Verbindung der Bodenplatte mit dem Streifenfundament

Diskutiere Verbindung der Bodenplatte mit dem Streifenfundament im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo! Bei dem Bau eines Freundes wurde die Bodenplatte nur mit einer Seite des Streifenfundamentes verbunden. Auf die restlichen vier Seiten kam...

  1. #1 Roland G., 5. Juli 2002
    Roland G.

    Roland G. Gast

    Hallo!
    Bei dem Bau eines Freundes wurde die Bodenplatte nur mit einer Seite des Streifenfundamentes verbunden. Auf die restlichen vier Seiten kam eine mit Beton? gefüllte Hohlsteinreihe Oberkante bündig mit Oberkante Platte. Die Reihe Steine scheint durch eine Folie von der Bodenplatte getrennt zu sein. Auf der Seite wo die Bodenplatte rübergeht ragten vorher aus dem Streifenfundament senkrechte Eisen raus wahrscheinlich zur Verbindung von Fundament und Platte. Ist dies alles normal, warum hat die Bodenplatte nur auf einer Seite Verbindung zum Streifenfundament?
    Wie sieht üblicherweise diese Verbindung aus?
    Ich hoffe, Sie können mir dies Erklären.
    Gruss R.G.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MB

    MB Gast

    Ehrlich gesagt kapier ich kein Wort. Restliche 4 Seiten, also insgesamt 5 Seiten? Was steht denn in der statischen Berechnung? Ein Bild wäre hilfreich.
     
  4. #3 Elias Brunn, 5. Juli 2002
    Elias Brunn

    Elias Brunn

    Dabei seit:
    21. Mai 2002
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur / Tragwerksplanung
    Ort:
    Niedersachsen
    Da ist keine Ferndiagnose möglich. Aber in diesem Fall: Einfach den Statiker anrufen, ihm schildern wie es aussieht, vielleicht sieht er sich das ja auch an. Das ist das schnellste, sicherste und erspart ihnen wilde Spekulationen von Leuten, die nicht wissen was bei Ihnen geplant wurde. Die Bodenplatte muss nicht in jedem Fall eine kraftschlüssige Verbindung zu den Fundamenten aufweisen. Was sie allerdings schildern löst auch bei mir nur Fragezeichen im Kopf aus.
     
  5. #4 Roland G., 5. Juli 2002
    Roland G.

    Roland G. Gast

    Restliche drei Seiten natürlich!

    Bodenplatte liegt auf einer Seite des Streifenfundamentes auf und grenzt an mit Beton? aufgefüllter Steinreihe, die auf den übrigen Streifenfundament steht an
     
  6. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Statiker-Bauleiter-Sachverständiger u. Maurer
    Ort:
    66663 Merzig
    MURKS ³

    ist das. Bodenplatte wird bis aussenkante abgeschalt und fertig.Solche ausführungen sehe ich immer bei Leuten die Angst vorm schalen haben. Die Aussenmauer steht nachher zur hälfte auf der Bodenplatte und zur anderen hälfte auf der gemauerten Steinreihe.Keine seriöse gute ausführung.
     
  7. MB

    MB Gast

    Bin begriffsstutzig

    Ich bin erst mal der gleichen Meinungwie Herr Brunn. Aber kapiert habe ich es trotzdem nicht. Wenn schon kein Bild, dan mal ne Zeichnung? Können Sie auch faxen: 0231 172052
     
  8. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    So dumm kann ich gar NICHT denken

    wie das ausgeführt wurde ?
    -
    Mal sehn ob ich das richtig verstanden habe ?:
    -
    Da wurden auf ein paar Seite Hohlsteine vermutlich Betonsteine aufgemauert und mit Beton verfüllt ... zum einem auf was stehn diese Hohlsteine ? ... Fundament oder einfach auf Erdreich gemauert ? ... vermutlich wurde dann innen das Erdreich gegen diese Steine bis Unterkante Bodenplatte aufgefüllt ? ... danach wurde die Bodenplatte gegen diese Hohlsteine Oberkante Bündig betoniert ? ... RICHTIG ?
    -
    JA dann frag ich mich als erstes wie stark diese Hohlsteine sind ? vermutlich 24cm oder mehr ? ... wenn ja dann trägt die Bodenplatte GAR NICHTS ... sprich das ganze Haus steht NUR auf diesen Hohlsteinen ? ... wieder RICHTIG ? ... DANN aber schnellstens ab zum Statiker bevor das noch mehr Unheil auf Ihren Freund zukommt (!)

