unsere Abdichtung bodentiefer Fenster

Diskutiere unsere Abdichtung bodentiefer Fenster im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Guten Morgen, wie die Uhrzeit vermuten lässt, habe ich das Gefühl, dass bei unserem Neubau was nicht stimmt... Wir haben vor kurzem die Fenster...

  1. juliusg

    juliusg

    Dabei seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Hamburg
    Guten Morgen,
    wie die Uhrzeit vermuten lässt, habe ich das Gefühl, dass bei unserem Neubau was nicht stimmt... Wir haben vor kurzem die Fenster einbauen lassen und der Fassadenbauer ist kurz danach schon dabei, die Fassade anzubringen. Was vom Timing her super ist, führt auf der anderen Seite evtl. dazu, dass die Qualität leidet - ob das so ist, würde ich gerne hier zur Diskussion stellen.

    Was wurde vereinbart (Leistungsverzeichnis):
    "Die Anschlüsse zum Baukörper müssen den bauphysikalischen Anforderungen gerecht werden, d.h. Anforderungen aus Wärmeschutz, Feuchtigkeitsschutz, Schallschutz, Winddichtheit und Fugenbewegung sind zu beachten.

    Die Anforderungen an die Anschlussfugenausbildung sind in DIN 4108-7, DIN 4109 sowie DIN 18355 enthalten. Für weitere Informationen wird der Leitfaden zur Montage RAL- Gütegemeinschaft
    Fenster und Haustüren, Frankfurt empfohlen.

    Für die Abdichtung von Anschlussfugen mit elastischen Dichtstoffen sind die Vorschriften der Dichtstoff-Hersteller zu beachten. Die zulässige Gesamtverformung des Dichtstoffes muss bei Festlegung der Fugenbreite berücksichtigt werden. Bei Verwendung von Bauabdichtungsfolien für die Abdichtung der Fenster zum Baukörper ist DIN 18195 zu beachten. Wird die Bauabdichtungsfolie verklebt, so
    müssen die Klebeflächen frei von Verunreinigungen und Fremdstoffen sein. Lufteinschlüsse an den Klebeflächen sind zu vermeiden. Grundsätzlich sind die Angaben des Folienherstellers für die Verarbeitung maßgeblich."

    Bild 1+2 zeigen ein Fenster, bei dem der Fassadenbauer bereits die / einen Teil der Dämmung angebracht hat. Hier überzeugen mich die Ecken nicht sonderlich...

    Bild 1:
    IMG_1418.jpg

    Bild 2:
    IMG_1419.jpg

    Beim 3. Bild finde ich den Übergang der beiden Fensterelemente mit dem silbernen Klebeband etwas dürftig
    Bild 3:
    IMG_1420.jpg

    Hier noch mal ein Ausschnitt zu Bild 3, kurz nach dem Einsetzen des Elementes:
    Bild 4:
    Detail Schiebetüre.jpg

    Grundsätzlich wurden die Fenster mit dichtband eingesetzt....

    Überbesorgter Bauherr oder berechtigt kurze Nacht ?

    1.000 Dank
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    [​IMG]
    [​IMG]

    Warum ist die Abdichtung nicht am Fenster hochgezogen worden? SO steht das Fenster doch nur auf der Abdichtung drauf...

    Die schwarze Abdichtung gehört rumgezogen am Fenster...
     
  4. rolf a i b

    rolf a i b

    Dabei seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    23.476
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt + Sachverst.
    Ort:
    Berlin
    an den bodentiefen elementen gehört unten ein werksseitig angebrachter streifen epdm-folie, der auf die aussenwandabdichtung aufgeklebt wird, besser wäre in eine flanschkonstruktion mit eingeklemmt wird, geht aber nur bei bahnen abdichtung der kellerwände, nicht bei spachtel-dichtung.

    die ausführung überzeugt überhaupt nicht!
     
  5. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    wie sieht denn der schnitt im werkplan aus?
    ich mag mir nicht vorstellen, dass die dämmung des kellers von aussen
    eingedichtet werden kann - also ist das auch keine anschlussebene für
    die fenstertürsockelabdichtung ..
    also nochmal: irgendwas muss "vor fensterbau" geplant worden sein -
    oder nicht?
     
