Verfüllen von Rohrleitungsgraben

Diskutiere Verfüllen von Rohrleitungsgraben im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich hoffe, jemand von Euch kann mir in dieser komplizierten Angelegenheit mit einem Rat weiterhelfen: Wir haben seit Ende November...

  1. Miri

    Miri

    Dabei seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Ritterhude
    Hallo,
    ich hoffe, jemand von Euch kann mir in dieser komplizierten Angelegenheit mit einem Rat weiterhelfen:

    Wir haben seit Ende November einen offenen Rohrleitungsgraben am Haus, der nicht rechtzeitig vor dem Frost verschlossen wurde.
    Der Graben zieht fleißig Wasser (pumpen!) und es ist wohl zu befürchten, daß -würde man ihn jetzt mit dem Erdaushub wieder verfüllen - man in Zukunft einen "unsichtbaren Graben" am Haus hätte, der Haus- und Keller schädigt. Es besteht die Gefahr, daß Wasser aus diesem Graben in den Keller drückt.

    Meine Frage:
    Womit kann man den Graben füllen, damit die inzwischen zerstörte Bodenstruktur wieder hergestellt wird?

    Vielleicht kann man dem Bodenaushub eine "Zementsoße" beimischen?

    Unser Boden:
    Lehmboden; das Oberflächenwasser zieht nur sehr langsam ab. Vom Haus gibt es zwar ein Gefälle, doch nirgends ist es so tief, daß eine Dränage ohne ständiges Abpumpen sinnvoll wäre. Jedenfalls nicht nach meinem Laienverstand. Das Rohr liegt ca. 70cm tief. Man müßte mit dem Drainagerohr also darunter gehen.
    Wir hatten schon einen Gutachter hier, der meine Befürchtungen zwar auch teilte, aber einräumte, es "könne auch gutgehen", wenn man den Graben einfach wieder zuschüttet. Er meinte, eine Dränage mit Pumpe wäre sicherer.
    Nun befürchte ich aber, daß Wasser durch so eine Dränage erst recht angezogen wird. Ich müßte also ständig pumpen, was ich aus verschiedenen Gründen nicht möchte. (Bin schon älter, wohne allein und hab’s nicht so mit der Technik)

    Schließlich ist unser Nachbar dafür verantwortlich, weil es sein Abwärmerohr aus seiner Biogasanlage ist. Er hat die Leitung legen lassen und müßte jetzt den ursprünglichen Zustand des Bodens wieder herstellen.

    Ich möchte mich mit dem Nachbarn auf möglichst zivile Art einigen:bierchen:

    aber ich möchte auch keine Nachteile durch seine Maßnahmen haben, die mich auf Dauer nerven würden

    Danke schon mal !

    Liebe Grüße Miri
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. gast3

    gast3 Gast

    also wenn der Graben (Grabensohle) ein entsprechendes Gefälle (vom Haus weg hat), verstehe ich das Problem nicht ganz (örtliche Gegebenheiten = Lage, Höhen etc. sind uns ja erst einmal unbekannt).

    Mit Kiessand verfüllen und alles wird gut ? (!). In Hinblick auf die Nutzung ggf. oben etwas Lehm + Oberboden wieder einbauen.

    Möglichkeit eines Rückstaus müsste der Herr Gutachter vor Ort ggf. prüfen (also wo geht der Graben hin, wie kann / könnte er da entwässern etc.) aber die Notwendigkeit einer Drainage + Pumpe, sehe ich so zumindest nicht wirklich.
     
  4. alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Schlamm in der Grabensohle sollte raus

    die Leitung wird man evtl. mit Sand umhüllen müssen um Beschädigungen vorzubeugen.

    Je nach Rohr wird man auch die Leitungszone mit nichtbindigem Material geeigneter Korngröße verfüllen müssen.

    Dann kann der Graben wieder verfüllt werden. Hier kann es notwendig sein die Grabenränder nachzugraben.

    Verdichten von bindigen Boden wie Lehm etc. eher nicht mit einer Rüttelplatte sondern mit einem Grabenstampfer
    [​IMG]

    oder mit einer Grabenwalze
    [​IMG]

    wenn der gelagerte Boden vom Aushub zu Nass ist:
    austauschen gegen nichtbindigen
    abtrocknen lassen
    oder Kalk einmischen. Dass wird aber Tiefbaukrauter hoffnungslos überfordern.
     
Thema:

Verfüllen von Rohrleitungsgraben

Die Seite wird geladen...

Verfüllen von Rohrleitungsgraben - Ähnliche Themen

  1. Fuge in Betonaußenwand 24cm tief wie verfüllen

    Fuge in Betonaußenwand 24cm tief wie verfüllen: Hallo, bei mir hat sich das Haus im Laufe der Jahre abgesenkt und ein Teil der Betonfertigteile ist vom anderen abgerissen. Über die zwei...
  2. Ablauf Auskofferung & Verfüllung Baugrube

    Ablauf Auskofferung & Verfüllung Baugrube: Hallo zusammen, wir müssen für unseren Hausbau OHNE Keller (Grundfläche ca 10 x 10) ca. 1,5 Meter auskoffern weil sich laut Bodengutachten in...
  3. Kellerwandsanierung / Baugrube verfüllen. Welches Material?

    Kellerwandsanierung / Baugrube verfüllen. Welches Material?: Hallo, wir graben gerade mit Muskelkraft eine Hausseite (Wetterseite) aus, weil am Wasseranschluss der Keller feucht ist. Die Leitung ist es...
  4. Verfüllen der Baugrube (Keller)

    Verfüllen der Baugrube (Keller): Kann mir mal bitte jemand erklären wie man eine Baugrube richtig verfüllt. Ich kenne es, bzw. habe es so gehört, dass man ca. alle 30cm...
  5. Mauer verfüllen

    Mauer verfüllen: Hallo, Habe mich gerade hier angemeldet,und habe schon die erste Frage. Ich habe vor einer alten Stützmauer jetzt eine neue Mauer mit...