Vermessung EFH - muss das vom Ingeniuerbüro?

Diskutiere Vermessung EFH - muss das vom Ingeniuerbüro? im Begleitende Ingenieurleistungen Forum im Bereich Neubau; Hallo, uns hat das Ing.Büro, was damals beim Bau unserer EFH Lagepläne erstellt hat angeschrieben das sie das Haus in Kürze bei uns vermessen...

  1. #1 Matzur007, 9. Januar 2013
    Matzur007

    Matzur007

    Dabei seit:
    8. Mai 2012
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    BW
    Hallo,

    uns hat das Ing.Büro, was damals beim Bau unserer EFH Lagepläne erstellt hat angeschrieben das sie das Haus in Kürze bei uns vermessen wollen.

    Eigentlich möchte ich das nicht und erst abwarten bis das Katasteramt von sich aus kommt.

    Muss ich das vom Ing.-Büro machen? Iwann kommt doch Katasteramt von sich aus?

    Oder wie ist das rechtlich und wann und wie muss man das?

    DANKE
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lebski

    Lebski Gast

    Das Katasteramt schickt doch auch nur ein Vermessungsbüro. Die Kosten sind in einer Gebührenordnung festgelegt, da gibt es keinen Spielraum.

    Die Einmessung muss nach Fertigstellung erfolgen. Macht kaum wer, irgend wann fordert Katasteramt dann das Büro auf oder die einzelnen Bauherren. Oft aber das Büro, ist weniger Aufwand.

    Ich hab mit dem Vermessungsbüro über Ratenzahlung gesprochen, war kein Problem. Billiger wird es in Zukunft auch nicht.

    Wann seid ihr eingezogen?
     
  4. #3 Matzur007, 9. Januar 2013
    Matzur007

    Matzur007

    Dabei seit:
    8. Mai 2012
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    BW
    Juli´12, ist es normal das die jetzt schon kommen? Oder zu früh?

    Noch was: Was kostet der Spaß in NDS?

    Grundstück ca. 650 qm, Baukosten zwischen 200 und 250 T€
     
  5. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Lass dir doch von dem Vermesser und vom Katasteramt ein Angebot machen.
     
  6. omb2000

    omb2000

    Dabei seit:
    1. Oktober 2011
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektronik Entwickler
    Ort:
    Alfter
    Benutzertitelzusatz:
    Haus ist fertig (BT)
    Wir sind im August (2012) in eine DHH gezogen. Der Nachbar ist zeitgleich eingezogen.
    Der Nachbar hat schon im November die Aufforderung zur Vermessung bekommen. Wir haben noch nichts bekommen. Ist also nicht ganz ersichtlich nach welchen Kriterien das Katasteramt die Vermessung anfordert.

    Weiß jemand, ob es möglich beim der Vermessung Geld zu sparen, wenn wir mit dem Nachbarn (DH) zusammen vermessen lassen? Dann muss der Vermesser ja nur ein mal kommen und kann sich eventuell Werte ableiten.
     
  7. Stefan79

    Stefan79 Gast

    Hi,

    @ Matzur: eine Einmessung eines Gebäudes richtet sich in NDS nach den Herstellungskosten, bis 250.000€ kostet hier die Vermessung 811,80€. Dabei ist es unabhängig ob man bei einem ÖbVI oder einem Katasteramt die Vermessung beauftragt, da für beide die Kostenordnung für das amtliche Vermessungswesen gilt. Sollte das Angebot von einem ÖbVI um 169,20€ günstiger sein (bei oben genannten Herstellungskosten) dann liegt dieses daran, dass dieser Betrag für die Eintragung in das Kataster (also Berichtigung der Karte etc.) anfällt, und diese Gebühr wird direkt vom Katasteramt in Rechnung gestellt (bei Beauftragung des Katasteramtes erhält man eine Rechnung über die Gesamtsumme). Die Kosten im Einzelnen kann man sonst auch direkt in der Kostenordnung einsehen (http://www.nds-voris.de).

    Gruß
    Stefan
     
  8. Geodesy

    Geodesy

    Dabei seit:
    2. Januar 2011
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Verm.
    Ort:
    NRW
    Je nach Gebührenordnung der Bundesländer, ja. Meist 10 %
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Geodesy

    Geodesy

    Dabei seit:
    2. Januar 2011
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Verm.
    Ort:
    NRW
    Ich verstehe manche Bauherren nicht. Es wird am Anfang mitgeteilt, dass eine Gebäudeeinmessung nach Fertigstellung zwingend nach Gesetz! erforderlich ist. Man kann sich sogar genau nach der Summe erkundigen und nachher jammert man, dass das Amt schon 2 Monate nach Fertigstellung einen dran erinnert. Und dann noch die Kosten

    Ups, Baustrom will auch noch einer bezahlt haben! Hab ich den eigentlich gebraucht? :sleeping
     
  11. Geodesy

    Geodesy

    Dabei seit:
    2. Januar 2011
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Verm.
    Ort:
    NRW
    In NRW hat der Bauherr 3 Monate nach Fertigstellung Zeit sich der Sache zu erledigen.
     
Thema:

Vermessung EFH - muss das vom Ingeniuerbüro?

Die Seite wird geladen...

Vermessung EFH - muss das vom Ingeniuerbüro? - Ähnliche Themen

  1. Neubau EFH: Attikaentwässerung vs innenliegender Entwässerung

    Neubau EFH: Attikaentwässerung vs innenliegender Entwässerung: Hallo und guten Tag, dies wird mein erster Post hier im Forum und ich freue mich auf eure Antworten. Meine Frau und ich befinden uns zurzeit...
  2. Grundriss EFH Stadtvilla Etagenweise trennbar

    Grundriss EFH Stadtvilla Etagenweise trennbar: Hallo Zusammen, wir sind gerade Dabei mit einer Zeichnerin eine Stadtvilla zu planen, wobei ich aktuell für jeden Gedankenanstoß dankbar bin,...
  3. Grundrissdebatte - EFH für 6-köpfige Familie, behindertengeeignet

    Grundrissdebatte - EFH für 6-köpfige Familie, behindertengeeignet: Hallo in die Runde, wir planen den Neubau eines freistehenden Einfamilienhauses für unsere 6-köpfige Familie. Die Kinder sind zur geplanten...
  4. Vermessungsbüro hat sich um sage und schreibe 4.5 m vermessen

    Vermessungsbüro hat sich um sage und schreibe 4.5 m vermessen: Hallöchen... wir haben vor 3 Jahren ein Haus gebaut. Vor Baubeginn wurde die Grundstücksvermessung vom Bauleiter veranlasst und von einem...
  5. Grundriss, längliches EFH, integrierte Garage ja/nein, kein Keller

    Grundriss, längliches EFH, integrierte Garage ja/nein, kein Keller: Hallo zusammen, bei uns stehen derzeit die Grundrissplanungen an. Mit folgenden Vorgaben sind wir an einen GU herangetreten: Außenmaße ca....