Verschiedene Anbieter für Strom und Heizstrom möglich?

Diskutiere Verschiedene Anbieter für Strom und Heizstrom möglich? im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Elektro-Spezialisten, wir haben eine Wärmepumpe und dem entsprechend natürlich auch 2 Stromzähler - einen für den ganz normalen...

  1. Axolottl

    Axolottl

    Dabei seit:
    24. Mai 2011
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    in Bayern
    Hallo Elektro-Spezialisten,

    wir haben eine Wärmepumpe und dem entsprechend natürlich auch 2 Stromzähler - einen für den ganz normalen Stromverbrauch und einen für den Heizstrom. Mich würde nun interessieren, ob es möglich ist, nur für den Heizstrom beispielsweise bei einem anderen Strom-Anbieter etwas abzuschliessen. :p

    Da es ja zwei getrennte Zähler sind, sollte das doch möglich sein, oder? Oder gilt der Anbieter immer für den ganzen Haushalt/Haus?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Jain, so einfach ist es nicht.

    Heizstrom mit Tarifschaltung, da bist Du an Deinen VNB gebunden. Den Haushaltsstrom kannst Du jederzeit auch woanders einkaufen.

    Vor Vertragsabschluß bitte die Verträge auch genau lesen. Die meisten Anbieter schließen die Verwendung als "Heizstrom" aus.

    Gruß
    Ralf
     
  4. Axolottl

    Axolottl

    Dabei seit:
    24. Mai 2011
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    in Bayern
    Hallo R.B.,

    na ja einige Anbieter haben ja extra Wärmestrom im Angebot. Der ist meist viel günstiger als der Haushaltstrom. Warum ist man an den Anbieter gebunden? Hab ich nicht ganz verstanden.
    Ich könnte ja im Zweifelsfall komplett wechseln.
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ja, aber damit beliefern sie nicht bundesweit, sondern nur in ihrem "Revier". Ich sagte ja, man muss die Verträge schon genau studieren.

    Die Begründung der Versorger ist, dass sie in fremden Netzen keine Tarifschaltung machen können.

    Mal ein Beispiel, die EnBW hätte einen Kunden in NRW, der am RWE Netz hängt. Bei dem könnte sie dann keine Tarifumschaltung machen, d.h. die Umschaltung von HT und NT bzw. die Aktivierung von Sperrzeiten.

    Die technischen Hintergründe sind etwas komplexer, teilweise auch bei den Haaren beigezogen, aber so ist es nun mal.

    Nein. s.o.

    Das ist der aktuelle Stand. Was sich in Zukunft wie ändern wird, das steht noch in den Sternen.

    Gruß
    Ralf
     
  6. norinofu

    norinofu

    Dabei seit:
    12. Juni 2007
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Also das Argument Tarifschaltgerät fällt zumindest bei der EnBW weg. Ab Nov. gibts für Wärmepumpen einen neuen Tarif - ohne NT. Daher sollte einer bundesweiten Belieferung nichts im Weg stehen.
    Was aber nicht funktioniert, ist das Betreiben über einen Zähler mit "normalem" Strom - das ist wohl in den AGB untersagt.
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Abwarten. Ich wüßte schon etwas was dem im Wege stehen könnte. Da gilt es Pfründe zu verteidigen. Die meisten "Provider" sind ja nichts anderes als Stromhändler, d.h. sie sind auf die Verkaufspreise der "Großen" angewiesen, und die werden schon wissen, wie sie diese Verkaufspreise gestalten müssen, damit ihnen nicht alle Kunden davon laufen.

    Gruß
    Ralf
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Prinzipiell geht das - im eigenen Haus in B beziehen wir Haushaltsstrom vom Fremdanbieter und Wärmepumpenstrom vom lokalen Netzbetreiber. Für B gibt es keinen vergleichbar günstigen Wärmepumpenstrom anderer Anbieter.

    Im konkreten Einzelfall kommt es immer auf die Bedingungen des lokalen Netzbetreibers für den konkreten Anschluß an. Dabei ist oft auch noch zwischen Bestands- und Neuverträgen zu unterscheiden.
     
  10. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Es gibt einen schlichten rechnerischen Grund, warum vorerst nicht mit einem bundesweiten Angebot an überreigionalem Heizstrom, WP-Strom etc zu rechnen ist:

    Die Preise liegen so wenig über dem Durchleitentgelt, daß es sich einfach nicht rentiert, derartige Tarife anzubieten.
    Und wenn sie höher liegen, sind sie für die potentiellem Kunden nicht mehr attraktiv...
     
Thema:

Verschiedene Anbieter für Strom und Heizstrom möglich?

Die Seite wird geladen...

Verschiedene Anbieter für Strom und Heizstrom möglich? - Ähnliche Themen

  1. Abstandsfläche - Möglichkeiten

    Abstandsfläche - Möglichkeiten: Liebe Experten, ich habe wieder eine Frage an Euch. Ich beabsichtigte eine Immobilie zu kaufen. Dann prüfte ich Abstände und Grenzmarkierungen...
  2. Schlitze in 14er Betonwand möglich?

    Schlitze in 14er Betonwand möglich?: Hallo ich bin neu hier im Forum und über die große Suchmaschine hierher gekommen. Ich habe folgendes Problem. Wir haben uns ein Reiheneckhaus...
  3. Infrarotheizungen von Infranomic aus Sicherheitsglas, neu, verschiedene Modelle

    Infrarotheizungen von Infranomic aus Sicherheitsglas, neu, verschiedene Modelle: Hallo, verkaufe Infrarotheizungen von dem deutschen Hersteller Infranomic, denn wir haben zu viele für unser Haus gekauft. Alle Heizungen sind...
  4. Unterfangung auf dem eigenen Grundstück möglich?

    Unterfangung auf dem eigenen Grundstück möglich?: Hallo zusammen, Wir haben eine DHH, BJ1956. Diese möchten wir abreißen und eine neue DHH errichten. Die Nachbarhälfte bleibt stehen. Beide...
  5. Zwei Estriche verbinden - Risse - Fliesen möglich?

    Zwei Estriche verbinden - Risse - Fliesen möglich?: Hallo zusammen, ich bin beim Renovieren des Flurs (Baujahr 1971) und habe folgendes Problem: Vorher war innerhalb des Flur-Raumes ein Bad(blau),...