Verbrauch und Einstellung Tecalor THZ 403

Diskutiere Verbrauch und Einstellung Tecalor THZ 403 im Lüftung Forum im Bereich Haustechnik; Hallo ans Forum, ich beobachte das Forum schon seit längerer Zeit und bin begeistert über die geballte Fachkompetenz einiger hier. Nun habe ich...

  1. #1 FCAugsburg, 7. Mai 2011
    FCAugsburg

    FCAugsburg Gast

    Hallo ans Forum,

    ich beobachte das Forum schon seit längerer Zeit und bin begeistert über die geballte Fachkompetenz einiger hier. Nun habe ich selber ein paar Fragen.
    Wir habe 2010 gebaut und wohnen seit Mitte Februar in unserem Energieeffizienzhaus 70. Verbaut wurde eine Wärmepumpe Tecalor THZ 403.
    Wir haben 140 qm Wohnfläche. Nun bin ich dabei die Wärmepumpe einzustellen, bin mir aber nicht sicher ob ich das richtig mache.

    Momentan beheize ich nur noch das Bad mit 15 qm da es dort sonst in der Früh zu kalt wäre. Alle anderen Zimmer habe ich mit den Raumthermostaten ausgeschaltet. Die Lüftung läuft selbstverständlich. Ich habe momentan einen Stromverbrauch von etwa 6 kwh pro Tag. Ich kann leider gar nicht abschätzen ob das in Ordnung ist oder fast zu viel. Was meint ihr?

    Die Anlage läuft momentan einfach im Automatikmodus, dabei ist mir aufgefallen das ich keine Zeiten zur Warmwasseraufbereitung eingestellt habe. Das heißt die Heizung macht immer dann Wasser (45°) wenn es benötigt wird, oder? Ist das denn in Ordnung?

    Gibt es hier jemand der die gleiche oder ähnliche Anlage hat und mir Tipps geben kann welche Einstellungen für den Frühling/Sommer am besten ist?

    Vielen Dank, Gruß
    Stefan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Die el. Leistungsaufnahme nur für die WW-Erzeugung kommt mir, angesichts der aktuellen Außentemperaturen, etwas hoch vor. Man müsste jetzt genau nachschauen, was die Lüftung noch "verbraucht", aber nur für WW sollte die Hälfte ausreichen.

    Oder habt Ihr einen hohen WW-Bedarf?

    Gruß
    Ralf
     
  4. #3 FCAugsburg, 7. Mai 2011
    FCAugsburg

    FCAugsburg Gast

    Hallo Ralf,

    nein, wir haben keinen hohen Wasserverbrauch. Wir kann ich die Stromaufnahme der Lüftung denn messen?

    Ist es ein Fehler das ich kein Zeitfenster für die WW-Aufbereitung eingestellt habe? Oder liegt der Verbrauch an dem einen Raum (Bad) der noch beheizt wird?

    Gruß
    Stefan
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Die Stromaufnahme der Lüftung sollte in den technischen Unterlagen stehen. Dann könnte man über die Laufzeit abschätzen.

    Wenn aber das Bad noch beheizt wird, dann kann auch das für den höheren "Verbrauch" sorgen, immerhin hält die Kiste deswegen das komplette System auf Temperatur.

    WW würde ich, falls mit dem Nutzerverhalten zu vereinbaren, zeitlich begrenzen. Aber die Regelung der 403 kenne ich nicht so gut, da müsste ich jetzt erst einmal nachlesen.

    Gruß
    Ralf
     
  6. #5 FCAugsburg, 7. Mai 2011
    FCAugsburg

    FCAugsburg Gast

    Hi Ralf,

    also ich habe mal nachgeschaut, bei den techn. Daten steht
    Leistungsaufnahme je Lüfter bei 200m³/h 0,1kW. Eingestellt sind 135m³ Zuluft und 125m³ Abluft.

    Das Problem bei unserem Bad ist das es auf der Nordseite liegt und keine Sonne abbekommt, denkst du es wäre besser wenn ich die Heizung da ausschalte und notfalls mit dem elektrischen Handtuchwärmer das Bad nur bei Bedarf auf Temperatur bringe oder sind das richtige Stromfresser?

    Gruß
    Stefan
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bei mir ist dank der aktuellen Außentemperaturen, die Heizung AUS.
    Sollte es im Bad mal zu frisch sein, dann wird el. zugeheizt. Das rechnet sich aber nur, wenn die E-Heizung nur kurze Zeit in Betrieb ist. Ansonsten ist es effizienter wenn die Hauptheizung "stand-by" ist.

    Gruß
    Ralf
     
  8. #7 FCAugsburg, 7. Mai 2011
    FCAugsburg

    FCAugsburg Gast

    Hi Ralf,

    ich denke ich werde das mal versuchen. Reicht es hier eigentlich aus wenn ich den Thermostat auf 0 setze oder muss ich an der Heizung unten etwas einstellen?

    Gruß
    Stefan
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Thermostat auf 0 setzen wird nicht ausreichen, normalerweise kann man das an der Regelung der WP "programmieren".

