Velux-Fenster mit Dampfsperre abdichten

Diskutiere Velux-Fenster mit Dampfsperre abdichten im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo und so, vorn paar Wochen habe ich mein Dach gedämmt und die alten Luken gegen Veluxfenster getauscht. Bis zum nächsten Frühjahr wollte...

  1. Baumuffel

    Baumuffel

    Dabei seit:
    21. März 2009
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Dortmund
    Hallo und so,

    vorn paar Wochen habe ich mein Dach gedämmt und die alten Luken gegen Veluxfenster getauscht.
    Bis zum nächsten Frühjahr wollte ich erstmal alles nur mit Folie gegen Kondenswasser in der Dämmung abdichten.
    Dabei habe ich aber Probleme mit der Abdichtung der Veluxfenster.
    Das Deltaband klebt zwar wie Hulle, löst sich aber nach einiger Zeit vom Rahmen des Fensters, siehe Bild.
    Kann mir jemand anschaulich erklären, wie es richtig gemacht wird, oder mir einen Link zu entsprechenden Erklärbärseiten geben?
    Danke schon mal.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast943916

    Gast943916 Gast

    so wird das nix,
    da gibt es wunderbare Dampfsperrschürzen vom Hersteller, für ein paar Euro
     
  4. JaquesTati

    JaquesTati

    Dabei seit:
    17. November 2010
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    beratend tätig
    Ort:
    50354
    Stimmt, der Hersteller hat so etwas in Angebot und zuweilen bekommt man die Dinger sogar bei einem bekannten Internetauktionshaus nachgeworfen. Allerdings – und das ist meine persönliche Meinung und Erfahrung – sind sie für bestimmte Einbausituationen recht ungeeignet bzw. nur mit entsprechender Frimmelei dicht einbaubar.

    Für welche Innenfuttervariante werden Sie sich denn entscheiden, Gipskartonplatte, Holz oder Orginalveluxinnenfutter?

    mfG

    Jaquestati
     
  5. Reinsch

    Reinsch

    Dabei seit:
    14. Oktober 2011
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Oldenburg
    Vernünftiges Klebeband kaufen oder Produkt des Fenster-Herstellers verwenden.
     
  6. #5 Baldbauherr, 15. November 2011
    Baldbauherr

    Baldbauherr

    Dabei seit:
    4. Oktober 2008
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Soz.Arb
    Ort:
    Karlsruhe
    Hallo.

    Hier als Anregung z.B Seite 7

    Gruß
    B.
     
  7. Blochwitz

    Blochwitz

    Dabei seit:
    1. Juli 2011
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker
    Ort:
    Brandenburg
    @Baldbauherr

    Wenn ich das Gekleistere da sehe wird mir jetzt schon schlecht..... Ich würde jedem empfehlen der Wert auf ein vernünftiges Resultat legt, die Dampfsperrschürze besagtem Herstellers zu verwenden! Innenfutter muss nich sein, wenn man sich daran hält, das DFF auch nach Herstellervorgaben zu verkleiden mittels GK (ZIRKULATION)!!!
    Desweiteren vermiss ich auf dem Foto einen Dämmrahmen. Frag mich wer das Fenster verkauft, bzw so in der Ausführung empfohlen hat.....?
    Gruss....
     
  8. JaquesTati

    JaquesTati

    Dabei seit:
    17. November 2010
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    beratend tätig
    Ort:
    50354
    @Blochwitz

    Sie haben doch die derzeitige Bausituation dort auf dem Foto gesehen, gemäß Aussage von Velux ist ihr eigenes Produkt zwecks Abdichtung weniger gut dafür geeignet. Und was das Innenfutter betrifft, derzeit würden selbst GK-Platten dort nur mit Siemenslufthaken halten.


    @Baumuffel

    Werfen Sie doch bitte einmal einen Blick auf die Seiten des Fensterherstellers (Rubrik Fachkunden Dachhandwerker Einbau und Bedienungsanleitungen ….), dort können Sie sehen, wie man den Ausschnitt besser anlegt – mehr Licht – und wo man je nach Abdichtung/Innenfutterwahl noch „Hilfslatten“ anbringen sollte. Auf einem stabilen Untergrund lässt es sich immer besser Kleben – egal ob gutes Klebeband oder Dichtmasse – als nur mit einem Dämmstoff als Unterbau.

