USB-Kabel-Frage...

Diskutiere USB-Kabel-Frage... im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; steht in keiner Gebrauchsanweisung, die bei mir rumliegt... [IMG]

  1. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.916
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    steht in keiner Gebrauchsanweisung, die bei mir rumliegt...

    [​IMG]
     
  2. fritzh

    fritzh

    Dabei seit:
    20.06.2009
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Hannover
    Hi,

    der zweite ist für die zusätzliche Stromversorgung des Gerätes gedacht, falls ein USB Anschluss nicht genug liefert. Üblicherweise reicht aber der eine aus ... .
    Gruß,
    FH
     
  3. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.916
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Danke! Steht nämlich nirgendswo...
     
  4. fritzh

    fritzh

    Dabei seit:
    20.06.2009
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Hannover
    ... ist auch ein wenig grenzwertig, Pfusch am USB-Port sozusagen.
    Dein Gerät benötigt mehr Strom als der USB Port nach Spezifikation liefern können muss, also wird versucht über einen zweiten Anschluss mehr zu bekommen. Dafür müssen beide Anschlüsse aber auch unabhängig voneinander sein. Dies ist bei Notebooks häufig nicht der Fall, so dass das zweite Kabel nutzlos ist. Im schlimmsten Fall raucht einfach dein USB Host ab ...

    FH
     
  5. #5 kappradl, 07.02.2012
    kappradl

    kappradl Gast

    Pfusch ist das nicht. Jeder USB Port für sich muss nach Spezifikation 500 mA bringen. Wenn einer alleine auch 1000mA kann, weil zwei zusammenhängen ist das auch ok. Dann brauch man auch nur einen Stecker einstecken.
     
  6. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.916
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    naja, ich habe den 2. Stecker noch nie benutzt, steht nämlich in keiner Gebrauchsanweisung drin das man den dafür benutzt...

    Und bei allen Geräten hab ich das gleiche Kabel dazu bekommen, egal ob Festplatt, USB-Dongle oder sonst irgendeinGerät...
     
  7. #7 mastehr, 07.02.2012
    mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30.12.2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Nö. Die Spezifikation sieht nur 100 mA vor. Erst auf Anfrage dürfen Geräte bis zu 500 mA ziehen.
     
  8. #8 kappradl, 07.02.2012
    kappradl

    kappradl Gast

    Oder so.:biggthumpup:
     
  9. fritzh

    fritzh

    Dabei seit:
    20.06.2009
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Hannover
    Tja und der zweite Stecker ist halt für Geräte die mehr als 500 mA ziehen, also über Spezifikationen (USB2.0, bei USB 3.0. sinds dann 900 mA). Leider gibt es genug USB-Ports die weniger als die spezifizierten 500mA liefern und dann? Ich sage immer noch das das grenzwertig ist ... Auch wenn ich jetzt kleinlich werde.

    Beste Grüße,
    FH
     
  10. zettos

    zettos

    Dabei seit:
    25.03.2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Aarbergen/Hessen
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl.Inf
    Das ist ein USB Kabel wie es typischerweise für externe Festplatten (2,5") ohne eigene Stromversorgung verwendet wird. Diese benötigen in der Regel relativ hohe Anlaufströme, welche mal schnell die maximalen 500mA (High Power Mode) eines einzelnen USB-Ports überschreiten können. Um dies zu kompensieren, wird durch simple Parallelschaltung eines zusätzlichen USB Ports (dünnes Kabel), die maximal verfügbare Stromstärke auf 1000mA verdoppelt. Sollten USB Ports weniger als die geforderten 500mA liefern, so entsprechen sie nicht der USB1.1/2.0 Spezifikation und hier haben lediglich die Hersteller der Mainbords/Computer gepfuscht.
    Achtung: Nur über das dicke Kabel werden auch Daten übertragen, das dünne ist nur zur zus. Stromversorung gedacht! :)
     