    Gruß
    Ralf
     
  10. juni74

    juni74

    Dabei seit:
    4. Mai 2008
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Bayrischer Wald
    Hallo Stefan,

    hast du die 403 oder 403 sol? Also ich hab die thz303 und da braucht die Lüftung schon mal 100W, also am Tag so ca. 2,4 kWH. Ansonsten schaltet die Heizung bei diesen Temperaturen eh auf Sommerbetrieb, also die Heizung ist aus. Des Weiteren solltest du die THZ so einstellen, dass du die Raumthermostat nicht brauchst, das steigert die Effizienz. Aber wenn man mal die 2,4 kWH für die Lüftung nimmt und vielleicht 2-3 kWH für WW und noch ein bisschen Heizung Nachts, dann kommt das schon hin.

    Grüße

    Jürgen
     
  11. #10 FCAugsburg, 7. Mai 2011
    FCAugsburg

    FCAugsburg Gast

    Hi Jürgen,

    ich habe die 403 Sol. Habe aber keine Solarmodule angeschlossen.
    Ich werde zukünftig schon versuchen ohne die Thermos auszukommen, leider kann ich aber die Heizung nicht richtig einstellen da das ja im Winter besser geht denke ich. Haltest du es für Sinnvoll für das WW Zeitfenster einzurichten? Soll ich die Heizung in den WW-Betrieb setzen wenn ich keinen Raum mehr beheizen will?

    Gruß
    Stefan
     
  12. papeFT

    papeFT

    Dabei seit:
    31. August 2010
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Fuldatal
    Benutzertitelzusatz:
    THZ 403 SOL - Nutzer
    Die Anlage verbraucht pro Tag allein für den Betrieb ca. 1,5 bis 1,8 kWH; der Rest sind Lüftung und Warmwasserbereitung. Ich würde die Warmwasserbereitung bei relativ geringem Verbrauch auf die Mittagszeit programmieren, also wenn die höchste Außentemperatur zu erwarten ist. Die gesamte Fußbodenheizung nur wegen des Bades in Schwung zu halten ist sicher nicht effektiv - kurzzeitig per Elektroheizer es warm zu machen kann sinnvoller sein.
    Genaue Daten und Anleitungen sind zu erfahren unter:
    http://www.haustechnikdialog.de/Forum/t/124363/Euer-Tagesverbrauch-LWZ-Sol-403-?page=19
    Dort sind einige Betreiber der Anlage vertreten.
    Viel Erfolg! Und Senkung des Verbrauchs!
    Helmut
     
  13. juni74

    juni74

    Dabei seit:
    4. Mai 2008
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Bayrischer Wald
    Ein Zeitfenster macht durchaus Sinn, da nicht ständig die hohe Wassertemperatur gehalten werden muss. Um so höher die Vorlauftemperatur, um so ineffizienter ist die LWP. Grundsätzlich sollte die WW-Temperatur auch so niedrig wie möglich sein. Stell den Wert für den Sommerbetrieb auf einen vernünftigen Wert (16 ° z.B.) und lass die Heizung selbst steuern. Wenn das Haus aufgrund sommerlicher Temperaturen eh keinen Wärmebedarf hat, dann merkt das die Steuerung von selbst.
     
  14. #13 FCAugsburg, 8. Mai 2011
    FCAugsburg

    FCAugsburg Gast

    Hallo an alle Tecalor-Benutzer,

    vielen Dank für die guten Tipps bislang. Ich habe noch eine Frage. Habe versucht nun Zeitintervalle für die WW-Termperierung einzustellen. Ich muss hier 3 Zeiten angeben, brauche aber nur zwei. Kann dich die dritte irgendwie rauslöschen?

    Gruß
    Stefan
     
  15. #14 FCAugsburg, 12. Mai 2011
    FCAugsburg

    FCAugsburg Gast

    Hallo ans Forum,

    ich glaube ich habe da einen Denkfehler gehabt. Ich lese den Stromverbrauch der Anlage am separaten Zähler ab der mir den Tag- und den Nachtstrom anzeigt. Kann es sein das einige Komponenten der Anlage (Lüftung etc.) gar nicht über den separaten Zähler laufen sondern über den normalen Hausstrom?

    Dann wäre mein Verbrauch ja noch höher. Ich habe nun das Badd seit ein paar Tagen abgeschaltet und die Anlage auf WW Betrieb gesetzt, der Verbrauch ist aber nahezu gleichgeblieben (abgelesen am Stromzähler).
    Sind immer noch etwa 6kWh

    Gruß
    Stefan
     
  16. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wäre denkbar, das sollte der Eli beantworten können bzw. derjenige der die Anlage angeschlossen hat. Aus der Ferne sieht man nicht, was bei Deiner Anlage wo und wie angeklemmt wurde. 6kWh sind jedoch mit einer "kleinen" Pumpe oder Lüfter kaum erklärbar.

    Gruß
    Ralf
     
  17. #16 FCAugsburg, 12. Mai 2011
    FCAugsburg

    FCAugsburg Gast

    Hi Ralf,

    der Netzbetreiber kann mir ja nachts die Pumpe eine gewisse Zeit lang abschalten, deshalb bekomme ich ja so einen günstigen Preis für den WP-Strom Tags und Nachts. Ich denke wenn nun alles über den WP-Stromzähler laufen würde würde sich ja nachts auch die Lüftung abschalten.

