Uzin pe 360 Grundierung

Diskutiere Uzin pe 360 Grundierung im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo, unser Estrich ist vom Parkettverleger abgenommen und für gut befunden worden. Keine Höhenunterschiede, oder ähnliches. Das Parkett und in...

  1. herrmann95

    herrmann95

    Dabei seit:
    18. Mai 2009
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Öffentlicher Dienst
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo,
    unser Estrich ist vom Parkettverleger abgenommen und für gut befunden worden. Keine Höhenunterschiede, oder ähnliches.
    Das Parkett und in den KZ Teppich soll schwimmend verlegt werden, Teppich nur mit Klebeband.
    Ist es sinnvoll unseren Zementstrich noch zu grundieren, bevor die Trittschalldämmung bzw. der Teppich drauf kommt oder ist das rausgeschmissenes Geld. Mir wurde Uzin PE 360 empfohlen. Der Maler meint aber auch, dass Grundieren UND komplettes Spachteln gut wäre, da damit ein Abrieb vermieden werden könnte.

    Was sagt ihr dazu? Was lohnt sich und was ist überflüssig?

    Vielen Dank für die Hilfe.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. GUT8ER

    GUT8ER

    Dabei seit:
    12. Dezember 2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Parkettleger und Sachverständiger
    Ort:
    Aalen
    Hallo herrmann,
    das mit der grundierung und der spachtelmasse kannste vergessen, da nur schwimmend verlegt wird ist das rausgeschmissenes geld. aber du kannst dem MALER der PARKETT LEGT gerne einen zusatzauftrag zukommen lassen. ach ja noch was die grundierung
    Uzin PE 360 die dir der PARKETT FACHMANN "MALER" gegeben hat ist für verklebtes parkett nicht geeignet. was machst du, wenn der die grundierung drauf macht und in ein paar jahren möchtest du doch verklebten parkett haben. dann weis das kein mensch mehr und der richtige parkettleger hat haftungsprobleme und den mangel am ars....
    Also der maler soll gar nichts machen wenn der estrich nach DIN 18202 und DIN 18365 in ordnung ist und spar dir das geld. sollte der estrich neu sein, lass in messen, restfeuchte und so.
    ich muss jetzt los, meinen fliesenleger fragen ob er bei mir die elektrik machen kann.

    Grüssle
     
  4. herrmann95

    herrmann95

    Dabei seit:
    18. Mai 2009
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Öffentlicher Dienst
    Ort:
    Niedersachsen
    danke für die antwort.
    also der maler bei uns malert nur und tapeziert. der meinte nur, dass er den estrich an unserer stelle komplett grundieren und spachteln würde. das nicht wegen unebenheiten, sondern, weil der unterschiedlich fein strukturiert ist an der oberfläche und wohl auch leichten abrieb hätte. er hätte dann bedenken, dass dieser abrieb aufgescheuert wird, dann die trittschalldämmung (selit pro 3mm ) beschösigen würde und es zu unebenheiten käme.

    daraufhin habe ich unseren parkettverleger darauf angesprochen. der meinte spachteln sei quatsch, da keine unebenheiten. wegen des abriebs und so wäre es sicherlich nicht rausgeschmissenes geld, wenn wir die grundierung drauf hauen würden.

    deswegen bin ich jetzt verunsichert. die grundierung würde mich 120 EUR kosten und vielleicht einen tag arbeit, es hält sich also in grenzen. wenn es aber völlig unnütz ist, setze ich mich in der zeit lieber ins cafe :-).

    p.s. das parkett wird immer schwimmend verlegt, auch später. der estrich wurde nicht abgeschliffen. am 23.12. ist die erste feuchtigkeitsmessung und ich hoffe dass das ergebnis kleiner 2 % ist. Die bautrockner zähren ganz schön an meinem stromzähler :-).

    also für ergänzenden rat wäre ich weiterhin sehr dankbar.

    viele grüße
     
  5. GUT8ER

    GUT8ER

    Dabei seit:
    12. Dezember 2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Parkettleger und Sachverständiger
    Ort:
    Aalen
    Hallo herrmann
    wenn das so ist das jeder sein arbeit macht ist das auch in ordnung. ich komm nur hier und da zur begutachtung auf bv. und sehe, dass schreiner und maler parkett verlegt haben, wo anschliesend reklamiert werden.
    wenn der parkettleger seine sorgfallspflicht wahr nimmt dann wird er nicht nur eine CM-messung machen sondern auch eine gitterrissprüfung. sollte diese i.o. sein ist es unnötig eine grundierung aufzutragen.(besser ins cafe sitzen) sollte jedoch die gitterrissprüfung einen sandenen estrich zum vorschein bringen muss der estrichleger die grundierung aufbringen oder zahlen. der estrichleger muss einen verlegereifen unterboden herstellen.
    Grüssle
     
