Verschlussleisten für Doppelstegplatten mit Dichtlippe?

Diskutiere Verschlussleisten für Doppelstegplatten mit Dichtlippe? im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo, wir wollen diesen Frühling unsere Terrassenüberdachung bauen und sind gerade an der Materialliste. Die Enden von Doppelstegplatten...

  1. Bolanger

    Bolanger

    Dabei seit:
    8. Januar 2009
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellter
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo,

    wir wollen diesen Frühling unsere Terrassenüberdachung bauen und sind gerade an der Materialliste.

    Die Enden von Doppelstegplatten werden normalerweise mit einem Klebeband versiegelt und anschließend wird eine Schutzleiste aufgeschoben, die das Band vor Beschädigung schützen soll.

    Diese Art U-Profil soll dann an der Oberseite mit Silikon versiegelt werden, was mir eigentlich nicht gefällt

    Einer der beiden großen Hersteller solcher Platten erwähnt in seinen Verlegehinweisen, dass man Profile mit Dichtlippe verwenden soll. Leider konnte mir auch auf Nachfrage keiner in diesem Weltkonzern sagen, woher diese Aussage kommt oder mir gar einen Hersteller oder Bezugsquelle solcher Profile nennen. Die Suche im Netz gibt auch nichts her.

    Hat hier vielleicht jemand einen Tipp, woher ich sowas bekommen kann?

    Danke,

    Bolanger
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 wasweissich, 15. Januar 2015
    wasweissich

    wasweissich Gast

    Wegen allem ,was mit stegdoppelplatten zu tun hat würde ich am autobahnkreuz wuppertal abfahreb und richtung schwelm fahren . am flugzeug gerade aus .....:bounce::bounce:
     
  4. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Das Band ist dafür da Organismen aus den Kammern zu halten, die Kappe ist für die Optik und soll - angeblich - den Beschlag der Kammern mindern. Ich sage; mit dem Beschlag muss man leben, gegen Verdreckung hilft eine ausreichende Neigung. Weiter könnte man meinen, dass das Silikon dort ziemlich überflüssig ist - ebenso die Dichtlippe. Man bohrt in das U-Profil einfach ein paar kleine Löcher damit Wasser abfliesen kann und alles wird gut - mehr oder weniger.
     
  5. Bolanger

    Bolanger

    Dabei seit:
    8. Januar 2009
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellter
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo,

    alle Hersteller schreiben vor die untere Abschlussleiste mit Silikon zu versiegeln bzw. eine mit Dichtprofil zu verwenden. Wenn man das nicht macht könnte es zwei Probleme geben. Die Garantie erlischt, weil man sich nicht an die Verlegerichtlinien gehalten hat und ich könnte mir auch noch vorstellen dass vom Regenwasser auch kleine Partikel unter die Leiste geschwemmt werden können und dort den Wasserabfluss des Kondenswasser aus den Profilen verhindern, weil sie die Ablauföffnungen im Profil bzw. den seitlichen Ablauf verhindern.

    Also würde ich lieber eine Dichtlippe haben als eine Silikonnaht, weiss nur nicht, wie ich das anstellen soll.

    Danke,

    Bolanger
     
  6. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Da passt auch keine Dichtlippe... Die Abschlussprofile gehen so schon kaum auf die Stegplatten - entweder das "Spezial"Sille oder gar nichts. Welchen Schaden erwartest du denn, dass du mit Garantie kommst?
     
  7. #6 gunther1948, 15. Januar 2015
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    wenn du da selbst bastelst, dann kannste das mit der garantie sowieso in den wind schiessen.
    kondensat aus den hohlkammern soll raus und ungeziefer nicht rein, für was dann dichtlippe?
    das thema ist schon falsch da ist nix mit verschluss.
    die plaste dinger bau ich nicht ein sondern mach das mit glas.

    gruss aus de pfalz
     
  8. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Die Architekten hier haben eindeutig Verträge mit der Glasindustrie :shades Gunther, welche Gewinnmarge gibbet? Vielleicht mach ich mit :D
     
  9. #8 Gast036816, 15. Januar 2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    Kalle - der gewinn liegt nicht im geld, sondern dass du dich nachher mit dem plastezeug nicht rumärgern musst. überlass den kunststoff mal dem diy-markt!
     
  10. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Ach Norbert, so schlimm is das nun auch wieder nicht. Die knapp 50m² Carportüberdachung vor 4 Jahren stehen immer noch - keine Schaden, nix in Trümmern und sehen auch noch gut aus. Klar ist VSG viel toller, brauchen wir nicht drüber reden aber VSG bei einer selbst geschusterten Holzkonstruktion oder fixen ausm Baumarkt? Ob da das VSG so überlegen is? :D Am Ende wird ausgeführt was Kunde bestellt fertig.

    Für mich würde ich sicherlich VSG nehmen und mit Zimmermannsverbindung und Holznägeln arbeiten in Eiche rustikal :D Jeder wie er lustig is.
     
  11. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    mh ... wenn ich mir die Hagel 2012, 2013 und 2014 anschaue, nach denen Streckweise kein Blatt mehr auf den Bäumen war, dann hat es dort ALLE Plastekramabdeckungen erlegt ... hat aber auch was Gutes: die sind jetzt neu ... bis zum nächsten Hagel.
     