    Aber 6kwH nur für WW wären doch schon heftig, oder?

    Gruß
    Stefan
     
  18. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Die Sperrzeiten liegen üblicherweise nicht in der Nacht, denn da ist der Netzbetreiber froh, wenn jemand seinen Strom auch "verbraucht". Bei uns liegt die Sperrzeit meist um die Mittagszeit, und max. 1,5h am Stück.

    Unter den aktuellen Bedingungen könnte die WP damit locker 20kWh therm. Energie bereitstellen. Das würde für 500-600 Liter WW mit 40°C ausreichen.
    Verluste, Zirkulation, Lüftung, theoretisch wären die 6kWh denkbar, aber dann optimierungsfähig.

    Gruß
    Ralf
     
  19. #18 FCAugsburg, 14. Mai 2011
    FCAugsburg

    FCAugsburg Gast

    Hallo,

    ich habe jetzt mal beim Heizi nachgefragt, Heizung, Lüftung und WW laufen über den gleichen Stromkreis.

    Den Verbrauch habe ich inzwischen auf 5,5 kWh senken können. Ich denke das habe ich durch die Verwendung von Zeitfenstern für die WW Bereitung erreicht.

    Nun habe ich in der Anleitung gelesen das man fürs WW Hysteresen einstellen kann. Das regelt ab welcher Temperaturschwankung die WW-Bereitung anfängt, das habe ich schon verstanden. Allerdings regelt es ja auch wann die wieder aufhört, mir ist jetzt nicht klar ob es sinnvoll ist die möglichst klein oder groß einzustellen.

    Könnt ihr mir hier Tipps geben? Habr ihr sonst noch Ideen was ich noch versuchen bzw. einstellen könnte?

    Gruß
    Stefan
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wie hoch ist Deine WW Temperatur?
    Habe ich schon nach der WW-Zirkulation gefragt?

    Hysterese bis 5K, je nach WW Temperatur, würde ich mir noch gefallen lassen. Wenn ich mich richtig erinnere, dann ist die Hystere einseitig gesetzt, d.h. sobald die WW Temperatur unter Soll minus Hysterese fällt, wird nachgeheizt.

    Wenn alles auf einem Kreis hängt, dann sind die 5,5kWh aber mal gar nicht so übel. 3,5-4kWh für´s WW, wenn man da noch ein bischen Verluste mit einrechnet, dann landen wir bei ca. 300 Litern.

    Gruß
    Ralf
     
  22. #20 FCAugsburg, 14. Mai 2011
    FCAugsburg

    FCAugsburg Gast

    Hi Ralf,

    laut Anleitung ist die Hysteres nach oben und unten geschalten.
    WW-Soll - Hysterese schaltet ein, WW + Hysterese schaltet aus.

    WW-Temperatur Hauptzeit 45°, Nebenzeit 38°.

    WW-Zirkulation sagt mir jetzt mal gar nicht, shame on me:o

    Gruß
    Stefan
     
Thema: Verbrauch und Einstellung Tecalor THZ 403
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. tecalor 403 thz richtig einstellen

    ,
  2. tecalor thz 403 eco verbrauch

    ,
  3. thz heizt zu hoch

    ,
  4. tecalor 403 sol eco stand,
  5. thz 403 pumpleistung einstellen,
  6. heizsollwert hysterese thz wärmepumpe,
  7. tecalor thz 304 einstellung,
  8. tecalor thz 304 verbrauch
Die Seite wird geladen...

Verbrauch und Einstellung Tecalor THZ 403 - Ähnliche Themen

  1. Durchflussmenge richtig und einstellen

    Durchflussmenge richtig und einstellen: Hallo, in meinen Hydraulichen Ablgeichsdokument von der Heizungsfirma steht, bei K1 unter Volumentstrom 1,45 und bei Bad 1,5, bei Eltern steht...
  2. Lifttür Schanieren einstellen

    Lifttür Schanieren einstellen: Hallo, kann mir jemand sagen ob ich solch ein Schanier umstellen kann, damit die Tür wieder gerade aussieht?
  3. Kunststofffenster lassen sich nicht richtig dicht einstellen

    Kunststofffenster lassen sich nicht richtig dicht einstellen: Hallo zusammen, Unser Haus Baujahr 2010 hat weiße Kunststofffenster. Nun haben wir das Problem, dass die Fenster stellenweise nicht ganz dicht...
  4. Heizkurve einstellen

    Heizkurve einstellen: Hallo, wir haben einen Vitola 200 Öl Heizkessel mit einer VitolaPlus 300 Brennwerteinheit + einer Solaranlage die für die Heizung und Warmwasser...
  5. Zusammenschluss mehrerer Verbraucher auf einen Stromzähler

    Zusammenschluss mehrerer Verbraucher auf einen Stromzähler: In unserem Haus (Neubau Mehrfamilienhaus- 6 Wohnungen und ein Gewerbe) wurden auf einen Zähler die Verbräuche von Hauslicht, Stromverbrauch für...