Verklinkerung Erker im Neubau wie realisieren

Diskutiere Verklinkerung Erker im Neubau wie realisieren im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, wir sind gerade in der Planung eines Neubaus (1,5 Geschösse plus Keller). Geplant ist an der Hausfront ein Erker (5m breit,...

  1. Newbeee

    Newbeee

    Dabei seit:
    13. Juli 2012
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Dielheim
    Benutzertitelzusatz:
    Diplom-Betriebswirt
    Hallo zusammen,

    wir sind gerade in der Planung eines Neubaus (1,5 Geschösse plus Keller). Geplant ist an der Hausfront ein Erker (5m breit, 1,5m tief), der bis unter das Dach ragt. Diesen Erker möchten wir verklinkern (am liebsten würden wir das Haus komplett verklinkern, aber uns wurde bisher gesagt, dass das zu teuer sei). Für die Außenwände ist ein 36,5cm T? (Berechnung durch Architekten erfolgt noch, wir werden wohl kein KfW70 erreichen, aber wollen dennoch deutlich unter die Grenze der EenV-Grenze) geplant und dann halt Aussenputz.
    Jetzt stellt sich die Frage, ob man beim Erker dann dünnere Ziegel nimmt (dann muss man ja Luft lassen, jedenfalls habe ich das im Forum so gelesen) und dann Klinker macht (der Erker hat nach Landesbauverordnung die größtmögliche Breite und Tiefe, daher hatte ich überlegt, dass man dünnere Ziegel nimmt. Ansonsten müsste man den Erker verkleinern). Oder macht das so gar keinen Sinn, da die Wärmedämmung dann für den A... ist? Sollte man lieber bei den 36,5cm bleiben, Luft lassen, verklinkern und dann halt einfach den Erker (Innenmaße) verkleinern??
    Wir haben zwar einen Architekten, er kennt sich aber mit Verklinkerung gar nicht aus, da bei uns im Raum kaum so gebaut wird und er das auch noch nie gemacht hat. Er wird sich sicher auch nochmal schlau machen, aber ich wollte dennoch hier um Hilfe/Rat bitten.

    Danke Euch sehr!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Newbeee

    Newbeee

    Dabei seit:
    13. Juli 2012
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Dielheim
    Benutzertitelzusatz:
    Diplom-Betriebswirt
    in meinem Profil ist auch nun die geplante Frontansicht als Bild hochgeladen, damit man sich das vorstellen kann.
     
  4. Newbeee

    Newbeee

    Dabei seit:
    13. Juli 2012
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Dielheim
    Benutzertitelzusatz:
    Diplom-Betriebswirt
    Hat niemand Vorschläge/Ideen? Ich habe gehört, dass man auch einfach nur eine Klinkeroptik "kleben" kann. Das stelle ich mir aber sehr anfällig vor. Hat jemand Erfahrungen damit?
     
  5. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.517
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Hallo,
    Sie können mit klinkerriemchen arbeiten.
    Mfg.
     
  6. ms2012

    ms2012

    Dabei seit:
    12. März 2012
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Flugzeugbauing.
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo,

    unser Haus bekommt Klinker, die ähnlich großen Erker und das Obergeschoss dann nur WDVS, die Wände sind gesamt einfach verschieden dick 43 und 32 cm- das wurde dann vorher auf der Bodenplatte berücksichtigt, damit es am Ende von aussen gleich ist- damit erreichen wir KfW70.
     
  7. #6 Rudolf Weiner, 21. November 2012
    Rudolf Weiner

    Rudolf Weiner

    Dabei seit:
    25. Mai 2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Rödermark
    Hallo Newbee

    Sie können mit Klinkerriemchen Ihren Erker verkleiden, es gibt massive Tonklinker, 14mm bis 17mm stark, diese werden auf eine Dämmplatte bzw. in Ihrem Fall auf eine Trägerplatte 16mm aufgeklebt und Handverfugt.

    Warum ist eine Verklinkerung für das ganze Haus zu teuer?

    Rudi
     
  8. Newbeee

    Newbeee

    Dabei seit:
    13. Juli 2012
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Dielheim
    Benutzertitelzusatz:
    Diplom-Betriebswirt
    Guten Morgen an alle,

    danke für den Tipp mit den Klinkerriemchen. Ich habe nun diverse andere Foreneinträge zu Klinkerriemchen gelesen und ehrlich gesagt keinen einzigen Eintrag im WWW gefunden bisher, die das ohne Probleme umsetzen konnten. Bei vielen halten die Klinkerriemchen nicht. Dann war ich auch der Seite eines Herstellers und da im Forum fragen auch viele, wie sie das am besten kleben und der Hersteller verweist immer auf den Hersteller der WDVS oder der Ziegel und redet sich quasi so aus der Geschichte. Das finde ich auch etwas schwach.
    Mal angenommen, es würde doch problemlos gehen: Hat jemand eine Hausnummer für mich für 60m² (hängt sicherlich auch von den genutzten Klinkern ab...)?

