Unser Grundriss - in den ersten Zügen

Diskutiere Unser Grundriss - in den ersten Zügen im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen, ich habe lange überlegt ob ich diesen Schritt wagen soll…Aber Kritik und Anregungen sind immer gut und deshalb will ich Euch...

  1. Baufie

    Baufie

    Dabei seit:
    8. Juni 2012
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    .
    Hallo zusammen,

    ich habe lange überlegt ob ich diesen Schritt wagen soll…Aber Kritik und Anregungen sind immer gut und deshalb will ich Euch einmal unseren ersten Wurf präsentieren.

    Wir werden in Kürze ein 656qm großes Grundstück erwerben. Die GRZ liegt bei 0,3, das Baufenster besitzt eine Größe von 16m auf 20m. Die Gebäudehöhe ist auf 8,50m bei einem Satteldach festgesetzt.
    Süden liegt auf der Spitze des Grundstücks.
    Pultdach und Flachdach wären auch zulässig, was wir aber beides nicht möchten.

    Im Nordosten befindet sich ein Wendehammer, nach Süd-Ost und Süd-West ist derzeit noch Feld. Nach Süd-Ost besteht die „Gefahr“ dass eventuell doch noch Nachbarschaftsbebauung hinzukomm, was wir nicht hoffen.

    Die Ansichten werden noch überarbeitet, da wir vor allem mit der Nord-Ost-Ansicht nicht glücklich sind.

    Kurz ein paar Anmerkungen zum Plan.

    Die Treppe ist bewußt so platziert, da wir diese aus dem Schmutzbereich heraushaben haben wollen.

    Im UG werden wir den derzeit verengten Flur erweitern um hier die Ecke im Gästezimmer zu glätten. Dieser Raum soll zunächst als Hobbyraum genutzt werden.

    Im EG wird die Wand des Büros nach planunten gezogen um auch hier die Ecke zu glätten. Dieser Raum wird mein Homeoffice werden, da ich von zu Hause aus arbeite.
    Die Couch wird an der Außenwand stehen. Wir werden hier dann kein Bodentiefes Fenster platzieren.
    Der Schornstein wird in die Wandgezogen und die Ecke für den Kamin auf die Größe 90cm auf 120cm erweitert.

    Im OG wir im Schlafzimmer das Bett um 90 Grad gedreht. Der Raum sonstiges wird Ankleide und Bügelzimmer.
    In Kind 2 werden wir wohl ein weiteres Fenster platzieren.

    Danke für Eure schonungslosen Analysen.
     

    Anhänge:

    • Lageplan.jpg
      Lageplan.jpg
      Dateigröße:
      16,8 KB
      Aufrufe:
      530
    • UG.jpg
      UG.jpg
      Dateigröße:
      32,4 KB
      Aufrufe:
      704
    • EG.jpg
      EG.jpg
      Dateigröße:
      41,6 KB
      Aufrufe:
      994
    • OG.jpg
      OG.jpg
      Dateigröße:
      27,9 KB
      Aufrufe:
      796
    • Schnitt.jpg
      Schnitt.jpg
      Dateigröße:
      21 KB
      Aufrufe:
      498
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Baufie

    Baufie

    Dabei seit:
    8. Juni 2012
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    .
    Anbei noch die ersten Ansichten.
     

    Anhänge:

  4. Bauliesl

    Bauliesl

    Dabei seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architektin
    Ort:
    73230
    Ohlala.....
    Ihr habt wahnsinnig viel Platz und holt wenig raus....
    Riesen-Flur im EG - wozu?
    Überall Vor- und Rücksprünge in den Wänden? Wozu?
    Wozu dieser Pseudo-Erker an der Nordseite? Mehrwert gleich null - Mehrkosten nicht ohne.

    Ihr habt für das Grundstück im Rems-Murr-Kreis wahrscheinlich annähernd 300-400T€ bezahlt. Das Haus wird Euch in der Größe nochmal ´ne halbe Million kosten. Wieso lasst Ihr Euch nicht etwas Gescheites darauf planen...?
     
  5. Baufie

    Baufie

    Dabei seit:
    8. Juni 2012
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    .
    Der Flur resultiert aus der Lage der Treppe und diese wollten wir eben an der Stelle, hauptsächlich deshalb um aus dem Schmutzbereich zu sein.

