Unser Grundriss

Diskutiere Unser Grundriss im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen Meine Frau und ich planen gerade unser Haus, nach den ersten Vorgesprächen mit unserem Architekt haben wir den ersten Entwurf...

  1. campivom

    campivom

    Dabei seit:
    9. September 2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker Elektrotechnik
    Ort:
    Borken
    Hallo zusammen

    Meine Frau und ich planen gerade unser Haus, nach den ersten Vorgesprächen mit unserem Architekt haben wir den ersten Entwurf bekommen. :-)
    Unser Grundstück mit 522 qm liegt in einem Neubaugebiet, gegenüber ist ein Spielplatz, rechts von uns ein 5m breiter Weg.
    Links und oben an unserem Grundstück grenzen die Nachbargrundstücke.

    Der Keller und die Ansichten sind von Variante 1, diese Variante ist uns aber etwas zu groß daher habe ich EG, OG und DG passend von Variante 2 eingestellt.

    Zur Küche: Es wurde zwar eine Kochinsel eingezeichnet wird aber von uns nicht favorisiert.
    Wohnzimmer: Die Couch wollen wir gerne zum einmal gegen den Uhrzeigersinn drehen und das Fenster normal tief machen, also nicht Bodentief.
    OG: Die Fenster wollen wir dort auch nicht Bodentief.

    Würden uns über eure Meinungen freuen.

    Gruß
    Campivom
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 TraurigerBauher, 7. März 2016
    TraurigerBauher

    TraurigerBauher

    Dabei seit:
    14. März 2010
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Norddeutschland
    Hi,
    ich find´s erst mal ganz nett, ist aber nur eine Laienmeinung. Aber: Mit drei Kindern nur eine Duschgelegenheit?

    Meine Vorschläge:
    - EG Klo und Abstellraum zusammenfassen, dort noch ein richtiges Bad rein (und ja, viele hier sind der Meinung, dass Duschen im Erdgeschoss nie benutzt werden, bei uns ist das anders)
    - im Dachgeschoss das Kinderzimmer vergrößern, dort auch noch ein Bad rein, Studio streichen, evtl. stattdessen kleines Gästezimmer / Lagerraum

    Über die Küche wollt ihr ja ohnehin nochmal nachdenken.

    Wir haben drei Kinder und sind froh über unsere drei Bäder.
     
  4. #3 dieentebertram, 7. März 2016
    dieentebertram

    dieentebertram

    Dabei seit:
    11. Juni 2015
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo, also mir gefällt der Grundriss ganz gut.
    Kinderzimmer haben eine gute Größe, Bad ebenfalls (ich persönlich würde nur mit 2 Kindern 2 Bäder haben wollen, das ist aber auch eine Preisfrage), der Abstellraum im OG ist etwas klein geraten (was soll da rein?) und einer von euch kann keinen Nachtschrank haben da dieser mit der Tür kollidieren wird, eine Lösung wäre das Haus ein wenig breiter zu machen ( wenn möglich) dann wird die Garderobe, der Abstellraum im OG und der Platz fürs Bett ein wenig größer, und auch der Abstellraum im EG könnte dann ein wenig mehr Platz bekommen.
    Aber sonst finde ich den Grundriss recht gut durchdacht (auch wenn ein paar mehr Maße die Beurteilung leichter machen würde) :)
     
  5. Bauliesl

    Bauliesl

    Dabei seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architektin
    Ort:
    73230
    Gibt der B-Plan diese Dachform vor? Das sieht, meiner Meinung nach, echt schlimm aus. Das Verhältnis von Haus zu Dach passt überhaupt nicht.....
    Und die Grundrisse....? Das DG wird nicht als Aufenthaltsraum durchgehen, der Flur im OG ist beengt und dunkel...
    Und warum die Ausrichtung der Wohnräume nach Norden?

    Ist Euer Architekt wirklich Euer Architekt? Oder "gehört" er zu einem GU, BU o.ä.?
     
  6. Jolante

    Jolante

    Dabei seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Hamburg
    Kann es sein, dass das Haus insgesamt ziemlich dunkel ist, vor allem das OG?
     
  7. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Die Lage des Treppenhauses erzeugt im OG recht lange Wege/ Flure, zugleich sind die Zuschnitte der Kinderzimmer nicht unbedingt "optimal". Wohnzimmerorientierung nach Norden und Westen wird gerne gegeißelt, kann aber durchaus sehr sinnvoll sein (hängt natürlich davon ab was man da sieht - Aussicht?). Die Garderobe im EG erscheint mir eher als Platzhalter. Für eine echte Garderobe ist sie schlichtweg zu klein. Insofern steht der nutzbare Raum (Garderobe, Schuhe, Mäntel, Regenschirm, Kinderwagen, Skateboard...) und der zur Verfügung stehende Raum in einem Missverhältnis: Viele m², wenig Nutzen. Insellösung in der Küche ist en vogue...ich weiß. Aber das macht man ja nun eher wenn man etwas inszenieren möchte, bei einer offenen Lösung. Eine Insel in einer eher kleinen und abgeschlossenen Küche erschließt sich mir nicht. Der (ohnehin lange) Flur im OG erscheint mir sehr schmal zu sein. Evtl. sogar zu schmal. Unter 1,10 m geht mE gar nichts. An "Begegnungsverkehr" denken. Das SZ ist an sich wohl gerade groß genug,, verfügt aber über maximal 2m Schrank. Das ist sehr wenig! Reicht's Euch?
    Hauseingang quasi (gefühlt) im Carport wäre so nicht mein Fall.

