Versicherung einer denkmalgeschützten Scheune

Diskutiere Versicherung einer denkmalgeschützten Scheune im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; Wir / also unsere Firma beabsichtigt eine alte Scheune mit über 900 qm Grundfläche zu kaufen. Hierbei handelt es sich um einen alten Kuhstalls...

  1. #1 Carden. Mark, 29.12.2013
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23.01.2004
    Beiträge:
    10.395
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Wir / also unsere Firma beabsichtigt eine alte Scheune mit über 900 qm Grundfläche zu kaufen.
    Hierbei handelt es sich um einen alten Kuhstalls eines Guts.
    Da Ding steht unter Denkmalschutz.
    Eigentlich ist die Behörde nur an das Kreuzgewölbe interessier gewesen das die gesamte Fläche im Rastermaß 4*4 m überdeckt. Hierüber befindet sich dann noch ein Vollgeschoss das früher als Strohlager gedient hatte. Die Gewölbedecke ist echt klasse.
    Aber nun stelle ich mir so ganz nebenbei die Frage, wie das Ding zu versichern ist.

    Ich gehe mal davon aus, dass der Gebäudewert anzusetzen ist.
    Nur was ist das?
    Der Wert – hmmm, 100 Jahre alte Grundsolide Bausubstand, perfekt für uns zum lagern. Aber sonst kaum für irgend etwas anderes zu gebrauchen.
    Oder ist der Wert an eine evtl. Wiedererstellung nach einem Totalschaden zu bemessen? Das wäre dann kalkulatorisch höchst interessant. Wohlgemerkt: 900 qm Kreuzgewölbe… Da wüsste selbst ich als BU nicht was ich da ansetzen sollte. Eine Halle in heutiger Bauweise wäre deutliche günstiger Neu zu bauen.

    Was passiert denn im Falle eines Totalschadens?
    Müsste dann das Gebäude 1 zu 1 so wieder aufgebaut werden?
    Also mit den alten Techniken? = Kreuzgewölbe???
    Dann könnte ich aber keinen Historischen Wert mehr erkennen.

    Die Wahrscheinlichkeit ist eher gering, dass das Ding irgendwo durch einen Totalschaden erleidet. Dieses schon alleine wegen der Fehlenden Brandlast. Aber interessieren tut mich das schon – irgendwie.

    Die Denkmalbehörde möchte ich nicht fragen.
    Da habe ich noch andere Verhandlungen mit.
    Die könnten auf falsche Gedanken kommen….
     
  2. #2 ars vivendi, 29.12.2013
    ars vivendi

    ars vivendi

    Dabei seit:
    25.07.2012
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker Garten Landschaftsbau, Forstwirt
    Ort:
    Erzgebirge
    Im Normalfall würde ich den Wiederherstellungswert versichern.Ohne dem aufwendigen Gewölbe. Die Denkmalbehörde verlangt nach einem Feuer seltenst einen Wiederaufbau. Außer es wäre wirtschaftlich vertretbar.
    Allerdings muß der Denkmalschutz natürlich bei der Versicherung angegeben werden weil sonst nach einem Feuer evtl eine Unterversicherung vorliegt und die dann Probleme beim Regulieren machen.
     
  3. #3 funkylisa, 29.12.2013
    funkylisa

    funkylisa

    Dabei seit:
    08.05.2013
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Unternehmerin
    Ort:
    Berlin
    Genau was ars vivendi sagt. Du müsstest auf jeden Fall den Wiederherstellungswert versichern. Ich nutze da die klassischen BWL zur Begründung dafür. Zumal du ja auch den Wert des Gebäudes in deiner Buchhaltung als Anlagevermögen unter der Aktiva spalte verbuchen musst. Wenn also das Gebäude zerstört wird, ist dein Anlagevermögen zu nichte. siehe http://www.buchhaltung-online.biz/wp-content/uploads/2009/08/1bilanz001.jpg D.h. die Versicherung müsste so greifen, damit du dein Anlagevermögen wieder zurück bekommst. Sprich das müsste logischer Weise der Wiederherstellungswert des Gebäudes sein auch mit Denkmalschutz.
    Ganz klassische Bilanzierung also. Was wollt ihr denn da Lagern?
     
  4. #4 funkylisa, 29.12.2013
    funkylisa

    funkylisa

    Dabei seit:
    08.05.2013
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Unternehmerin
    Ort:
    Berlin
    Du könntest aber auch ohne Probleme ganz klassisch eine Hausratsversicherung abschließen wenn du auf
    http://www.hausratversicherungtest.org/leistungen-der-hausrat/ dir die Klausel Leistungsumfang der Hausratversicherung. durchliest. Steht dort "Die Versicherung bezahlt dabei und bei allen anderen Schäden den Neuwert. Das heißt, dass die Versicherung die Kosten bezahlt, die entstehen, um die beschädigten oder verloren gegangenen Gegenstände in gleicher Art und Güte neu zu beschaffen." Also Neuwert wäre im deinem Beispiel ja die Rekonstruktion des Gebäudes." Bei jetzt kommts " Das gleiche gilt für Elementarschäden durch Naturgewalt." Ich sehe da kein großes Problem bei. :bau_1:
    Gruß Funkylisa
     
  5. #5 Baufuchs, 29.12.2013
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    @Funkylisa
    Vergiss die Hausratversicherung.
    Damit ist nur der Hausrat, also z.B. bei einem Privathaushalt die sich im Haus befindlichen Möbel/Geräte/Kleidung etc. versichert.