    MFG
     
  9. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Statiker-Bauleiter-Sachverständiger u. Maurer
    Ort:
    66663 Merzig
    Ne Josef ich verstehe das so

    Streifenfundamente wurden betoniert. Anstatt die Bodenplatte abzuschalen wurde auf das Fundament ein Kranz aus Steinen gemauert.Die Bodenplatte wurde dazwischen betoniert.Das Problem welches ich sehe ist,daß das aufgehende Mauerwerk z.T. auf der Betonbodenplatte und zum anderen Teil auf dem Abmauerungskranz sitzt.
     
  10. MB

    MB Gast

    Und die Anschlußeisen?

    Was machen die dann da? Und nur auf einer Seite? Steht der Bau an einem Hang?
     
  11. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Statiker-Bauleiter-Sachverständiger u. Maurer
    Ort:
    66663 Merzig
    Das wird wahrscheinlich

    ein Neues Kapitel werden.Warum,wieso,weshalb?
     
  12. #11 Roland G., 6. Juli 2002
    Roland G.

    Roland G. Gast

    Jupp hat Recht und letzter Frageversuch

    Streifenfundament wurde betoniert. Danach an drei Seiten Steine drauf dann Bodenplatte bündig über die Streifenfundamentseite ohne Steine wo Eisenstreben rausragten. Die auf das Streifenfundament aufgemauerten Steine der anderen drei Seiten umfassen den Rest der Bodenplatte. Oberkante Steine bündig mit Oberkante Bodenplatte. Die Aussenwand KS steht dann auf einer Seite auf der Bodenplatte auf den anderen drei auf den verfühlten Steinen. Es handelt sich um eine massive Doppelhaushälfte ein Stockwerk 82 qm. Auf dem Grundstück steht viel Wasser was nicht abzulaufen scheint.
    Ist dies nun totaler Pfusch oder warum baut man so?
    Gruss R.G.
     
  13. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    alles halb so schlimm?

    Wenn ich mir DIN 4108 Bbl. 2 Bild 13 anschaue, dazu das hier wohl geplante KS-Mauerwerk im EG andenke (mit Kerndämmung vermutlich), dann sieht mir der Fall hier sehr vergleichbar aus. Die 4. Wand ohne Vormauerung wird die Trennwand der Doppelhäuser sein, die hat natürlich kein Sockelmauerwerk. Und dass auf dem Grundstück Wasser steht, kann man wohl nicht der Firma als Pfusch anlasten. Ok, keine abschliessende Meinung, da keine Details bekannt. Wahrscheinlich war doch nur jemand zu faul zum Abschalen.
    -
    [​IMG]
     
  14. #13 Roland G., 6. Juli 2002
    Roland G.

    Roland G. Gast

    Wenn 3 Streifenfundament und 5 Bodenplatte, dann liegt 5 linksbündig auf 3. An den anderen drei Seiten auf Erde. Das jemand die Arbeit zur Verschallung sparen wollte, kann ich mir nicht vorstellen da meiner Meinung nach die Steinreihe aufwendiger zu Bauen ist. Mauerarbeiten sind noch nicht begonnen. Haus wird ohne Keller gebaut.
    Bodenverhältnisse wurden nur geschildert weil sie etwas mit der Bauausführung zu tun haben könnte.
    Danke für die Mühe
     
  15. MB

    MB Gast

    Geht es bitte genauer?

    Was heißt Bodenplatte? Keller oder kein Keller? Reihenhaus oder einzeln stehendes Haus? Was für ein Untergrund?
    Bis jetzt habe ich nur kapiert, daß eine Seite ganz normal auf dem Fundament liegt.
    Und dann wurde statt Schalung eine Reihe Steine gemmauert und die Steine als Schalung verwendet? Wenn das kein Keller ist, wo ist dann die Frostschürze?
    So kommen wir nicht weiter.
     
