Unterschied 'normaler' Estrich zu Nutzglattstrich

Diskutiere Unterschied 'normaler' Estrich zu Nutzglattstrich im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, in meinem Neubau wurde gerade Zement-Estrich verlegt. In der Waschküche möchte ich keinen Bodenbelag verlegen und habe dem Chef...

  1. Güni

    Güni Gast

    Hallo zusammen,

    in meinem Neubau wurde gerade Zement-Estrich verlegt. In der Waschküche möchte ich keinen Bodenbelag verlegen und habe dem Chef der Estrichleger gesagt daß ich hier einen Nutzglattstrich möchte. Als ich nun die Waschküche besichtigt habe konnte ich keinen Unterschied zwischen dem in Gang verlegten 'normalen' Estrich (später Fliesenbelag) und dem Estrich der Waschküche erkennen (gleiches Aussehen und gleich rauh wenn man mit Hand drüberfährt). Meine Vermutung war daß der Chef vergessen hat seinen Arbeitern zu sagen daß hier Nutzglattstrich gewünscht wurde. Auf meine Beschwerde sagte der Chef daß dies Nutzglattstrich sei, und man keinen Unterschied zwischen 'normalem' Estrich und Nutzglattstrich sehen könne. Der Nutzglattstrich enthalte lediglich mehr Zement um abriebfester zu sein, von der Rauhigkeit sei er trotz seines Namens nicht glatter als 'normaler' Estrich.
    Nun meine Frage, ist die Aussage richtig daß der NutzGLATTstrich genauso rauh ist wie 'normaler' Estrich? Gibt es eine Möglichkeit für mich zu überprüfen ob zumindest mehr Zement für abriebfestigkeit verwendet wurde, da ich vermute daß der Chef vergessen hat seinen Arbeitern Bescheid zu sagen und nun behauptet alles sei ok und man könne halt nur keinen Unterschied sehen?

    Für eure Antworten besten Dank im voraus.

    Viele Grüße
    Güni
     
  2. Lebski

    Lebski Gast

    Ein erster Test ist die Kratzprobe:

    Mit einem Szahlnagel je 3 Kratzer in die Oberfläche um 90° versetzt.
    Interresant ist dan das Aussehen der Kreuzungspunkte.
    Bei der Waschküche müsste dies ohne Ausbrüche in den Kreuzungspunkten gehen.
    Leider benötigt man etwas Gefühl und Erfahrung für diesen Test, Sie können es aber ruhig mal selbst probieren.
    Ist aber nur ein Anhaltspunkt.
     
  3. güni

    güni Gast

    Danke für die Antwort, kann ich diesen Kratztest jetzt schon machen (Estrich 8 Tage alt) oder muß ich noch warten?
    Wie glatt muß ein Nutzglattstrich den sein? Bei meinem Vater in der Waschküche ist er so glatt daß man beim drüberfahren mit der Hand keine Unebenheiten spürt. Bei mir hingegen ist kein Unterschied zwischen angeblichem Nutzglattstrich und 'normalem' Estrich zu merken. Auch wie der Bodeneinlauf in der Waschküche funktionieren soll ist mir unklar, da schon jetzt zwischen Estrich und Sifon an manchen Stellen kleine Lücken sind und durch das schwinden des Estrichs später eine ümlaufende Lücke zwischen Estrich und Sifon entsteht. Dann kann läuft doch Wasser daß in den Sifon laufen soll in diese Lücke und damit unter den Estrich in die Wärmedämmung???!!!!

    Viele Grüße
    Güni
     
  4. Lebski

    Lebski Gast

    En Estrich ist keine Wasserdichte Ebene. Auch das Versiegeln von Fugen zum Sifon ist keine kostenlose Leistung des Estrichbauers.
    Die Oberfläche von Estrichen ist zu abzureiben. (DIN 18353, Punkt 3.2.6). Alles andere müssen Sie schon vorher extra beauftragen. Und der Begriff "Nutzestrich" ist menes Wissens nach nicht eindeutig deffiniert.
    Warten Sie noch ein paar Tage mit dem Kratztest. Nach 14 Tagen sollte es funzen.
     