    Für Gebäudeschäden muss eine Gebäudeversicherung abgeschlossen werden.
     
  6. #6 Carden. Mark, 29.12.2013
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23.01.2004
    Beiträge:
    10.395
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Danke - soweit.
    Gelagert werden sollen alle typischen Bau- und Bauhilfststoffe eines Bauunternehmens.
    Außer die Großen Dinge, die stehen im Außenbereich.
    Wiedererstellungswert ist / war klar.
    Die frage ist nur:
     
  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wird nicht für solche Zwecke der heutige Neuwert nach den fiktiven Herstellungskosten 1914 mit einem gleitenden Multiplikator (auf heutiges Preisniveau) errechnet?
    Damals sollte das Errichten von Kreuzgewölben ja nicht viel teurer als Stahlbeton gewesen sein...
     
  8. #8 Kalle88, 29.12.2013
    Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16.08.2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Also wenn ich das richtig verstanden habe, dann willst du ja eine Versicherung abschließen. Spekulierst jetzt aber auf den tatsächlich zu versichernden Wert. Halte ich in Bezug einer Unterdeckung für fragwürdig. Deine Denkrichtung halte ich aber für richtig, auch wenn ich auf die Schnelle keine Paragraphen beisammen habe.

    "Was weg ist, ist weg" würde die Logik sagen und Denkmalgeschützte Bauten sind damit auch unwiederbringlich weg. Warum also sollte der Denkmal dir ein Neubau in genau der Weise aufzwingen? Ich glaube da haben die rechtlich garnicht die Handhabe dich da in die Pflicht zu nehmen. Es geht ja um Erhalt, nicht aber um Wiederaufbau. Knifflig finde ich es aber, wenn nur ein Teil Schaden nimmt, was dann? Wenn du allein für den Teilschaden schon eine Unterdeckung in deiner Police hast, dann wirds wohl teuer für dich. Es wird aber auch teuer, wenn überhaupt versicherbar, wenn du den korrekten Wert ermittelst.

    Ist irgendwie die Wahl zwischen Pest und Cholera... meiner Meinung nach.
     
  9. #9 Kalle88, 29.12.2013
    Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16.08.2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Versteh ich nicht. Das Anlagevermögen ist doch der Wert der gekaufte wurde, da entsteht doch zwangsläufig ein Minus. Weil der Wiederherstellungswert höchstwahrscheinlich teurer sein wird, als der gekaufte Wert. Die Differenz davon ist also so oder so Schaden. Bedeutet meiner Meinung nach, dass ich den Wiederherstellungswert (nach heutiger Art) plus die Differenz versichern müsste. Um eben keinen Verlust im Anlagevermögen zu haben. Vorrausgesetzt die Differenz kann nicht mit Abschreibungen eingebracht werden.
     
  10. #10 Carden. Mark, 29.12.2013
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23.01.2004
    Beiträge:
    10.395
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Gibt es da nicht irgendwo den Verzicht der Versicherung wegen Unterdeckung?
    Ist klar - je nach Versicherung.
    Fakt ist, der Kaufpreis ist weit unter den Kalkulationwert einer Wiedererrichtung.
    Ich sage nur 900 qm sichtbares Kreuzgewölbe.
    So etwas wäre heute nicht mehr zu bezahlen.
     
  11. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12.12.2011
    Beiträge:
    4.185
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Bei kompletter Zerstörung ist die Sache relativ einfach. Der Neuafbau ist nach Denkmalschutzauflagen ohne originalsubstanz nicht möglich. Teuer wird es erst wenn eine Sanierung möglich und vertretbar ist. Jeder weiß wie aufwendig Sanierungen unter Denkmalschutzauflagen sind.
    Der üble Punkt an diesen Sachen sind die kleinen Formulierungen der Versicherer. Um hier auch wirklich in den Genuß einer Regulierung zu kommen, sollte der Vertrag gründlich mit einem Rechtsanwalt durchgesehen werden und ggf noch ergänzt werden. Die Versicherer mögen das nicht so gerne, wollen aber dennoch gerne den Vertrag abschließen.
    Meiner Meinung nach sollte ein solcher Vertrag nicht ohne rechtsanwalt unterschrieben werden. Die Schlupflöcher in den Verträgen und AGB`s sind fein formuliert und hören sich meistens erstmal gut an.
    Mein Ratschlag also:
    Mit dem Versicherungsberater das Objekt ansehen und ein Angebot erstellen lassen.
    Mit dem Anwalt das Angebot durchsehen und passagen ergänzen oder streichen ( Kunde ist König)
    Das korrigierte Angebot von der Versicherung absegnen lassen und unterschreiben.
    Wichtig: Niemals einen zu hohen oder zu tiefen Betrag annehmen. In beiden Fällen muckt die Versicherung wegen Versicherungsbetrug. Meine Mutter war deutlich überversichert und hat deswegen nach einem Einbruch kein Geld gesehen.
     
