Variabler oder Fester Zins?

Diskutiere Variabler oder Fester Zins? im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo zusammen! Ich bin gerade am einholen von Angeboten zur Hausfinanzierung. Vorweg sei angemerkt, das es sich um eine...

  1. #1 Blackseven, 1. Juli 2009
    Blackseven

    Blackseven

    Dabei seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Spezi
    Ort:
    Wiesbaden
    Hallo zusammen!

    Ich bin gerade am einholen von Angeboten zur Hausfinanzierung. Vorweg sei angemerkt, das es sich um eine quasi-Vollpfinanzierung handelt, ich aber ein ganz gutes Einkommen habe und daher Bonität kein wirkliches Thema ist. Aufgrund meines fortgeschritten Alters von 40 Jahren ;) hätte ich die Hütte gerne in 20 Jahren bezahlt.

    Hier die Eckdaten:

    Kaufpreis: 180.000 (hochwertig saniertes Fachwerkhaus)
    Umbau- und Austattungskosten: 10.000
    Notar- und Steuer: 9.000
    Angestrebte Finanzierungssumme: 189.000

    Es stehen 2 Varianten zur Auswahl.

    1. Riskoreich mit variablem Zins

    Ich bin gerade am überlegen, ob ich ein Teil der zu finanzierenden Summe des anstehenden Hauskaufes variabel finanziere. Die Zinssätze sind mit derzeit 2,12%eff einfach verlockend. Der Teil beläuft sich auf 82.000. Die Sätze orientieren sich am Euribo. Das, was ich als Laie lesen konnte ist, das dieser in den letzten Jahren kaum mal über 5% war. Und eine Finanzierung mit 20Jahren LZ ist auch bei knapp 5%... Und wenn ich die Chance der Finanzkrise nutzen möchte, ist das doch eigentlich der richtige Weg, oder? Ich würde dann anfänglich versuchen, diesen Kredit mit ca. 4.5 % zu tilgen und, wenn der Zinssatz entsprechend hoch geht, die Tilgung etwas zürückschrauben. Die Restsumme würde über KFW und ein anderes Institut abgewickelt werden und hätte eine Tilgung von 1% und Zinssätze zwischen 5,00% und 5,38%.

    Rate: 750, bei 1% Tilgung, 250-300 Euro würde ich dann bei dem varialen noch reinbuttern.

    2. Klassisch mit langer Laufzeit

    Eine Bank hat mir ein Angebot gemacht, bei der 109000 zu 4,8% finanziert werden, die restlichen 80.000 zu 3,86%. Tilgung jeweils 2 %, LZ 20 Jahre. Bei dem 3,86 würde noch eine Bedonderheit nach 10 Jahren eintreten, weshalb er dann "billiger" würde. Genaueres erfahre ich noch.

    Rate: 1020 bei 2% Tilgung

    Bei beiden Varianten müsste ich die eine- oder Andere Sondertilgung einschießen, um nach 20 Jahren fertig zu sein. Das ist mir klar.

    Meine Schmerzgrenze liegt derzeit bei ca. 1100-1200 Euro, kann aber in wenigen Jahren nach oben gehen, da meine Partnerin dann wohl wieder arbeiten geht..


    Was denkt Ihr über die genannten Wege. Idden und Anregungen sind mir sehr willkommen!



    Vielen Dank!

    BlackSeven
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 JensDecker, 1. Juli 2009
    JensDecker

    JensDecker

    Dabei seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bioinformatiker
    Ort:
    Bremen
    Finanzen

    Bei einer Vollfinanzierung als Alleinverdiener auch noch ein variables
    Darlehen nehmen zu wollen ist IHMO schon etwas verwegen ...
    Wenn man was von den niedrigen Zinsen haben will, sollte man
    das teurere Darlehen schneller tilgen. Das bedeutet natürlich,
    daß man an dauerhaft niedrige Zinsen glaubt und zur Not das
    variable Darlehen rechtzeitig gegen ein Festzinsdarlehen austauscht
    oder sich die höheren Zinsen leisten kann (z.B. wenn man dann
    die Tilgung des ersten Darlehens reduzieren kann).

