Unterzug, Stahlträger, Holzbalken?

Diskutiere Unterzug, Stahlträger, Holzbalken? im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo, ich weiß nicht genau in welche Kategorie das rein gehört deshalb setze ich es einfach mal hier rein. Wir benötigen laut Statiker zwischen...

  1. milkie

    milkie

    Dabei seit:
    8. März 2013
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Reiseverkehrskauffrau
    Ort:
    Eppingen
    Hallo,

    ich weiß nicht genau in welche Kategorie das rein gehört deshalb setze ich es einfach mal hier rein.

    Wir benötigen laut Statiker zwischen Wohn- und Essbereich einen Unterzug oder Stahlträger. Gibt es hier Vor- und Nachteile? Ein Unterzug stört uns optisch nicht. Wird wahrscheinlich günstiger sein, oder?
    Wir sind jetzt noch auf die Idee gekommen, ob man den Unterzug einfach mit einem Holzbalken machen kann? Ansonsten massive Bauweise mit Poroton und Betondecken. Oder ist das total gesponnen?

    Merci vielmals.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 rolf a i b, 14. August 2014
    rolf a i b

    rolf a i b

    Dabei seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    23.476
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt + Sachverst.
    Ort:
    Berlin
    holzunterzug und stahlbetondecke kann man als gesponnen sehen, ich erst einmal, dass es mehr als ungewöhnlich ist. macht einen unterzug in stahlbeton, dann ist es homogen. ein stahlträger geht ebenso, kann dann etwas schlanker ausfallen als in beton.
     
  4. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    soweit zum gelebten unterschied zwischen statiker und twp ..
    und das bei, qua hoai, gleichem honorar.

    1. gegenfrage: warum geht das nicht ohne den störer?
     
  5. OLger MD

    OLger MD

    Dabei seit:
    16. Juli 2012
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Holz und Stahl bedarf besonderer Betrachtung hinsichtlich Brandschutz.
    Je nach Art, Abmessung und Bauweise kann es lanfristig zur Durchbiegungen kommen, die der Decke nicht zuträglich sind.

    Würde auch ein deckengleicher Unterzug funktionieren, notfalls mit Überzug - falls es das darüberliegende Geschoß zulässt ?

    Gruß
    Holger
     
  6. #5 gunther1948, 14. August 2014
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    und warum kein deckegleicher unterzug?


    gruss aus de pfalz
     
  7. milkie

    milkie

    Dabei seit:
    8. März 2013
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Reiseverkehrskauffrau
    Ort:
    Eppingen
    Es ginge auch deckengleich mit Stahlträger.
    Macht das mehr Sinn?
    Sorry wenn wir TWP und Statiker nicht auseinander halten können. So hat es auch der Architekt formuliert ;)
     
  8. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    noch so ein wunderhübsches beispiel für .. ;)
     
  9. Inkognito

    Inkognito Gast

    Für was? Da gibt's doch diese Delta-Beams...
     
  10. milkie

    milkie

    Dabei seit:
    8. März 2013
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Reiseverkehrskauffrau
    Ort:
    Eppingen
    ok ok
    Also uns wurde gesagt entweder Unterzug der sichtbar ist oder wenn wir dies nicht wünschen Stahlträger.
    Ist ja auch wurschd ;) ist das rein optisch entscheidend oder gibt's da noch andere unterschiede? Vor-/Nachteile?
     
  11. baufix 39

    baufix 39

    Dabei seit:
    6. März 2013
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    haan
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister seit 1976
    hallo,
    irgendwie fehlen da ein Paar Infos,
    ist das ein Neubau, Altbau, Umbau ?
     
  12. milkie

    milkie

    Dabei seit:
    8. März 2013
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Reiseverkehrskauffrau
    Ort:
    Eppingen
    Sorry ist ein Neubau.
    Die zu überbrückende Breite beträgt 3,50m. Direkt daneben ist der Schornstein, falls das eine Rolle spielt.
     
