Verkaeufer wussten davon!

Diskutiere Verkaeufer wussten davon! im Baumurks in Wort und Bild Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, wir haben vor 2 Monaten ein Haus gekauft.mittlerweile stellten wir fest das eine wand in der kueche naß wird bei Regen.erst dachten wir...

  1. #1 tiggerw83, 12.07.2008
    tiggerw83

    tiggerw83

    Dabei seit:
    05.07.2008
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Telekomiker
    Ort:
    Mainz
    Hallo,
    wir haben vor 2 Monaten ein Haus gekauft.mittlerweile stellten wir fest das eine wand in der kueche naß wird bei Regen.erst dachten wir sie wussten nichts davon es ja Fliesen drauf waren.heute jedoch kamen die neuen Nachbarn dienach der wand fragten ob sie trocken sei.mir naturrlich Verneint.sie meinten es wurde mal geklagt gegen die Firma die die einfahrtbeim Nachbarn gemacht hat. Die wurde aber verlohren,es die Firma pleite ging.jetzt denke ich das die Verkäufer uns darauf Hinweisen hatten müssen oder?was kann ich jetzt machen?den Verkäufer Belangen?oder was sagt ihr?
    Lieben Gruß kathy
     
  2. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Belangen wegen Arglistiger Täuschung müsste dann der Weg sein = Klage

    Es gibt einen MAngel = Feuchtigkeit

    Der war bei dem Verkauf vorhanden und der Verkäufer wußte davon und auch um die Folgen (Nasse Wand)?

    Er hat diesen billigend in Kauf genommen und beim Verkauf verschwiegen?

    Diesen überdeckt (etwas vorgestellt, vorgebaut, vorgeschoben)?


    Dann zum Rechtsanwalt...
     
  3. Breker

    Breker

    Dabei seit:
    10.07.2008
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Prof. Dr.-Ing. Bauingenieurwesen
    Ort:
    Hannover
    Bevor Sie tätig werden, sollten Sie sich selbst ein paar Fragen beantworten.
    Handelt es sich bei dem Verläufer um einen Privatmann?
    Wie gravierend ist der Mangel?
    Wären die Nachbarn bereit glaubhaft zu bezeugen, dass die Wand schon vorher nass war?

    Sollte es sich zum Beispiel nur um ein defektes Fallrohr handeln (wo ist die Nässe), sparen sie sich Ärger und reparieren sie den Schaden selber.
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich dachte immer die Preussen schießen nicht so schnell. :confused:

    Ich bin zwar kein Jurist, aber ich gehe mal davon aus, daß die feuchte Wand einen Mangel darstellt (ob erheblicher Mangel?). Meiner Meinung nach, sollte man aber zuerst etwas Ursachenforschung betreiben. Habt Ihr jemanden im Bekannten-/Verwandtenkreis der Euch zur Seite stehen kann?
    Irgendwo muß die Feuchtigkeit doch herkommen. Fallrohr wurde schon angesprochen, evtl. auch Riss in der Wand oder fehlende Außenfarbe oder oder oder.

    Wie heisst es so schön, man sollte seinen Feind und sich selbst sehr gut kennen, sonst hat man die Schlacht schon verloren.
    Also Fakten sammeln und dann entscheiden welcher Weg mehr Erfolg verspricht. Evtl. genügt ja etwas Wandfarbe für 20,- € und die Sache hat sich erledigt. Dafür gibt´s beim Anwalt noch nicht einmal eine Tasse Kaffee, geschweige denn eine Beratung.

    Fristen dürften wohl kaum drücken, sonst umgehend das Gespräch mit einem Anwalt suchen damit hier nichts anbrennt.

    Gruß
    Ralf
     
  5. #5 tiggerw83, 12.07.2008
    tiggerw83

    tiggerw83

    Dabei seit:
    05.07.2008
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Telekomiker
    Ort:
    Mainz
    hallo,

    naja, also es wurde laut nachbarn schonmal was ausgehoben. wir werden sie auf jedenfall nochmal genauer dazu befragen. das kam halt in dem zusammenhang, als sie sich das haus mal von innen ansehen wollte, wie weit wir mittlerweile sind.

    wir werden auf jedenfall den innungsrechtsanwalt zu rate ziehen. was gemacht werden kann...

    außerdem sollte auch noch ein gutachter in der innung sein den wir in unserer wohnung damals schonmal zu rate zogen...