  12. Bolanger

    Bolanger

    Dabei seit:
    8. Januar 2009
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellter
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo,

    bitte macht hier nicht einen Heimwerker schlecht, der eben nicht pfuschen möchte und daher auch diese Frage gestellt hat. Wir pfuschen uns nichts zusammen sondern kaufen die komplette statische Konstruktion aus einem Überdachungssystem mit Statik und haben auch eine Baugenehmigung erhalten. Einzig bei den Stegplatten sind wir in der Wahl der Hersteller völlig frei und so bin ich erst auf dieses Thema gestoßen. Unsere Konstruktion erfüllt alle Herstelleranforderungen und damit sollte es erstmal auch eine Garantie des Plattenherstellers geben, wenn wir auch den Rest seiner Verlegeanleitung einhalten.

    Glas ist eine tolle Sache, sprengt aber deutlich unser Budget. Wir sind keine Top-Verdiener und müssen schon ein bisschen auf das Terrassendach sparen, daher auch der Selbstaufbau.

    Die Garantie hätte ich z.B. gerne, da manche Hersteller 10 Jahre Garantie auf Farberhalt geben. Wenn sich die Platten dann doch verfärben, was durch einen Produktionsfehler immer mal passieren kann, dann möchte ich mir zumindest von einem Gutachter nicht anhören lasen müssen, dass die Platten im unteren Bereich nicht verfärbt wären, wenn ich eine abgedichtete Plattenkante genommen hätte.

    Vielleicht kann mir einer der Bauexperten hier erklären woher diese Forderung der Abdichtung, bei der sich alle Hersteller einig sind, kommt.

    Danke,

    Bolanger
     
  13. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Wenn ich unverschämt wäre würde ich sagen, wegen dem Geldverdienen. Wat kost die Tube? 15 Euro netto? Kunststoff und Alu haben eine sehr gute wärmebedingte Längenänderung und es würde mich wundern, wenn das Zeugs auch nur eine Sommerperiode dicht bleibt. Ich kann es dir nur noch mal sagen, dass du es weglassen solltest. Der zu erwartende Schaden ist fast ausgeschlossen, im Maximalfall laufen dir die Kammern voll, sollte es sich Rückstauen.
     
  14. #13 gunther1948, 16. Januar 2015
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo kalle
    nix mit verträgen.
    halt nur den ärger nach dem ersten hagel muss ich nicht haben.
    wenn´s da löcher gibt steht der doch als erstes bei mir auf der matte und maltretiert meinen klingelknopf und das ewiige gejammere mit den knackgeräuschen naja ...
    soweit ich das kenne sollen in des untere tropfprofil eh löcher für den kondensatablauf gebohrt werden.
    bewitterte silikonfugen sind optisch ein highlight. der untere rand wird sich so wieso schon dunkel verfärben.
    in der verlegeanleitung, die mir vorliegt, steht nix von einer zusätzlichen silikonabdichtung.


    gruss aus de pfalz
     
  15. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Zahlt bei Hagel nich die Versicherung? ;)
     
  16. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Bei uns mittlerweile einmal. Dann verlange die für ihr Geld aber auch eine einigermaßen hagelfeste Konstruktion. Will heissen: Packst Du wieder Stegplatten drauf, musst du nicht wieder deswegen anrufen.
     
  17. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Ach macht doch euer Glas rauf da! :D Das Thema ist ja vermutlich auch schon hinreichend beantwortet worden...
     
  18. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Du musst kein Glas drauf machen. Du musst nur für Hagelschutz sorgen :-) Das bspw. geht auch mittel eines darüber montierten Gitters.
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Oder einfach in einem Hagel armen Gebiet leben :p
     
  21. Gast036816

    Gast036816 Gast

    bei dir an der küste - und dann aber unterwasser!
     
Thema:

Verschlussleisten für Doppelstegplatten mit Dichtlippe?

Die Seite wird geladen...

Verschlussleisten für Doppelstegplatten mit Dichtlippe? - Ähnliche Themen

  1. (Rohr-)Durchführung Doppelstegplatten

    (Rohr-)Durchführung Doppelstegplatten: Hallo, aus aktuellem Anlass: bei unserem neuen Dach der Terrasse (Leimbinderholz und darauf montierten Doppelstegplatten) musste ich bedingt...
  2. Terrassendach aus doppelstegplatten undicht beim Profil

    Terrassendach aus doppelstegplatten undicht beim Profil: Moin, ich habe eine Terrasse mit doppelstegplatten leider ist es zur Zeit so wenn es regnet tropft es an paar Stellen durch... Man kann sehen...
  3. optimale Dachneigung bei Doppelstegplatten

    optimale Dachneigung bei Doppelstegplatten: Hallo, wir hatten in den vergangenen Tagen ein paar Lieferanten von Terrassendächern zu Beratungsgesprächen im Haus. Es kam stets auch die...
  4. Seitenwände mit Doppelstegplatten erstellen bei Alu Terassenüberdachung

    Seitenwände mit Doppelstegplatten erstellen bei Alu Terassenüberdachung: Hallo ich habe heute eine Terassenüberdachung bekommen aus Alu mit Doppelstegplatten. Folgendes Problem besteht : Die Seiten sind frei und es...
  5. Doppelstegplatten.....

    Doppelstegplatten.....: Hallo,habe nochmal ne Frage zu Gewächshäuser.....bzw.Dach dafür. Ab welcher Stärke sind Doppelstegplatten eigentlich einigermaßen hagelsicher und...