    Die aktuell niedrigen Zinsen zu nutzen bedeutet für mich, sie
    sich für eine längere Zeit zu sichern. Wenn Ihr absehbar mehr
    Einkommen habt, vereinbart einfach eine höhere Sondertilgung.
     
  4. derF

    derF

    Dabei seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Isen
    und

    Ohne Dir jetzt zu nahe treten zu wollen, aber diese beiden Aussagen passen nun wirklich nicht zusammen !!!
     
  5. #4 Blackseven, 1. Juli 2009
    Blackseven

    Blackseven

    Dabei seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Spezi
    Ort:
    Wiesbaden
    Doch, passen sie... Nämlich in dem Kontext, das wir auch weiterhin in Urlaub fahren wollen, essen gehen möchten und und und...
    ;)
     
  6. derF

    derF

    Dabei seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Isen
    Tun sie nicht. Denn wenn Deine Bonität so toll ist wie Du sagst, dann ist Essen gehen, Urlaub, Sportwagen UND eine deutlich höhere Belastung aus der Finanzierung als 1300 EUR möglich.

    Evtl. hast Du eine andere Vorstellung von "Bonität" als die Banken.
     
  7. moep3fx

    moep3fx

    Dabei seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Immo-Verwalter
    Ort:
    Niedersachsen
    Naja, Wiesbaden ist schon ein sehr teures Fleckchen. Lebenshaltungskosten sind unheimlich hoch (im Vergleich zu der Gegend, in der ich wohne). Von daher...

    Gruß, moep3fx
     
  8. #7 Blackseven, 2. Juli 2009
    Blackseven

    Blackseven

    Dabei seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Spezi
    Ort:
    Wiesbaden
    Ich glaube, Du hast es noch nicht begriffen. Die Banken haben überhaupt kein Problem mit meiner Bonität... Abgesehen davon, war die Frage eine völlig andere. Evtl. könntest Du Dich darauf beschränken?
     
  9. Rene'

    Rene'

    Dabei seit:
    13. November 2005
    Beiträge:
    915
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    NRW
    Hi!

    Mal Butter bei de Fische:

    Wie hoch ist euer Monats-Netto-Haushaltseinkommen? Wie hoch ist die derzeitige Kaltmiete?

    Ehrlich gesagt, wenn ich lese das Du an die 40 bist aber nur 10.000€ Eigenkapital gesitzt dann frage ich mich ob eine eigene Immobilie das richtige für Dich ist.
    Anscheinend wurde sich die letzen 20 Jahre schon nicht ernsthaft mit dem Thema "eigenes Haus" beschäftigt, wieso sollte das die nächsten 20 Jahre anders sein?

    Gruß,
    Rene'
     
  10. #9 JensDecker, 2. Juli 2009
    JensDecker

    JensDecker

    Dabei seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bioinformatiker
    Ort:
    Bremen
    Das mit der "Besonderheit" hatte ich noch vergessen aufzugreifen: Klingt
    für mich irgendwie nach Bausparvertrag, was leicht die echten Kosten
    verschleiert, wenn man nur einzeln auf die Zinssätze schaut. Vorsicht!
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Na, da bin ich mal gespannt. Da lauert doch sicher ein BSV, LV oder sonst eine provisionsträchtige Konstruktion. Also, aufpassen !

    Zur Bonität sage ich nix, zumal hier wohl eher die Kapitaldienstfähigkeit eine Rolle spielen dürfte. Wenn ich aber bei einem 190T€ Darlehen eine monatliche Rate von etwa 1.000,- € als "budget" ansetze und ich dann auch noch nach 20 Jahren "fertig" sein möchte, dann passt das nicht.

    Das mit den Sondertilgungen ist eine tolle Sache, doch meist verpuffen diese Sondertilgungsmöglichkeiten ungenutzt. Es findet sich immer ein Grund warum der Geldbeutel gerade leer ist.

    Also entweder eine schnelle Finanzierung mit hoher Tilgung ( ab 1.500,- € aufwärts) und dann auch die niedrigen Zinsen (evtl. variabel) nutzen, oder eine Finanzierung Marke 08-15.

