Utopisch hohe Pelletspreise...

Diskutiere Utopisch hohe Pelletspreise... im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; ... sind wohl wider Geschichte. Hab grad meinen bunker voll gemacht. 172Euro/to ... also 185Euro mit Steuer. Binderpelles.. 1a Qualität. :wow Hab...

  1. franz

    franz

    Dabei seit:
    10. Februar 2006
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachenverarbeiter ;)
    Ort:
    Nähe Ingolstadt
    ... sind wohl wider Geschichte. Hab grad meinen bunker voll gemacht. 172Euro/to ... also 185Euro mit Steuer. Binderpelles.. 1a Qualität. :wow Hab seit ende 2006 die Preise fast täglich beobachtet... aber der 30Euro rutsch letzte Woche hat mich schon verblüfft. Und das große Binderwerk is no garned auf bei uns. :)

    Irgendwie freuts mich ja... man haben sich da einige in gehässigkeit gesult als die Preise über 250 waren. :bounce:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Quelle

    Quelle

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Mann
    Ort:
    S-H
    wen wunderts. muss ja auch kaum einer heizen.
     
  4. R.J.

    R.J.

    Dabei seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer & Holzingenieur
    Ort:
    Göttingen
    Kyrill sei dank?
     
  5. tp17

    tp17

    Dabei seit:
    18. Oktober 2005
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wissenschaftler
    Ort:
    Ostfriesland
    Das wird bei Heizöl nicht anders sein. Unser Gaspreis geht übrigens auch gerade 10% runter. Frühling eben... :e_smiley_brille02:
    Das war der erste Winter im eigenen Haus und die viele schöne Dämmung mußte nicht mal ansatzweise zeigen, ob sie was taugt... Ich hatte mich so auf Schnee gefreut... :motz
     
  6. franz

    franz

    Dabei seit:
    10. Februar 2006
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachenverarbeiter ;)
    Ort:
    Nähe Ingolstadt
    Öl is auch gefallen... aber so massiv ned. Pellets sind von ca. 283 Euro allincl auf 185 Euro allincl gefallen. Innerhalb von 2 Monaten. Naja.. Wenn unser 100000to Werk hier steht.. siehts nochmal anders aus. :) Notfalls bekomme ich mit ein bischen krimineller energie 9to in den bunker. Das reicht für 2 Jahre. Dann hab ich ein wenig spekulationsfreiheit.

    Der Fahrer hat gemeint, im Nov waren die Lieferengpässe so schlimm, das sie teilweise in den Werken an den Maschinen gestanden sind, und direkt in die LKWs produziert haben... mit wartezeiten von 6h. :) Er hat auch gemeint, das momentan größere mengen Pellets verschifft werden, damit hier der Preis ned so extrem einbricht.

    Was ich ned versteh.. warum kaufen die Leute immer im Herbst wos am teuersten is?
     
  7. Quelle

    Quelle

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Mann
    Ort:
    S-H
    ich habe das gefühl, dass du das alles nur zur selbstbestätigung schreibst.

    so wie: "achtung an alle: im keller brannte licht, aber ich habe es ausgemacht"
     
  8. #7 T9-Liebhaber, 14. März 2007
    T9-Liebhaber

    T9-Liebhaber

    Dabei seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Staatl. gepr. Bautechniker
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Gutachter Wasserschäden
    Nur wie lang...aber schön dass du den Mut noch nicht verloren hast und dir deine Pelletsheizung immer noch schönredest.

    :frust hätt ich mich doch...damals...auf der Messe nicht zuschwallen lassen....
     
  9. franz

    franz

    Dabei seit:
    10. Februar 2006
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachenverarbeiter ;)
    Ort:
    Nähe Ingolstadt
    Zur selbstbestätigung brauch ich des ned. Die hab ich in Form der Rechnung. Ich wollte nur ned, das manche .. teilweise ziemlich unhöfliche Menschen .. bei dem Thema das letzte Wort haben. Find ja schön das einige von ihren Heizsystemen überzeugt sind. Aber manche sehen das meiner meinung nach ein bischen zu emotional. Und da werden teilweise so unsägliche Techniken wie die E-WP angepriesen. WP-Technik hätte echt potential.. aber E-WP is technologischer schwachsinn.
    Überleg mal... zb. das 100000to Werk is noch nicht fertig, Rohmaterial gibts genügend, Hersteller gibts viele (ned wie bei Strom/Öl) und das ganze is ziemlich unabhängig von den Rohöl/Energiepreisen. (ausser Anfahrt, Strom is minimal, Trocknen geht auch mit Holz). Also das alles sagt mir, das die Preise ned großartig steigen werden. Der effekt im November war schlicht Betriebswirtschaftlich. Angebot und Nachfrage. Da Pellets aber technisch gesehen relativ einfach zu machen sind, wird sich das immer relativ schnell auspendeln. Problematisch wirds erst, wenn ganz Deutschland umrüsten würde.
    Wieso schönreden? Das Ding hat vor und Nachteile. Aber ich für meinen Teil hättes auch bei 300euro To noch reingemacht. Schlichtweg weil ich ein zwanzigstel an CO² produziere. Und da ich einen KFW40 Haus gebaut habe, hauts eh ned so rein. Und Pellets waren die 2te wahl. Mein Wunsch währe ein Solar/Passivhaus. Aber die mehrkosten hätte ich nimmer gepackt.