  6. herrmann95

    herrmann95

    Dabei seit:
    18. Mai 2009
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Öffentlicher Dienst
    Ort:
    Niedersachsen
    vielen dank.
    dann warte ich mal ab, grundierung auftragen kann man ja immer noch, da die trocknungszeit ja nur 1 tag beträgt.

    zum aufmass nehmen war der parkettverleger bereits da. da hat er auch die unebenheiten vermessen und für gut befunden. cm - messung wie gesagt am 23.12.

    wie macht man denn eine gitterissprüfung? ist das aufwendig? davon hat er bislang nichts erwähnt, glaube also nicht, dass er das machen wird.
     
  7. GUT8ER

    GUT8ER

    Dabei seit:
    12. Dezember 2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Parkettleger und Sachverständiger
    Ort:
    Aalen
    Hi, herrmann
    nein eine gitterrissprüfung ist ganz einfach. der parkettleger legt ein gitter auf den estrich und fährt mit einer gehäteten nadel (dorn) mit vorher eingesteltem duck über den estrich. danach dreht er das gitter um ca. 30° und macht das gleiche nochmals. daran erkennt er ob die oberflächenfestigkeit gegeben ist oder nicht. das ganze dauert 3 min.
    als parkettleger muß er dies kennen und wissen wis geht. macht man normal bei verklebten parkett, da du aber wenig vertauen in die festigkeit der estrichfläche hast, rate ich dir zu dieser gitterrissprüfung. das problem ist, sollte der parkettleger, was auch immer ohne bedenken, auf der vorhandenen estrichfläche arbeiten, sprich trittschalldämmung auslegen und parkett drauf legen gilt die fläche als abgenommen. (stillschweigende abnahme) es sei den es gibt nen versteckten mangel usw. die ist aber im nachhinein schwer zu ermittlen und für hier zu kompliziert.
    also ich hoffe das klabt alles bei dir wie du es dir wünscht.
    Gruß
     
  8. #7 Ralf Dühlmeyer, 20. Dezember 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Sagt mal, über was debattiert Ihr hier eigentlich????
    Haftzugprüfung, Gitternetz - bei schwimmender Verlegung :yikes
     
  9. Mathie

    Mathie

    Dabei seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Berlin
    Ich glaube es geht um die ferne Zukunft:

    Gruß Mathie
     
  10. herrmann95

    herrmann95

    Dabei seit:
    18. Mai 2009
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Öffentlicher Dienst
    Ort:
    Niedersachsen
    Und wenn man die Möglichkeit eines Verklebens des Parketts für alle Zeit ausschließt: Lass ich dann doch lieber die Grundierung weg? Kann meine Trittschalldämmung (Selit pro 3 mm, sauschwer und teuer :-)) dann beschädigt werden, wenn sich irgendwie der Abrieb des Estrichs daran scheuert?

    Lohnt sich da jetzt irgendwas zu machen, oder einfach CM-Messung, wenn trocken, Dämmung und Parkett drauf. Ach so, wir haben übrigend Fußbodenheizung falls das was zu sagen hat.

    Nochmals besten Dank und viele Grüße
     
  11. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Jenau darauf hab ich gewartet!
    Die Grundierung wird nur nicht explizit dafür ausgelobt. (ich hab jetzt nicht nachgelesen)
    Das heißt aber noch lange nicht, daß dadurch eine verklebte Verlegung völlig ausgeschlossen wird. Es gibt Kleber, (PU z.B.) bei denen keine Grundierung notwendig ist. Das heißt aber nicht, daß jede Grundierung ungeeignet wäre.
    Auch auf anderen Altuntergründen ist die verklebte Verlegung möglich. Das komischer Weise auch, wenn nicht mal mehr nachvollziehbar ist, was da je draufgeschmiert wurde.

    Man sollte sich also lieber nicht zu so pauschalen Aussagen hinreißen lassen. :p

    Gruß Lukas
     
  12. herrmann95

    herrmann95

    Dabei seit:
    18. Mai 2009
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Öffentlicher Dienst
    Ort:
    Niedersachsen
    also doch besser grundieren?? doch kein rausgeschmissenes geld??
     
  13. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    RICHTICH!:konfusius
     
  14. herrmann95

    herrmann95

    Dabei seit:
    18. Mai 2009
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Öffentlicher Dienst
    Ort:
    Niedersachsen
    also ich werde jetzt erst grundieren und dann doch alles verspachteln lassen. mein maler hat mir ein sonderangebot gemacht und will das ganze bei ca. 140 qm (rest fliesen) für 450 eur netto machen.
    das ist doch ok, oder und danach ist ein für alle mal ruhe
     
  15. Netzer

    Netzer

    Dabei seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.324
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    Bayern
    Für 3,21€ den m² spachteln und schleifen?

