Vakuum-Isolationspaneele (VIP) - Erfahrungen, Nachteile?

Diskutiere Vakuum-Isolationspaneele (VIP) - Erfahrungen, Nachteile? im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, ich habe hier und da mal was über VIPs gelesen. Hier im Forum habe ich eigentlich nur Aussagen wie "teuer" und "unbezahlbar"...

  1. #1 Westfalenland, 24. August 2008
    Westfalenland

    Westfalenland

    Dabei seit:
    10. August 2007
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen,

    ich habe hier und da mal was über VIPs gelesen. Hier im Forum habe ich eigentlich nur Aussagen wie "teuer" und "unbezahlbar" gelesen. Mal abgesehen von den Kosten, hat jemand Erfahrungen mit VIPs? Haben sich irgendwelche Nachteile ergeben? Kann man den Versprechen über die Lebensdauer machen?

    Herzlichen Dank

    :winken
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Westfalenland, 24. August 2008
    Westfalenland

    Westfalenland

    Dabei seit:
    10. August 2007
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    NRW
    Kann man den Versprechen trauen? meinte ich...
     
  4. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ..die VIPs gibts noch nicht so lange..echte Langzeiterfahrung fehlt da wohl.
    -
    Für eine lange Lebnsdauer könnte hilfreich sein, allen Handwerkern die Hände abzuhacken:biggthumpup:

    Kennst du den Beitrag? http://www.vip-bau.de/d_pages/technik/vip/geschichte.htm

    Bei einer geringen machbaren Aufbauhöhe, kommst du um VIPs vielleicht nicht herum...

    gruss
     
  5. #4 Westfalenland, 24. August 2008
    Westfalenland

    Westfalenland

    Dabei seit:
    10. August 2007
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    ja die Seite spukt google schnell aus, aber vom Interessenverband und den Chef-Lobbyisten der VIPs ist wohl keine objektive Meinung zu erwarten. Trotzdem DaNkE!!!

    Gibt's hier irgendwen, der VIPs verarbeitet (hat)? Oder bei sich am Bau verwendet hat?
     
  6. #5 gluehspiess, 26. August 2008
    gluehspiess

    gluehspiess

    Dabei seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Malermeister
    Ort:
    Blangenbach
    Vakuum-Panele

    Bei einer Technologie, die seit ungefähr 2 Jahren kommerziell vermarktet wird, ist wohl noch nicht groß mit Erfahrungen zu rechnen, die ersten Schäden werden erst in 10-15 Jahren gemeldet werden, darum würde ich wohl eher erstmal abwarten.
     
  7. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...wenn jeder diese Einstellung hätte, würden wir uns hier über " wie richte ich meine Höhle ein" unterhalten :biggthumpup:
    gruss
     
  8. Cucaryen

    Cucaryen

    Dabei seit:
    16. Februar 2007
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baustoffkaufmann
    Ort:
    Calw
    Hallo Bernix,

    ich habe das bisher 1x gehabt. Als Fussbodendämmung in einer Sanierung. Im Keller war eine geringe Aufbauhöhe gefordert und gleichzeitig eine "Zeitgemässe" Wärmedämmung gewünscht. Die Bauherrschaft war auch bereit zur Erreichnung der gwünschten Aufbauhöhe etwas tiefer in die Tasche zu greifen (das waren irgenwo um die 70,- €/m2 zzgl. Verlegung).
    Der Haken an der Geschichte ist einfach, dass alles sauber geplant sein muss, Plattenzuschnitte auf der Baustelle sind logischerweise nicht drin. Die Burschen auf der Baustelle haben die Platten wie rohe Eier behandelt. Der Rohboden (Lehm) wurde mit einer Trittschalldämmung (Gefinex) abgedeckt, die Platten aufgelegt und nochmals Trittschall drüber bevor dann der Estrich draufkam. Die grösste Angst des Verarbeiters war die vor Löchern in den Platten durch Steine in den Schuhen seiner Mitarbeiter.
    Fazit war: Einsetzbar, wo nötig und letztenendes wo der Kunde die zusätzlichen cm Raumgewinn bezahlen will. Das wird, denke ich, sicherlich in nächster Zeit, aufgrund der aufwändigen Vorplanung (wer macht das schon gerne) und des komplizierten Einbaus nicht der Renner auf dem Bau werden.

