unter der Bodenplatte...

Diskutiere unter der Bodenplatte... im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo, habe die Auswahl für ein EFH als Bettung unter die Bodenplatte mit Frostschürze lagenweise verdichtet: Sand gesiebt oder Kiessand 0/2 b...

  1. baumanu

    baumanu

    Dabei seit:
    11. Juni 2006
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    habe die Auswahl für ein EFH als Bettung unter die Bodenplatte mit Frostschürze lagenweise verdichtet: Sand gesiebt oder Kiessand 0/2 b zu verwenden.
    Eine Kappilarbrechende Schicht kommt dann noch unmittelbar darunter.
    Als Erdaustausch soll der Sand dienen.
    Was würdet ihr verwenden?

    Gruß Manuel
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 25. August 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Warum? Machen wir immer so?
     
  4. baumanu

    baumanu

    Dabei seit:
    11. Juni 2006
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer
    Ort:
    Berlin
    machen wir immer so... soll heißen?
     
  5. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Soll heißen, der Ralf ist schon wieder loicht angenervt.

    Macht aber nix.

    Deine Frage lautet:

    Nehme mal an, zuerst das eine oder andere und dann die kapillarbrechende Schicht obendruff, oder wie?

    SINN dieser Schicht isses, des von unten nach oben krabbelnde Wasser an seiner bösen Absicht zu hindern.

    Daher lautet der erste Hinweis: guckstu, dass die Schicht kapillarbrechend bleibt und nicht zuschlämmt.

    Weitere Ideen nach Klärung, was Du eigentlich fragen willst, jou?
     
  6. #5 gunther1948, 25. August 2009
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    maurer haste schon mal gesiebten sand bei strahledem sonnenschein verdichtet? dann weißte, daß das in einer staubwolke endet. such mal hier im forum da wirste fündig.

    gruss aus de pfalz
     
  7. #6 Carden. Mark, 25. August 2009
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Ich lese Frostschürze:
    Ergo - kein Keller.
    Ergo - Hochwertige Nutzung der Räumlichkeiten
    Ergo - es bedarf einer Abdichtung - mindestens gegen aufsteigendem Wasser
    Ergo - da ich sowieso eine Abdichtung brauchte, hilft mir regelmäßig eine Kapillarbrechende Schicht nicht weiter.
    Ergo - dann kann ich die sammt all der Nebenkosten (Geotextilvlies usw.) auch weg lassen
     
  8. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Mark is schlau und modisch voll krass korrekt:
    er mag nicht Hosenträger und Gürtel:respekt
     
  9. #8 gunther1948, 25. August 2009
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    kommste da beim öffnen durcheinander?

    gruss aus de pfalz
     
  10. baumanu

    baumanu

    Dabei seit:
    11. Juni 2006
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer
    Ort:
    Berlin
    Habe zum Thema Sand verpufft zu staub nix gefunden...
    Die frage war nicht zum Thema Abdichtung gestellt (wird auf Platte gemacht) sondern zum unterbau der Bodenplatte.
    Abtragung der dunklen Bodenschichten und es muß ja wieder aufgefüllt werden.
    Sand gesiebt oder Kies 0-2b ?
    Was zieht weniger Wasser läßt sich besser verdichten und trägt besser die lasten ab?
     
  11. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    @ gunther:
    ja, aber nur mangels Übung...ich arbeite ja hier mit den Jungs - zum Befummeln fehlt immer der günstige Moment, erröt...
     
  12. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Verdichten läßt sich ziemlich viel, am besten Böden bei denen die Verdichtbarkeitsklasse 1 gegeben ist, dies sind die Böden der Bodengruppe GW GI GE SW SI SE GU GT SU und ST, deren Größt- und Kleinstkornanteil nicht unbedingt staubig bis sandig sein muss.

    (Helge, hau mir, wenn ich Mist schreibe, ich sammel doch nur Steinchens).

    Ich denke, da kann man auch mal nach dem Preis fragen.

    Es muss also nicht zwangsläufig Auffüllsand sein.

    http://de.wikipedia.org/wiki/DIN_18196

    Es sollte natürlich auch zu dem "dunklen Boden" passen, nicht dass wir dann, weil der zu weich ist, nachher bis zum Erdmittelpunkt verdichtet haben.
     
  13. #12 gast3, 25. August 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. August 2009
    gast3

    gast3 Gast

    also ..

    das Thema gesiebten Sand oder 0/2 hatten wir die Tage - habs jetzt nicht gefunden (vielleicht beim Crach ins Nirvana verschwunden)

    also kurz zusammengefasst (rein bodenmechanisch) - sttimmt da hat jemand gefragt: was besser wäre - und ich bleibe dabei:

    die Frage sollte lauten: was ist weniger schlecht: "keins von beiden" beides gleich, weil:

    die Grenze Sand / Kies liegt - wer weiß es liebe Kinder - richtig bei 2 mm.
    Ein gesiebter Sand wird demnach mit hoher Wahrscheinlichkeit - sofern er aus einer vernünftigen Grube kommt - welche Korngröße haben ? Genau 0/2.