    Aber das die Preise jetzt wider runtergegangen sind is doch wider alles im lot. Die sind wenigsten gefallen.. glaub mal ned das strom oder öl irgendwann wider 40-50% billiger werden.
     
  10. DK_Net

    DK_Net

    Dabei seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Germany
    Wer schlau ist, kauft dann, wenn die Nachfrage gering ist. Dass viele bis zum Winter warten ist aber auch nachvollziehbar - schließlich wird hier eine Menge Geld gebunkert.

    Die Diskussion hier Pellets vers. WP finde ich allerdings etwas kindisch, weil auf Argumente verzichtet wird.
    Aus rein finanzieller Sicht, kann eine Entscheidung für Pellets z.B. bei Renovierung von schlecht gedämmten Altbauten im Moment durchaus sinnvoll sein, insbesondere wenn außer Öl keine fossile Alternative besteht.
    Für meinen Neubau hätte sich eine solche Anlage nicht gerechnet. Außerdem gefällt mir als Hightechfreak eine solche Anlage überhaupt nicht. Holzverbrennung, riesige Materialspeicher, Förderschnecken, Rußentsorgung erinnern mich an Industrietechniken des letzten Jahrhunderts, auch wenn sie mit Hightech optimiert wurden. Ich würde mir auch keine Dampfmaschine in den Keller stellen, nur weil ich damit 50% der Energiekosten einsparen könnte.

    Ich frage mich allerdings, was passiert, wenn die Pelletanlagen noch weiter verbreitet sind und ganze Wohngebiete mit Holz heizen. Früher oder später wird der Fiskus auch hier eingreifen, weil das ganze ja doch wohl nicht so umweltfreundlich ist.
     
  11. #10 Ralf Dühlmeyer, 15. März 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Bommerang...

    nachwachsende Rohstoffe.
    Gestern zufällig gesehen.
    Ein Landwirt verheizt seinen Weizen, weil das wirtschaftlicher ist als den Weizen an Brauereien, Mühlen usw. zu verkaufen und Brennstoff einzukaufen.
    Auch für Ethanol und Raps sowie andere nachwachsende Brennstoffe wird immer mehr Anbaufläche belegt, weil sich diese Stoffe höherpreisig als die auf der selben Fläche anbaubaren Nahrungsmittel verkaufen lassen.
    Ergebniss KÖNNTE sein, daß irgendwann die Nahrungsmittelpreise anziehen, weil deren Hersteller im EK in Konkurenz zu den Bio-Brennstoff-Herstellern geraten. :bounce: :bounce:
    Es lebe die Schizophrenie
    MfG
     
  12. Quelle

    Quelle

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Mann
    Ort:
    S-H
    ich sag nur: der entropie ist egal woher sie kommt.
     
  13. franz

    franz

    Dabei seit:
    10. Februar 2006
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachenverarbeiter ;)
    Ort:
    Nähe Ingolstadt
    Brauch ma auch ned, das is wohl zur genüge diskutiert worden. Und das mit der E-WP steht ja praktisch im ENEV drin. Hat schon einen grund warum die mit 1.1 angesetzt wird.
    Das verstehe ich z.b. nicht. Die Pellets waren eigentlich NUR einen relativ kleinen Zeitraum billiger wie Öl. (ca 2-3 jahr) Warum dann alle damit rechnen sich massiv Heizkosten auch langfristig zu sparen is mir ein rätzel. Öl wird nichtmehr signifikant billiger. Förderkosten steigen weil immer schlechter erreichbar.. etcetcetc. Öl wird konstat teurer. Aber was mit den Pellets passiert weis wohl keiner so genau.. alles nur schätzungen. Das man dann 10 oder 20 Jahre Amortisationsrechnungen macht... doch sehr blauäugig. Bei mir was der auschlaggebende punkt.. ich konnte ein KFW40 mit der Pelletzheizung und einem 0.9er Ziegel realisiern. 1% für 50k.. da is was gespart.
    Also das ganze is eigentlich eine sehr saubere Sache. Maximal ein bischen Staub und Ruß. Staubsauger und gut. Da sehen die Öl- (tanks/Kamine/Brenner) meiner Verwandtschaft schon eher nach LastCenturyIndustry aus. Man glaub ned, wo des blöde öl überall rauskriechen kann.