    @Rudolf: Wie vorher beschrieben, kennt sich mein Architekt mit Klinkern nicht aus und auch niemanden der das macht. Hier in der Gegend wird zu 99% verputzt und ich habe auch bisher niemanden gefunden, der mir ein Angebot erstellen kann. Generell habe ich bisher nur gehört, dass es deutlich teurer wäre als Verputzung. Ist das etwa nicht so?
    Ich habe Bekannte gefragt und im Internet sehr lange gesucht, aber niemanden in der näheren Umgebung gefunden, der das macht und konnte mir daher keine Angebote holen. Falls ich komplett verklinkern sollte, müsste ich ja das alles von Anfang wissen, wegen Wandaufbau etc. (was wäre dann ein typischer Wandaufbau wenn man mit Klinker baut?) Ich weiß bloß nicht,wie ich das noch angehen kann. Dann kommt noch hinzu, dass wir Hanglage haben und quasi der halbe Keller "draußen" ist (Bild ist im Album hinzugefügt). Ich weiß nicht, wie das aussehen würde, wenn man alles verklinkert und nur EG und 1.OG verklinkern und nur Keller nicht, würde in meinen Augen auch merkwürdig aussehen. Vielleicht hat ja der ein oder andere Erfahrung damit?

    Danke Euch allen nochmal!
     
  9. #8 Rudolf Weiner, 21. November 2012
    Rudolf Weiner

    Rudolf Weiner

    Dabei seit:
    25. Mai 2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Rödermark
    Hallo Newbee

    Optisch ist fast alles möglich, Hanglage ist kein Problem, das UG kann optisch abgesetzt werden.
    Riemchen sind mit zusätzlicher Dämmung möglich, abhängig von geplanter Wandstärke und -material.

    Ist denn eine zus. Dämmung bei der Putzvariante vorgesehen?
    Und natürlich ist eine verklinkerung kostenintensiver als Putz aber auch zukünftig pflegeleichter. Eigentlich wartungsfrei.

    Rudi
     
  10. Newbeee

    Newbeee

    Dabei seit:
    13. Juli 2012
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Dielheim
    Benutzertitelzusatz:
    Diplom-Betriebswirt
    @Yilmaz: Haben Sie Erfahrungen mit den Klinkerriemchen? Wenn man darunter Poroton Ziegel hat, was für Schichten muss man auftragen, damit die Klinkerriemchen auch gut und lange halten?

    @Rudolf: Es sollen dicke Poroton-Ziegel verwendet werden ohne zusätzliche Dämmung. Und würde es halt zunächst einmal reichen herauszufinden, wie wir das realisieren können nur für den Erker.
     
  11. #10 Rudolf Weiner, 21. November 2012
    Rudolf Weiner

    Rudolf Weiner

    Dabei seit:
    25. Mai 2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Rödermark
    @newbee
    Was heist dick?
    welchen U-Wert wird deine Porotonwand haben, Du schreibst "deutlich unter EnEv-Grenze" wo konkret möchtest Du hin?

    Mit unserem System haben wir die geringste Stärke einer FL-Platte als Trägerplatte von 16mm zuz. Riemchenstärke.
    Alles was dicker wird, wird mit einem höheren Dämmwert belohnt.

    Eine Realisierung des Erkers ist selbstverständlich möglich.
    (am liebsten würden wir das Haus komplett verklinkern, aber uns wurde bisher gesagt, dass das zu teuer sei) was wurden Dir denn für Preise genannt.

    Mach Dich mal schlau was die komplette Fassade kostet und entscheide ob Dir das was Du am liebsten möchtest realisierbar ist. Ich hatte Dir eine PN gesandt.

    Rudi


     
  12. Newbeee

    Newbeee

    Dabei seit:
    13. Juli 2012
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Dielheim
    Benutzertitelzusatz:
    Diplom-Betriebswirt
    Hallo Rudi,
    es handelt sich um 36,5cm Poroton, welcher genau, bestimmt der Architekt noch. Er selbst baut halt meistens damit, macht natürlich auf Wunsch von seinen Kunden auch, Porenbeton mit WDVS etc.
    Danke für die PN, ich melde mich dann mal bei Dir. Aber ehrlich gesagt, musst Du mich von Isolierklinker noch stark überzeugen.:)
    Ich werde hier auch mal verstärkt mich auf die Suche nach Handwerkern machen, die Klinker mauern. Mal sehen, ob ich Angebote bekommen.
     
  13. #12 Rudolf Weiner, 21. November 2012
    Rudolf Weiner

    Rudolf Weiner

    Dabei seit:
    25. Mai 2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Rödermark
    Guten Abend Newbee

    melden, jederzeit gerne.