    Gruß
    Ralf
     
  12. #11 Blackseven, 2. Juli 2009
    Blackseven

    Blackseven

    Dabei seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Spezi
    Ort:
    Wiesbaden
    Unser Nettoeinkommen ist über 4.500 Euro. Steuerrückzahlungen, Sonstige rückzahlungen etc. sind noch nicht berücksichtigt.

    Nein, kein Bausparvertrag oder ähnlich. Auf Näheres warte ich noch...

    Derzeitige Miete: 850 kalt, aber extreme Nebenkosten aufgrund schlechter Dämmung...

    Und warum ich mit 40 noch nicht an Immobilien gedacht habe...? Änderung der pers. Lebenssituation, ganz einfach... Bisher habe ich schöne Urlaube, tolle Autos etc. bevorzugt. Ich wollte immer in jungen Jahren "leben" und habe es getan... Dafür brauche ich mir später nichts vorwerfen...

    Und wie ich die nächsten 20 jahre lebe, ist mir eigentlich, von Unvorhersehbarkeiten abgesehen, eigentlich schon sehr deutlich vor Augen;)

    Was die Sondertilgungen angeht, mache ich mir eher wenig gedanken. Spätestens wenn eine LV mit 80.000 in 10 Jahren ausläuft, sollte eine Tilgung drin sein...
     
  13. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Euribor ist interessant wenn bei gleicher Annuität wie bei einem festverzinslichen Hypodarlehen mehr getilgt wird. Der Restschuldvorteil ist enorm und das Zinsanstiegsrisiko ist überschaubar....
    -
    Superriskant ist die Sache nur wenn die monatliche Belastung niedriggehalten werden soll und grenzwertig ist...

    gruss
     
  14. #13 JensDecker, 2. Juli 2009
    JensDecker

    JensDecker

    Dabei seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bioinformatiker
    Ort:
    Bremen
    Bei den Rahmenbedingungen würde ich mir dann einfach ausrechnen,
    was mich die Hütte bei welcher Tilgungsrate und Art der Finanzierung
    kostet. Ich würde da keine 20 Jahre abzahlen wollen und entsprechend
    höhere Sondertilgungsraten vereinbaren und nutzen. Wenn die Zinsen wirklich massiv
    steigen kannst Du flüssiges Geld natürlich auch andersweitig anlegen.
     
  15. derF

    derF

    Dabei seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Isen
    Ich schreib jetzt lieber nichts mehr, sonst ist Blackseven nur traurig :winken
     
  16. #15 luemmelchris, 2. Juli 2009
    luemmelchris

    luemmelchris

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SoftwareVertrieb
    Ort:
    Waldsee/Pfalz
    also ne variable Finanzierung auf 20 Jahre in Betracht zu ziehen ist wahrlich gewagt. Wir werden ab nächstes Jahr steigende Zinsen bekommen, die Orientierung heisst nicht, dass du nur den Libor bekommst, sondern immer ein Aufschlag erfolgt.
    Und wenn das so einfach wäre, würden es ja mehr Leute machen, also sollte da ein Haken sein.
    Das mit dem Später weniger kenn ich auch nur aus dem BSV Bereich, aber lasse mich gerne eines besseren Belehren.
    Und 1200 bei 4500 als Schmerzgrenze zu bezeichnen halt auch ich für falsch bei deinem Einkommen.. denn wie man dann noch 3300 im Monat ausgibt ohne was zu sparen, da weiss ich nicht ob das alles so klappt mit den Prioritäten, aber das ist deine Entscheidung.
    Was mich an der Austellung der Kosten aber wundert: nur 9.000 Euro für Umbau und Ausstattung bei deinem Lebensstil? ISt das schon hinterlegt mit Zahlen oder ne Schätzung?
     
  17. #16 Blackseven, 2. Juli 2009
    Blackseven

    Blackseven

    Dabei seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Spezi
    Ort:
    Wiesbaden

    Ich neige eigentlich auch immer mehr zur "klassischen Variante" mit langer Zinsbindung. Aber genau wegen dieser Unsicherheit habe ich ja auch hier gefragt...

    Was die 3300 angeht, so liegt das daran, das wir auch noch Nachwuchs haben und der natürlich auch unterhalten werden will.