    also, so wie sie sagten, muss ein defekt vorliegen. ein rohr, oder falrohr kann es nicht sein... die wasserrohre in der wand wurden komplett von uns rneuert... und der wasserschaden ist nur auf der hälfte der wand von unten... also vom dach kanns nicht kommen...

    obs an der farbe liegt können wir nicht sagen... da an der wand der garten der nachbarn grenzt...

    wird werden erstmal auf jedenfall einen teil der wand mit "trockener wand" versehen von außen... und dann haben wir ja noch zeit uns der sache genauer anzunehmen...

    erstmal einziehen :-)))

    es müsste doch aber, wenn es schonmal vor gericht oder zur klage kam, noch nachvollziehbar sein oder???

    der nachbar sprach von einer summe von 8000 euro und das schonmal was ausgegraben wurde...
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wenn die Sache schon einmal vor Gericht war, dann ist sie natürlich aktenkundig. Vermutlich werden die alten Besitzer auch darauf pochen, daß ja bereits fachgerecht instandgesetzt wurde.

    Vorsicht vor Sprüchen der Nachbarn. In den meisten Fällen fehlt denen der notwendige Durchblick, und nur weil man etwas von jemandem gehört hat der wiederum von einem anderen erfahren hat, daß .......oder man hat mal gesehen, daß da ein Bagger rumstand, der irgendwas gebuddelt hat....

    Was mich wundert:

    Dann zieht die Feuchtigkeit evtl. von unten nach oben in´s Mauerwerk. Stichwort: Horizontalsperre
    Aber für so Zeugs gibt´s hier im Forum Experten, die können wohl mehr dazu sagen. Bilder wären sicherlich hilfreich.

    Gruß
    Ralf
     
  7. #7 tiggerw83, 12.07.2008
    tiggerw83

    tiggerw83

    Dabei seit:
    05.07.2008
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Telekomiker
    Ort:
    Mainz
    naja ralf,

    es waren gute bekannte von der alten dame die da drinen gewohnt haben. die kennen das haus und auch die verkäufer ganz gut...
    ich denk auch das da was dran ist...

    es wurde mal aufgemacht aber wieder zu weil die firma bankrot ging... war wohl die firma die das nachbargrundstück gebaut hat... und die mussten das wieder so machen das das haus dicht ist... ging ja aber nicht... da die ja dann nicht mehr greifbar waren, bzw die ja pleite gingen...

    jetzt ist aber der verkäufer zu städnig... da er uns verschwiegen hat das ein fehler dort war...

    wir werden uns aber genauer informieren sobald wir eingezogen sind und wir die nötige zeit haben für behördengänge und co...

    kathy
     
Thema:

Verkaeufer wussten davon!

Die Seite wird geladen...

Verkaeufer wussten davon! - Ähnliche Themen

  1. Verkäufer im Grundbuch nur mit Vormerkung

    Verkäufer im Grundbuch nur mit Vormerkung: Guten Tag, wir beabsichtigen den Kauf eines Grundstückes. Der Verkäufer wurde im Mai 2018 im Grundbuch lediglich mit dem Zusatz...
  2. Verkaufe Hilti Bolzensetzgeräte, u.a

    Verkaufe Hilti Bolzensetzgeräte, u.a: Verkaufe mehrere Hilti- Bolzensetzgeräte: DX650 DX400 DX600 DX350 sowie einen Akku Trockenbau- Magazinschrauber von Würth und eine...
  3. Riester finanziertes Haus verkaufen

    Riester finanziertes Haus verkaufen: Hallo allerseits, wir stehen vor einem großen Problem. Meine ehemalige Lebensgefährtin und ich sollen unser gemeinsam gekauftes Haus möglichst...
  4. Doppelstabmattenzaun behalten oder verkaufen? Wert?

    Doppelstabmattenzaun behalten oder verkaufen? Wert?: Hallo, Auf unserem Grundstück befindet sich noch ein alter Doppelstabmattenzaun mit Tür und einem breiten Tor (siehe Foto) Hier einige Eckdaten:...
  5. Haus verkaufen und in Wohnung ziehen?

    Haus verkaufen und in Wohnung ziehen?: Hi Leute, ich habe mal zwei Fragen, die meine gegenwärtige Lage betreffen. Die eine Frage ist formal-juristisch, die andere betrifft die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden