Unterbau FBH

Diskutiere Unterbau FBH im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, bei unserem BV möchte der HB die FBH folgendermaßen aufbauen. Wir haben im EG eine Aufbauhöhe von 17 cm. Aufbau des HB: -1,5-2...

  1. Muckel83

    Muckel83

    Dabei seit:
    10. September 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Essen
    Hallo,

    bei unserem BV möchte der HB die FBH folgendermaßen aufbauen.

    Wir haben im EG eine Aufbauhöhe von 17 cm.

    Aufbau des HB:

    -1,5-2 cm Bodenbelag
    -6 cm Estrich
    -3 cm Systemplatte
    - 6 mit Hartschaum aufgefüllt.

    Die ENEV Berechnung gibt folgendes vor.

    - Estrich 5 cm
    - Polystyrolhartschaum 035 10 cm
    - Beton 20 cm
    - Polystyrolhartschaum 035 8 cm

    Hiermit wird ein U Wert 0,185W/m2K erreicht.

    Im Bekanntenkreis haben wir einen HB. Er sagt die 6 -7 cm Füllung sollen wir nicht nur mit normalem Hartschaum auffüllen lassen , sondern unter der Systemplatte eine 3 cm Platte mit ALU Beschichtung nehmen.

    Im OG ist es kein Problem nur mit normalem Hartschaumplatten aber da wir ohne Keller bauen muss unten (erdberührt) eine Alu Platte unter die Systemplatte rein.

    Unser HB sagt die normale Füllung reicht, Systemplatte hat die Sperre.

    Was ist davon zu halten. Was sagen die Experten dazu?

    mfG
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Nein.

    Gruß
    Ralf
     
  4. Muckel83

    Muckel83

    Dabei seit:
    10. September 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Essen
    Also reicht die Alubeschichtete Systemplatte nicht aus. Welcher Aufbau ist vom Preis/Leistung sinnvoll für die 6 cm unter der 3 cm Sytemplatte?

    Aktuell liegen Strom/Wasserrohre auf dem Boden. Die Wasserrohre haben schon ca. 6cm Höhe mit der dicken Dämmung!
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich würde mir zuerst einmal denjenigen zur Brust nehmen, der den Aufbau geplant hat. Irgendwas hat der sich doch sicherlich dabei gedacht.

    Die Abdichtung hat nichts mit der Dämmung oder Systemplatten zu tun. Der Sinn dieser "Aluplatte" erschließt sich mir nicht. Die Abdichtung erfolgt auf dem Rohbetonboden, auf der Dämmung wird keine Abdichtung erstellt. Die dortige Folie (o.ä.) dient nur dazu, dass der Estrich nicht in die Dämmung fließt.

    Gruß
    Ralf
     
  6. Muckel83

    Muckel83

    Dabei seit:
    10. September 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Essen
    Hallo,

    sry das ich mich erst jetzt zurückmelde und vielen Dank für die Hilfe.

    Aufbau ist nicht genau definiert. EG ist mit 17 cm und OG ist mit 15 cm OKFFB angegeben.

    Um die Abdichtung geht es mir nicht.
    Ich würde gerne wissen welches Füllmaterial man bei Nasssystem unter der Tackerplatte verwendet, wenn ohne Keller gebaut wird??

    Hatte heute wieder Gespräch mit unserem HB.

    EG soll so aufbaut werden:
    -ca. 2 cm Fliese (EG wird komplett gefliest)
    -6 cm Estrich mit Heizrohren
    -3 cm Tackerplatte (er benutzt nur 3er)
    -6 cm Hartschaum
    - Dampfsperre


    Der HB im Bekanntenkreis hält davon nichts. Er sagt die 6 cm Hartschaum unter dem Estrich wären als Dämmung nicht ausreichend da wir ohne Keller bauen. Die Wärme würde so direkt Richtung Bodenplatte gehen.

    Nun weiß ich nicht weiter.:(:( Der HB sagt es wird immer so aufgebaut, es reicht so vollkommen aus, aber Argument des anderen HB, wozu die Bodenplatte erwärmen ist auch nicht unlogisch:mauer:mauer

    Gruß
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Richtig.

    Das kann nicht sein, denn selbst für den EnEV Nachweis muss der Bodenaufbau bekannt sein.

    Gruß
    Ralf
     
  8. Muckel83

    Muckel83

    Dabei seit:
    10. September 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Essen
    Hallo Ralf,

    hab nochmals alles nachgeschaut. Architekt hat definitiv nur die Höhe vorgegeben.
    Die ENEV wurde mit der statischen Berechnungen zusammen gemacht. In der ENEV steht nur das was ich oben geschrieben habe.

    Die FBH kommt von der Herstellerfirma Up...r. Auf der Homepage steht die Tackerplatte drin.
    Als Zusatzdämmung steht da: "Up...r Wärme- u. Trittschalldämmung PRO" in verschiedenen Stärken.
    Werkstoff: expandierter Polystyrol Hartschaum nach DIN EN 13163

    Ich bin ja nicht der erste der ohne Keller baut.:D

    Welche Ausgleichsdämmungdämmung verwendet man üblich unter der Tackerplatte??