    Insgesamt sehe ich hier noch erheblichen Verbesserungsbedarf. Das Hauptproblem ist mE die Treppe, die ungeschickt plaziert ist und zu einem erheblichen Platzverbrauch führt um die Räume anbinden zu können. Platz, der letztendlich in den Räumen fehlt und auch zu mäßig guten Grundrisslösungen führt.
     
  8. campivom

    campivom

    Dabei seit:
    9. September 2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker Elektrotechnik
    Ort:
    Borken
    Danke schonmal für eure schnellen Antworten

    Die Architektin hat leider nur diese Maße eingetragen.
    Ja es ist eine reine Architektin, den Kontakt haben wir zwar von einer Holzrahmenbau Firma aber die ist selbstständig.

    In Variante 1 ist das Haus 9,5*11,5, würde da das Verhältnis Haus zu Dach besser passen?
    Der B-Plan schreibt eine Dachneigung von 45° bis 50° vor und eine TF von max 4,5.
    Wir würden halt gerne im DG zwei Zimmer haben wollen. Ein Büro und ein Kinder/Gästezimmer. Wobei die Wände im DG bestimmt anders müssten als wie jetzt.
    Aber mir würde es hauptsächlich um das EG und OG gehen.

    Noch eine kleine Zwischenfrage:
    Was zählt eigentlich alles zur Wohnfläche dazu?
     
  9. #8 Ralf Dühlmeyer, 7. März 2016
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    In sich mag der Grundriss ja gehen, aber ich finde das ganze Haus fehlplaziert (wenn nicht aus der nicht abgebildeten Umgebung heraus so plaziert.

    Das Haus gehört um 90° gedreht, die Garage als Carport auf die Grenze, dann das Haus bis an die geknickte Linine nach hinten geschoben und einen wunderschönen Südwestgarten bekommen.
    So habt Ihr von keiner Gartenfläche richtig was! Halt mit dem Mäher ums Haus rennen, für mehr reichts nicht!

    Wenn man den Grundriss dreht, funzt er so nicht mehr, er muss schmäler und länger werden.

    Also - einmal neu!
     
  10. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Mit dem CP hast Du natürlich Recht, Ralf. Hatte ich gar nicht gesehen.

    Ob man das haus nach Norden scheiben muß? Weiß nicht. Hängt natürlich auch (und vor allem) vom Umfeld ab, welches wir nicht kennen.

    Habe gerade erst im letzten Jahr ein Haus geplant mit Orientierung des Wohnbereichs nach Norden! Kann richtig sein...muss aber natürlich nicht.

    Mehr Klöpse sehe ich im Grundriss. Siehe #6.
     
  11. #10 Ralf Dühlmeyer, 7. März 2016
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Mal schnell ne Skizze gemacht

    Den Anhang Skizze campi.pdf betrachten

    Ist wirklich nur ne Prinzipskizze, selbst die Maße sind nicht gemessen, sondern "aus dem Ärmel". Nur mal so, um zu zeigen, was ich meine. Die schräge Wand an der schrägen Grenze ist aber kein Fehler, sondern Absicht, um südseitig mehr Fläche zu bekommen.

    OG usw. müsste man dann durchrabeiten
     
  12. #11 campivom, 7. März 2016
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. März 2016
    campivom

    campivom

    Dabei seit:
    9. September 2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker Elektrotechnik
    Ort:
    Borken
    B-Plan.jpg
    Hier einen Auschnitt aus dem B-Plan.

    Mit dem Haus drehen würde aber nicht passen aufgrund der vorgeschriebenen Firstrichtung oder?
    Wir finden allerdings einen Garten zum Norden/Westen raus eher gut, im Südgarten bei 30°C zu sitzten ist auch nicht so pralle.

    Wenn die Treppe gedreht oder zur Hauswand gezogen werden würde, müssen wir aber um die Treppe durchgehend zu machen ja auch einen Dachausbau haben oder vertuhe ich mich da? Vom OG ins DG.

    Ich habe auchnochmal die Variante 1 angehängt. Allerdings kamen wir dort auf ca 157qm Wohnfläche das ist uns dann doch zu groß
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bitte die pdf noch einmal einstellen, bevorzugt ohne Name des Bauvorhabens und Zeichners.
     
