Verlegung von großen Granitplatten

Diskutiere Verlegung von großen Granitplatten im Außenanlagen Forum im Bereich Rund um den Garten; Hallo, ich bin Laie und habe keine Ahnung vom Verlegen der Platten. Letzten Herbst wurden für meine Terrasse die Granitplatten (80x80x3)...

  1. Vitus9

    Vitus9

    Dabei seit:
    11. Januar 2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Haibach
    Hallo,

    ich bin Laie und habe keine Ahnung vom Verlegen der Platten. Letzten Herbst wurden für meine Terrasse die Granitplatten (80x80x3) verlegt. Unterbau 40 cm Frostschutz, darauf noch ca. 10 cm Split.

    Die Platten (schwerer als 50 kg) wurden von zwei Mann von Hand verlegt. Beim abschließenden Ausrichten mit dem Gummihammer (der schon mit Gewalt eingesetzt wurde) gingen dann etwa ein Viertel der Platten kaputt. Der Verleger meinte, dies liegt an der schlechten Qualität der Platten, der Händler gibt dem Verleger die Schuld (der meint, die Platten könnten nur mit einem Heber völlig plan auf die Splitschicht aufgelegt werden, außerdem ist die Splitschicht zu dick und bei Ausrichtung mit dem Gummihammer brechen Platten dieser Größe).
    Ich steh jetzt hier und weiß nicht wem ich glauben soll und wer nun für die Misere verantwortlich ist.

    Meiner Meinung nach müssten alle Platten nochmal raus und der Split neu abgezogen werden, oder?

    Die Fugen (5mm) sollten mit einer flüssigen Mischung aus Brechsand, Trasszement und Wasser ausgeschlämmt werden. Wär das zumindest OK (falls es irgendwann dazu kommt:mauer)?

    Danke im Voraus für eure Hilfe.

    Schöne Grüße aus Bayern

    Vitus
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast036816, 11. Januar 2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    meiner ansicht nach sind die platten zu dünn, besser wären mind. 40 mm, wenn bei 800 x 800 mm die klopperei mit dem hammer sein muss. geht aber auch anders. zur fugenfüllung schreibt wwi vielleicht etwas.
     
  4. Vitus9

    Vitus9

    Dabei seit:
    11. Januar 2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Haibach
    Hallo Rolf,

    die Plattendicke kann ich nicht mehr ändern. Wie ginge das Ausrichten anders?
     
  5. #4 wasweissich, 11. Januar 2013
    wasweissich

    wasweissich Gast

    welcher (entschuldigung ) blödmann hat ?dir? 80x80x3 als platten für splittverlegung verkauft ?? (hast du die gekauft ??)

    oder wuste er nicht , was damit passieren soll ??


    nicht desto trotz , man kann das trotzdem vernünftig hinbekommen , ist halt ein unnötiger aufwand , muss jede platte ein paar mal wieder hochgenommen werden , bis es passt .


    kannst du mal ein paar bilder einstellen ??
     
  6. Vitus9

    Vitus9

    Dabei seit:
    11. Januar 2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Haibach
    Ja, ich hab die gekauft, kenn mich aber (leider!!) auch nicht mit der Materie aus. Aber hätte dann zumindest vom Verleger erwartet, dass der mir sagt, dass das mit diesen Platten nicht funktioniert oder nur schwierig... . Zumindest sollte er doch dann wissen, dass diese Platten nicht mit dem Gummihammer malträtiert werden dürfen.

    Was heißt ein paar Mal hochnehmen? Damit wird doch der abgezogene Split auch nicht besser...

    Apropos Hochheben: Ist es jetzt ein Fehler, die Platten OHNE Plattenheber zu verlegen?

    Bilder liefere ich morgen nach
     
  7. Vitus9

    Vitus9

    Dabei seit:
    11. Januar 2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Haibach
    ... muss der Split nochmal entfernt werden, wegen der Schichtdicke und wie siehts mit den Fugen aus?
     
  8. #7 wasweissich, 11. Januar 2013
    wasweissich

    wasweissich Gast

    wenn man es kann , kann mann das splittbett nach dem hochnehmen korigieren :D , von alleine wird es tatsächlich nicht besser ........ ;)

    ich brauche keinen plattenheber , , kann aber bei einem ungeübten helfen ...

    und festklopfen muss man die platten schon , und zwar mit einem schweren gummihammer , nur muss man wissen wie . und mangelhaftes splittbett kann man mit dem klopfen nur bedingt korrigieren .

    ich auch .

    was ist das denn für eine pfeife , wenn es 30 % deiner platten zerdeppert und diese drin lässt ? ( vielleicht einer von "sparensie30%derhandwerkerkostenbeimeingummihammer.de ??)



    und über fugen unterhält man sich , wenn die platten vernünftig liegen :D

    aber die 5mm fuge ist schonmal nicht schlecht .
     
  9. Vitus9

    Vitus9

    Dabei seit:
    11. Januar 2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Haibach
    naja, die zerdepperten platten hat er schon ausgetauscht, aber beim "festklopfen" der neuen haben die wieder risse bekommen, wie man auf den fotos (hab die gerade gefunden, sind in 5 min da...) sehen kann.

    Muss man jetzt Angst vor Setzungen haben, wenn der Split 10 cm dick eingebaut wird?
     
  10. Vitus9

    Vitus9

    Dabei seit:
    11. Januar 2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Haibach
    hab Probleme mit dem Hochladen...
     
  11. #10 wasweissich, 11. Januar 2013
    wasweissich

    wasweissich Gast

    wenn sie risse haben , sind sie zerdeppert ..... :)

    ob das verwirft , liegt an der gleichmässigkeit der verdichtung durch anklopfen , und dazu liefert meine glaskugel 0,000 ergebnisse ...
     