    Gruß
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Hier muss ich mich ein wenig korrigieren, denn oben war ja noch von 8cm unterhalb der BoPla die Rede, die hatte ich gedanklich bereits unterschlagen, sorry.

    Also, von der Wärmedämmung sollte das passen. 8cm unter der BoPla, 6cm auf der BoPla und dann noch die 3cm Systemplatte.

    Es geht zwar ein Teil der Wärme in Richtung Bodenplatte, aber die ist ja auch wiederum isoliert vom Erdreich.

    Aber das hat, wie gesagt, noch nichts mit der Abdichtung zu tun. Mit der Alubeschichtung hast Du mich ganz durcheinander gebracht. ;)

    Gruß
    Ralf
     
  10. Muckel83

    Muckel83

    Dabei seit:
    10. September 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Essen
    Unter der Bodenplatte befindet sich 8 cm Perimeterdämmung. Die Bodenplatte ist 20 cm dick.

    Der HB im Bekanntenkreis sagt wir sollen eine 6 cm oder 2 x 3 cm Alubeschichtete PUR:think Platte verlegen lassen. Auf der Homepage von Up...r habe ich diese komische Pur Platte gar nicht gefunden.

    Unser HB sagt die 3 cm Tackerplatte + 6 cm Hartschaumdämmung reicht vollkommen aus.

    Ich bin nun total verunsichert. Es geht hier um die 6 cm Zusatzdämmung unter der Tackerplatte im EG. Lohnt es sich hier wirklich diese Aluplatten zu nehmen oder reicht die normale Hartschaumdämmung?
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich kann in der Aluausführung keinen so großen Vorteil erkennen. Es wäre zudem zu prüfen, ob diese tatsächlich eine bessere WLG haben, und ob sie überhaupt als Dämmung unter dem Estrich zulässig sind (Stichwort, Druckfestigkeit).
    Es gibt solche Platten, aber wie gesagt, der Vorteil dürfte nicht so gewaltig ausfallen.

    Man könnte ja mal den U-Wert für beide Varianten rechnen.

    Gruß
    Ralf
     
  12. bayerth

    bayerth

    Dabei seit:
    12. Juni 2011
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Weingarten
    Die 6cm mit WLG 035 (auf der Bopla) kann man durch alukaschierte PU-Hartschaumplatten mit WLG 025 ersetzten.
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Können kann man viel. Es ging jetzt erst einmal um die Alubeschichtung, und weniger um die WLG. Abgesehen davon dürfte bei diesem Bodenaufbau die Änderung von 035 auf 025 nicht viel bringen, vorausgesetzt die Platten wären für diesen Zweck überhaupt zugelassen.

    Gruß
    Ralf
     
  15. flo79

    flo79

    Dabei seit:
    13. September 2010
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Kronach
    Also es gibt alubeschichtete PUR-Platten mit WLG 025 die für diesen Zweck gedacht sind. Also in unserer Gegend nehmen das gar nicht so wenige HB als Dämmung unter dem Estrich. Is halt etwas teuer und muß man schaun bzw. rechnen obs sicht lohnt. Das kann ja dein Energieberater leicht für dich machen.

    Beim Bausepp, einem Sponsor des Forums, kosten die Platten in 60 mm 12,50 Euro der qm. Normales Styro in WLG 035 druckfest denk ich 7 Euro.

    Muckel. Wie gesagt wenn du noch die Dämmung unter der Bodenplatte bekommst gehts scho. Der Aufbau is Standard. Obs die Firma u... sein muß is dir überlassen. Auch die Dämmplatten falls du dich für das alukaschierte PUR entscheidest gibts evtl. woanders billiger. Würds mal vergleichen damit sie dir nicht so viel dafür abknöpfen.

    Gruß Flo
     
Thema:

Unterbau FBH

Die Seite wird geladen...

Unterbau FBH - Ähnliche Themen

  1. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...
  2. FBH Dünnschichtsystem auf OSB

    FBH Dünnschichtsystem auf OSB: Hallo sagt ein noob hier im Forum Ich suche Hilfe hier im Forum. Wir sanieren hier ein altes Fachwerkhaus mit Holzbalkendecke. Das EG ist soweit...
  3. Ungleichmäßig warme Fliesen über FBH

    Ungleichmäßig warme Fliesen über FBH: Hallo zusammen, da die kühleren Tage jetzt wieder da sind, ist bei uns wieder eine Frage aktuell geworden. Wir haben eine FBH, die im Abstand...
  4. Regal + Estrich + FBH

    Regal + Estrich + FBH: Hallo Leute. Hab eine Frage bezüglich Aquariumregal im Keller. Geplant wäre eine Art Schwerlastregal mit Aquarien gefüllt. Der Plan führte mich...
  5. Alte FBH Heizflächen

    Alte FBH Heizflächen: Beim Modernisieren/Optimieren im Bestand ist es nicht selten, dass vorhandene FB Heizungsflächen, -rohre existieren. Bei älteren Objekten sind...