Verputzen von Natursteinsockel

Diskutiere Verputzen von Natursteinsockel im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo! Ich hoffe hier einen Tip zu bekommen. Wir haben unsere Einfahrt neu machen lassen. Dabei wurde das Niveau der Einfahrt "tiefergelegt",...

  1. Snake3112

    Snake3112

    Dabei seit:
    19. Januar 2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informationselektroniker
    Ort:
    Blieskastel-Niederwürzbach
    Hallo!

    Ich hoffe hier einen Tip zu bekommen.
    Wir haben unsere Einfahrt neu machen lassen. Dabei wurde das Niveau der Einfahrt "tiefergelegt", damit die Auffahrt mit dem Auto funktioniert, da sie vorher viel zu steil war.
    Wie auf den Fotos zu sehen ist der Sockel des Hauses mit Bruchsteinen bzw. Natursteinen gemacht worden. Darunter folgt Lehmboden.
    Wie kann ich diese Fläche glätten, um sie später zu dämmen und zu verputzen??

    P_20140122_172729.jpg
    P_20140122_172746.jpg
    P_20140122_172805.jpg
    P_20140122_172831.jpg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Snake3112

    Snake3112

    Dabei seit:
    19. Januar 2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informationselektroniker
    Ort:
    Blieskastel-Niederwürzbach
    Hat denn niemand einen Tip!? Ich dachte hier wimmelt es vor Experten! :-((
     
  4. papeFT

    papeFT

    Dabei seit:
    31. August 2010
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Fuldatal
    Benutzertitelzusatz:
    THZ 403 SOL - Nutzer
    hier wird nur neu gebaut!!! - nein, war ein Scherz, aber bisher waren Auskünfte zu Altbauten immer sehr zurückhaltend
    vielleicht analysiert Dir ein Chemiker die Zusammensetzung des Putzes auf dem Bruchstein oder Maurer im Rentenalter zwischen 80 und 100 fragen, was sie damals genommen haben
     
  5. #4 wasweissich, 3. Februar 2014
    wasweissich

    wasweissich Gast

    hat mit alt oder neu nicht viel zu tun .

    es werden sich bei einer nicht wirklich gut abzuschätzende situation (ein paar eher nichtssagende bilder reichen nämlich nicht ) kaum leute finden , die verbindliche tips geben .

    ich befürchte , dass durch die tieferlegung das eigentliche bruchsteinfundament (früher hat man sowas oft gemacht ) zum teil freigelegt wurde und unter umständen nicht mehr tief genug ist . und da rettet etwas zementmörtel nichts mehr .
     
  6. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    ich sehe das was da gemacht wurde auch als sehr kritisch an.

    Da wurde mal wieder Hirn eingespart. Was ist frostsicherem EInbinden des Fundamentes im Boden?

    Das ist ja wohl nicht mehr gegeben, da wirst du mit ein bisschen Mörtel nicht weit kommen. Da wirst du wohl den Boden wieder aufreißen müssen im Worst Case und das Fundament unterfangen müssen... Ich würd da mal einen Statikus für anfunken, der soll diese Tieferlegung absegnen oder dir einen Sanierungsvorschlag machen.
     
  7. Snake3112

    Snake3112

    Dabei seit:
    19. Januar 2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informationselektroniker
    Ort:
    Blieskastel-Niederwürzbach
    Mir wird gerade ganz schlecht....
    Jetzt wird mir erst mal bewusst, wenn ich mir die Bilder länger betrachte, dass die Unterfangung von ca. der Hälfte des Hauses ja auch nicht wirklich was bringt.
    Im vorderen Bereich liegt das Fundament ja noch mehr frei, da die Einfahrt vorne abschüssig ist.

    Kann man gegen solche inkompetenten Hochtief-Heinis was machen? Er meinte das würde reichen.
     
  8. #7 wasweissich, 3. Februar 2014
    wasweissich

    wasweissich Gast

    vielleicht reichts ja .

    oder eben nicht .

    weiss kein mensch . und an hand von ein paar bildchen schonmal garnicht zu klären .
     
  9. Snake3112

    Snake3112

    Dabei seit:
    19. Januar 2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informationselektroniker
    Ort:
    Blieskastel-Niederwürzbach
    Was würdet Ihr tun? Statiker rufen? Was kostet so ein Typ ca. ?
    Und wenn er sagt "Ist alles Mist!"? Ist das dann mein Pech und der Hoch-Tiefbau-"Profi" ist aus dem Schneider?
     
  10. #9 wasweissich, 3. Februar 2014
    wasweissich

    wasweissich Gast

    das kommt drauf an , was ihr vereinbart habt .

    wenn du gesagt hast , meine einfahrt ist zu hoch , kannst du da mal tiefer buddeln und pflastern ... was kostet das ? dann hast du keine alzu guten karten ....

    was war das für ein Hoch-Tiefbau-"Profi ?
     
  11. Snake3112

    Snake3112

    Dabei seit:
    19. Januar 2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informationselektroniker
    Ort:
    Blieskastel-Niederwürzbach
    Früher stand da eine alte Garage, die durch eine Neue und größere ersetzt werden sollte.

    Die Garage habe ich entfernt. Dann den Profi gerufen, der das Fundament für die Garage und die Einfahrt legen sollte. Während der Arbeit meinte er irgendwann, daß die Einfahrt zu steil werden würde und wir deshalb das Niveau tiefer legen müssen. Nach 2 Tieferlegungen meinte er dann "Oh, jetzt sind wir so tief, daß das Fundament des Hauses (welches eigentlich nicht existiert, da auf Lehm gebaut) frei liegen würde. Also müsse er die Hauswand unterfangen.
    Das hat er dann auch gemacht, aber nicht durchgängig.
     
  12. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    *hust* Und DAS alles ohne Statiker? Ohmeingott...
     
  13. #12 ars vivendi, 3. Februar 2014
    ars vivendi

    ars vivendi

    Dabei seit:
    25. Juli 2012
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker Garten Landschaftsbau, Forstwirt
    Ort:
    Erzgebirge
    Also verstehe ich das richtig? kein Keller darunter und das sind die Gründungsmauern?
     
  14. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Statiker. Sofort.
     
  15. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Alles etwas komisch. Wieso wird nur ein Teilbereich unterfangen bzw. wie tief wurde das ausgeführt? Bis Aushubsohle von der Zufahrt?!?
     
  16. #15 wasweissich, 3. Februar 2014
    wasweissich

    wasweissich Gast

    so papeFT , jetzt bist du wieder dran , mit bisschen sticheln ...:D
     
  17. papeFT

    papeFT

    Dabei seit:
    31. August 2010
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Fuldatal
    Benutzertitelzusatz:
    THZ 403 SOL - Nutzer
    na, hat doch funktioniert - jetzt hat sich nach 10 Tagen doch wer gemeldet; wo seid Ihr zwischen dem 22.1 u. 2.2. gewesen?
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wo schon?
    Auf Erholung!
    Vom Schock dieses Anblicks...
     
  20. #18 gunther1948, 4. Februar 2014
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    irgendwie doch ein cleverle.
    hatte mir das erste bild angesehen und dann auch schon antworten wollen.
    aber nur fragen sind rausgekommen und da meine erfahrung im bef mich gelehrt hat dass die themensteller kritische fragen nur ungern beantworten und ich diy vermutet habe, dann wird der eigene pfusch eh nur gesundgebetet ,hab ich verzichtet.
    im saarland ist das nämlich so, dass da einer ist der einen kennt der bei sowas schon mal dabei war und der wird dann zu experten befördert. spass beiseite ist in anderen bundesländern genauso.
    sonst ist alles oben fachlich schon erledigt.
    gruss aus de pfalz
     
Thema:

Verputzen von Natursteinsockel

Die Seite wird geladen...

Verputzen von Natursteinsockel - Ähnliche Themen

  1. Verputzen mit Amierungskleber

    Verputzen mit Amierungskleber: Hallo, Habe meine Garage abgerissen. Diese war beim Nachbar angedauert, jedoch hat jede ihre eigene Wand. Durch den Abriss ist jetzt die eine...
  2. Deckendurchbruchlaibung verputzen

    Deckendurchbruchlaibung verputzen: Hallo, wir haben einen Deckendurchbruch für eine Treppe erstellen lassen. Aus Platzgründen müssen die Laibungen leider möglichst dünn...
  3. Kellerinnenwände verputzen - untere Steine noch feucht

    Kellerinnenwände verputzen - untere Steine noch feucht: Hallo zusammen, folgenden Situation: Wir bauen neu mit Keller. Unser Keller ist eine außengedämmte weiße Wanne, Innenwände KS-Stein. Der Keller...
  4. Ytong Waschmaschinensockel vor dem Estrich erstellen

    Ytong Waschmaschinensockel vor dem Estrich erstellen: Hallo an die nette Forumsgemeinde, wir lassen momentan eine Doppelhaushälfte bauen, wobei wir uns für einen gemauerten Waschmaschinensockel...
  5. Keller Aussenwände immer wieder feucht, mit was verputzen&streichen?

    Keller Aussenwände immer wieder feucht, mit was verputzen&streichen?: Ich habe einen Keller Baujahr 1950, mit dem ich eigentlich zufrieden bin. Bis jetzt wurde Mörtelputz auf dem Schiefergestein aufgetragen und dann...