Unterkonstruktion für Holzterrasse

Diskutiere Unterkonstruktion für Holzterrasse im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Unser Gala hat die Unterkonstruktion für die Holzterrasse fertig. Douglasie direkt in Beton. Ist das so akzeptabel oder fällt das unter Baumurks....

  1. kehd

    kehd

    Dabei seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    Heidelberg
    Unser Gala hat die Unterkonstruktion für die Holzterrasse fertig.
    Douglasie direkt in Beton. Ist das so akzeptabel oder fällt das unter Baumurks.
    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Anfauglir

    Anfauglir

    Dabei seit:
    18. Februar 2009
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikstudent
    Ort:
    Ruppendorf
    Ich stimme für Murks.
     
  4. #3 gast3, 7. Oktober 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. Oktober 2009
    gast3

    gast3 Gast

    ich ..

    bin also skeptisch ..

    aber da gibt es einige hier, die erheblich mehr davon verstehen ...


    (z.B. mein Vorschreibender)
     
  5. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Gegenfrage: Wie lange soll es halten?

    Wie gehts darüber eigentlich weiter?
     
  6. #5 wasweissich, 7. Oktober 2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    ich hab ja schon viel gesehen , aber das ist äusserst kreativ........

    einen vorteil hat das ganze ja , ein vertikales verrutschen kann man ausschliessen.......

    bei einkornbeton hätte man auch noch ein auge zudrücken können .

    aber so , so macht man (ich) es nicht . und alle die ich kenne , machen es so auch nicht . weil
    das so murks ist
     
  7. seschmi

    seschmi

    Dabei seit:
    27. März 2007
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzt
    Ort:
    Mittelfranken
    Das ist Murks.

    Da der Beton die Feuchtigkeit hält, entspricht das wohl einer "Erdberührung". Damit wäre es Gebrauchsklasse 4, damit wäre ein Holz der Resistenzklasse 1 erforderlich. Douglasie ist aber nur Resistenzklasse 3. Es wird also relativ rasch wegfaulen. Google doch mal nach "Gebrauchsklasse" und "Resistenzklasse", dann findest Du auch die anwendbaren Normen.

    Dazu hat die Konstruktion noch einen weiteren Nachteil: Wenn die Balken morsch sind, kann man sie in der "Betonfassung" auch nicht gut ersetzen.

    Sinnvoll ist eine Konstruktion mit Punktlagern (z.B. Terrassenplatten mit aufgelegter Bautenschutzmatte, oder Stelzlager), so dass das Holz rundum trocknen kann. Das hält viel länger, und wenn ein Balken fault, kann man ihn auch einfacher ersetzen.
     
  8. #7 wasweissich, 7. Oktober 2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    bitte keine bautenschutzmatte......, da kann man es auch so lassen ; die hält wasser genauso gut wie der beton.

    das hätta ich gerne gesehen , wie man einen balken unter der terrasse auswechselt:e_smiley_brille02:

    sonst :biggthumpup:
     
  9. seschmi

    seschmi

    Dabei seit:
    27. März 2007
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzt
    Ort:
    Mittelfranken
    Wieso? Habe das schon gemacht: Dielen abschrauben, hochnehmen, Balken weg, neuen Balken rein, Dielen wieder drauf. Soooo schwer ist das nicht. Besser ist es natürlich, wenn man die Unterkonstruktion so baut, dass die Dielen schneller verfaulen als die Balken...
     
  10. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    man könnte es auch so bauen, dass es viele,viele Jahre :biggthumpup:hält...
     
  11. #10 wasweissich, 7. Oktober 2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    war dein balken also auch falsch gelagert ? (auf einer bautenschutzmatte :mega_lol:)
     
  12. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...das Problem kam von der Oberseite, daher auch meine Frage....:biggthumpup:
     
  13. kehd

    kehd

    Dabei seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    Heidelberg
    Vielen Dank für die Antworten.
    Ich werde die Herren morgen gleich von der Baustelle jagen.
    Ich habe mich im Internet mal ein bißchen über die verschieden Unterkonstruktionen informiert. Am besten gefielen mir bis jetzt
    die Justierfüße der Firma S** aus Gemunden, AT. Kann man anscheinend direkt auf die verdichte Kiesschicht stellen. Die kleinen kann man zwischen 36 -60mm justieren. Ich stelle mich schon mal geistig darauf ein, es selber zu machen.
    Scheint mir der geringste Aufwand zu sein, oder?
     