  12. Vitus9

    Vitus9

    Dabei seit:
    11. Januar 2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Haibach
    P1030028klein.jpg
     
  13. #12 wasweissich, 11. Januar 2013
    wasweissich

    wasweissich Gast

    deine registrierung ist noch nicht abgeschlossen , also wird das nichts mit bilder hochladen .

    wenn du die emailoption im kotrollzentrum freigibst , kann ich dir meine xxx@xxx schicken ;)
     
  14. #13 wasweissich, 11. Januar 2013
    wasweissich

    wasweissich Gast

    hat doch geklappt :D


    die braunen flecken , ist das rost ?? :yikes

    solche risse (zumindest nicht alle) , kommen nicht vom anklopfen . ich denke da hat dir einer dritte wahl verkauft , so der erste eindruck von einem bild nicht trügt .
     
  15. Vitus9

    Vitus9

    Dabei seit:
    11. Januar 2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Haibach
    die flecken sind nur vom rumfaufen (erde) entstanden, die platten liegen so schon 2 Monate.

    Wenn die Risse tatsächlich schon vorher waren, müssten die Platten dann nicht auch schon beim festklopfen, bzw. "fest" klopfen brechen?
     
  16. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    wer ist dein vertragspartner?
     
  17. Gast036816

    Gast036816 Gast

    ich habe befürchtung, dass die platten risse haben und die nicht nur vom gummihammer stammen, sondern dass die bereits vor dem kauf im stein waren. bei den brauen flecken solltest du sicher sein, dass das kein eisenoxid im stein ist, dass bei regen ausgewaschen wird und sich an der oberfläche abzeichnet. hast du ein datenblatt mit der zusammensetzung vom stein?
     
  18. #17 wasweissich, 12. Januar 2013
    wasweissich

    wasweissich Gast

    ich habe ja nicht geschrieben dass die/alle risse vorher da waren .

    sicher kann man , wenn das splittbett nicht 100% ist , solch unglücklich proportionirte platten zerbrechen/anbrechen .

    sowas kann man eigentlich nur im einkornbeton/zement-splittgemisch verlegen , mit allen damit verbundenen nachteilen .

    ich hätte mich geweigert sowas so zu verlegen . 3cm ist schon bei 40x60 die untergrenze . ( wenn material bauseits gestellt wird , hat man als verleger wenigstens das bruchrisiko nicht am bein , deswegen kann man sich das manchmal notwendige richten der bettung sparen und versucht es halt mit der gummihammermethode )soll nicht heissen , dass ich sowas gutheisse , aber nachvolziehen kann ich es .

    jetzt mache ich mir noch ein paar feinde mehr , aber solche formate halte ich bei solch kleinen flächen für ziemlich schwachsinnig , weil :
    -eigentlich nur der im bild sichtbare kreuzverband geht , und der ist :mauer:mauer
    -die verlegung unsinnig schwierig ist
    -jegliche gefällerichtungänderungen praktisch unmöglich sind
    -wenns gut weden soll eine grössere plattenstärke zwingend notwendig ist - 4cm wäre schon nicht schlecht , 5cm richtig gut . macht wieder kernige verleger oder maschienenverlegung mit vakuumheber notwendig .
    -und so weiter.......


    noch eine frage , sind die platten von unten gegen aufsteigende feuchtigkeit gesperrt worden ?

    und noch eine , welcher splitt ist verwendet worden ?
     
  19. Vitus9

    Vitus9

    Dabei seit:
    11. Januar 2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Haibach
    die flecken sind nur lehm, die sind mittlerweile (schnee, regen) schon wieder weg.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Vitus9

    Vitus9

    Dabei seit:
    11. Januar 2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Haibach
    die platten sind nicht gegen von unten aufsteigende feuchtigkeit gesperrt, als split haben sie 2/5er vervendet
     
  22. Vitus9

    Vitus9

    Dabei seit:
    11. Januar 2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Haibach
    Vertragspartner?

    Die Platten hab ich selbst gestellt, mit der Verlegung einen Handwerker beauftragt.
     
Thema:

Verlegung von großen Granitplatten

Die Seite wird geladen...

Verlegung von großen Granitplatten - Ähnliche Themen

  1. Hilfe!!! Großer Riss

    Hilfe!!! Großer Riss: Hallo liebe Gemeinde, es ist soweit. Der Hauskauf steht an. :-) Am Montag habe ich eine Besichtigung. Vorher schaue ich mir die jeweiligen...
  2. Bruckstein in Dickbett verlegen

    Bruckstein in Dickbett verlegen: Hallo, Ich möchte gerne vor den haus bruchsteine in dickbett verlegen. der untergrund ist ca. 20 frostschutzkies und darüfer nochmal 20 cm...
  3. Haus 4cm zu groß

    Haus 4cm zu groß: Hallo zusammen, nachdem mein Architekt ja schon den Technikraum auf die falsche Seite vom Haus geplant hat, hat mir heute der Vermesser der die...
  4. Einfahrt gross genug / wie simulieren

    Einfahrt gross genug / wie simulieren: Wir sind kurz davor ein Grundstück zu erwerben. Ich weiß nur nicht ob die Einfahrt evtl ein wenig eng ist. Ich habe hier mal einen Ausschnitt aus...
  5. Große Fuge/Spalt zwischen Abwasserrohr und Ziegelwand verschließen

    Große Fuge/Spalt zwischen Abwasserrohr und Ziegelwand verschließen: Hallo zusammen, wie verschließt man am besten die großen Fugen/Spalt zwischen Abwasserrohren und Ziegelwänden? Beim Mauern wurden große Stellen...