  6. juliusg

    juliusg

    Dabei seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Hamburg
    Guten Abend,
    die schwarze Abdichtung ist ein "Paste", die mit einem Spachtel aufgetragen wurde, werde mal sehen, ob ich die Eimer noch finde und rausbekommen kann, was es ist. Auf diese Paste wurden die Fenster gestellt und am unteren Ende bis in ca 1-2cm Höhe mit einer anderen schwarzen Paste angespachtelt. Diesen Strifen kann ich mit dem bloßen Finger lösen.

    An den Fenstern ist keine EPDM - Folie dran, also nix zum Verkleben. Von der anderen Seite (habe leider kein Bild gemacht) sind die Profile nur aneinander gesetzt, komplett ohne Dichtung, da kann man eine Messerklinge durchschieben. Das hau ich den Jungs so oder so um die Ohren.

    Was die Planung des Anschlusses angeht befürchte ich, dass es keine Werkplanung für diesen Übergang gibt.

    Ich denke, wir sollten die weiteren Arbeiten an der Fassade für den Moment stoppen, so dass die Nacharbeiten ausgeführt werden können, oder?

    PS: Weiss nicht, ob das relevant ist, wir haben einen Keller aus WU-Beton

    Besten Dank - Julius
     
  7. schriebs71

    schriebs71

    Dabei seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Glasermeister Fensterbau
    Ort:
    Thüringen
    Zwingend EPDM-Folie bei den Fenstern im EG über die Dämmung bis vor die Dämmkante!!

    Die Flanschartige Einspannung Norbert, geht zu weit!!

    Gruss Schriebs
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. juliusg

    juliusg

    Dabei seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Hamburg
    Habt Ihr irgendwo Bilder, oder kann ich mir das vorstellen, wie der Anschluss der Dampfsperre an den Dachfenstern?
     
  10. rolf a i b

    rolf a i b

    Dabei seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    23.476
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt + Sachverst.
    Ort:
    Berlin
    nööö - ist immer noch die sicherste abdichtungsart, geht aber hier nicht.

    wenn ich den eingangsbeitrag #1 lese, gehört folie zur ausführung, schreib deinem fensterbauer eine mängelanzeige und fordere ihn zur mängelbeseitigung auf.
     
Thema:

unsere Abdichtung bodentiefer Fenster

Die Seite wird geladen...

unsere Abdichtung bodentiefer Fenster - Ähnliche Themen

  1. Abdichten ehemaliger Durchgang

    Abdichten ehemaliger Durchgang: Hallo liebe Experten und Forummitglieder! Im Zuge der Modernisierung haben wir im neu geschaffenen Wohnraum unseres Altbaus neue Fenster und...
  2. Abluftrohr in Hauswand abdichten?

    Abluftrohr in Hauswand abdichten?: Hallo zusammen, nächte Woche wird eine Kernlochbohrung im Badezimmer bei uns gesetzt. Das Rohr welches dort eingesetzt wird, soll nachher für...
  3. Abdichtung einer feuchten Kellerwand

    Abdichtung einer feuchten Kellerwand: Hallo, bei uns im Keller ist eine Außenwand im unteren Bereich feucht (ganz unten). Wir vermuten, dass der Anschluss zur Bodenplatte nicht ganz...
  4. Abdichtung einer Dachterrasse

    Abdichtung einer Dachterrasse: Hallo, wir interessieren uns für ein älteres Einfamilienhaus (Baujahr: in den 50er Jahren). An das ursprüngliche Haus wurde Ende der 80er Jahre...
  5. Muss unter einem Fenster in einem Betonbau Bj.1974 zwingend eine Fensterbank unter das neue Fenster

    Muss unter einem Fenster in einem Betonbau Bj.1974 zwingend eine Fensterbank unter das neue Fenster: ich habe mir jetzt neue Fenster einsetzen lassen. Wenn ich es selber gemacht hätte, hätte ich sie so eingesetzt wie die Aluminium-Fenster vorher...