Vermutung Architekt knapp bei Kasse - Problem?

Diskutiere Vermutung Architekt knapp bei Kasse - Problem? im Bauen mit Architekten Forum im Bereich Architektur; Hallo, wir haben unseren Archtekten gewählt, weil er uns sofort eine Idee präsentiert hat, die uns gefallen hat. Schon von Beginn an hatten wir...

  1. FirstHouse

    FirstHouse

    Dabei seit:
    3. Oktober 2007
    Beiträge:
    792
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SW Entwickler
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo,

    wir haben unseren Archtekten gewählt, weil er uns sofort eine Idee präsentiert hat, die uns gefallen hat. Schon von Beginn an hatten wir die Vermutung, dass es finanziell bei ihm nicht optimal bestellt ist. Uns war das (fast) egal, solange er seinen Job gut macht. Die Planungsphase war auch so weit sehr gut, wir waren sehr zufrieden. Wir haben ihn mit 100% der Leistungsphasen betraut.
    Nun gibt es Verzögerungen, weil der Bauantrag zunächst abgelehnt wurde, was jedoch rechtlich nicht haltbar war. Details erspare ich Euch. Insgesamt dürfte es wohl zu einer Verzögerung von 2 Monaten kommen. Und nun haben wir das Gefühl, dass der Architekt lieber weitermachen will, als unsere Interessen zu vertreten. Er wollte auch jetzt eine Vorauszahlung, die recht fragwürdig begründet wurde. Wir haben dies abgelehnt.
    Worauf müssen/sollten wir achten? Danke vorab.

    FirstHouse
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. lawyer

    lawyer

    Dabei seit:
    5. Oktober 2007
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hannover
    Benutzertitelzusatz:
    Anwalt
    Verstehe ich nicht so richtig. Wenn er weitermachen will, ist es doch alles gut.Wo ist die Interessenkollision? Wieviel Geld verlangt denn der Architekt für welche noch nicht erbrachten Leistungsphasen?
     
  4. FirstHouse

    FirstHouse

    Dabei seit:
    3. Oktober 2007
    Beiträge:
    792
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SW Entwickler
    Ort:
    Stuttgart
    Ok, ich habs falsch angefangen. Ich möchte keine Details nennen. Deshalb nochmals neu:
    1. Der Architekt wollte eine Vorauszahlung über mehrere Tausend €, für eine Leistung, die er in 3 Wochen abgeschlossen haben will. Ist das üblich?
    2. Wenn ein Architekt knapp bei Kasse ist, welche negativen Auswirkungen könnte dies für den Bauhheren haben?

    FirstHouse
     
  5. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    zu 1.) nicht üblich und nach HOAI auch keinen Anspruch auf Vorauszahlungen. Vielleicht hast Du ihn aber auch nur falsch verstanden und er will nur Vergütung für bereits erbrachte Leistungsphasen.

    zu 2). rhetorische Frage?
     
  6. lawyer

    lawyer

    Dabei seit:
    5. Oktober 2007
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hannover
    Benutzertitelzusatz:
    Anwalt
    Wenn der Architekt seine Haftpflichtversicherung nicht mehr bezahlt, steht der Versicherungsschutz jedenfalls zum Teil auf dem Spiel. :fleen SEHR nachteilig. Deshalb steht in manchen Verträgen, daß fällige Versicherungsprämien vom Bauherrn ausgeglichen und vom Honorar abgezogen werden. :biggthumpup:
     
  7. FirstHouse

    FirstHouse

    Dabei seit:
    3. Oktober 2007
    Beiträge:
    792
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SW Entwickler
    Ort:
    Stuttgart
    zu 1.) DEFINITV nicht.
    zu 2.) KEINE rethorische Frage. Das mit der BauherrenHV weis ich, aber weitere Aspekte sind uns eben nicht bewußt, was ja aufgrund unserer fehlenden Erfahrung nix heißt.

