Verkleidung Dachschräge

Diskutiere Verkleidung Dachschräge im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo ! wollte mal fragen ob mich jemand bezüglich Werkstoffkunde etwas aufgleisen kann :) Welche Unterschiede bzw. Empfehlungen oder No-Go's es...

  1. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    Hallo !
    wollte mal fragen ob mich jemand bezüglich Werkstoffkunde etwas aufgleisen kann :)
    Welche Unterschiede bzw. Empfehlungen oder No-Go's es gibt bezogen auf die innere Dachverkleidung?

    Oberste Geschoßdecke ist gut gedämmt, ich muss im Dachboden aber die
    Lüftungsanlage aufstellen (lassen) und dafür hat dieser frostfrei sein.
    Damits hübsch aussieht und die Kids oben auch mal ihre Ritterburgen und
    sonstigen "Großraumspielzeuge" nutzen können, mag ichs halbwegs wohnlich
    mit Platten verkleiden. (Ist kein Wohnraum und auch kein dauerhafter Aufenthaltsraum)

    Geplant ist also eine Zwischensparrendämmung mit Steinwolle 035 in 180mm.
    (nach Aussen folgt danach noch eine rauhe geschlossene Lattung, Unterspannbahn und die Ziegel)
    Weiter nach innen kommt eine beidseitig offene "Klimamembran" und danach eine Konterlattung zur
    Aufnahme der
    a) Spanplatten
    oder
    b) Verlegeplatten
    oder
    c) OSB Platten
    oder
    d) Gipskartonplatten
    oder
    e) eure Vorschläge :)

    Auf OSB sollte man wohl aus Gründen der schlechten Diffusion eher verzichten, oder?
    Was sind die Vorteile/Nachteile der anderen Werkstoffe? Bzw. wie habt ihr es gemacht?

    Persönlich find ich Holz (Verlegeplatten) leichter zu verlegen als die ander'n Varianten.
    Würde mich über Antwort freuen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Vossi

    Vossi

    Dabei seit:
    30. November 2008
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wohnraumgestalter
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Benutzertitelzusatz:
    Freigeist und Erfinder
    d.)Gipskartonplatten
    e.)Gipsfaserplatten
     
  4. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    Wobei ne schlechte Diffusion and er Stelle ja eher gut ist. Brauchst ja eh ne Dampfbremse.
     
  5. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    Ist doch neumodischer Schnickschnack - "Klimamembran" - diffundiert feuchteabhängig in beide Seiten... die Folie hat'n Hirn drin ;-)
     
  6. KPS.EF

    KPS.EF

    Dabei seit:
    24. September 2006
    Beiträge:
    1.316
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mathematiker
    Ort:
    Erfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäudediagnostiker
    Lässt sich denn nicht in einer Ecke dieses Forums ein Schalter etablieren, der eine vorprogrammierte Antwort auf derartige Eingangsfragen gibt?

    Z.B.:
    "Derartige Leistungen zählen zu den schwierigen Arbeiten am Bau.
    Für Vorortberatung, Planung, Montage und Qualitätsprüfung bitte geeignete Fachleute beauftragen. Ein Forum kann derartige Leistungen nicht erbringen."
     
  7. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    Warum eigentlich...

    ... müssen sich immer die zu Wort melden, die eigentlich nichts zu sagen haben?
    Die Fragestellung zielt nicht auf Planung ab, die kauf ich selbst ein - in einer
    Größenordnung für die andere sich einen gehobenen Mittelklassewagen leisten.

    Es nervt ungemein sich hier bei einfachsten Fragen gegen den Vorwurf der
    Planungserschleichung verteidigen zu müssen!

    Wenn man zu einer Fragestellung nichts beizutragen hat - dann mag man es
    einfach sein lassen darauf zu antworten. Von diesem Recht machen, wie man an der
    mangelhaften Teilnahme an diesem Faden erkennen kann, ja auch viele Gebrauch.