    Bei der Technik bin ich ein wenig hin und hergerissen. Einerseits faszinierend wie mach aus so nem banalen Holz-Ofen einen richtigen Brenner macht. Das Ding is schon richtig hightäch. :) Andererseits bin ich bei den Details ein wenig entäuscht. Da hätte man ein paar sachen praktischer lösen können. Muss aber auch sagen, ich bin in der Patentbranche tätig und guck genau auf "Innovationsfähige" bereiche.
    Bin ja gespannt. Es gibt studien die den Pelletsheizungen eine relativ hohe Feinstaubbelastung ankreiden. Kann schon sein das da noch was kommt. Aber dann kauf ich halt Aktien von Filterherstellern. :)

    Deswegen Passivhaus, Minimalstromverbraucher, Solar... wenns ned so teuer währ...

    Was mir grad an Pellets so auffällt... da haben die Kunden wenigstens ein bischen einfluss auf den Preis. Öl diktiert die Opec, Strom die Großkonzerne.
     
  14. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Hallo Ralf,

    Wieso Schizophrenie? Der Markt regelt sich eben selbst (und dabei gibt es immer Opfer). Die Landwirte kämpfen schon seit vielen Jahren damit, daß die Preise für produzierte Lebensmittel nicht auskömmlich sind. Wenn Discounter den Liter Milch an den Endkunden zu einen Preis abgeben, der eigentlich gerademal die Produktionskosten deckt (und der Erzeuger sie also unter diesem Preis verkaufen muss), das ist für mich verrückt.

    Gruß

    Thomas
     
  15. #14 Ralf Dühlmeyer, 15. März 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Schizoprenie...

    ist es für mich, das wir das Leben für ALLE teurer machen, nur um "billig" CO² neutral zu heizen an statt allen den Zugang zu Techniken bezahlbar zu machen, die es ermöglichen, mit geringem Energieeinsatz auszukommen.
    Denn wofür entscheidet sich die/der, der/dem die Wahl gegeben ist, sein Geld für Brot oder Zinsen für Energiespartechnik auszugeben???
    Ich würd sagen, für Brot.
    Von Themen wie Feinstaub usw. bei Pellets mal ganz ab.
    MfG
     
  16. Uli R.

    Uli R.

    Dabei seit:
    24. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.664
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    -
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Und? Wenn De ne Wärmepumpe hast entsorgt den ganzen Krempel eben der Kraftwerkbetreiber +den Dreck für die Verlustleistung oder man bunkert paar Fässchen im Salzstock für die nächsten X 100.000 Jährchen ...
     
  17. Distler

    Distler

    Dabei seit:
    9. Januar 2005
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    NRW
    Ralf, deine Visionen von heute sind in Wirklichkeit längst Realität ...

    man lese z.B. hier: http://www.chicagotribune.com/business/chi-0701130049jan13,0,5505881.story?coll=chi-news-hed

    Ethanol's effect: Expensive tortillas

    Associated Press
    Published January 13, 2007

    MEXICO CITY -- Soaring international demand for corn has caused a spike in pric*es for Mexico's humble tortilla, hitting the poor and forcing President Felipe Calderon's business-friendly government into an uncomfortable confrontation with powerful monopolies.

    Tortilla pric*es have jumped nearly 14 percent over the past year, a move the head of Mexico's central bank called "unjustifiable" in a country where inflation ran about 4 percent.

    Economists blame increased U.S. production of ethanol fro*m corn as an alternative to oil. The battle over the tortilla, the most basic staple of the Mexican die*t, especially among the poor, demonstrates how increasing economic integration is felt on the street level.

    "This is direct evidence of the way globalization is affecting all walks of life in Mexico and all over the world," said David Barkin, an economics professor at the Autonomous Metropolitan University in Mexico City.

    [...]


    Gruß Distler

    PS: Warum kann ich die englischen Wörter für Preis, von und Diät nicht schreiben, ohne dass es Orgien von senkrechten Strichen gibt ??
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Hendrik42

    Hendrik42

    Dabei seit:
    24. September 2006
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hobby
    Ort:
    Norddeutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Wärmepumpenbetreiber
    Wieso könnte? Ich bin fest davon überzeugt, dass das so kommen wird. Aber auch weil heute Dünger aus Öl erzeugt wird und wir Öl für viele andere Sachen brauchen, die mit heizen nix zu tun haben.