    Gruss
    :offtopic:Ich bin froh, dass es Menschen gibt die auch was ausprobieren. Solchen leuten verdanken wir es, dass sich das Rad weiterdreht, sonst hiesse das nicht "Schön mein Haus" sondern "Neues von der Feuerstelle":offtopic:
     
  9. #8 BauherrHilflos, 27. August 2008
    Zuletzt bearbeitet: 27. August 2008
    BauherrHilflos

    BauherrHilflos

    Dabei seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Euskirchen
    Also mir würden die Dinger nicht ins Haus kommen!
    Da mein Schreibtisch von einigen Ing. umgeben ist, wird bei den Zigarettenpausen auch schon mal über sowas gesprochen.
    Kernaussage: "Nix hällt immer dicht!" Dabei kommt es auch auf die Laufzeit an, doch (solche Argumente kamen auch) wenn das Vakuum verloren geht, muss es ja irgendwas mit hineinziehen!
    Aber was wäre das? Im Bodenbereich könnte es doch noch gut "Feuchtigkeit" sein. Oder als Aussendämmung?
    Kurz um: Ich als Laie würde das nie verbauen/lassen. Dann lieber ein Material mit einer sehr guten WLG.
     
  10. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Hallo Cucaryen

    aus ähnlichem Grund hab ich mir die Teile mal angeschaut. (Möglicherweise müssen/können wir auf die Dämmung zurückgreifen, da man kellerseitig teilweise keine Dämmung anbringen kann, Objekt ist teilunterkellert).
    Auch hier würden wir ggf 80qm verlegen (lassen). Allerdings gibts vn einem Hersteller Paneele mit beidseitiger Gummigranulatbeschichtung. (zzT noch ohne Zulassung). Ich werd mal Anfragen ob ich ein Muster kriegen kann.
    gruss
     
  11. #10 Westfalenland, 27. August 2008
    Westfalenland

    Westfalenland

    Dabei seit:
    10. August 2007
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    NRW
    Wie sieht's denn mit Preisen aus? 70 €uronen pro Quadratmeter plus Verlegung deckt sich mit dem was ich gehört hatte. Dort lag der Preis je nach Dämmwert bei 45 bis 150 €.
    Hat jemand andere Preiserfahrungen?
     
  12. #11 bernix, 27. August 2008
    Zuletzt bearbeitet: 27. August 2008
    bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Vacupor RP in 25mm
    Paneelgrösse 1200 x1000mm 103,52
    zzgl Mwst, ./. 5% Rabatt bei 80qm plus Versand ca 150euro
    im Durchschnitt 94,41 pro m²

    die normale Ausführung ist deutlich günstiger...
     
  13. #12 gluehspiess, 27. August 2008
    gluehspiess

    gluehspiess

    Dabei seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Malermeister
    Ort:
    Blangenbach
    Schön daß es Leute gibt, die die Neuentwicklungen der Industrie testen, und dafür dann das Lehrgeld zahlen, hebt das Bruttosozialprodukt und ist gut für die Wirtschaft. Ich für meinen Teil greife dann lieber auf bewährte Baustoffe zurück und muß diese dann wenigstens nicht in ein paar Jahren erneuern.
     