    Desweiteren teile ich deine Meinung nicht, dass es sich hier um "schwierige Arbeiten" am Bau geht. Es handelt sich um einen Bereich, ausserhalb der
    energetischen, gedämmten Gebäudehülle, die nur zusätzlich eine vgwl. schwache
    Dämmung erhalten soll und noch dazu um eine Frage die rein auf die Verarbeitung,
    Sinnhaftigkeit und ggf. Kosten abzielt, da prinzipiell rein "kosmetischer" Natur.

    Es könnte aber ja sein, dass jemand Erfahrungen oder Wissen parat hat,
    warum der eine oder andere Werkstoff in dieser Konstellation weniger geeignet
    wäre. Fragt man im Baumarkt wäre die Antwort "Ist egal", fragt man nen
    Dachdecker sagt der "Ist egal", frag ich nen Praktiker sagte er "brauchen Sie
    doch nicht, ne Folie ist doch auch hübsch anzusehen".

    Frag ich hier - gibts drei Fraktionen:
    1) Experten
    Wollen dazu nix sagen, könnt ne Grundsatzdiskussion werden.
    2) Semi-Experten
    Trauen sich nix zu sagen, denn sonst würden sie von 1) zerrissen.
    3) Meinereiner-Nixwiss-SelberBauherr
    Senf dazugeben , obwohl keiner ne Wurst bestellt war.

    Die Anzahl der Forenteilnehmer ist in der besagten Reihenfolge pyramidenförmig aufgebaut in diesem Forum ;)

    Ich habe die Hoffnung noch immer nicht aufgegeben, dass man auch mal
    Hilfe erhält. Manchmal klappts ja auch.

    Nun - ich begrüße jeden Tip, mag er auch nicht für nen Physik-Nobelpreis
    taugen, sondern von nem Praktiker kommen- und das hat nix mit DIY oder Bastellösung zu tun.
    :winken

    Eins sei nun wieder geschafft, der Faden erhält einen Schwung in die völlig falsche Richtung, nämlich in die der Grundsatzdiskussionen, wofür dieses Forum gut/geeignet/gedacht ist.

    Ich bitte somit freundlichst davon Abstand zu nehmen und
    doch bitte beim Thema zu bleiben. Vielen Dank.

    Das war schon viel zu viel :offtopic:
     
  8. Ralle1

    Ralle1

    Dabei seit:
    20. Oktober 2010
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbst. Zimmermeister und Sachverständiger
    Ort:
    Schwanewede
    Moin,

    OSB-Platten sind in Ordnung und sehen ja auch ganz hübsch aus, es werden ja sogar Küchen daraus hergestellt.
    Allerdings müssen die Platten ja auch befestigt werden und das geht in Decken-/Dachschrägen nur mit einer sichtbaren Verschraubung. Wenn dich die Schrauben nicht stören ist OSB ok.
    Gipskarton-/faserplatten würde ich vorziehen alleine wegen der späteren farblichen Gestaltung.
    Wenn die Kiddi´s da rum toben besser Gipsfaser die haben eine höhere Festigkeit.
     
  9. #8 Ralf Dühlmeyer, 9. November 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Da wir ja immer an das Gute im User glauben und Dir somit Deine(n) Planer glauben, stellt sich für mich die Frage, warum die denn dazu keine Meinung haben oder, sollten die doch eine haben, diese nicht veröffentlicht wird.
    Wenn das doch eine so einfache Frage ist.

    *****

    Ich weiß, das geht (schon wieder) nicht in die von Dir angepeilte Richtung, aber das solltest Du ja auch schon kennen.
    Und da Du immer noch hier bist ;), nimms doch einfach mal hin.
     
  10. #9 Ralf Dühlmeyer, 9. November 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Nö - schlicht und ergreifend. Es geht auch unsichtbar. Ob er das bezahlen kann/will oder umsetzen kann (DIY) - anderes Thema.
     
  11. #10 ReihenhausMax, 9. November 2010
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Wenn´s von der Planung der Dachdämmung her keine Vorgaben gibt, sollte
    die Materialwahl was Diffusionsdichtigkeit angeht egal sein. Wenn der Dachboden
    doch mal ausgebaut werden soll, würde ich Gipsfaserplatten vorziehen. Die haben
    im Zweifelsfall auch weniger Ausdünstungen, wenn es ein Spielzimmer wird.
    OSB ist diesbezüglich wohl auch Spannplatten vorzuziehen. Klären, daß die
    Konterlattung nicht beliebig krumm und schief hingeklammert werden darf und die
    Abstände passend zur Verkleidung sind (wenn das nicht die gleiche Firma macht).
     
