Unterspannbahn entwässert nicht in Dachrinne ...

Diskutiere Unterspannbahn entwässert nicht in Dachrinne ... im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallöchen Experten, ist der im Anhang gezeigte Aufbau OK oder muss die Unterspannbahn nicht doch über Keilbohle und Traufblech in die Dachrinne...

  1. DirkBo

    DirkBo

    Dabei seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV
    Ort:
    Bochum
    Benutzertitelzusatz:
    Häuslekäufer und Bastler
    Hallöchen Experten,

    ist der im Anhang gezeigte Aufbau OK oder muss die Unterspannbahn nicht doch über Keilbohle und Traufblech in die Dachrinne gelegt werden ?
    Danke im voraus für die Infos.
    Gruss Dirk
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ttttttttttt, 18. August 2006
    ttttttttttt

    ttttttttttt Gast

    sie muss nicht, wenn sie nach der schalung frei entwässern kann.
    vorteil: man merkt gleich wenn ziegel defekt sind.
    nachteil: der folienrand bleibt sichtbar.
     
  4. DirkBo

    DirkBo

    Dabei seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV
    Ort:
    Bochum
    Benutzertitelzusatz:
    Häuslekäufer und Bastler
    Und das Wasser läuft dann oben auf das WDVS ? Fände ich nicht so toll ... Oder verstehe ich das nicht richtig ?

    Gruss DIRK
     
  5. DirkBo

    DirkBo

    Dabei seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV
    Ort:
    Bochum
    Benutzertitelzusatz:
    Häuslekäufer und Bastler
    Wie wird der Anschluß Unterspannbahn / Dämmung korrekt erstellt ?

    Hallöle,

    leider haben sich noch nicht so viele hier zum Antworten "verlaufen". Kann mir jemand noch einen Tipp geben ? DANKE

    Gruss DIRK :cry
     
  6. der meister

    der meister

    Dabei seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister
    Ort:
    Berlin
    Unterspannbahn

    Es ist meistens sinnvoller wenn die Unterspannbahn in die Rinne entwässert, wird zu 95,00 % so ausgeführt.
    Bei der Entwässerung in die Rinne dürfen aber keine Säcke in der Unerspannbahn entstehen, es muss also mit Keilbohlen gearbeitet werden.

    Eine Entwässerung unterhalb der Rinne ist nur dann erlaubt, wenn das evt. anfallende Wasser keine anderen Bauteile beschädigt (z.B. Dämmung, Putz usw.). Es muss also mit einem breiten Überstand ohne Dachkasten gebaut werden!
     
  7. DirkBo

    DirkBo

    Dabei seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV
    Ort:
    Bochum
    Benutzertitelzusatz:
    Häuslekäufer und Bastler
    Breiter Überstand ...

    Danke für die Info, aber was bedeutet das ? Bei 10 cm WDVS wieviel sollte man da an Überstand einplanen ? Nimmt man dafür ein Kunststoff-Z-Profil oder wie kann ich mir das vorstellen ?

    Gruss DIRK
     
  8. der meister

    der meister

    Dabei seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister
    Ort:
    Berlin
    Anbei ein wenig zu lesen!


    Da im Normalfall kein Wasser auf die Unterspannbahn gelangt (außer wenn ein Dachziegel defekt ist oder fehlt) müssten ca. 5 bis 10 cm reichen. Eine Regel gibt dafür nicht!

    Auszug aus den Fachregeln!

    (1) Die Ausführung von Unterdach, Unterdeckung und Unterspannung an der Traufe erfolgt unter Berücksichtigung der Traufkonstruktion und der eventuell erforderlichen Unterlüftungen. Darüber hinaus ist die Ebene des Hauptwasserlaufs bzw. die Wasserbelastung von Unterdach oder Unterdeckung zu berücksichtigen.


    (2) An der Traufe können Unterdach und Unterdeckung mit einem Traufblech ausgebildet als Rinneneinlauf- oder Tropfblech enden. Bei Unterspannungen ist die Verwendung von Traufblechen erforderlich.


    (3) Bei Unterdächern (Ziffer 1 der Tabelle 1) werden die Bahnen auf das Traufblech geführt. Der Anschluß des Unterdachs an das Traufblech erfolgt entsprechend den “Regeln für Metallarbeiten im Dachdeckerhandwerk”. Anstelle eines Traufbleches aus Metall kann die Abdichtung entsprechend nach unten geführt werden. In diesem Fall muß die Bahn UV- beständig oder geschützt sein.


    (4) Bei verschweißten oder verklebten Unterdeckungen mit Unterdeckplatten (Ziffer 2.1 der Tabelle 1) ist an der Traufe ein Traufblech erforderlich. Das Blech kann auf oder unter der Unterdeckplatte liegen. Der Anschluß der Platte an das Traufblech muß wasserdicht ausgeführt werden. Bei aufliegenden Blechen wird mit geeigneten Klebe- oder Dichtungsbändern gearbeitet. Bei unterliegenden Blechen beispielsweise mit geeigneten doppelseitigen Klebebändern oder mit direkter Verklebung. Für die Anschlüsse gelten sinngemäß die “Regeln für Metallarbeiten im Dachdeckerhandwerk”.


    (5) Bei verschweißten oder verklebten Unterdeckungen mit Unterdeckbahnen (Ziffer 2.1 der Tabelle 1) müssen Traufbleche verwendet werden. Die Bleche liegen unter den Bahnen. Der Anschluß der Bahnen an die Bleche muß wasserdicht erfolgen. Hierzu sind entweder Verklebungen nach den “Regeln für Metallarbeiten im Dachdeckerhandwerk” oder wasserdichte Anschlüsse wie in der Fläche vorzusehen.