    Du würdest den Erker glatt ziehen, versteh ich das richtig? Dann wird es aber im OG-Bad eng.

    Beim Grundstückspreis liegst Du zu hoch.
     
  6. Bauliesl

    Bauliesl

    Dabei seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architektin
    Ort:
    73230
    Selbst wenn das Grundstück "nur" 400€ pro qm gekostet hat, ist es immer noch ´ne Menge Holz....
    Was ich damit sagen will: Man investiert irgendwas zwischen einer Dreiviertelmillion und einer ganzen Million. Das passt mit einer Do-it-Youself-Planung nicht zusammen.....
    Deine Planung hat keine Linie - keine Struktur. Und deswegen kommt es zu den vielen Ecken und Kanten. Die Erker-Ecke ist symptomatisch dafür..... Weil´s ihm Bad zu knapp wird, klatscht man einen Erker dran..... Das ist das Ergebnis der Nicht-Planung und das kostet relativ viel Geld - für null Mehrwert.
    Es ist der falsche Weg um an so eine Sache dranzugehen. Nix für ungut.
     
  7. Baufie

    Baufie

    Dabei seit:
    8. Juni 2012
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    .
    Die Planung ist von einem Bauingenieur.
     
  8. Bauliesl

    Bauliesl

    Dabei seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architektin
    Ort:
    73230
    Ja und? Er scheint nicht der Fachmann für Planung und Gestaltung zu sein.....
    Die Planung taugt nichts.
     
  9. Baufie

    Baufie

    Dabei seit:
    8. Juni 2012
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    .
    Danke schon einmal.
     
  10. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    war mein erster gedanke ..

    du liest doch schon eine weile mit, hast auch (hoffentlich)
    ein paar der (wenigen) schnellschussverbesserungsvorschläge
    der hier anwesenden architektenschaft gesehen?
    sind dir da keine qualitätsunterschiede aufgefallen?

    cad .. heisst in der frühphase chalk aided design.
    der k(r)ampf mit einem suboptimalen cad wird gelegentlich
    zum selbstzweck - sollte er nicht; die qualität leidet.
     
  11. planfix

    planfix Gast

    großer flur, find ich gut, wenn familie aufbricht, gäste kommen, ...
    was ich auf jeden fall ändern würde ist das OG bad: tausche duche und WC ... Wc zum fenster!

    ansonsten geschmacksache, gute pragmatische lösung. nicht billig, schon allein durch die größe.
    die fensterfront N-O würde ich noch ändern, die türelement bringen nix! in WC und Abstell stören sie regelrecht, und im schlafzimmer OG kann man/ frau das auch noch anders lösen. ein fenster reicht, ist sogar besser in bezug auf privatsphäre und einblicke.
     
  12. Bauqualle

    Bauqualle

    Dabei seit:
    28. Juni 2013
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    4711 Duftstadt
    .. das sehe ich auch so , such` dir einen vernunftigen Architekten der auch gut planen kann ...
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    :28:

    Sehe ich auch so. Der Flur ist nicht riesig, auch nicht unbedingt groß, aber in meinen Augen angemessen. Wenn da irgendwo ein paar cm² verschenkt werden, was soll´s. Besser als die 08/15 Grundrisse mit einer Flurbreite von 1m, natürlich inklusive Garderobe die noch an der Seite steht, und dafür ein Wohnzimmer dem ein paar m² weniger nicht schaden würden.

    Manchmal habe ich den Eindruck, dass es bei solchen Grundrissen nur noch darauf ankommt, dass das Wohn-/Esszimmer üppig ausfällt, und natürlich die offene Küche. Ein Hauseingang sollte in meinen Augen einladend wirken, und dazu gehört auch, dass dieser ein wenig größer ausfällt, gerade wenn es, wie im gezeigten Fall, hinten noch "um die Ecke" geht.

    Beim Pseudo-Erker stimme ich Bauliesel zu, kaum Nährwert, nur Kosten, aber die Schlussfolgerung teile ich nicht. Wenn der Bauherr das so möchte, und bereit ist dafür zu bezahlen, warum dann nicht. Es muss ja nicht immer quadratisch, praktisch, gut, sein, das kriegt man auch beim GU, und der stellt die Dinger dutzendweise auf die grüne Wiese. Copy & Paste, vielleicht noch um 180° gedreht, weil die Hütte nun auf der anderen Straßenseite steht, das war´s. Der Bautrupp kann anrollen, die bauen das im Schlaf.

