Unterbau Pflaster der Terrasse

Diskutiere Unterbau Pflaster der Terrasse im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Einfamilienhaus: Ein Garten- und Landschaftsbauer gab mir folgenden Ratschlag: Als Unterbau für im Sandbett verlegte Pflastersteine auf den gut...

  1. rola20

    rola20

    Dabei seit:
    3. Januar 2007
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    Österreich
    Einfamilienhaus:
    Ein Garten- und Landschaftsbauer gab mir folgenden Ratschlag:
    Als Unterbau für im Sandbett verlegte Pflastersteine auf den gut verdichteten Schotterboden einen "Filterbeton" 20cm stark aufbringen und mit Rüttelplatte verdichten.
    Eine direkte Verlegung der Pflastersteine auf den Schotterboden (im Sandbett)
    würde bei ungleichmäßiger Verdichtung (diesen Verdacht habe ich bei uns) zu unregelmäßigen Setzungen führen - die gilt es zu vermeiden.
    Mein Plan war ursprünglich statt des Filterbetons eine doppelt bewehrte Platte mit ca. 15 cm mit 1% Gefälle vom Haus weg zu betonieren.
    Wer hat hier Erfahrung?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 wasweissich, 27. Juli 2007
    wasweissich

    wasweissich Gast

    was habt ihr alle mit der betonplatte unter der terrasse??:mauer :mauer

    und was soll einkornbeton bewirken , wenn im zweiten schritt sand zum versopfen der poren aufgebracht wird??:mauer

    :confused: j.p.
     
  4. rola20

    rola20

    Dabei seit:
    3. Januar 2007
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    Österreich
    Lt. Gesprächen mit anderen Häuselbauern hat sich die in Sand verlegte Terrasse oft erst nach mehereren Jahren unregelmäßig um bis zu 5cm gesenkt - das will ich unbedingt vermeiden.
    Ich möchte nur einmal die Steine verlegen müssen.
     
  5. #4 wasweissich, 29. Juli 2007
    wasweissich

    wasweissich Gast

    und wenn sich deone betonplatte dann an der hausseite gesenkt hat , und ich bin kein prophet wenn ich behaupte sie wird es tun , dann hat die terrasse halt gefälle zum haus.....
    und das , ist wesentlich aufwendiger als ein paar m² pflaster neu zu verlegen...

    oder du musst deine platte frostfrei auf tragfähigem boden(bodengutachten) gründen , eine zweite (untere) entwässerungsebene schaffen und und und...
    oder lernt man als bautechniker nicht , dass die bodenverdichtungsfähigkeit grenzen hat ?


    gruss j.p.
     
  6. matula

    matula

    Dabei seit:
    16. November 2005
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angest.
    Ort:
    waiblingen
    erfahrungsbericht ohne Beton

    wozu eine Betonplatte draußen?

    Wir haben einfach darauf geachtet, dass die Baugrube an der Stelle lagenweise und mit Schutt/Schotter (nicht dem Aushub) verdichtet wird. Anschließend wurde mit gleicher Technik noch 70cm aufgeschüttet. Das hat zwar einige Zeit gedauert, scheint sich aber gelohnt zu haben...der BU hat dafür noch nicht mal mehr berechnet-vereinbart war im Vertrag "Terrasse" 70cm anschütten. Das haben wir direkt nachdem der Keller gegossen war machen lassen. Danach 1,1/2 Jahre Restbauzeit/Einzug und Eingewöhnungsphase abgewartet und erst dann mit Verlegen losgelegt.
    Grillen kann man auch prima auf verdichtetem Schotterbett, braucht man halt ein,zwei Bierchen mehr ;)
    Anschließend habe ich Granitplatten ohne Fugen (ich weiß, nicht 100%ig fachgerecht ) ins Sandbett gelegt und lediglich festgeklopft. Die Seitenbettung ist mit Beton gestützt.

    ==> nach 1,5 Jahren ist gar keine Setzung zu sehen, lediglich eine Platte liegt etwas hohl, das war aber 1 Tag nach dem Verlegen schon so (also keine Setzung sondern Verlegefehler)
    ==> Wenn sich die Terrasse setzen sollte (was ich eigentlich jetzt schon lange erwartet hatte) kann man mit wenig Zeitaufwand /und fast null Geldeinsatz (etwas Sand) in ein Paar Jahren einfach selbst ausgleichen.

    Meine Eltern haben das bei Ihrem Haus genauso gemacht.
    Angeschüttete Terrasse gut verdichtet -kein Aushub verwendet, sondern Schotter/Schutt, dann 1 Jahr gewartet bzw. provisorisch Platten lose hingelegt und erst dann Platten als Terrasse verlegt.
    ==> Nach 30 Jahren sieht der Belag zwar schäbig aus und hat Frostschäden (cotto draußen), die Platten sind aber nach wie vor eben ohne Setzung!
     
  7. #6 bauworsch, 30. Juli 2007
    bauworsch

    bauworsch Gast

    Offtopic, das mit dem Schutt ist ein "Übertragungsfehler"??
     
  8. #7 derengelfrank, 30. Juli 2007
    derengelfrank

    derengelfrank

    Dabei seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    802
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    M
    warum sollte das ein Übertragungsfehler sein?
    Schutt im Sinne von Betonbrocken/Ziegelresten ist in Verbindung mit Erde und Regen nach 1-2Jahren genauso belastbar (im Sinne von Gartenanlagen) wie 'Neuanlieferung' von 'Erdboden'....
     