    mfG

    Jaquestati
     
  9. Blochwitz

    Blochwitz

    Dabei seit:
    1. Juli 2011
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker
    Ort:
    Brandenburg
    @JaquesTati
    Wer sagt denn das er das Innenfutter jetzt anarbeiten soll? Die Frage zwecks der Ausführung war doch auf später bezogen.

    und zu jener Aussage von Ihnen "dort können Sie sehen, wie man den Ausschnitt besser anlegt – mehr Licht –" an Baumuffel, möcht ich nur beifügen, das dabei nicht NUR um das Licht, sondern primär um die Zirkulation der Luft um Kondensat zu vermeiden!!!!!!!!
    Hatte schon genug Anrufe, von wegen "Hilfe, bei mir regnets ins Fenster rein". Dabei lag es aber immer zu 99 % an der "sachkundigen Arbeit von Architekten oder Trockenbauern", wegen der nicht nach Herstellerangaben ausgeführten Anarbeitung des Innenausbaus.
    MfG .....
     
  10. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Kein EDZ 2000 verwendet = nur 5 Jahre Garantie

    Bei einem EDZ 2000 verlängert Velux die Garantie auf 10 Jahre

    Und das Fenster ist echt murksig mit der Dämmung verkleidet. Das gehört unten Senkrecht, oben Waagerecht eingebaut. Sonst kommt das Licht nicht gut in den Raum und das Fenster wird unten nass werden.

    Genau DAS ist nämlich oft der Tod der Velux-Fenster...

    Das liegt nicht am Fenster, das liegt an der Einbaulage...

    Genau wie Blochwitz sagt ist es...


    Gruß Holger (ich würde es definitiv ändern...)
     
  11. Reinsch

    Reinsch

    Dabei seit:
    14. Oktober 2011
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Oldenburg
    Was der Lichteinfall mit der Nässe zu tun weis ich nicht aber
    Wenn du die Innenverkleidung meinst ist das nicht ganz richtig. bei dieser Ausführung kann es gerade bei sehr Steilen oder sehr flachen Dachneigungen zu Problemen wegen der Wärmebrücken führen . Eigentlich ist die Dämm-technisch richtige Ausführung rechtwinklig zum Fenster. Vor allem im Rahmenbereich. Siehe auch die Innenverkleidung des Herstellers. Auch die wird erst, eher rechtwinklig vom Fenster weggeführt und anschl. schräg. jedoch je nach Neigung auch nicht lot oder waagerecht.
     
  12. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Naja, Reinsch...

    Das sind so kleine Feinheiten die man als Profi halt kennt...

    5 cm orthogonal zum Fenster und dann senkrecht oder waagerecht, das sieht man doch wie das sein muß ;)

    aber grundsätzlich ist komplett orthogonal schlecht und hat nur Nachteile...
     
  13. Baldbauherr

    Baldbauherr

    Dabei seit:
    4. Oktober 2008
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Soz.Arb
    Ort:
    Karlsruhe
    ...aber dann muss auch ein Heizkörper drunter, sonst nutzt Senkrecht und waagerecht auch nur bedingt etwas.
    Aber immerhin ist ein Fenster aus Kunststoff da etwas toleranter als die aus Kiefer ;)
     
  14. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Naja, bei FBH gibbet so selten Heizkörper unterm Fenster...

    Aber den Unterschied von senkrecht/Waagerecht zu Orthogonal merkst du kräftig auch ohne Heizung...
     
  15. Baumuffel

    Baumuffel

    Dabei seit:
    21. März 2009
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Dortmund
    N'Abend
    und herzlichen Dank für eure Tipps und Anregungen.
    Ich wußte gar nicht, dass die Dämmung von Dachfenstern so kontroverse Diskussionen verursachen kann ...
    Jedenfalls habe ich mich auf der Herstellerseite umgeschaut und denke, dass ich wohl erst mal schnell vorm Winter eine Dampfsperrschürze einkleben sollte.
    Wenn ich nächstes Jahr die Schräge mit Rigips o.ä. verkleide, kommt anschließend ein Innenfutter rein, was man sich auch noch selbst zusammenbauen muss - eine Arbeit für jemanden, der Oppa und Omma erschlagen hat ...

    Letztendlich wird der Dachboden lediglich als gedämmter Speicher genutzt, da ist Licht zwar nicht unwichtig, aber nicht von primärem Interesse.
    Viel wichtiger ist mir, dass alle Anschlüsse dampfdicht sind, um Kondenswasserprobleme zu vermeiden.
    Allerdings frage ich mich, wo bei der Ausführung mit Dampfsperrschürze und Innenfutter nach Herstellerangaben da noch eine Zirkulation erfolgen soll?
     