    Rudi
     
  14. Newbeee

    Newbeee

    Dabei seit:
    13. Juli 2012
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Dielheim
    Benutzertitelzusatz:
    Diplom-Betriebswirt
    Hallo nochmal,

    die Idee mit den Klinkerriemchen finde ich sehr gut. Also wirklich rein Klinkerriemchen auf Poroton (mit Putzschicht drunter natürlich) und habe da auch nicht viel Negatives dazu finden können. Hat irgendjemand konkrete Erfahrungen damit und kann mich entweder beruhigen oder verängstigen?:)

    Danke sehr!
     
  15. Newbeee

    Newbeee

    Dabei seit:
    13. Juli 2012
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Dielheim
    Benutzertitelzusatz:
    Diplom-Betriebswirt
    Hallo zusammen,
    ich würde dieses Thema gern nochmal aufgreifen. Vielleicht hat der eine oder andere noch einen Tipp. Bei Klinkerriemchen habe ich nun 2 Bauherren gefunden, die damit keine guten Erfahrungen gemacht haben. Teilweise hätten diese zu viel Feuchtigkeit aufgenommen (was man auch innen sieht) und fallen auch vereinzelt ab. Daher habe ich nun die Sorge, dass wir für etwas Geld ausgeben, wo wir nicht lange Freude dran haben. Oder kann es sein, dass das einfach nicht richtig ausgeführt wurde?
    Wie sieht es denn aus, wenn man wirklich richtige Klinker nehmen möchte? Könnte man einfach beim Erker einen anderen Wandaufbau machen (dünnere Poroton-Ziegel nehmen, dann halt Luftraum und Klinker)? Unsere Architektin sagte nur, dass man bei der Außenwand nicht mischt und alle gleich dick sein sollen aus statischen Gründen. Meine Frau möchte da unbedingt ein Akzent setzen und ich versuche herauszufinden, wie man das realisieren könnte.

    Danke!
     
  16. #15 Rudolf Weiner, 18. Februar 2013
    Rudolf Weiner

    Rudolf Weiner

    Dabei seit:
    25. Mai 2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Rödermark
    Hallo Newbeee

    wenn richtig montiert gibt es keine Probleme, wie groß werden die Flächen?

    Melde Dich via PN, wenn Du Lust hast.

    Rudi
     
  17. Newbeee

    Newbeee

    Dabei seit:
    13. Juli 2012
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Dielheim
    Benutzertitelzusatz:
    Diplom-Betriebswirt
    es sind etwa 50-60m² Fläche. Es wird kein WDVS drauf kommen im Falle von Klinkerriemchen sondern direkt auf einen Grundputz.
     
  18. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ob sie das auch noch möchte wenn mal Preise auf dem Tisch liegen?

    Gruß
    Ralf
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Newbeee

    Newbeee

    Dabei seit:
    13. Juli 2012
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Dielheim
    Benutzertitelzusatz:
    Diplom-Betriebswirt
    @Ralf: ;) Möchten wird Sie es sicherlich auch dann noch;)
    Mal im Ernst: Es ist keine gute Idee die Wandstärken der Außenwände zu verändern, oder?
     
  21. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bin kein Statiker, aber ich sehe darin keinen Sinn.

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

Verklinkerung Erker im Neubau wie realisieren

Die Seite wird geladen...

Verklinkerung Erker im Neubau wie realisieren - Ähnliche Themen

  1. baufällige Nachbargarage grenzt an Grundstück für mögl. Neubau

    baufällige Nachbargarage grenzt an Grundstück für mögl. Neubau: Hallo zusammen, wir verhandeln mit der Stadt über ein Grundstückskauf, wo direkt an einer Grenze die hässliche Rückseite einer baufälligen Garage...
  2. eingebaute Fenster im Neubau

    eingebaute Fenster im Neubau: Hallo zusammen, in den letzten Tagen wurden in unserem Neubau die Fenster eingebaut. Nachdem ich mich etwas eingelesen habe, habe ich...
  3. Betondecke in Neubau nachträglich durchbohrt für Lichtauslässe

    Betondecke in Neubau nachträglich durchbohrt für Lichtauslässe: Hallo, wir haben in einem KfW55-Haus eine Neubauwohnung gekauft. Wir saßen an Ostern stundenlang zusammen, um über unsere Lichtauslässe zu...
  4. Schallschutz - Durchbohrte Decken für Lichtauslässe im Neubau

    Schallschutz - Durchbohrte Decken für Lichtauslässe im Neubau: Hallo, wir haben in einem KfW55-Haus eine Neubauwohnung gekauft. Wir saßen an Ostern stundenlang zusammen, um über unsere Lichtauslässe zu...
  5. Garage Neubau - Maße und Ausführung

    Garage Neubau - Maße und Ausführung: Hallo, bitte verschiebt meinen Beitrag, falls ich ihn falsch platziert habe. Wir haben 2014 ein Fertighaus bekommen und haben den Bau einer...