    Der suuuuper Kiessand ist also kein Kiessand, sondern ein Sand, in dem sich ein paar Kiese verirrt haben

    und was die zu erreichende Verdichtung angeht: beides sch... äh nur sehr eingeschränkt geeignet ..

    also wie wäre es denn mit 0/32 (= Kiessand, der den Namen auch verdient)


    Gruß


    Helge
     
  14. baumanu

    baumanu

    Dabei seit:
    11. Juni 2006
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer
    Ort:
    Berlin
    ahaa, jetzt kommt Licht in die Sache...
    also Sand alles sch...
    lieber 0/32 Kies verwenden.
    Dachte nur Sand ist ok, weil der Boden ja darunter auch nur Sandbaden ist.

    danke
     
  15. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Und auch der wäre entbehrlich wenn der Baugrund tragfähig ist...

    u.U. können kapillarbrechende Schichten sogar ungewollt und sinnlos die Bodenplatte von unten mit stärkerem hydraulischen Druck belasten. Und dann hat man plötzlich sogar Auftrieb :D
     
  16. #15 gunther1948, 26. August 2009
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    bei uns in de pfalz wird da mineralbeton 0-32 mm eingebaut ( für alle nicht pfälzer kornabgestuftes mineralgemisch) oder recycling 0-32mm wenn die qualität stimmt. läßt sich wunderbar verdichten, wird tragfähig und kostet nicht viel mehr wie kies-sand irgendwas den irgend ein tiefbauer rumliegen hat. transport ist eh der größte posten an der aktion.

    gruss aus de pfalz
     
  17. #16 Ralf Dühlmeyer, 26. August 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Noi, susanne, nicht angenervt (zumindest da noch nicht).
    Ich wollte nur mal den Denkprozess anregen. Aber das ist ja - siehe Manu´s Antwort - gar schröcklich Tun. Wie kann ich nur.
    Und dann verrät Mark auch noch alles - olle Petze :winken

    Naja Manu, dann kipp mal völlig sinnfrei Deinen Kies da rein - kostet ja scheinbar nicht Dein Geld. (Sag ich - jetzt schon SEHR angenervt wg - mach ma imma so)
     
  18. #17 Carden. Mark, 26. August 2009
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Das ist der großen Fehler in der Denke.
    Solche Gedanken / Planungen müssen als Ganzes betrachtet werden.
    Sonst geht der Schuss schnell nach hinten los.
     
  19. baumanu

    baumanu

    Dabei seit:
    11. Juni 2006
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer
    Ort:
    Berlin
    danke für die Antworten, Recycling kommt nicht in frage "Wasserschutzzone"
    Die Leute vom Recyclinghof meinen Sand gesiebt Liefern sie oft für Bodenplatten.
    Dieser hat ein wenignLehmaneile und lässt sich gut verdichten.


    Gibts da keine Vorschriften oder so, vom zu verwendenen Material?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Na, das ist Dir ja gelungen...nur sicher nicht den von baumanu, den Du nur verwirrt hast.
    Über das Thema denkt er sicher schon eine Weile nach, darum hat er ja hier dann gefragt.

    Die Kunst eine Frage so zu stellen, dass sie beantwortet werden kann, ist eher ein anderes Problem.

    Für die Feinheiten der Vorschriftssuche bin ich grob zu faul, weil ich würde für meinen Fall sowieso das Bodengutachten lesen oder den Helge fragen...

    :respekt
     
  22. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Das Erschreckt schon!

    Und verstanden hast du die Anmerkungen auch nicht...
     
Thema: unter der Bodenplatte...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. aufbau von bodenplatte auf kappilarbrechender schicht

Die Seite wird geladen...

unter der Bodenplatte... - Ähnliche Themen

  1. Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht

    Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht: Hallo, Ich bin neu hier und völligst verzweifelt. Ich habe folgendes Problem: In unserem Haus wurde im Keller nachträglich eine Hebeanlage...
  2. Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten

    Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten: Hallo, bin neu hier und auf der Suche nach Expertenhilfe. Ich hoffe mein Thema ist in der richtigen Rubrik. Folgende Situation: Mein Haus stammt...
  3. Frostschürze / Bodenplatte seitlich abdichten?

    Frostschürze / Bodenplatte seitlich abdichten?: Hi, wir Bauen ein Haus ohne Keller, mit folgendem Aufbau: Bodenplatte: - 15cm Schottertragschicht - 25cm Tragende Bodenplatte - 24cm Hohe...
  4. Bodenplatte unter Estrich "auffüllen"

    Bodenplatte unter Estrich "auffüllen": moin' moin' ich habe vor in einer Halle den Boden zu erhöhen da dieser ca 20cm unterhalb der Einfahrt liegt. Ich hatte mir vorgestellt das ich ca....
  5. Bodenplatte „nachträglich“ Rohr verlegt

    Bodenplatte „nachträglich“ Rohr verlegt: moin, moin an die Experten! Bei mir wurde vergessen ein Rohr in die Sohle zu verlegen (Abflussrohr Geschirspüllmaschine). Nun wurde nachträglich...