Untertischgerät lange Zuleitung

Diskutiere Untertischgerät lange Zuleitung im Sanitär Forum im Bereich Haustechnik; Hallo ich habe vor in meiner Küche ein Untertischgerät zu verbauen. Nun habe ich mir gedacht, um den Platz im Schrank nicht zu verschenken, das...

  1. disico

    disico

    Dabei seit:
    24. Oktober 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    Dinslaken
    Hallo

    ich habe vor in meiner Küche ein Untertischgerät zu verbauen. Nun habe ich mir gedacht, um den Platz im Schrank nicht zu verschenken, das ich das UT vielleicht direkt unter der Küche im Keller zu verbauen. Die Zuleitung würde ich dann direkt durch die Kellerdecke senkrecht hoch zur Küche legen. Das wären so ca. 80 cm mehr als wenn das UT direkt unter der Küchenarbeitsplatte steht. (vom Gerät bis Kellerdecke 20cm, durch die Kellerdecke durch, 30cm und noch ca. 30 cm an weg wo das UT eigentlich hängen würde. Macht zusammen ca. 80cm mehr)

    danke schon mal

    disico
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Kommt auf den DLE an. Ich würde einen Blick in die Unterlagen werfen, dort sollte das genannt sein. Bei einer Druckarmatur dürfte eine Verlängerung bis 80cm schmerzfrei sein. Oft werden diese Verlängerungen auch als Standard Zubehör zum DLE angeboten. Dann hat man auch gleich die passenden Durchmesser und Verschraubungen (Bsp.: 12mm, G1/2).

    Gruß
    Ralf
     
  4. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Wie kommst Du darauf?
    Für mich klingt es eher nach einem drucklosen Speicher und da sind Verlängerungen i.d.R. unzulässig.

    Sent from SPX-5 using Tapatalk.
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wie kommst Du auf einen drucklosen Speicher? Kann ich dem Eingangsbeitrag nicht entnehmen. Deswegen hatte ich ja geschrieben, es kommt auf den DLE an.

    Gruß
    Ralf
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Eigentlich und fachlich betrachtet sagt UT ja nur etwas über den Montageort aus, aber umgangssprachlich wird darunter im Allgemeinen tarsächlich ein druckloser Kleinspeicher verstanden.

    Wobei 5l für eine Küchenspüle zu wenig sind, da braucht man schon einen 10er. Und der ist dann nicht mehr ganz so klein.
    Wenn man statt der üblichen 8mm Cu-Rohre aber 10er (bzw. 12er statt 10er) nimmt, sollte eine Verlängerung um einen Meter kein Problem sein.
    Allerdings vergibt man sich dadurh einen wesentlichen Vorteil: Sofort heißes Wasser zu haben. Und man sollte die Leitung dämmen, um die Verluste zu begrenzen.
    Die Bereitstellungsverluste des Gerätes, welche sonst der Beheizung der Küche zugutekämen, sind dann natürlich im wahrsten Sinne des Wortes im Keller...
     
  7. #6 Rudolf Rakete, 25. Oktober 2012
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Warum willst Du die Leitung dämmen, bei einem drucklosen Boiler steht kein Wasser in der Leitung und somit geht auch kaum etwas an Wärme verlohren.
     
  8. kappradl

    kappradl Gast

    Klar steht das Wasser in der Leitung. Wenn ich oben zudrehe, bleibt das Wasser stehen (und tropft sogar heraus, wenn das Gerät aufheizt).
     
  9. disico

    disico

    Dabei seit:
    24. Oktober 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    Dinslaken
    Man man ....hätte nicht gedacht das ich hier ein solches streit Thema aufmache.... aber unter dem UT-Gerät meinte ich schon einen Kleinspeicher.
    Naja
    das habe ich bei einem normalen dlh oder dergleichen auch nicht..der ist ja auch nicht immer genau an der Entnahmestelle . es ist ja nur ein Mehrweg von ca80 cm.
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wenn es sich um einen drucklosen Speicher handelt, dann siehe oben den Beitrag von Thomas.

    Gruß
    Ralf
     
  11. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Mit derartigen Dingen hast Du offenbar nicht zu tun...?

    Selbstverständich bleibt die Entnahmeleitung bei UT-Anordnung stets durchgehend wassergefüllt. Bestenfalls sinkt der Stand (durch temperaturabnahmebedingte Zunahme der Dichte des Wassers) geringfügig ab, im Rahmen der Hysterese des Thermostats oder nach einen völligen Abschalten der Heizung.

    Übrigens geht es hier um Warmwasserspeicher. Boiler besitzen demgegenüber keine Wärmedämmung! Jene müssen daher vor jeder Entnahme erst aufgeheizt werden und sind daher (außer in der Sonderform des Kochendwassergerätes oder in Uraltanlagen) längst nicht mehr in Gebrauch.
     
  12. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    @ Ralf

    Das gilt aber in dieser Ausschließlichkeit nur für den Abschnitt NACH dem Auslauf.
    Hier geht es aber um die Verrohrung zwischen Gerät und Batterie. Wenn ein unzulässig hoher Staudruck nicht auftritt, ist sie sehr wohl möglich und auch üblich.
    Notfalls weicht man eben auf einen druckfesten Speicher aus. Den kann man sogar wahlweise drucklos betreiben oder als Drucksystem (dann mit Sicherheitsarmatur) .
     
  13. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Doch, hat man!
    Zumindest in Installationen, die nicht mehr als einige Jahrzehnte alt sind und fachgerecht ausgeführt wurden.

    Ich frage mich allerdings, warum Du überhaupt gegen die Dämmung argumentierst?
    Sie dient ja nicht nur dem Energiesparen, sondern auch wesentlich dem Komfort.
     