    FirstHouse
     
  8. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    den satz versteh ich nicht. ?
    was will er weitermachen?
    und welche lp will bezahlt haben?
    bauantrag jetzt durch? lv für die rohbaugewerke erstellt? werkplanung fertig?
    meist ist es doch so, daß sich lp 5,6,7 und 8 überschneiden.
    werkplanung zu 90% fertig, lv rohbau/dach fertig, baubeginn !
    wenn ich nur die vollen lp abrechnen sollte, müsste ich warten bis der bau komplett fertig ist. in der realität selten machbar, da die meisten ja so schnell wie möglich anfangen wollen zu bauen.
     
  9. FirstHouse

    FirstHouse

    Dabei seit:
    3. Oktober 2007
    Beiträge:
    792
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SW Entwickler
    Ort:
    Stuttgart
    @Sepp, wenn ich könnte, würde ich meinen ersten Beitrag hier löschen, da ich dies nicht weiter ausführen möchte, es jedoch nötig wäre, wie ich nun feststelle.
    Schlussendlich möchte ich es hier auf die beiden Fragen aus meinem 2.ten Beitrag reduzieren.
     
  10. #9 Carden. Mark, 10. Februar 2008
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    vermutlich will er mit den bauen einfach schon beginnen und damit in die nächsten Lp reinrutschen

    Nur so eine Vermutung, weil

     
  11. Stefan61

    Stefan61

    Dabei seit:
    13. Januar 2007
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    StB
    Ort:
    Hannover
    Mensch, Firsthouse, das hört sich alles nicht gut für Sie an! Neulich hatten wir über Ihren abgelehnten Bauantrag diskutiert, jetzt gibt es auch noch Probleme mit dem Architekten. Ich bin gespannt, wie's weiter geht, und drücke die Daumen.
     
  12. sw

    sw

    Dabei seit:
    24. Februar 2004
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer- und Betonbauermeister, Dipl.-Ing
    Ort:
    Hessen
    Knapp bei Kasse ist kein Makel finde ich.
    Damit haben viele, gerade kleinere Büros zu kämpfen.
    Wichtiger ist, ob die Arbeit dem entspricht, was Sie sich vorstellen.
    Wenn Sie eine Baufirma beauftragen, kann es auch da passieren dass die ein bischen klamm sind. Deshalb ist es noch keine schlechte Firma. Sowas kann auch unverschuldet eintreten. Da braucht es nur 2 oder 3 Bauherren die nicht zahlen, Drittmittelfinanzierung läßt Grüßen.

    Wenn Sie zufrieden sind und das Vertrauensverhältnis passt, würde ich empfehlen weiterzumachen. Für die Arbeit gibts natürlich keine Vorschusslorbeeren. Dh. nur Leistungsphasen die erbracht wurde können abgerechnet werden, bzw. sollten abgerechnet werden.

    Da gibts ja auch andere Möglichkeiten. Letztes Jahr hatten wir einen Bau, da gabs eine Kostenüberschreitung, der Schreiner hatte gerade auch wenig Flüssige Mittel.
    Da wurde dann eine Vereinbarung getroffen die so aussah, dass der Bauherr 50% der Auftragssumme im Vorraus gezahlt hat, dafür aber 5% Nachlass auf die Gesamtsumme bekommen hat.

    Nicht flüssig zu sein ist für mich kein Grund den Architekten in Frage zu stellen.
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich denke das hängt auch davon ab ob die Chemie zwischen Euch beiden stimmt. Wenn bereits zu Beginn des Baus Zweifel aufkommen, dann ist das für mich eine schlechte Grundlage für eine gute Zusammenarbeit.

    Es geht gerade erst los, und schon wird diskutiert ob Euer Archi finanziell klamm sein könnte (reine Vermutung also). Habt Ihr Euch für ihn entschieden, dann sorgt dafür daß von Eurer Seite alles reibungslos abläuft und er seine Leistung bezahlt bekommt. Wer weiß, vielleicht ist er dann finanziell gar nicht mehr so klamm.

    Hier ist es doch ganz einfach. Leistung erbacht -> Knete

    Manchmal hilft es wenn man miteinander spricht und Klarheiten beiseitigt anstatt nächtelang darüber zu grübeln was sein könnte.