  13. baufix 39

    baufix 39

    Dabei seit:
    6. März 2013
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    haan
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister seit 1976
    die 3,50 m würde ich mit dem Träger in der Decke vorziehen,
    wenn Möglich sollte der TWP (für mich immer noch ein Statiker) evtl. mal rechnen innerhalb
    der Decke einen Anteil mehr Bewehrung zu rechnen, kommt darauf an was darüber noch an Belastungen anliegt.
    So ein Unterzug sieht nicht immer besonders "Schick" aus
     
  14. rolf a i b

    rolf a i b

    Dabei seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    23.476
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt + Sachverst.
    Ort:
    Berlin
    bei 3,50 m spannweite sollte ein deckengleicher ohne probleme drin sein. wenn dein statiker das nicht kann, solltest du ihm das vertrauen entziehen und einen tragwerksplaner beauftragen.
     
  15. aladini

    aladini

    Dabei seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Augsburg
    das wurde uns von unserem Betonwerk bei 3,70m vorgeschlagen
    träger.jpg
     
  16. Inkognito

    Inkognito Gast

    Bei den Spannweiten kann ich mir das irgendwie alles nur schwer vorstellen. Wie dick sind denn die Decken? Gibt es Pläne/Grundrisse? Hat der Tragwerksplaner den Unterzug noch irgendwie begründet? Was steht im Stockwerk darüber?
     
  17. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Genau das sind die nicht weiter drüber nachdenken, wozu Planung, Hauptsache hält Lösungen - nur Statik.

    Tragwerksplanung ist eine geeignete Lösung für das ganze Tragwerk zu planen.
    Zudem kommt man oft nicht mit der Einfach-Statik weiter. Da muss man auch mal Tragverhalten, Verformungen, vertiefte Kenntnisse der Mechanik, den Leo usw. mit hineinnehmen.
    Allerdings siehe Benutzertitelzusatz.
     
  18. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    da gibt´s doch extra für dich die erklärung
    Unterschied Statiker - Tragwerkplaner
    aber vorsicht: das verstehen des gelesenen kann
    illusionen zerstören ;)
     
  19. rolf a i b

    rolf a i b

    Dabei seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    23.476
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt + Sachverst.
    Ort:
    Berlin
    .... oder neue illusionen schaffen.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 gunther1948, 16. August 2014
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo aladini
    das ist die standart- betonwerk-statik-lösung ohne gehirnschmalz.
    wie heissts so schön denken kostet extra.

    gruss aus de pfalz
     
  22. aladini

    aladini

    Dabei seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Augsburg
    Hallo Günther,
    die meisten Bauherren bekommen die Statik nicht mal zum Anschauen, geschweige denn Beurteilungsmöglichkeit/-fähigkeiten. Was man von BU erhält, ist nur eine Aussage zur Machbarkeit.
    Wie soll man in dem Fall vorgehen?

    gruß
    Werner
     
Thema: Unterzug, Stahlträger, Holzbalken?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. stahlträger oder holzbalken

    ,
  2. unterzug ungewollt sichtbar

Die Seite wird geladen...

Unterzug, Stahlträger, Holzbalken? - Ähnliche Themen

  1. Holzbalken befallen, kennt jemand dieses Schadensbild?

    Holzbalken befallen, kennt jemand dieses Schadensbild?: Moin, die Decke eines Badezimmers wurde geöffnet, und der Balken der u.A. zum Vorschein kam, sieht nicht mehr ganz gut aus ;). Kann jemand...
  2. Stahlbeton Über und Unterzüge was bedeuten die Massangaben

    Stahlbeton Über und Unterzüge was bedeuten die Massangaben: Hallo, in den Statikunterlagen zu meinem Haus steht bei Pos 2.4 STB-Überzug, B 500SA, C 25/30, T: bo/bu/h = 24/74/70 cm Pos 2.5...
  3. Holzbalken der Terassenüberdachung mit Attika schützen

    Holzbalken der Terassenüberdachung mit Attika schützen: Hallo zusammen, ich komme mit einer Sache nicht weiter, die ich schon lange vor mir her schiebe. Eigentlich schändlich lange Alle Suchen haben...
  4. faulende Holzbalken in der Decke, wie sanieren?

    faulende Holzbalken in der Decke, wie sanieren?: Hallo, ich überlege gerade, ob ich mir einen Altbau kaufe. Das Haus ist von 1924 und in Massivbauweise erstellt. Die Vollunterkellerung hat...
  5. Verputzen auf Stahlträger

    Verputzen auf Stahlträger: Liebe Bauexperten, vor genau 10 Jahren hat mir das Forum bei der Errichtung unseres EFH's schon wertvolle Dienste erwiesen. Leider durften wir...