  14. disico

    disico

    Dabei seit:
    24. Oktober 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    Dinslaken
    Ok ok...grundsätzlich bin ich ja auch nicht gegen eine Isolierung und werde die Leitung auch bestmöglich isolieren.

    So um nochmal einen neuen Grund zum Streiten zu geben. Was haltet ihr von diesem Gerät?

    http://www.hornbach.de/shop/Warmwas...tikel.html?sourceCat=S1640&WT.svl=artikel_img

    Da es ein Druckfester Speicher ist kann ich ja meine alte Armatur weiter verwenden, liege ich da richtig? Würde mich für ein Druckfesten entscheiden, weil ich denke das auch bei dem Gerät der Wasserdruck an der Armatur höher sein wird, also einen "normalen" Wasserdurchlauf.
     
  15. kappradl

    kappradl Gast

    Nein, der Druck ist der gleiche (= 0). Die Ausflußgeschwindigkeit, um die es dir vermutlich geht, ist auch gleich.
     
  16. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Halt Dich doch bitte zurück, wenn es um Aussagen geht, die Du nur vermutest.

    Natürlich sind Druck und Auslaufgeschwindigkeit zwischen drucklosen und Druckspeichern völlig unterschiedlich.
    Wie der Name schon sagt, steht bei einem drucklosen Speicher am Auslauf immer ein Waserdruck von Null an. Die Auslaufmenge pro Minute richtet sich nach der Zulaufmenge an Kaltwasser uns muss so eingestellt werden, dass der Speicher auf jeden Fall drucklos bleibt. Dafür gibt es Drosseleinsaätze, die notfalls in den Kaltwasserzulauf eingabaut werden müssen.

    Aus genau dem Grund ist auch die Verlängerung oder Manipulation am Auslauf unzulässig, da z.B. durch eine Querschnittsreduzierung ein Überdruck im Speicher entstehen kann.
     
  17. kappradl

    kappradl Gast

    Dann halt du dich doch bitte mit Interpretationen meiner Aussagen zurück.
    Am Auslauf der Armatur ist der Druck 0. In beiden Fällen. Das war Teil der Frage.
     
  18. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ja, solch einer (oder eben vergleichbare von anderen Herstellern) wäre geeignet.

    Zur Montage brauchst Du für Druckbetrieb allerdings noch eine passende Sicherheitsbaugruppe. Die könnte man unter dem Spülbecken montieren oder evtl. auch im Keller (sie benötigt aber einen Abwasseranschluß).

    Um zu beurteilen, ob Deine vorhandene Armatur weiterverwendet werden kann, sind nähere Angaben zu jener nötig (ggf. Fotos).
     
  19. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Er begreifts nicht.:yikes Unbenannt.jpg
    Der TE schrieb von der Armatur und da herrschen bei beiden Systemen völlig unterschiedliche Druck- und Volumenstrom-Verhältnisse vor.

    Aber das ist eigentlich Schnee von gestern. Der TE will ja nun sinnvollerweise einen druckfesten Speicher einbauen (hoffentlich lassen).
    Aber jetzt kommt sicher gleich der Einwand, dass er die Info nur braucht, um den Handwerker kontrollieren zu können.

    Auf jeden Fall, und das war der Grund meiner Wortmeldung, sollten bei drucklosen Speichern alle Versuche der Manipulation am Auslaufsystem unterbleiben. Sonst kann aus dem Ding ganz schnell eine Bombe werden.
    Das scheint hier einigen Ratgebern, die sich sonst als Fachleute gebärden, nicht ganz klar zu sein.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Rudolf Rakete, 25. Oktober 2012
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Doch am Rande habe ich damit schon zu tun. Hatte aber einen Denkfehler.

    Übrigens werden hier in der Gegend Drucklose Warmwasserspeicher landläufig als Boiler bezeichnet.
     
  22. #20 Rudolf Rakete, 25. Oktober 2012
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
Thema:

Untertischgerät lange Zuleitung

Die Seite wird geladen...

Untertischgerät lange Zuleitung - Ähnliche Themen

  1. 14,6 Meter lange Stahlkonstruktion wie verkleiden zum Verputzen?

    14,6 Meter lange Stahlkonstruktion wie verkleiden zum Verputzen?: Hallo Wir benötigen eine 14,6 Meter lange und 40 cm hohe Stahlunterkonstruktion zur Befestigung unseres Ganzglasgeländers. Der Vorschlag vom...
  2. Zuleitung HAK zu Zählerkasten

    Zuleitung HAK zu Zählerkasten: Hallo wir renovieren gerade ein Haus.Ich möchte mich nur informieren bevor der Elektriker kommt.Es sollen 6 Zähler verbaut werden.In der jetzigen...
  3. Folienflachdach mit Dämmung wie lange sollte Betondecke drocknen

    Folienflachdach mit Dämmung wie lange sollte Betondecke drocknen: Hallo, wie Lange sollte eine Betondecke aus WU-Beton C25/30 vor trocknen, bis sie mit Flachdachfolien und Dämmung (EPS oder PUR) gedämmt wird?
  4. KG Rohre aus Bodenplatte zu lang

    KG Rohre aus Bodenplatte zu lang: Was ist denn der "richtige Weg" nach ARdT mit (zu)langen KG Rohren die aus der Bodenplatte rausschauen umzugehen ? Das 110er absägen und HT...
  5. Neuer mineralischer Außenputz - wie lange trocknen und womit streichen?

    Neuer mineralischer Außenputz - wie lange trocknen und womit streichen?: Hallo, ich habe meine neue Garage sowie eine ältere Wand außen verputzen lassen. Es ist ein mineralischer Putz, den der Stuckateur heute...