  11. #11 maveric00, 07.02.2012
    maveric00

    maveric00

    Dabei seit:
    23.01.2009
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler von richtig guten Getrieben
    Ort:
    Bedburg
    Hallo,

    nö, hat masterh schon recht: Ohne Nachfrage (und entsprechende Freigabe) darf ein Gerät maximal 100 mA aus einem USB-Port ziehen. Da bei diesem Kabel - wie Du ja korrekt schreibst - nur über einen Anschluss Daten übertragen werden, darf sich die Stromaufnahme von max. 500 mA auf wahnsinnige 600 mA erhöhen :respekt.

    Dass das in der Regel trotzdem klappt, liegt daran, dass die Hersteller in der Regel Pfuschen und auf die verschiedenen Stromstufen verzichten und immer 500 mA bereit stellen (der Pfusch ist also, wenn die Ports ungefragt 500 mA liefern, nicht wenn sie es nicht tun).

    Dies müssen sie aber nicht, deswegen braucht's auch nicht zu funktionieren (Apple z.B. legt da durchaus mal den Standard restriktiv aus). An einem Hub ohne eigenes Netzteil sowieso nicht, und es gibt auch manche Geräte (in der Regel Unterhaltungselektronik oder Embedded-Systeme), bei denen die Stromaufnahme insgesammt 500 mA betragen darf (dies ist dann allerdings normalerweise an dem USB-Port gekennzeichnet).

    Allerdings noch zur Beruhigung: Selbst wenn es (korrekterweise) nicht funktionieren sollte, wird der Host in der Regel nicht abrauchen, da die Strombegrenzung an sich kurzschlussfest ausgelegt sein sollte. Allerdings wird auch hier ab und zu gepfuscht...

    Schöne Grüße,
    Martin
     
  12. zettos

    zettos

    Dabei seit:
    25.03.2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Aarbergen/Hessen
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl.Inf
    Sorry, das ist natürlich lt. Spezifikation so korrekt. :konfusius

    Aktive USB Hubs verhalten sich da meist nach dem Prinzip: Hau alles raus, was da ist! :e_smiley_brille02:
     
Thema:

USB-Kabel-Frage...

Die Seite wird geladen...

USB-Kabel-Frage... - Ähnliche Themen

  1. Kabel von innen nach außen

    Kabel von innen nach außen: Guten Morgen, Ich habe gerade anhand von Bildern festgestellt, dass unser außenkabel von innen nach außen nur eingeputzt wurde und dann mit einer...
  2. Wallbox-Kabel durch Bad führen

    Wallbox-Kabel durch Bad führen: Hi zusammen, ich möchte gerne ein Kabel für eine Wallbox nach draußen legen. Nur komme ich nicht raus :-) Von HAR im EG müsste es durch das...
  3. Lüfter direkt anschließen. Feste oder flexible Kabel ?

    Lüfter direkt anschließen. Feste oder flexible Kabel ?: Lüfter (z.B. im Bad) werden ja meistens direkt angeschlossen. Meist 3x1,5, bei zwei möglichen Drehzahlen sogar 5x1,5mm². Sind dafür feste oder...
  4. Allgemeine Fragen im Neubau (Rohre, Kabel, Wandabstand)

    Allgemeine Fragen im Neubau (Rohre, Kabel, Wandabstand): Hallo, ich hab' da mal ein paar Frage: SAT/NetzwerkDie SAT und Netzwerkkabel wurden in stabilen Rohr verlegt. Leider endet das Rohr der...
  5. Kabel in Leerrohre zwingend vor Estrichs einziehen? / Frage zu Leerrohren f. LS-Kabel

    Kabel in Leerrohre zwingend vor Estrichs einziehen? / Frage zu Leerrohren f. LS-Kabel: Hallo, wir haben kürzlich das Angebot des Elektrikers für die Mehrkosten der Elektroarbeiten erhalten. Im Standard haben wir z.B. Leerrohre für...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden