Unterschiedliche Fassadenfarben

Diskutiere Unterschiedliche Fassadenfarben im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo, wir möchten in unsere Außenfassade (weiß) gerne farbliche Akzente einbeziehen, d.h. ein paar Abschnitte in einer anderen Farbe (z.B....

  1. Specht

    Specht

    Dabei seit:
    16. September 2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm. Angestellter
    Ort:
    Österreich
    Hallo,

    wir möchten in unsere Außenfassade (weiß) gerne farbliche Akzente einbeziehen, d.h. ein paar Abschnitte in einer anderen Farbe (z.B. dunkelrot) machen. Nun sind uns Bedenken zu Ohren gekommen, daß ein allzu krasser Farbunterschied hell-dunkel zu Rissbildung führen könnte, auch im Hinblick auf den drunterliegenden (18cm dicken) Vollwärmeschutz.

    Ist da was dran?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 VolkerKugel (†), 19. September 2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Kann ich eigentlich nicht sagen :konfusius
     
  4. hamunaptra

    hamunaptra

    Dabei seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stukkateurmeister
    Ort:
    Koblenz
    Benutzertitelzusatz:
    Jeder Jeck ist anders......
    Der Farbunterschied

    an sich führt nicht zu Rissen, das ist völliger Unsinn. Es kann einzig Probleme geben, wenn sich die Fassadenfläche zu sehr aufheizt, dort wo ein dunkler Farbton gewählt worden ist.
     
  5. Primi

    Primi

    Dabei seit:
    12. September 2007
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektotechniker
    Ort:
    Fürth
    Bei einem bekannten Putzhersteller wird angegeben, dass der Hellbezugswert (HBZ==0=schwarz,100 = weiß) bei Wärmedämmverbundsystemen >= 20 sein soll, da dunklere Farbtöne temperaturbedingte Oberflächenspannungen bewirken können
     
  6. #5 schorsch1974, 24. September 2007
    schorsch1974

    schorsch1974

    Dabei seit:
    10. März 2006
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Soldat
    Ort:
    Olching
    Steht auch so in der DIN 55699!
     
  7. #6 VolkerKugel (†), 24. September 2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    HBZ-Werte unter 20 führen aber auch nicht unbedingt zu Schäden :konfusius .
     
  8. #7 Hundertwasser, 24. September 2007
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.264
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Sind aber meines Wissens bei allen Herstellern im WDVS Fachverband nicht zulässig. Ausnahmen bestätigen allerdings auch hier die Regel.
     
  9. #8 VolkerKugel (†), 24. September 2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Kannst Du mir ...

    ... dann bitte mal erklären, warum sie dann als Fassadenfarben angeboten werden :cool:
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. hamunaptra

    hamunaptra

    Dabei seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stukkateurmeister
    Ort:
    Koblenz
    Benutzertitelzusatz:
    Jeder Jeck ist anders......
    Da schließe ich mich mal Hundertwasser an. Relevant für die Ausführung ist die Zulassung des Systemherstellers. Dort wird meist ein HBW von größer 40 angegeben und gefordert. Außnahmen bestätigen die aber auch hier die Regel, d.h Schriftstück vom Hersteller des WDVS.
    Natürlich werden sie als Fassadenfarben angeboten, man bekommt sie ja auch als Putze, nur ohne Zulassung auf WDVS.
     
  12. #10 Hundertwasser, 25. September 2007
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.264
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Auf normalen Putzuntergründen kann man jeden Farbton verwenden. Da ist sogar "Schwarzarbeit" erlaubt. nur halt beim WDVS nicht.
     
Thema:

Unterschiedliche Fassadenfarben

Die Seite wird geladen...

Unterschiedliche Fassadenfarben - Ähnliche Themen

  1. Leerrohr - Kabelschutzrohr; Unterschiede

    Leerrohr - Kabelschutzrohr; Unterschiede: Hallo zusammen, im Rahmen unseres Neubaus (Generalunternehmer) haben wir vorab mit dem Elektriker gesprochen. Ich sagte ich möchte gerne in jeden...
  2. unterschiedliche kw Zahl bei ähnichem Kamineinsatz

    unterschiedliche kw Zahl bei ähnichem Kamineinsatz: Hallo zusammen, wir planen einen Kamin in unserem Wohn-/Ess- und Küchenbereich im Neubau. Es soll ein Panoramakamin werden. Es sind zwei Einsätze...
  3. Fliesen auf zwei unterschiedlichen Untergründen

    Fliesen auf zwei unterschiedlichen Untergründen: Hallo! Ich habe eine Wand, die linke Seite ist Ziegelmauerwerk (bisher nicht verputzt) und die rechte Seite der Mauer besteht aus Holz. Ziel...
  4. KWL - Verwendung von Kanalsystem und Lüftungsgerät unterschiedlicher Hersteller?

    KWL - Verwendung von Kanalsystem und Lüftungsgerät unterschiedlicher Hersteller?: Hallo zusammen, ich schick gleich nochmal eine Frage hinterher. Moment stellt sich die Situation bei meiner Entscheidung für eine KWL für den...
  5. KWL und Baufeuchte im Neubau - Unterschied zwischen Rotations- und Gegenstrom-WT?

    KWL und Baufeuchte im Neubau - Unterschied zwischen Rotations- und Gegenstrom-WT?: Hallo zusammen, ich in gerade in den letzten Zügen der Entscheidungsfindung für unsere KWL im Neubau. Konkret komme ich bei folgender...