Vergleichbare Materialien?

Diskutiere Vergleichbare Materialien? im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, für einen Neubau haben wir die Fußbodenheizung ausgeschrieben. Grundlage war ein bereits vorliegendes Angebot. Jemand hat uns nun einen...

  1. kickoff

    kickoff

    Dabei seit:
    12. Januar 2009
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektmanager
    Ort:
    Hannover
    Hallo,

    für einen Neubau haben wir die Fußbodenheizung ausgeschrieben. Grundlage war ein bereits vorliegendes Angebot. Jemand hat uns nun einen sehr günstigen Preis angeboten, ich würde gern wissen, ob die Materialien vergleichbar sind oder ob irgendetwas davon problematisch ist?

    Heizrohr:
    Basisangebot: PE-RT Heizrohr, 14x2mm nach DIN 4726
    Vergleichsangebot: PE-HDXa, 14x2mm nach DIN 4726

    Styropur:
    Basisangebot: PSE WLG 040 in 60mm
    Vergleichsangebot: Schwenk Allround 035

    Wärme-Trittschall-Dämmung:
    Basisangebot: EST TK 3000 WLG 045
    Vergleichsangebot: Purmo EPS T 045 DES (Wärmeleitfähigkeit 0,045, Trittschallverbesserung 29dB, Nenndicke 35-3mm, Baustoffklasse B2)

    Vielen Dank und Gruß
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. kickoff

    kickoff

    Dabei seit:
    12. Januar 2009
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektmanager
    Ort:
    Hannover
    Nachtrag:
    Heizkreisverteiler:
    Basisangebot: Messing-Heizkreisverteiler Fußbodenheizung 8-fach (HKV) mit
    integrierten Vor- und Rücklaufventilen
    Vergleichsangebot: Purmo Verteilerschrank AP 4-6 Kreise
     
  4. #3 Achim Kaiser, 3. März 2009
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    PE-RT ist normalerweise weniger temperatur- und druckbelastbar als PE-Xa.
    Genaues geben die Datenblätter der Materialien her.

    Die Schwenk Dämmung scheint einen bessere Dämmwirkung zu haben.

    Die Systemplatte scheint vergleichbar zu sein, trotz etwas unterschiedlichen Bezeichnungen.
    Die neuen Normbezeichnungen haben noch nicht überall einzug gehalten.

    Anzahl der Heizkreise scheint nicht vergleichbar zu sein. Hier ist auf die Zonierung zu achten .... nur wo ein gesonderter Heizkreis vorhanden ist lässt sich auch was regeln.

    Bei den Verteilern fehlt die Aussage ob Durchflußmesser vorhanden sind oder nicht.

    *Vergleichbar* ist das mal wieder überhaupt nicht.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  5. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    14x2mm?
    Schon mal darüber nachgedacht was da noch für ein Rohrquerschnitt bleibt? Und welche Oberfläche das Röhrchen hat?
    gruss
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Na ja, wenn die Kreise kurz bleiben, :D

    Wie wär´s mit Verbundrohr als Alternative zu PE-RT & Co.?
    nach DIN 16892/16893 und DIN 12318(E) sauerstoffdicht.

    Gruß
    Ralf
     
  7. #6 Achim Kaiser, 3. März 2009
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    ....und Preisdifferenzen von 400% zwischen Noname (irgendwo vom LKW gefallen) und langjährig im Markt tätigen Marken sind *ganz normal*.

    Der Unterschied zeigt regelmäßig sich im Schadensfall bei der Schadensregulierung.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Wie KURZ?:D:D:D

    Wenn es nochmal anstehen würde käme für mich wohl auch ein gutes Verbundrohr in Frage.
    Schon wegen der Verlegerei. Die war bei unserem 20x2er eine Tortur.:biggthumpup:
    gruss
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bei "normalen" FBH Kreisen kommt man mit 17x2 oder 16x2 ganz gut klar. Läuft der Kreis mit grob 200Liter/h dann sind das zwischen 1,5 (17x2) und 3,5 mbar/m (16x2). Genaue Werte gibt´s im Datenblatt.

    Zum Vergleich, das 14x2 kommt da schnell in Richtung 8mbar/m. Verlegt man damit einen 100m Kreis dann liegt der Druckverlust ruckzuck bei mehr als 800mbar. Mein Taschenrechner sagt mir eine Strömungsgeschwindigkeit von etwa 0,7m/s. Aber eine dicke Pumpe wird´s schon richten. :biggthumpup:

    Mein Favorit bleibt 16x2 oder evtl. auch 17x2 als Verbundrohr. Bei Sonderanwendungen oder Industriebauten kann ich mir auch andere (größere) Rohre vorstellen. Hängt letztendlich auch davon ab, wieviel Leistung der Kreis liefern soll.

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

Vergleichbare Materialien?

Die Seite wird geladen...

Vergleichbare Materialien? - Ähnliche Themen

  1. Materialien im Styroporbeton

    Materialien im Styroporbeton: Bei uns wurde vom Installateur bezüglich Kanalgefälle ein Holz direkt auf die Rohdecke unter den Kanalrohren zur Unterlage verwendet. Ist das ein...
  2. Verkaufe komplette Remmers Materialien für Trockenlegung von einer Wand/ Keller

    Verkaufe komplette Remmers Materialien für Trockenlegung von einer Wand/ Keller: Hallo! Nach unserer (hoffentlich) erfolgreichen DIY Bautrockenlegung haben wir noch etwas Material übrig, das wir gegen Selbstabholung gerne...
  3. Vorgarten & Eingangstreppe - geeignete Materialien..

    Vorgarten & Eingangstreppe - geeignete Materialien..: Bei uns steht die Anlage von Vorgarten & Eingangstreppe an. Ich bin in diversen etwas älteren Neubaugebieten rumgefahren um zu sehen, was nach ein...
  4. Bauzulassung von "artfremden" Materialien

    Bauzulassung von "artfremden" Materialien: Hallo, ich bin gerade bei einem Hersteller von Porenbeton auf einen ISO-Kimmstein gestoßen, der angeblich eine bauaufsichtliche Zulassung als...