gut.
    OG:
    Elternzimmer funktioniert so nicht.. zu eng, Kleiderschrank zu aufdringlich.. da bekommt man Platzangst im Bett.
    Kinderzimmer ist auch schlecht möblierbar.. wo soll der Kleiderschrank hin?? Ausserdem direkt am Schlafzimmer Eltern.. viel Spass wenn das Kind grösser wird! Kein Privatleben mehr für alle!
    Das Bad mit der Schräge ist im Vergleich unterrepräsentiert, dafür die Galerie mit 16m² zu gross.
    Falls das alles so gewollt ist, viel Spass damit.. aber aus meiner Sicht hat der Architekt nicht gut beraten..
     
Thema:

Unser Grundriss - Eure Meinungen

Die Seite wird geladen...

Unser Grundriss - Eure Meinungen - Ähnliche Themen

  1. Terrassenanschluss nicht Normenkonform - Eure Meinung?

    Terrassenanschluss nicht Normenkonform - Eure Meinung?: Hallo Leute! Hätte eine Frage an euch. Es geht um den Sockelanschluss an ein Fertigteilhaus. Ich kenne - leider erst jetzt in Nachhinein- die...
  2. Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller

    Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller: Hallo, haben heute den ersten Entwurf von der Architektin bekommen, es ist für ein Fertighaus, man kann an sich alle Räume bis auf das Bad frei...
  3. Grundriss Bungalow mit Walmdach

    Grundriss Bungalow mit Walmdach: Hallo, meine Frau und ich ( plus 2 Kinder) wollen zweites mal bauen. Es soll ein Bungalow mit Walmdach enstehen ohne Keller. Im Plan sind noch...
  4. Grundriss 2-Geschosser mit Satteldach

    Grundriss 2-Geschosser mit Satteldach: Wir haben mittlerweile ein Grundstück gekauft und haben jetzt beim Architekten den ersten Kaffee zusammen getrunken. Die Chemie stimmt soweit. Von...
  5. Kellerräume sanieren – mehrere Meinungen von Handwerkern eingeholt

    Kellerräume sanieren – mehrere Meinungen von Handwerkern eingeholt: Hallo liebe Gemeinde, ich habe ein paar Fragen zum Thema Sanierung der Kellerräume, da ich diverse Handwerkermeinungen eingeholt habe, die sich...