    (6) Bei überdeckten Unterdeckungen mit Bitumenbahnen (Ziffer 2.2 der Tabelle 1) werden die Bahnen auf ein Traufblech geführt. Für die Überdeckung gelten die “Regeln für Metallarbeiten im Dachdeckerhandwerk”. Oberhalb vom Traufblech sind die Bahnen sichtbar mit einem maximalem Nagelabstand von ca. 10 cm zu befestigen. Als Anschluß ist auch eine Verklebung auf den Blechen geeignet. Bahnen, die nicht von der Dachdeckung abgedeckt sind, müssen verklebt und UV- beständig sein oder geschützt werden.


    (7) Bei überlappten oder verfalzten Unterdeckungen mit Unterdeckplatten (Ziffer 2.3 der Tabelle 1) erfolgt der Anschluß an der Traufe mit einem Traufblech oder auch in einzelnen Fällen mit geeigneten Unterdeckplatten frei abtropfend. Das Blech kann auf der Unterdeckplatte angebracht werden, wenn ein wasserdichter Anschluß mit geeigneten Klebe- oder Dichtungsbändern hergestellt wird. Ansonsten ist eine Überdeckung der Unterdeckplatte auf das Blech entsprechend den “Regeln für Metallarbeiten im Dachdeckerhandwerk” auszuführen. Wenn ein ausreichend großer Dachüberstand vorhanden ist, die Unterdeckplatte dafür geeignet ist und außerdem sichergestellt werden kann, daß ablaufendes Wasser nicht in die Traufkonstruktion tropft, kann die Unterdeckung mit Unterdeckplatte auch frei abtropfend ausgeführt werden.


    (8) Bei überlappten Unterdeckungen mit Unterdeckbahnen (Ziffer 2.3 der Tabelle 1) ist die Verwendung eines Traufbleches erforderlich. Die Bahnen liegen über dem Blech, und der Anschluß wird entsprechend den “Regeln für Metallarbeiten im Dachdeckerhandwerk” ausgeführt.


    (9) Bei Unterspannungen (Ziffer 3 der Tabelle 1) sind die Unterspannbahnen an der Traufe auf ein Traufblech zu führen. Bei frei hängenden Unterspannbahnen ist darauf zu achten, daß sich im Traufbereich keine Wassersäcke bilden. Hierfür sind eventuell Keilbohlen oder andere Maßnahmen zusätzlich notwendig. Für den Anschluß gelten die “Regeln für Metallarbeiten im Dachdeckerhandwerk”.


    (10) Bei belüfteten Konstruktionen sind zur Unterlüftung Zuluftöffnungen notwendig (siehe “Merkblatt Wärmeschutz bei Dächern” des Dachdeckerhandwerks).


    © Alle Rechte beim ZVDH
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. DirkBo

    DirkBo

    Dabei seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV
    Ort:
    Bochum
    Benutzertitelzusatz:
    Häuslekäufer und Bastler
    Herzlichen Dank für die Infos, ich sehe da nur keinen Punkt auf meine Konstruktion zutreffen... Oder verstehe ich das nur nicht richtig ??

    Gruss DIRK
     
  11. der meister

    der meister

    Dabei seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister
    Ort:
    Berlin
    Einfach ein wenig Entfernung ca. 5 - 10 cm einbauen (z.B. mit einem Blech).

    Aber wie gesagt wenn es optisch nicht passt dann verzichte darauf. Das bisschen Wasser was da mal ankommt wird dein Haus nicht zum kippen bringen.

    Besser wäre es gewesen wenn die Bahn in die Rinne entwässern würde.
     
Thema: Unterspannbahn entwässert nicht in Dachrinne ...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. anschluss unterspannbahn dachrinne

    ,
  2. unterspannbahn dachrinne

    ,
  3. unterspannbahn an dachrinne

    ,
  4. Unterspannbahn an Regenrinne
Die Seite wird geladen...

Unterspannbahn entwässert nicht in Dachrinne ... - Ähnliche Themen

  1. Defekte Unterspannbahn auf Dachboden austauschen.

    Defekte Unterspannbahn auf Dachboden austauschen.: Hallo, ich möchte meinen Dachboden neu dämmen. Nun ist in zwei Sparrenfeldern die Unterspahnbahn (Deltafolie nicht diffusionsoffen) defekt. Ich...
  2. Metalldeckel bei verstopfter neuer Dachrinne?

    Metalldeckel bei verstopfter neuer Dachrinne?: Hallo! Ich habe eine Frage in die Runde bezüglich einer Dachrinne, die erst 2015 komplett erneuert wurde und bereits jetzt völlig verstopft war....
  3. Unterspannbahn Unterdeckbahn verkleben

    Unterspannbahn Unterdeckbahn verkleben: Guten Morgen an die Fachleute, nachdem mein Dach (vieleicht kann sich der eine oder andere an mich erinnern) immer noch nicht auf der Reihe...
  4. Sandwich Dach - Dachrinne abgerissen, wie erneut befestigen

    Sandwich Dach - Dachrinne abgerissen, wie erneut befestigen: Guten Abend, vor wenigen Stunden ist meine Dachrinne an einer Halle (Sandwichelemente 100mm mit Überstand) bei einem heftigen Sturm auf beiden...
  5. Dachrinne

    Dachrinne: Hallo wie bekomme ich raus welche Größe meine dachrinne hat (alt)? Die soll ausgetauscht werden aber die rinneisen sollen bleiben!