  5. IBS

    IBS Gast

    Hallo Güni,

    ich vermute mal, dass es sich beim Estrich Ihres Vaters um, eine Konstruktion handelt die bereits mehrere Jahrzehnte alt ist. Früher war es üblich, dass u. a. derartige Räume einen 2-3 cm dicken Überzug aus einem sehr fettem Estrich mit ausgewählten Zuschlagstoffen erhalten haben.

    Diese dünnen Estrichschichten, die auf einem üblichen Estrich unter besonderen Ausführungsbedingungen aufgetragen wurden, besaßen nicht nur eine sehr hohe Festigkeit, sondern sie waren auch wasserundurchlässig. Bei derartigen Überzügen sind bei der Ritzprüfung keine Ritzfurchen festzustellen.

    Die meisten Estrichfirmen beherrschen diese Technik jedoch nicht mehr, bzw. sie kennen diesen Estrichaufbau garnicht.

    Inwieweit in Ihrem Fall das vertragliche Soll mit dem Ist übereinstimmt kann man ohne Detailkenntnisse nicht beantworten. Wobei ich finde, dass die Bezeichnung Nutzglattstrich weder den Handwerksregeln noch den Normen zuzuordnen ist. Mir ist eine derartige Bezeichnung nich bekannt.

    Im übrigen denke ich, dass die ausführende Firma, da sie keine regelgerechte Fugenausbildung vorgesehen hat, nicht besonders qualifiziert zu sein scheint. Es stellt sich die Frage, in welcher Form die Abdichtung des Bodens geplant und ausgeführt wurde.


    MfG


    IBS
     
  6. Güni

    Güni Gast

    Danke für die Antworten.
    Ja, Haus meines Vaters ist schon älter und wurde von gleichem Bautäger und Bauleiter gebaut wie nun auch meines. Am Freitag kommt Bauleiter und Estrich-Chef um das ganze anzusehen und hoffentlich eine Lösung zu finden. Auch wenn die Bezeichnung 'Nutzglattstrich' nicht genormt ist wußte der Bauleiter genau was ich wollte, nur leider der Estrichleger nicht (oder hat es doch vergessen seinen Arbeitern zu sagen).
    In welchem Abstand (z.B. 1cm ?) macht man den die Kratzer für den Kratztest?

    Melde mich dann nächste Woche nochmal was nun rausgekommen ist.

    Viele Grüße und schönes Wochenende
    Güni
     
Thema: Unterschied 'normaler' Estrich zu Nutzglattstrich
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. glatt estrich

    ,
  2. glattestrich

    ,
  3. estrich gepunktet

    ,
  4. estrich waschküche,
  5. estrich glatt,
  6. rauigkeit estrich
Die Seite wird geladen...

Unterschied 'normaler' Estrich zu Nutzglattstrich - Ähnliche Themen

  1. Lattung auf schiefe / verdrehte Sparren mit unterschiedlicher Raumtiefe

    Lattung auf schiefe / verdrehte Sparren mit unterschiedlicher Raumtiefe: Ich will mein Dach mit Rigips ausbauen. Ich muss noch die Lattung auf die Dachsparren schrauben und habe das Problem, dass manche Sparren ziemlich...
  2. Unterschied Poroton T9 zu T10

    Unterschied Poroton T9 zu T10: Hallo! Wir planen den Bau eines Doppelhauses und haben uns für eine monolithische Aussenwand mit Poroton und Innenwände mit Kalksandstein...
  3. Unterschied "OSB" & "normale" Verlegplatte für Carport Dach, was ist besser geeignet

    Unterschied "OSB" & "normale" Verlegplatte für Carport Dach, was ist besser geeignet: Hallo Community, kann mir jemand den Unterschied zwischen "OSB" und normalen -also nicht OSB- Verlegeplatten nennen? Ich möchte diese Platte...
  4. Angebote soooo unterschiedlich? Ist das normal?

    Angebote soooo unterschiedlich? Ist das normal?: Hallo, ein Teil meines Daches muß neu eingedeckt werden, also habe ich einen persönlich bekannten Betrieb um einen Kostenvoranschlag / ein...
  5. Solaranlage/PV in Form einer Sat-Schüssel gesehen - Unterschiede zu normaler Anlage?

    Solaranlage/PV in Form einer Sat-Schüssel gesehen - Unterschiede zu normaler Anlage?: Hallo, bei uns im Dorf hat einer eine Solaranlage (für Warmwasser und Heizung) in Form einer riesigen Sat-Schüssel auf sein Dach gebaut....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden