Vermessungskosten??

Diskutiere Vermessungskosten?? im Begleitende Ingenieurleistungen Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen Hab da ein kleines Problem!! Ich habe mir vor einem halben Jahr ein Grundstück (620qm) gekauft. Kosten Vermessung 530EUR! So...

  1. bobby81

    bobby81

    Dabei seit:
    25. März 2011
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankbetriebswirt
    Ort:
    Deggendorf
    Hallo zusammen

    Hab da ein kleines Problem!!
    Ich habe mir vor einem halben Jahr ein Grundstück (620qm) gekauft. Kosten Vermessung 530EUR!
    So nun beginnt in zwei Monaten mein Bau und da ich noch ein paar Meter gebraucht habe, habe ich noch zwei Meter dazugekauft (Also zusätzlich 50qm).
    Jetzt war das Vermessungsamt wieder da um wieder zum vermessen.
    Rechnung kam natürlich sofort mit sage und schreibe 1600EUR :frust

    Kann denn das sein?? Oder werd ich hier beschissen???

    Danke schonmal
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pat83

    Pat83

    Dabei seit:
    4. Juli 2011
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Nürnberg
    Für die Vemessung gibt es normalerweise eine KostenVerordnung(heisst das so?)
    auf jedenfall ist in dem Ding genau geregelt wieviel die für was verlangen. Und das kannst du dir ja in der Rechnung aufschlüsseln lassen was sie gemacht haben, falls nicht bereits geschehen. Unsere Vermessung hat noch wesentlich mehr gekostet weil neue Grenzsteine setzten usw.
     
  4. matom

    matom

    Dabei seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter Abt. Steuern
    Ort:
    Hagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl.-Ök.
    Soweit ich mich Erinner kommt der Vermesser 3 x zur Baustelle, demnach auch lecker 3 Rechnungen.
     
  5. bobby81

    bobby81

    Dabei seit:
    25. März 2011
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankbetriebswirt
    Ort:
    Deggendorf
    Das versteh ich ja noch das später noch das Haus vermessen werden muss.
    Aber ich kann mir nicht erklären, dass bei einem Grundstück mit 50qm (Kaufpreis 1000EUR) 1600EUR Vermessungskosten anfallen.
    Da stimmt doch das Verhältniss bei weitem nicht ??
     
  6. jannis09

    jannis09

    Dabei seit:
    25. November 2010
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    79261
    Als Anlage zur Rechnung erhält man normalerweise die Gebührenverordnung,
    nach der abgerechnet wird. Genauso verhält es sich mit der Rechnung für den Eintrag in das sog. "Liegenschaftsregister". Wir haben für knapp 600qm bisher 1.800€ an das Vermessungsbüro bezahlt und ca. 500€ an das zuständige Landratsamt. Das Setzen der Grenzsteine kommt in den nächsten Wochen noch oben drauf. Endsumme wird also irgendwo bei ca. 3500€ sein.
     
  7. #6 Neuling80, 5. August 2011
    Neuling80

    Neuling80

    Dabei seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Vogtland
    Soll ich Dir mal die Laune versauen...

    Grundstück zusammengelegt aus zwei Flurstücken. Damals noch vollständig abgemarkt und zwei neue Punkte gesetzt. Fläche Flurstück 1 = 600 qm; Flurstück 2 = 300 qm. Hat in Summe mit allem drum und dran knappe 6.000,-€ gekostet.
     
  8. bobby81

    bobby81

    Dabei seit:
    25. März 2011
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankbetriebswirt
    Ort:
    Deggendorf
    Naja, dann wirds wohl so sein! :(

    Hätte ich blos die 50qm sein lassen, dann wärs dabei geblieben.
    Die Vermessung war so um 50% teuerer als das Grundstück!
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Skeptiker, 5. August 2011
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Vermessungskosten für Grundstücke korrelieren nicht mit der Grundstücksgröße, sondern mit der Grenzlänge und der Anzahl der einzumessenden Eckpunkte, also Grenzsteine. Die Kosten einer Grundstücksvermessung können übrigens den Bodenpreis erheblich übersteigen!
     
  11. bobby81

    bobby81

    Dabei seit:
    25. März 2011
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankbetriebswirt
    Ort:
    Deggendorf
    Danke für die Infos!!
    Wenn auch nicht zu meinem Vorteil! :(
     
Thema:

Vermessungskosten??

Die Seite wird geladen...

Vermessungskosten?? - Ähnliche Themen

  1. Preise für Geotech Kontrollvermess/ Komplettkorrosionsschutz/ Fugen verschuss

    Preise für Geotech Kontrollvermess/ Komplettkorrosionsschutz/ Fugen verschuss: Liebe Forenmitglieder, vielleicht hat jemand eine Ahnung über zu erwartende (Teil-)Kosten zu folgenden Themen: Info vorab: ein...
  2. Beinhalten Vermessungskosten auch die Einmessung???

    Beinhalten Vermessungskosten auch die Einmessung???: Hallo! Wir haben mal wieder ein wenig Spaß. Unser Bau steht jetzt, wir sind eingezogen. Leider kommen immer noch Rechnungen. Die Stadt Dortmund...
  3. 'Hebesatz' bei den Vermessungskosten?

    'Hebesatz' bei den Vermessungskosten?: Guten Tag in die Runde... Ich habe heute die Kostenprognose für die Vermessung 'unseres' Grundstücks erhalten, deren Kosten wir tragen. Es...
  4. Vermessung vom Vorgänger benutzen?

    Vermessung vom Vorgänger benutzen?: Hallo, zusammen, wir haben ein Grundstück gekauft. Der Vorgänger, welcher das Grundstück schon mal vor uns vor ca. 1 1/2 Jahr kaufen wollte,...
  5. Nachträgliche Vermessungskosten

    Nachträgliche Vermessungskosten: Hallo, habe von einer Projektgesellschaft vor zwei ein komplett erschlossenes Grundstück gekauft. Jetzt bekomme ich von den öffentlichen...