  12. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    Seine Aussage war in meiner Auswahl dabei... sagen wir mal, er siehts nicht
    so wissenschaftlich ;-) Ich hab aber bei dieser Sache ziemliche Paranoia
    und will da wirklich nix falsch machen, was ich vielleicht erst in 20 Jahren
    wieder entdecke...

    Unter deinem Aspekt wird der Sinn dieses Forums dann aber ja ad absurdum geführt... man bräuchte dann ja nie ne zweite Meinung, aber genau das ist
    doch der Vorteil einer sich (streitenden) äh beratenden Fachgemeinschaft.

    Ich finde jedenfalls die Fäden am interessantesten wo beide Seiten gute Argumente
    für ihre Position haben und "fachsimpeln".

    @Ralle1
    danke für deinen Beitrag, das mit den sichtbaren Schrauben ist sicherlich ein Punkt den man mit den Gipskartonplatten einfacherer unsichtbar lösen kann.

    @Reihenhausmax
    Gipsfaserplatten kannte ich bis heute noch garnicht, seh zuerstmal nur einen
    wensentlich höheren Preis ;-)

    Danke für die Antworten!
    :biggthumpup:
     
  13. KPS.EF

    KPS.EF

    Dabei seit:
    24. September 2006
    Beiträge:
    1.316
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mathematiker
    Ort:
    Erfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäudediagnostiker
    Für einen guten Zweck schreiben wir und gern die Finger wund ... ;)
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Ralle1

    Ralle1

    Dabei seit:
    20. Oktober 2010
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbst. Zimmermeister und Sachverständiger
    Ort:
    Schwanewede
    Moin,

    wenn man seine Kinder da spielen lässt, würdest du keine Heizung einbauen?
     
  16. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    :shades sollen halt in ihren Zimmern spielen wenns oben zu kalt ist :biggthumpup:
    Notfalls kann man ja immenoch mal drüber nachdenken so nen Elektroradiator reinzustellen.
     
Thema:

Verkleidung Dachschräge

Die Seite wird geladen...

Verkleidung Dachschräge - Ähnliche Themen

  1. Innenwand Garage mit Osb verkleiden ohne Hinterlüftung

    Innenwand Garage mit Osb verkleiden ohne Hinterlüftung: Aussenwand Haus, Innenwand Garage, statt Putz Steinwolle und Osb...ohne Hinterlüftung? Ich würde die Innenwand in der Garage auf 14 m länge und 3...
  2. Wand und Dachschrägen richtig spachteln

    Wand und Dachschrägen richtig spachteln: Hallo, Ich bin dabei den Dachboden Auszubauen. Die Dachschräge wird mit Rigips verkleidet und einige Wände in Trockenbau eingezogen. Meine Frage...
  3. 14,6 Meter lange Stahlkonstruktion wie verkleiden zum Verputzen?

    14,6 Meter lange Stahlkonstruktion wie verkleiden zum Verputzen?: Hallo Wir benötigen eine 14,6 Meter lange und 40 cm hohe Stahlunterkonstruktion zur Befestigung unseres Ganzglasgeländers. Der Vorschlag vom...
  4. Sanierung Badezimmer - Dämmung der Dachschräge?

    Sanierung Badezimmer - Dämmung der Dachschräge?: Hallo ich vergrößere im ersten OG mein Badezimmer im Zuge der Sanierung. Habe dazu eine alte Kammer weggerissen um dort die Dusche einbauen zu...
  5. Schrankrückand mit GKP verkleidenden

    Schrankrückand mit GKP verkleidenden: Hallo Zusammen, Ich habe eine 3 m Schrankwand als Raumteiler. Da die Rückwand nicht gerade schön aussieht, würde ich diese gerne mit GKP...