  14. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...wir sprechen hier von einem Bauelement dass eine Zulassung hat....sowas kriegt man in D nicht geschenkt!
    ...kritischer Bestandteil ist die Verbundfolie (wegen mech. Beschädigung), sonstige Erfahrungen mit Verbundfolien gibts schon länger....
    ...wir sprechen hier auch von einem Bauteil dass bei Beschädigung immer noch einen Dämmwert in der Grössenordnung einer gleichstarken PU-Dämmung hat. Ausbauen braucht man da nichts...
    ...Haftung brauchst du auch nicht zu befürchten (es sei denn du oder deine Jungs stolpern die Löcher vor den Augen des Bauherrn in die Platten), denn zum einen ist die Haftungszeit begrenzt und ob ein Bauherr mitkriegt ob eine oder mehrere Platten nicht die volle Dämmung erbringen ist fraglich...
    gruss
     
  15. #14 gluehspiess, 27. August 2008
    gluehspiess

    gluehspiess

    Dabei seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Malermeister
    Ort:
    Blangenbach
    Eine Zulassung kriegt man zwar nicht geschenkt, die muß man bezahlen (sprich kaufen) , aber ich kenne eine Menge Produkte mit Zulassung die früher oder später vom Markt verschwanden, weil sie doch nichts taugen.

    Stimmt, ausbauen braucht man die Platten nicht, sie bringen halt nur nix mehr (oder nur noch sehr wenig)

    Es geht mir auch nicht um die Haftung, die ich zu erbringen habe, sondern um die VerarXXXXXX des Bauerren. (Genau, ob der Bauherr das Checkt ob die Platten nicht die volle Dämmung bringen ist fraglich, aber ich finde das auch eine sehr fragliche Art mit seinen Kunden umzugehen.)
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 bernix, 27. August 2008
    Zuletzt bearbeitet: 27. August 2008
    bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Kommentare in Schrägschrift

    ...du solltest deine Grundeinstellung mal überprüfen:biggthumpup:
     
  18. #16 gluehspiess, 27. August 2008
    gluehspiess

    gluehspiess

    Dabei seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Malermeister
    Ort:
    Blangenbach
    Sorry,
    ich habe gerade meine Grundeinstellung überprüft und nichts falsches daran finden können, ich steh´ nach wie vor dazu den Kunden nur Materialien zu Verkaufen / Verarbeiten, die langjährig (und damit meine ich nicht nur 10 oder 20 Jahre) erprobt sind.

    Ich geh´ dann mal in meine Höhle, es wird langsam dunkel und die Fackeln brennen langsam ab.
     
Thema:

Vakuum-Isolationspaneele (VIP) - Erfahrungen, Nachteile?

Die Seite wird geladen...

Vakuum-Isolationspaneele (VIP) - Erfahrungen, Nachteile? - Ähnliche Themen

  1. Erfahrung Warema Funk-Wetterstation?

    Erfahrung Warema Funk-Wetterstation?: Hallo, gibt es Erfahrungen zur Warema Funk-Wetterstation? Wir haben eine normale einfache 230V/400V Hausinstallation und benötigen für unser...
  2. Erfahrungen Internorm / Gealan Fenster

    Erfahrungen Internorm / Gealan Fenster: Hallo, hat hier jemand Erfahrung mit Internorm oder Gealan Fenster (sowohl gute als auch schlechte) und kann berichten? Grüße gaby886
  3. Erfahrungen mit Klick-Vinyl?

    Erfahrungen mit Klick-Vinyl?: Hallo, wir wollen unbedingt einen Bio-Vinylboden - Wineo 1000 heißt die Serie: [Link entfernt] Unser Bodenleger hat uns jetzt, unabhängig von...
  4. Erfahrung mit Infrarot Heizkörper

    Erfahrung mit Infrarot Heizkörper: Hallo, hat jemand schon Erfahrung mit diesen neuartigen Infrarot Heizkörpern?? Es wäre vielleicht bei kleineren Räumen eine Option. Gruß Atomio
  5. Erfahrungen mit Velux Tageslichtspots?

    Erfahrungen mit Velux Tageslichtspots?: Hallo, wir bauen gerade unser Haus um und planen unser Bad im OG. Dieses misst ca. 4,5m x 2,0m und hat keine Fenster. Um trotzdem an Tageslicht...