    Ja, nur 9.000 ist bereits hinterlegt. die Ausstattung ist so, als hätten wir sie selbst geplant und es geht nur noch um "Kleinigkeiten", wie Fertigstellung des Dachausbaues, einen Durchbruch und zwei Gipskartonwände.
     
  18. #17 luemmelchris, 2. Juli 2009
    luemmelchris

    luemmelchris

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SoftwareVertrieb
    Ort:
    Waldsee/Pfalz
    Also auch keine neue Küche Möbel Aussenanlage usw geplant?

    Ja der leibe nachwuchs...

    Nimm die Klassische. bei solchen Entscheidungen sollte man nicht spielen.. und wenn du merkst die Zinsen laufen dir weg und du willst sie fest machen, hast du eh schon verloren. Das Chance Risiko Profil ist einfach nicht okay bei sowas. Dann könntest du auch gleich hergehen und in der Schweiz oder Frankreich finanzieren, mit Carry Trades (Schweiz) oder niedrigens Zinsen (Frankreich) aber dafür Risiko ohne Ende ;-)
     
  19. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    tja...da gibts natürlich einen Haken....!

    Die (Haus-)Banken bieten es nicht an. Wie sollten sie dann auch die so beliebten Bausparverträge der angeschlossenen BS-Unternehmen vermitteln, wenn zur Zeit Kurzläufer für 2,20% (ca ) zu haben sind....

    http://de.euribor-rates.eu/euribor-zinssatz-3-monate.asp

    in den Charts ist auch sehr gut zu erkennen, dass der Zins nicht immer extrem niedrig ist....und dass..je nach Lauflänge...ausreichend Zeit zum Reagieren ist.
    gruss
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 luemmelchris, 2. Juli 2009
    luemmelchris

    luemmelchris

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SoftwareVertrieb
    Ort:
    Waldsee/Pfalz
    das mit der Reaktionszeit würde ich so nicht nterschrieben, weil die "normalen" Zinsen ja eh immer drüber sind und von daher man ja dann ja noch höher einsteigt, als man es vielleicht jetzt könnte..
     
  22. #20 JensDecker, 2. Juli 2009
    JensDecker

    JensDecker

    Dabei seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bioinformatiker
    Ort:
    Bremen
    Um die rethorische Frage aufzugreifen:
    Der Haken ist halt einfach das Zinsrisiko. Was man im Mittel bei
    Festzins mehr zahlt ist die Versicherungsprämie. Muß man halt
    selber wissen, welches Risiko man finanziell und emotional tragen
    kann.
     
Thema:

Variabler oder Fester Zins?

Die Seite wird geladen...

Variabler oder Fester Zins? - Ähnliche Themen

  1. Festes Oberlicht auswechseln

    Festes Oberlicht auswechseln: Hallo beisammen, wie schwer ist es eigentlich, ein fest installiertes Oberlicht - also kein Fenster, das man öffnen kann - auszuwechseln? Bei...
  2. Meinungen zur Finanzierung gefragt

    Meinungen zur Finanzierung gefragt: Hallo Forum, ich bin seit einiger Zeit stiller Mitleser. Das Baufieber hat auch uns gepackt :) Wir stehen dem Plan, Häuslebau positiv...
  3. Fensterbank fest eingeputzt - Mangel?

    Fensterbank fest eingeputzt - Mangel?: Liebe Experten, ich habe eine WDVS Fassade auf KSS. Ich habe nun festgestellt, dass sich bei hohen Temperaturen meine Alufensterbänke nach...
  4. Wie legt sich der Höhenbezugspunkt fest?

    Wie legt sich der Höhenbezugspunkt fest?: Im B-Plan steht: Unterer Bezugspunkt zur Bestimmung von First- und Traufhöhe ist - die Höhenlage der Strassenoberkante der angrenzenden...
  5. Feste Holz-Dachbodentreppe dämmen?

    Feste Holz-Dachbodentreppe dämmen?: Bei einer Tante wurde eine Wohnung saniert - wobei das Sanieren sich wohl nur auf die Rechnungsstellung des Handwerwerkers bezieht ... Frage...