    Gruß
    Ralf
     
  14. FirstHouse

    FirstHouse

    Dabei seit:
    3. Oktober 2007
    Beiträge:
    792
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SW Entwickler
    Ort:
    Stuttgart
    Ich hatte geschrieben, dass ich dieses Thema wohl falsch aufgesetzt habe, weil ich die Details hier nicht aufführen möchte. Das ganze driftet leider in eine Richtung, die nicht von mir gewollt war. Die Fragen in meinem 2.ten Beitrag sind eigentlich die Quintessenz. Alles andere würde hier zu weit führen.
    Wir haben wohlüberlegt die Wahl des Architekten getroffen, wir sprechen Dinge offen bei ihm an und sind ausreichend selbstkritisch. Was ich hier schreibe ist zwar unsere Sicht der Dinge, aber ich würde keine Aussagen treffen, die jeglicher Grundlage entbehren bzw. keine reine Mutmaßungen zum besten geben.

    FirstHouse
     
  15. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Was willst Du dann noch?
    Diese beiden Fragen sind doch schon längst beantwortet worden!
     
  16. FirstHouse

    FirstHouse

    Dabei seit:
    3. Oktober 2007
    Beiträge:
    792
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SW Entwickler
    Ort:
    Stuttgart
    @Julius. Danke für den freundlichen und überaus konstruktiven Hinweis.
    Ich wollte auf die weiteren Postings reagieren.
    Ich fasse zusammen:
    Frage 1. Laut HOAI keine Vorauszahlungen
    Frage 2. Keine Probleme zu erwarten, sollte denn auch die Bauherrn HV immer bezahlt sein.

    FirstHouse
     
  17. Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    3.566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    Ist es eigentlich üblich, Teilabrechungen zu erstellen? So könnte doch für eine zu ca. 50% erbrachte Leistungsphase auch die Hälfte gezahlt werden. Meiner Meinung nach sollten Bauherr und Architekt immer versuchen, sich zum beiderseitigen Vorteil zu einigen. Schließlich sind ja beide am erfolgreichen Abschluß des Bauvorhabens interessiert.
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 Ralf Dühlmeyer, 11. Februar 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Was at denn die Bauherrenhaftpflicht mit der Honorierung des Architekten zu tun???
    Der Architekt braucht eine Haftpflicht - und das sollte Ihnen bestätigt werden.

    MfG
     
  20. FirstHouse

    FirstHouse

    Dabei seit:
    3. Oktober 2007
    Beiträge:
    792
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SW Entwickler
    Ort:
    Stuttgart
    Uuuuuups, verschrieben meinte 'ArchitektenHV' sorry!

    @Sai Hulud: Teilzahlungen wurden und werden geleistet! Nur eben keine Vorauszahlungen für Leistungen, die erst noch begonnen werden müssen.
     
Thema:

Vermutung Architekt knapp bei Kasse - Problem?

Die Seite wird geladen...

Vermutung Architekt knapp bei Kasse - Problem? - Ähnliche Themen

  1. Architekt Kundenaquise vs. Honorar

    Architekt Kundenaquise vs. Honorar: Guten Tag, folgender Fall: Familie A möchte bauen. Hierzu verhandelt sie mit einem Makler über ein Grundstück G. Über ein anderes...
  2. Ermittlung Architekten-Honorar bei Anbau???

    Ermittlung Architekten-Honorar bei Anbau???: Hallo, ich hätte mal eine Frage, die vielleicht einer der Architekten, die im Forum vertreten sind, beantworten könnte. Andere Meinungen sind...
  3. Fenster Problem mit Wasserablauf

    Fenster Problem mit Wasserablauf: Hallo, ich brauche einen Tipp für mein Kunststofffenster im Schlafzimmer. Wir haben dort ein normales 4-Eckfenster was sich öffnen lässt und...
  4. Architekt für Naturstammhaus in Sachsen gesucht

    Architekt für Naturstammhaus in Sachsen gesucht: Hallo, wir, eine junge Familie aus dem Vogtland, suchen auf diesem Weg einen Architekt oder Ingenieur oder ein Büro mit : - Erfahrungen im Bau...
  5. Maße Podesttreppe - Architekt vs. Maurer

    Maße Podesttreppe - Architekt vs. Maurer: Hallo zusammen, wir bauen gerade unser EFH und sind derzeit bei den Innenwänden im Keller. Nun hat sich folgendes Problem aufgetan. Unser...