  14. #13 wasweissich, 7. Oktober 2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    vieles ist aber nicht so , wie der schein...........

    ich würde davon abraten

    das wird nichts gescheites werden .........

    und nur auf verdichteter kiesschicht noch weniger .
     
  15. Anfauglir

    Anfauglir

    Dabei seit:
    18. Februar 2009
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikstudent
    Ort:
    Ruppendorf
    Auch mit einer Holzart der Resistenzklasse 1 bliebe die Ausführung Murks, da das Hochziehen des Betons an den Kanten der Hölzer die Gebrauchsdauer ordentlich verringern wird und eigentlich unnötig ist. Falls die UK fixiert werden soll (dauerhaft oder auch nur zum bequemeren Aufbau) geht das auch anders.


    @kehd: Wegjagen ist m.E. erst nach einem klärenden Gespräch gerechtfertigt.
     
  16. Wicki

    Wicki

    Dabei seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Schwabenländle
    Was genau sind Bautenschutzmatten und warum darf man die NICHT unter Holz verwenden?
     
  17. #16 wasweissich, 21. Oktober 2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

  18. Wicki

    Wicki

    Dabei seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Schwabenländle
    Nee, google ist nicht kaputt und ich war auch nicht zu faul zum Suchen :-)
    Nur hat mich die Aussage irritiert.
    Ich habe mir überlegt, ob es Sinn machen würde, meine Terrasse (wie bereits erwähnt mit Bitumen abgedichtete Garage) mit Holzdielen zu belegen. Und darunter eine Bautenschutzmatte.
    Ob das die "bessere" Alternative zu Terrassenplatten sein könnte, die evtl. veralgen könnten?
     
  19. #18 wasweissich, 22. Oktober 2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    eine holzterrasse ist auf alle fälle eine option , aber die holzUK direkt auf die bautenschutzmatte geht natürlich nicht ........
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. stevie

    stevie

    Dabei seit:
    7. April 2009
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing. (FH)
    Ort:
    nähe Bremen

    Da sich mir die Frage demnächst auch stellt und ich auch nicht so ganz
    glücklich damit bin die Bongossi UK mit Bankirai Riffelbohlen direkt auf die
    Bautenschutzmatte zu legen, frage ich mal:

    Was wäre denn eine sonst übliche Lösung für das Problem?
     
  22. Anfauglir

    Anfauglir

    Dabei seit:
    18. Februar 2009
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikstudent
    Ort:
    Ruppendorf
    Gut, nach #14 nehme ich mir hier selbst ein wenig den Schwung aus der Ironie, aber:

    In 50-60 Jahren die Bongossi-Bankirai-Terrasse neu bauen.
     
Thema:

Unterkonstruktion für Holzterrasse

Die Seite wird geladen...

Unterkonstruktion für Holzterrasse - Ähnliche Themen

  1. Minimale Auflage von VSG Scheiben auf Unterkonstruktion?

    Minimale Auflage von VSG Scheiben auf Unterkonstruktion?: Hallo zusammen, es geht um folgenden Zusammenhang: - Ein Carport wird mit 10mm Verbundsicherheitsglas (VSG) eingedeckt. - Die Scheiben...
  2. Welche Unterkonstruktion für Gründach

    Welche Unterkonstruktion für Gründach: Hallo, ich wollte mir in meinen Garten eine kleine Fläche von ca. 15m² überdachen. Diese Dachfläche würde ich gern begrünen (extensive...
  3. Zwischensparren Dachboden Neubau

    Zwischensparren Dachboden Neubau: Hallo Community, ich habe versucht mich in viele Themen reinzulesen, leider habe ich bisher noch keinen Thread gefunden der das folgende...
  4. Frage zu Unterkosntruktion einer WPC-Terrasse ?

    Frage zu Unterkosntruktion einer WPC-Terrasse ?: Hallo zusammen, ich bin gerade dabei eine kleine WPC-Terasse vor unserem neuen Gartenhaus zu bauen. Testweise habe ich mir von meinem...
  5. Unterkonstruktion (Installationsebene) für Gipsfaserplatten aus Holzlatten

    Unterkonstruktion (Installationsebene) für Gipsfaserplatten aus Holzlatten: Hallo zusammen, wie genau müssen die Latten für eine Installationsebene montiert werden, damit nachher Gipsfaserplatten sauber hingeschraubt...