Unterverteilung an Badaussenwand aus GK

Diskutiere Unterverteilung an Badaussenwand aus GK im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, ich möchte an einer Badezimmeraussenwand aus GK einen Hohlwandverteilerkasten anbringen. In dem Verteilerkasten werden auf Reihenklemmen...

  1. glotzi

    glotzi

    Dabei seit:
    2. Mai 2008
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform
    Ort:
    Mainz
    Hallo,

    ich möchte an einer Badezimmeraussenwand aus GK einen Hohlwandverteilerkasten anbringen. In dem Verteilerkasten werden auf Reihenklemmen alle Kabel meines Anbaus (2 Räume auf 2 Etagen) aufgelegt und verschaltet.

    Laut VDE 0100-701 müssen im Bad gewisse Installtionszonen eingehalten werden, inwiefern gilt das auch für den Verteilerkasten an der Badaussenwand. Oder anders gefragt: darf auf der innenliegenden Seite ein Wasschbecken, Toilette oder Heizkörper sein?

    Die GK-Wand ist noch nicht erstellt, daher habe ich keine näheren Angaben dazu gemacht.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Es müssen im Normalfall 6cm Restwanddicke zwischen der Fremdinstallation (also der Kastenrückwand oder der am weitesten in der Wand liegenden Leitung) und der fertigen Wandoberfläche im Bad eingehalten werden.

    Tipp:
    Unbedingt in diesem Bereich die Ständerkonstruktion (so sie aus Metall ist) in den örtlichen Potentialausgleich einbeziehen.
     
  4. BuergerX

    BuergerX

    Dabei seit:
    22. Mai 2008
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektromeister
    Ort:
    im schönem osten
    Die 6 cm sind aber nur in den Schutzzonen im Bad nötig!!!
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Nein!
    Da irrst Du.
    Die 6cm gelten für jede Stelle eines Raums mit Bade- oder Duscheinrichtung. Auch außerhalb der spezifizierten Bereiche.
    Raumfremde Leitungen sind innerhalb dieser 6cm-Zone nur dann zulässig, wenn sie sämtlich mit 30mA-FI geschützt sind (und einen Schutzleiter enthalten) bzw. in gepanzerten oder geerdeten metallischen Rohren oder dergl. verlegt sind.
    Da dies bei einem Wohnungs-UV i.A. zumindest für seine Zuleitung nicht erfüllt ist, bleibt es bei dem von mir genannten Ausschluß.
    Auch sind neuerdings Stegleitungen in dieser Zone generell unzulässig, selbst mit FI-Schutz oder geerdeter/gepanzerter Umhüllung/Zwischenlage.

    (Quelle: DIN VDE 0100-701, Ausgabe Oktober 2008)

    War aber auch schon in der Fassung vom Feb. 2002 in etwa so enthalten (sogar noch etwas strenger gefaßt)!
     
  6. BuergerX

    BuergerX

    Dabei seit:
    22. Mai 2008
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektromeister
    Ort:
    im schönem osten
    ok hab nachgelesen du hast recht
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. glotzi

    glotzi

    Dabei seit:
    2. Mai 2008
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform
    Ort:
    Mainz
    Erst danke für die Infos.

    ich habe hier noch einen interessanten Link zu dem Thema, auch wenn es noch der Stand von 2002 ist.

    http://eltechnik.50webs.com/0100-701_e.htm

    Was ich etwas seltsam finde ist, dass es keinerlei Einschränkungen gibt bzgl. dieses 6cm Abstand. Ob jetzt weit und breit keine Wasserquelle vorhanden ist oder direkt eine Dusche hinter der Verteilung ist, ist wohl egal.
     
  9. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ja, das war und ist egal.
    Und das ist auch sehr gut und sinnvoll so!

    Denn der Hintergrund ist folgender:
    Es soll dadurch verhindert werden, daß durch Befestigungsschrauben von Ausstattungsgegenständen (z.B. Brausestange über Wanne, aber auch Handtuchhalter neben dem Waschbecken etc.) gefähliches Fremdpotential in den Raum eingeschleppt wird (durch unbemerktes Anbohren von Leitungen).

    Durch solche Fehler kommen immer wieder Menschen zu Tode, sie sind im Bad gefährlicher als in anderen, trockenen Räumen.

    Daher bitte im eigenen Interesse einhalten!!!
     
Thema: Unterverteilung an Badaussenwand aus GK
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. badezimmer wandstärke trockenbau

Die Seite wird geladen...

Unterverteilung an Badaussenwand aus GK - Ähnliche Themen

  1. Bodenanschluss GK-Wand

    Bodenanschluss GK-Wand: Hallo zusammen, habe mal eine vermeintlich einfach zu beantwortende Frage, auf die ich aber nicht so richtig eine zufriedenstellende Antwort...
  2. Flexible Verteilung der Steckdosen auf Aktoren

    Flexible Verteilung der Steckdosen auf Aktoren: Hallo, ich denke zur Zeit darüber nach wie ich die Steckdosen eines Raumes in der Verteilung flexiebel auf mehrere Aktoren aufteilen kann....
  3. Fragen zum Dachausbau (Gauben, Dämmung, GK auf OSB, Estrich)

    Fragen zum Dachausbau (Gauben, Dämmung, GK auf OSB, Estrich): Hallo! Wir haben gerade mit dem Dachausbau begonnen. Wir haben gemauerte Giebel und darauf ein normales Satteldach, in das jetzt auf beiden...
  4. GK Decke mit Rissen...

    GK Decke mit Rissen...: Es geht um eine Gipskarton Decke mit Latten UK. Auffgetragen wurde hier ein feiner Rollputz. Da hier jetzt Risse entstanden sind, frage ich...
  5. Lagerung von GK-Platten in frisch verputzen Räumen?

    Lagerung von GK-Platten in frisch verputzen Räumen?: Hallo zusammen, bei einer Sanierung in einem 2. OG werden einige Räume neu verputzt (klassicher Gipshaftputz mit der bekannten Farbe ;-)) und...