    Frage an die Parkettprofis- haut das hin?

    Ich sag mir immer,Böden soll der machen ders gelernt hat,passts später nicht bist du der Idiot.
     
  16. herrmann95

    herrmann95

    Dabei seit:
    18. Mai 2009
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Öffentlicher Dienst
    Ort:
    Niedersachsen
    ne grundieren (!) und spachteln
     
  17. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Absolut richtig, Netzer.

    Bei dem Preis habe ich als erstes gedacht, daß der Maler da jetzt Ardumur drüber kratzt.:)
    Bei den Spachtelmassen sehe ich das schon wesentlich differenzierter, als bei der Grundierung. Da sollte schon auf die Eignung unter Parkett geachtet werden und das kann ich bei dem Preis nicht so recht glauben. Da gehts um Haftzugfestigkeiten und die Ansprüche, die das Parkett da stellt sind schon hoch.

    Gruß Lukas
     
  18. herrmann95

    herrmann95

    Dabei seit:
    18. Mai 2009
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Öffentlicher Dienst
    Ort:
    Niedersachsen
    das parkett wird doch schwimmend verlegt und dadrunter kommt noch eine 3mm trittschalldämmung selit pro

    was soll man da falsch machen? soll ich lieber nochmal nachfragen, was für ein spachtelmasse er´nehmen will? er hat irgendwas von wenig elatisch und gipsbasis gesprochen
     
  19. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Für die schwimmende Verlegung ist es egal und sogar rausgeworfenes Geld, wenn die Ebenheit des Estrichs ausreichend ist. Kritisch wirds erst, wenn mal verklebt verlegt werden soll.

    Gruß Lukas
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. herrmann95

    herrmann95

    Dabei seit:
    18. Mai 2009
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Öffentlicher Dienst
    Ort:
    Niedersachsen
    der estrich ist eben; aber leider auch sehr sandig, und da haben wir angst dass da abrieb entsteht und der belag kaputt geht, dämmung, parkett.

    nur grundieren ist für später mist, wenn doch mal verklebt werdebn soll, deswegen war jetzt unsere überlegung wir machen auch für die zukunft ein rund-um-sorglos-paket und grundieren und spachteln. dann ist jetzt eine perfekte lösung, und später kann ich auch kleben oder teppich oder was auch immer drauf legen oder kleben.

    richtig`?
    :respekt
     
  22. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Eben nicht!
    Wenn Du aber schreibst, daß der Estrich stark absandet, dann klingt das nicht gut. Mehr kann ich da aber von weitem nicht sagen.
    Das Grundieren schadet definitiv nicht - bei der Spachtelei kann es aber so sein, daß die evtl später wieder entfernt werden muß, wenn sie ungeeignet ist oder, wenns die Estrichoberfläche so nicht hergibt.
    Der Preis ist mir einfach zu heiß und der Maler ist da nicht zwingend der Fachmann für. (siehe Netzer)

    Gruß Lukas
     
Thema:

Uzin pe 360 Grundierung

Die Seite wird geladen...

Uzin pe 360 Grundierung - Ähnliche Themen

  1. Frischwasserleitung PE-X, PE-HD, ...

    Frischwasserleitung PE-X, PE-HD, ...: Hallo zusammen, ich mach mir gerade Gedanken, welches Material für die Frischwasserleitung wohl am geeignetsten ist. Ab dem Zählerschacht...
  2. Welche Grundierung?

    Welche Grundierung?: Hallo Freunde, Ich habe einen Kellersockel der zur Zeit mit Sockelfarbe gestrichen ist. Nun wollte ich Verblendersteine darauf kleben. Welche...
  3. Hochhausbrand in London: gibt es PE-Dämmung auch bei uns?

    Hochhausbrand in London: gibt es PE-Dämmung auch bei uns?: Nach dem traurigen Feuer in London gab es auch einige technisch interessante Berichte: Interview mit Frankfurter Feuerwehrchef, interessant:...
  4. PE Standrohr oder Ausführung in Zink anstatt Kunststoff für Fallrohr in Entwässerung

    PE Standrohr oder Ausführung in Zink anstatt Kunststoff für Fallrohr in Entwässerung: Hallo zusammen. Ich hoffe, dass ich das richtige Forum ausgewählt habe, da die Regenentwässerung von Dach, über Fassade, Sockel, runter bis in...
  5. PE Folie von Katja Sprint entfernt

    PE Folie von Katja Sprint entfernt: Hallo, bei meinen Neubau im Keller ist die Abdichtfolie Katja Sprint verlegt worden. Leider ist in einem Raum irrtümlich die untere PE Folie...