  16. #15 Roland G., 6. Juli 2002
    Roland G.

    Roland G. Gast

    Doppelhaus kein Keller. Grundstück sehr nass. Eine Seite der Platte auf Steifenfundament (die zum noch nicht gebauten anderen DH), wie Sie schrieben, andere drei Seiten ging Platte nicht auf Streifenfundament da dort bereits Steinreihe. Platte stösst an diese Steinreihe und schließt mit diesen oben bündig ab. Frostschürze = Streifenfundament geht ringsum.
    Muß wirklich ein kurioser Bau sein/werden !??
     
  17. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Heisst das, dass die Bodenplatte auf 3 Seiten überhaupt nicht auf dem Fundament aufliegt? Und folgerichtig das Aussenmauerwerk nur auf den Steinen zum Stehen kommt?
    -
    [​IMG]
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 Roland G., 6. Juli 2002
    Roland G.

    Roland G. Gast

    Ja genau so sieht das aus. Die Baufirma muss sich doch dabei was gedacht haben.
    Das Gelände ist ebenerdig.
     
  20. MB

    MB Gast

    Extrem doof oder extrem schlau

    das ist hier die Frage. Es würde ggf. Sinn für den Schallschutz machen. Abdichtungstechnisch aber Harakiri. Statisch von hier aus nicht zu beurteilen.
    Vielleicht ist Jupp auch Hellseher, und die haben wirklich nur die Schalung gespart.
    Übrigens: Super Bruno! Klasse umgesetzt, jetzt kapier sogar ich es.
    Aber noch eine Frage bleibt offen: bis jetzt wissen wir über den baugrund nur, daß er feucht ist. Läßt das auf Lehm schließen? Dann wäre es statisch Selbstmord.
    Oder hat evtl. Bodeaustausch stattgefunden? Ist ein Kies- oder Sandbett verlegt?
    Müssen wir alles aus der Nase ziehen?
     
Thema: Verbindung der Bodenplatte mit dem Streifenfundament
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. betonplatten verbinden

    ,
  2. fundament und boden verbinden

    ,
  3. ist ein streifenfundament immer mit der bodenplatte verbunden?

    ,
  4. Bodenplatte Fundament detail,
  5. streifenfundament mit bodenplatte verbinden,
  6. keller mit streifenfundament,
  7. bodebplatte mit fundament verbinden
Die Seite wird geladen...

Verbindung der Bodenplatte mit dem Streifenfundament - Ähnliche Themen

  1. Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht

    Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht: Hallo, Ich bin neu hier und völligst verzweifelt. Ich habe folgendes Problem: In unserem Haus wurde im Keller nachträglich eine Hebeanlage...
  2. Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten

    Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten: Hallo, bin neu hier und auf der Suche nach Expertenhilfe. Ich hoffe mein Thema ist in der richtigen Rubrik. Folgende Situation: Mein Haus stammt...
  3. Frostschürze / Bodenplatte seitlich abdichten?

    Frostschürze / Bodenplatte seitlich abdichten?: Hi, wir Bauen ein Haus ohne Keller, mit folgendem Aufbau: Bodenplatte: - 15cm Schottertragschicht - 25cm Tragende Bodenplatte - 24cm Hohe...
  4. Bodenplatte unter Estrich "auffüllen"

    Bodenplatte unter Estrich "auffüllen": moin' moin' ich habe vor in einer Halle den Boden zu erhöhen da dieser ca 20cm unterhalb der Einfahrt liegt. Ich hatte mir vorgestellt das ich ca....
  5. Bodenplatte „nachträglich“ Rohr verlegt

    Bodenplatte „nachträglich“ Rohr verlegt: moin, moin an die Experten! Bei mir wurde vergessen ein Rohr in die Sohle zu verlegen (Abflussrohr Geschirspüllmaschine). Nun wurde nachträglich...