  9. matula

    matula

    Dabei seit:
    16. November 2005
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angest.
    Ort:
    waiblingen
    genau Ziegelreste/Putzreste/Schotter...
     
  10. #9 bauworsch, 31. Juli 2007
    bauworsch

    bauworsch Gast

    Von mir aus, dann verbuddelt Euren Bauschutt unter der Terrasse. Wenn´s hält....
     
  11. #10 Gartenmatz, 31. Juli 2007
    Gartenmatz

    Gartenmatz

    Dabei seit:
    13. Oktober 2006
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Landschaftsbau
    Ort:
    Saarland
    Recycling

    Was ist Recyclingschotter anderes als Bauschutt?

    Wichtig ist dass das Material gut verdichtet werden kann, also keine Riesenbrocken da reinwerfen sonst funktioniert das nicht.
    Und mit kleinem Fuss verdichten ( Hupser ).
    Rüttelplatte erst bei der Schottertragschicht verwenden zum Planrütteln.

    Und nur Ziegel Fliesen und betonsteinreste nehmen... blos keine Reste von Hbl oder Ytong, Gipsplatten oder so.

    Eventuell zwischen Bauschutt und Schottertragschicht ein Filtervlies legen, damit kein 0 anteil in der Tragschicht verloren geht :)

    Wenn mans ordentlich macht spart man das Geld für die Entsorgung und das neue Material.


    Matz
     
  12. #11 wasweissich, 31. Juli 2007
    wasweissich

    wasweissich Gast

    da wundert mich der schlechte ruf unserer zunft nicht mehr.........:mauer

    gegen sowas kann man auf dauer nicht anarbeiten
     
  13. #12 Gartenmatz, 31. Juli 2007
    Gartenmatz

    Gartenmatz

    Dabei seit:
    13. Oktober 2006
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Landschaftsbau
    Ort:
    Saarland
    da wundert mich der schlechte ruf unserer zunft nicht mehr.........

    Wenn du nen schlechten Ruf hast, dann liegt das an dir nicht an mir.

    Sei doch froh dass andere soviel Mist machen.......Dann kannst du die Kunden alle retten.:respekt


    Matz
     
  14. #13 bayraktar, 5. April 2009
    bayraktar

    bayraktar

    Dabei seit:
    5. April 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    pflasterer
    Ort:
    österreich/wien
    rufen sie mich an!

    ich möchte dieses arbeit machen bitte rufen sie mich an:xxxxxxxx
     
  15. #14 Shai Hulud, 5. April 2009
    Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    3.566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    Der zitierte Beitrag ist jetzt fast 2 Jahre alt, die Terrasse ist sicherlich schon fertig.

    Telefonnnummern gehören nicht ins Forum, besser per PN.
     
  16. #15 schwarzmeier, 5. April 2009
    schwarzmeier

    schwarzmeier

    Dabei seit:
    14. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.419
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    maler-u.lackierermeister-sachverständiger
    Ort:
    95652 waldsassen
    Benutzertitelzusatz:
    malermeister-sachverständiger
    ????
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 wasweissich, 5. April 2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    :mega_lol:da wird schon neuer belag überlegt.........
     
  19. operis

    operis

    Dabei seit:
    31. März 2007
    Beiträge:
    2.126
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    Am Stadtrand von Berlin
    Na erstmal wieder eine ordentliche Betonplatte, oder? :mega_lol:

    operis
     
Thema: Unterbau Pflaster der Terrasse
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schotter terasse verdichten forum

    ,
  2. filterbeton terrasse

Die Seite wird geladen...

Unterbau Pflaster der Terrasse - Ähnliche Themen

  1. Abdichtung vom Pflaster zur Hauswand nötig?

    Abdichtung vom Pflaster zur Hauswand nötig?: Hallo zusammen. Ich habe an meinem Haus das Pflaster von einem Gala bauer neu legen lassen. Zusätzlich wurde die Wand abgeschachtet und...
  2. Pflastern auf DDR Betonplatten - Was Tun?

    Pflastern auf DDR Betonplatten - Was Tun?: Liebe Foristen, wir suchen nach einer Lösung für den vorgefundenen Betonhof (siehe Bilder) aus DDR Zeiten. Ziel wäre eine optisch ansprechendere,...
  3. Markise für Terrasse, ja oder nein?

    Markise für Terrasse, ja oder nein?: Hallo an alle, mein Mann und ich spielen mit dem Gedanken, unsere Terrasse mit einer Markise zu bereichern. Der Sonnenschirm nimmt leider etwas...
  4. Pfusch Hofeinfahrt / Terrasse

    Pfusch Hofeinfahrt / Terrasse: Hallo, ich habe grosse Probleme mit einem Baugeschäft, deshalb brauche ich Euren Rat/Eure Hilfe. Diese Firma hat im Frühling/Sommer unsere...
  5. Terrasse aus Travertinplatten, spachteln, schlämmen?

    Terrasse aus Travertinplatten, spachteln, schlämmen?: Hallo, eine bestehende Terrasse soll verlängert werden. Sie scheint auf Einkornbeton verlegt zu sein, die auf einer Betonplatte lagert. Die...