    Ich finde es irgendwie schade wenn Ergonomie und Kostenminimierung die Überhand gewinnen, und dann alle Planungen nur noch nach Muster 08/15 ablaufen, denn genau so sehen unsere Neubaugebiete heute schon aus.
     
  14. Baufie

    Baufie

    Dabei seit:
    8. Juni 2012
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    .
    Zum Thema Kosten.

    Hier solltet ihr wissen, dass wir viele Gewerke im privaten Umfeld haben. Und ja ich kenne auch die Bedenken vieler hier im Forum wenn es hierum geht. Wir wissen aber sehr genau was hier möglich ist und was nicht. Mehrere Bekannte haben so in den vergangenen Jahren gebaut und es ging nirgends eine Freundschaft deshalb in die Brüche...

    Mein Dad hat ein Dachdeckerunternehmen, das heißt wir haben hier nur die Materialkosten.
    Der Onkel hat ein Bauunternehmen, auch hier werden wir nicht den Standardpreis bezahlen müssen.
    Im Heizung- und Sanitär-Bereich greifen wir auf einen Handwerker zurück, welcher mit meinem Vater eng zusammenarbeit und hier bekommen wir auch vor allem im Ausstattungsbereich andere Preise als der Normalkunde.
    Elektrik wird in großen Teilen in Eigenleistungen erbracht. Die Verkabelung übernimmt ein Geschäftskollege meiner Frau.
    Schreiner und Fliesenleger sind enge Freunde und auch hier ist vieles schon preislich geklärt und da wissen wir, dass wir wesentlich günstiger wegkommen als der Normalkunde.
    Außenanlagen werden in kompletter Eigenleistung erbracht.

    Insofern sollte das Budget welches wir uns gesetzt haben einzuhalten sein. Außerdem haben wir noch einen deutlichen Puffer einkalkuliert.
     
  15. winkel

    winkel Gast

    Mahlzeit!

    Ich finde den Eingangsbereich ebenfalls nicht zu groß. Hier hat man den Platz zum Mantel an-/ ausziehen UND aufhängen in einer RICHTIGEN Garderobe Und man kann das auch noch zeitgleich mit anderen Personen tun. Finde ich gut.
    Die ganzen Versprünge in den Wänden sind nicht gut. Das kostet Geld, sieht doof aus und ist doof sauber zu halten. Lasst das mal vom Planer glatt ziehen. Jede Ecke kostet Geld- beginnt beim Beton und endet bei der Fußleiste (dann haste überall diese Stellen, wo die Gehrungsschnitte nicht passen oder so seltsam anmutende Kappen (schief) drangefrickelt werden.
    Von eurem Sofa guckt man aus dem Fenster- das ist gut! :-)
    Schlafzimmer: Sagt eurem Planer, dass man Betten bitte NIE mit dem Kopfende, der Seite direkt an ein Fenster stellt. Man liegt im Bett in guckt unter die Fensterbank, unter die Gardine... dann ist da vielleicht noch ne Heizung... Danke!
    Diese T- Geschichte in eurem Bad (OG) ist ne Moderecheinung. Wenn, dann wie von meinen Vorrednern schon irgendwo geschrieben das WC zum Fenster. die Dusche ist ein dunkles Loch, denkt dran. Das Bad kann man günstiger, luftiger und auch etwas flächenoptimierter planen.
    Die Ansichten sind nicht schön... nee... da muss auch noch mal die Skizzenrolle drüber.
    Der Planer hat noch etwas Arbeit ;-) er soll euch mal zeigen was er (hoffentlich) kann. Oder vielleicht doch besser wechseln.

    Insgesamt denke ich: weniger (Ecken) ist mehr

    MfG winkel
     
  16. Bauliesl

    Bauliesl

    Dabei seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architektin
    Ort:
    73230
    Ok - wenn jemand einen großen Flur will meinetwegen. Aber was fange ich denn mit dem an? Ich habe rechts Platz für eine nicht sehr tiefe Garderobe und ansonsten sehe ich Türen (die wahrscheinlich geschlossen sein werden), geradeaus schaue ich auf eine verspringende Wand-Ecke...... Aha.....
    Der Pseudo-Erker ist (wie der TE selber gesagt hat) aus der Not geboren, weil das Bad sonst zu klein geworden wäre..... Und da das Bad eine Folge der mangelhaften Planung ist, ist der Erker nicht gewollt, sondern halt so "geworden", weil man die 50cm im Bad noch braucht. Das sind für mich völlig falsche Ansätze um in eine Planung einzusteigen.

    Im Übrigen wundert mich, dass ein Bauingenieur plant und dabei nur die wenigsten Wände übereinandersetzt.....

    Wenn Ihr mit Euren verwandten oder bekannten Handwerkern den Bau vergleichsweise günstig stemmen könnt, dann ist das doch super. Aber dann investiert doch ein paar Euro in eine gute Planung......
     
  17. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ralf, du argumentierst rückwärts, vom syptom zum problem:
    planung läuft aber vorwärts und deshalb hat liesl recht.
     
  18. Bauliesl

    Bauliesl

    Dabei seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architektin
    Ort:
    73230
    Aber ob so ein 50cm-Erker das Highlight der Nachbarschaft wird......?! Wenn Erker, dann irgendwas Richtiges und nicht so einen aus der Not geborenen Versatz in der Außenwand....

    Es geht mir nicht um Kostenoptimierung, im Sinne von "Wir bauen billig und so sieht´s dann auch aus". Mir geht es darum, dass man für das Geld auch ein schönes und ansprechendes Haus bekommen kann. Das setzt aber voraus, dass es eine gute Planung gibt. Und der erste Punkt eine Bauprojekts, nämlich die gute Planung, wird hier vernachlässigt......
     
  19. Bauliesl

    Bauliesl

    Dabei seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architektin
    Ort:
    73230
    Wo sitzt das Haus eigentlich auf dem Grundstück?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    nix gegen bauingenieure.
    aber gebäude entwerfen und gestalten gehört üblicherweise, nicht zu ihrem metier.
    das schaut mir nach : "statik kann ich, weshalb sollte ich nicht entwerfen können" aus.
     
  22. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    it´s not a bug, it´s a feature. Was ist an dem Möchtegern-Erker so schlimm? Er ist aus dem Wunsch entstanden das Bad etwas größer zu machen. Aber sonst?

    Optik? Geschmackssache
    Geld? Spielt keine Rolle, Onkel baut das, und der Mehraufwand an Material fällt nicht in´s Gewicht
    EnEV? Nachkommastellen, nicht der Rede wert

    Klar kann man alles optimieren, dann landen wir wieder bei 08/15, schön gerade gezogen, quadratisch, praktisch, gut. Als optisches Highlight dann die Fassade in Rot anstatt in weiß.
     
Thema:

Unser Grundriss - in den ersten Zügen

Die Seite wird geladen...

Unser Grundriss - in den ersten Zügen - Ähnliche Themen

  1. Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller

    Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller: Hallo, haben heute den ersten Entwurf von der Architektin bekommen, es ist für ein Fertighaus, man kann an sich alle Räume bis auf das Bad frei...
  2. Grundriss Bungalow mit Walmdach

    Grundriss Bungalow mit Walmdach: Hallo, meine Frau und ich ( plus 2 Kinder) wollen zweites mal bauen. Es soll ein Bungalow mit Walmdach enstehen ohne Keller. Im Plan sind noch...
  3. Grundriss 2-Geschosser mit Satteldach

    Grundriss 2-Geschosser mit Satteldach: Wir haben mittlerweile ein Grundstück gekauft und haben jetzt beim Architekten den ersten Kaffee zusammen getrunken. Die Chemie stimmt soweit. Von...
  4. Tiefengrund zwischen erstem und zweiten Spachtelgang

    Tiefengrund zwischen erstem und zweiten Spachtelgang: Hallo, ich hab lange via Google gesucht um auf die obige Frage eine Antwort zu finden. Leider ohne Erfolg. Daher bleibt mir keine andere Wahl als...
  5. Grundriss für Neubau in Hanglage

    Grundriss für Neubau in Hanglage: Servus, wir haben vor bauen zu lassen, und zwar Schlüsselfertig alles aus einer Hand. Wir hatten schon viele Überlegungen und Gespräche mit der...