  16. Blochwitz

    Blochwitz

    Dabei seit:
    1. Juli 2011
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker
    Ort:
    Brandenburg
    Servus Ulli

    Schau Dir das mal an und ich denke auch Du wirst es jetzt langsam verstehen,um welches Problem es hier geht. Achte auf den roten Pfeil und unterschätz diesen Hinweis nich!!!
    http://www.velux.de/de-DE/Documents/PDF/Info-Dokumente/7500/7511.pdf

    Gleich die erste Seite. Das Strömungsverhalten der warmen Luft am Fenster entlang, gerade an kalten Tagen. Mach es lieber gleich vernünftig, bevor Du später den Schaden hast....
    Gruss....
     
  17. #16 Rudolf Rakete, 16. November 2011
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    was mich allerdings bei den Velux Fenstern immer ärgert (als konstruktive Kritik zu verstehen) ist das bei steilen Dächern es unmöglich ist die unteren Trockenbauplatten (12,5mm) in die vorgesehenen Rillen zu schieben.

    Man muss immer die Platten anfasen damit das passt. Vielleicht liest ja mal Velux mit und verbessert diesen kleinen Manko.
     
  18. Blochwitz

    Blochwitz

    Dabei seit:
    1. Juli 2011
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker
    Ort:
    Brandenburg
    @Rudolf
    Naja, die wollen ja auch ihr Innenfutter verkaufen, mit dem es um einiges leichter geht. Man muss mit dem GK schon erstma 5cm mit 90° raus und dann weiter. Is halt Gefummele, aber da kann man halt Geld sparen....
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. VELUX hilft

    VELUX hilft Gast

    Hallo Herr Rakete,

    vielen Dank für Ihren Hinweis. Die Nut ist passgenau auf die VELUX Innenfutter abgestimmt.
    Wenn sich bauseitig eine andere Lösung ergibt, lässt sich ein Mehraufwand leider nicht immer vermeiden.
    Da eine Verwendung von unterschiedlichen Materialien vor Ort möglich ist, gäbe es keine einheitliche Nutbreite.

    Vielen Dank für ihr Posting.

    Vielen Dank und beste Grüße
    Ihr VELUX Hilft! - Team.
     
  21. #19 Rudolf Rakete, 24. November 2011
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Nun das hatten wir uns schon gedacht, aber ziemlich Häufig werden Platten mit 12,5mm Stärke verwendet. Das ist so als Standardstärke von GK oder auch Fermacell Platten zu sehen.

    Aber vielen Dank für die Antwort.
     
Thema: Velux-Fenster mit Dampfsperre abdichten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dampfsperre velux

    ,
  2. dachfenster an dampfsperre ankleben

Die Seite wird geladen...

Velux-Fenster mit Dampfsperre abdichten - Ähnliche Themen

  1. Abdichtung Perimeterdämmung Bodenplatte

    Abdichtung Perimeterdämmung Bodenplatte: "Thali goes East" - Der Bericht vom Forumsbau im Osten Bei mir wurde es bei der Bodenplatte genauso gemacht wie bei Thali, Perimeterdämmung vor...
  2. Abdichtung Außenwand

    Abdichtung Außenwand: Hallo zusammen, ich möchte die, vermutlich letzten ,Sonnentage in diesem Jahr noch nutzen und die Vertikaleabdichtung an unserem Anbau...
  3. Tieffrequent brummende Fenster; Abhilfe

    Tieffrequent brummende Fenster; Abhilfe: Ein freundliches Hallo, liebe Community! Ich wurde von einem anderen Forum auf unter anderem dieses verwiesen, da das Anliegen sehr speziell ist....
  4. Fenster - gesprungene Scheibe (nur innen, ausgehend vom Rahmen)

    Fenster - gesprungene Scheibe (nur innen, ausgehend vom Rahmen): Guten abend, wie der Titel schon sagt habe ich einen Sprung in der Scheibe (besser als in der Platte aber trotzdem ärgerlich) einer Terrassentür...
  5. Bodentiefe Fenster, Rahmenaufdopplung oder Mauern auf....

    Bodentiefe Fenster, Rahmenaufdopplung oder Mauern auf....: Bodentiefe Fenster, Rahmenaufdopplung oder in Wandstärke in Höhe des Fussbodenaufbaus mauen? Ist wahrscheinlich blöd das ich mir gedanken drum...