    Und, klar, wenn der Bauer das Getreide besser an einen verkaufen kann, der daraus Benzin macht, dann wird der das tun. Die Brotpreise werden sich anpassen.

    Pellets ist fein, Altbau und so. Renovierung und so. Große Heizlasten und so. Aber doch nicht im Neubau... wozu brauche ich denn in einem Neubau eine 1000°C heiße Flamme... mit dem Strom, den eine Pelletsheizung im Jahr verbraucht mache ich mit einer WP ein paar Monate das Wasser heiss...
    Außerdem haben wir nicht genug Holz für alle...

    Gruß, Hendrik
     
  20. franz

    franz

    Dabei seit:
    10. Februar 2006
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachenverarbeiter ;)
    Ort:
    Nähe Ingolstadt
    Nix könnte. Is so. Guck nach mexico. Hab ich am Wochenende einen Bericht gesehen. Da gibts fast ne Statskrise deswegen. Distler hat oben schon geschrieben.

    Was is passiert? Die Amis haben mir ihrem Hochsubventionierten Billigmais über die letzten Jahre die inländische Maiswirtschaft so gut wie zerstört. Jetzt steigt der bedarf bei den Amis aber, weil die Bioskraftstoffe draus machen wollen. Entsprechend sind die Preise auch in Mexico gestiegen. Das Problem... das Grundnahrungsmittel "Tortillias" (aus Maisteig) ist jetzt doppelt so Teuer. Das betrifft vor allem die arme und mittlere Gesellschaft. Die sind momentan fast am Rande der oben genannten staatskriese.

    Ehrlich gesagt is mir (fast) egal wie das alles funktioniert. Wichtig is was da rein muss (geld, brennstoff, strom, etc) und was rauskommt (wärme, abgase, etc). Das mus alles in relation stehen, gesund sein, und sollte sonst auch keine negativen Auswirkungen haben. WP => Strom => CO2 oder Atom. :)
    =:-O ... eieiei. Da liegst aber weit daneben. Die WP is kein Perpetuum Mobile. Für 4kw Heizleistung brauchst auch 1kw Strom... bei idealen bedingungen. Mein Kessel is vom Strom her sogar relativ schlecht.. standby 15W, Volllast 150W lt. Stiftung wahrentest. Was die schnittwerte sind, kann ich dir in ein paar monaten sagen. Bin ein alter Elektroniker und wills natürlich genau wissen. Aber ich denke auf den jahresschnitt komm ich mit 50-80W/h evtl mit solar noch weniger. (Warmwasser, sommer)
    Ja und nein. Das Holz würd locker reichen.. eigentlich bräuchten wir ned mal des. Passiv.. Solar.. könnte man das meiste abdecken. Tja.. aber die kosten halt. Alleine die Preise für Styropor/dur etc... meine angebote waren vom mitte 2006... januar hätt mich fast der schlag getroffen.
     
Thema:

Utopisch hohe Pelletspreise...

Die Seite wird geladen...

Utopisch hohe Pelletspreise... - Ähnliche Themen

  1. Zulässige Abweichung Treppenstufen Höhe

    Zulässige Abweichung Treppenstufen Höhe: Hallo zusammen, Unser Parkettleger hat die Rohtreppe mit Holz umfalzt. Leider sind die Höhen außerhalb der Toleranzen erste Stufe 18,5cm zweite...
  2. Terrassenmauer Höhe ausgleichen

    Terrassenmauer Höhe ausgleichen: Hallo zusammen, ich möchte eine Terrassenmauer mit einem BIMS Hohlblockstein mauern. Diese Mauer soll auch ein Gefälle von 2% haben. Wenn ich mit...
  3. Gratsparren höher und flacheren Winkel als die anderen Sparren

    Gratsparren höher und flacheren Winkel als die anderen Sparren: Hallo, wahrscheinlich ist ja alles OK. Kann uns jemand sagen, warum der Gratsparren deutlich höher ist? Der Dachdecker möchte das bei uns schon...
  4. Höhe zwischen Wasserschlitzkappen und Boden

    Höhe zwischen Wasserschlitzkappen und Boden: Hallo zusammen, Leider konnte ich keine Antwort auf meine Frage nirgends finden. Daher über diesem Weg. Folgende Situation stellt sich bei mir...
  5. Bei mehreren Schaltern auf 105 Höhe nach oben oder unten gehen?

    Bei mehreren Schaltern auf 105 Höhe nach oben oder unten gehen?: Hallo zusammen, bevor ich die Frage stelle zunächst ein kurzer Hinweis, da mit Sicherheit Anmerkungen hierzu kommen werden: Ich bin gelernter...