  14. #13 Ralf Dühlmeyer, 7. März 2016
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Dafür könnte man a) einen Antrag auf Befreiung stellen (schön mit Monstergiebel bei vorgeschriebener Firstrichtung) odere andere Lösungen finden!

    Gehen geht immer was. Zumal die Firstrichtung Schwachsinn ist - spätestens, wenns um solare Energie geht!
     
  15. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Bei dem B-Plan will sich mir der Nordgarten auch nicht so wirklich erschließen...nun ja.

    Von daher sollte man sich erstmal grundsätzliche Gedanken machen. Vom Großen (Haus als Kubus - Ausrichtung - Orientierung - Aussichten vs. Einsichten) ins Kleine (Grundriss/ Fassade) arbeiten.

    Ich könnte mir hier auch eine etwas andere Gesamtplanung vorstellen. Das bliebe natürlich abzuwägen.
     
  16. campivom

    campivom

    Dabei seit:
    9. September 2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker Elektrotechnik
    Ort:
    Borken
  17. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Nochmals zum B-Plan. Ich sehe im Norden andere Grundstücke. Das heißt, daß eine Orientierung nach Norden und Westen immer eine Orientierung zum Nachbarhaus ist. Zu dessen Terrasse...man kommt sich nahe ...wenn man's mag.

    Nach Süden ist eine kleine Straße (sieht aber eher nach Anwohnerstraße aus, eher kein Durchgangsverkehr (Vermutung!), dann folgt südseitig Grün-/ Spielfläche. Das nächste haus dürfte sicher ein Stück entfernt sein. Freier Blick nach Süden. Kaum zu erwarten, daß dies jemals verbaut werden wird. Dahin würde ich mich orientieren wollen.

    Eine Terrasse kann nat. dennoch auch auf der Nordseite liegen. Der Trend geht zur Zweitterrasse (ernsthaft!). Südseite für Winter, Abendsonne evtl. Frühstücksterrasse. Im Norden eher für den heißen Sommer (wobei man mittags ja üblicherweise ohnehin nicht zu Hause ist, sofern man einer Arbeit nachgeht. Wochenende? Logo, aber es gibt so pfiffige Dinge wie Verschattungslösungen (Sonnenschirm)....wie auch immer. Der B-Plan würde bei mir eine andere Gebäudeorientierung auslösen.
     
  18. campivom

    campivom

    Dabei seit:
    9. September 2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker Elektrotechnik
    Ort:
    Borken
    Nach Süden kommt eine kleine Straße wo nur Anwohnerverklehr herrscht das stimmt. Dann kommt ein Spiellplatz dahinter ca 20m Wald und dann eine Bundesstraße mit recht viel Verkehr.
    Daher eher das Haus nach vorne und den Garten nach Westen und Norden.
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ich käme zu einem exakt anderen Ergebnis....aber...jeder wie er mag.
     
  21. campivom

    campivom

    Dabei seit:
    9. September 2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker Elektrotechnik
    Ort:
    Borken
    Stimmt jeder wie er es mag ;-)

    Zum Thema Treppe; eine durchgehende Treppe vom Keller bis zum DG direkt an der Hauswand würde ja nur mit einem Dachausbau funktionieren. Kann jemand eine grobe Kostenschätzung abgeben was so ein Dachausbau für eine Treppe wohl kosten würde?
     
Thema:

Unser Grundriss

Die Seite wird geladen...

Unser Grundriss - Ähnliche Themen

  1. Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller

    Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller: Hallo, haben heute den ersten Entwurf von der Architektin bekommen, es ist für ein Fertighaus, man kann an sich alle Räume bis auf das Bad frei...
  2. Grundriss Bungalow mit Walmdach

    Grundriss Bungalow mit Walmdach: Hallo, meine Frau und ich ( plus 2 Kinder) wollen zweites mal bauen. Es soll ein Bungalow mit Walmdach enstehen ohne Keller. Im Plan sind noch...
  3. Grundriss 2-Geschosser mit Satteldach

    Grundriss 2-Geschosser mit Satteldach: Wir haben mittlerweile ein Grundstück gekauft und haben jetzt beim Architekten den ersten Kaffee zusammen getrunken. Die Chemie stimmt soweit. Von...
  4. Grundriss für Neubau in Hanglage

    Grundriss für Neubau in Hanglage: Servus, wir haben vor bauen zu lassen, und zwar Schlüsselfertig alles aus einer Hand. Wir hatten schon viele Überlegungen und Gespräche mit der...
  5. Grundriss EFH mit 280m² am Hang

    Grundriss EFH mit 280m² am Hang: Hallo zusammen, gerne würde ich möglichst viele Meinungen / Erfahrungen zu meinem aktuellen Grundriss einholen. Man baut schließlich (meist) nur...