  12. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Der Kaufpreis ist insoweit doch völlig egal.
    Die Frage ist hingegen, ob Du bei einer gleitenden Neuwertversicherung (mit Verzicht auf Einrede der Unterversicherung) überhaupt Anspruch auf Wiedererrichtung in alter Bauweise hättest!
    Vermutlich krankt es schon daran. Bekämst dann eben einen vergleichbaren Neubau (also selbe Größe, aber in moderner Bauweise).
    Wenn ausdrücklich die evtl. Wiedererrichtung des Kreugewölbes gewünscht wird, müßte man das vermutlich ausdrücklich (gegen Aufpreis) mit in den Vertrag aufnehmen.
     
  13. #13 Kalle88, 29.12.2013
    Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16.08.2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Wie gesagt, mich würde eher der Teilschaden interessieren als der Totalschaden. Davon geht für mich die höhere Gefahr aus.
     
  14. #14 Carden. Mark, 29.12.2013
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23.01.2004
    Beiträge:
    10.395
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Das stimmt.
    Ein paar 100 qm Krezgewölbe...........
     
  15. #15 wasweissich, 29.12.2013
    wasweissich

    wasweissich Gast

    unterversichert gibts nicht mehr .
    bei neuverträgen auf jeden fall .
     
  16. BJ67

    BJ67

    Dabei seit:
    17.04.2006
    Beiträge:
    1.058
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Immobiliendienstleister
    Ort:
    Nicht mehr hier
    Wer ist Verkäufer ?
    - Privat = Vertrag evtl. vorhanden,
    - öffentlich Kommune = Vertrag bei öffentlichem Versicherer wahrscheinlich vorhanden,
    - Land oder Bund = in der Regel nicht versichert.

    Wie ist es jetzt versichert ? Der Vertrag geht ja erst mal Kraft Gesetzes auf dich über, du darfst ihn dann sonderkündigen so du willst oder auch anpassen. Wenn kein Vertrag vorhanden ist ist eine Versicherung ab Kaufvertrag abzuschließen.

    Es versichert auch nicht jede Versicherung Gebäude vor 1900. Die mit den drei Buchstaben und gelben Schild haben mir eine entsprechende Versicherung für ein vermietetes Haus von 1829 ohne weitere Nachfrage sofort mündlich abgelehnt.

    Daher habe ich die öffentliche Versicherung übernommen.
     
  17. #17 Carden. Mark, 29.12.2013
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23.01.2004
    Beiträge:
    10.395
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    hmm,
    also, Komplettschaden = KP, da Neuerstellungskosten durch uns betrieben überschaubar wären.

    Also wäre dass schlimmste, so etwas wie ein 90% Szenario, mit Auflage = Neuerrichtung in alter Bauweise.
     
  18. #18 Carden. Mark, 29.12.2013
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23.01.2004
    Beiträge:
    10.395
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Verkäufer sind 3 Landwirte = Privat.
    Im Zuge des Kaufs haben die aber auch erst vom Denkmalschutz gehört.
    Im ersten Termin waren die noch im Glauben, dass die Denkmalbehörde nur die Decke im Ansinnen hatten.
    Die hatten uns hierüber informiert.
    Bei einem Treffen mit dem Denkmalschutz, den Verkäufern und uns wäre es fast zum Eklat zwischen denen gekommen.
    Ergo, die haben irgend etwas versichert, aber kein Denkmal.
     
  19. sniper

    sniper

    Dabei seit:
    10.04.2007
    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    All in One
    Ort:
    Kohlstädt
    moin mark

    die 3 jungs vom lande wollen eine scheune verkaufen ,wissen aber nix vom denkmalschutz ,

    du hast gehört die 3 jungs wollen eine scheune verkaufen

    wer hat denn dann den schlafenden hund ----denkmalschutz ---von der kette gemacht ?????
     
  20. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Vermutlich keiner.
    Der Notar wird schlicht im Rahmen der Erstellung des Kaufvertrags nachgesehen haben, was so alles zu der Hütte im Grundbuch und der Denkmalliste steht...
    Geschlafen haben wohl nur die Drei vom Lande!

    Ich habe hier (Bayern) auch ein mehrere hundert Jahre altes Einzeldenkmal versichert (mein Haus), das hat die Versicherung in keiner Weise gestört. Haben ganz normal die Werte ermittelt (es gibt aber keine solchen Besonderheiten wie solch eine Decke). Hab aber ohne Probleme auch die Wasserleitungs- und Elementarschäden mitversichert bekommen.
     
Thema:

Versicherung einer denkmalgeschützten Scheune

Die Seite wird geladen...

Versicherung einer denkmalgeschützten Scheune - Ähnliche Themen

  1. Freiwillige Versicherung der BG Bau anfechtbar?

    Freiwillige Versicherung der BG Bau anfechtbar?: Hallo zusammen, Die Suche habe ich bereits bemüht aber jedoch leider nicht das Richtige gefunden, daher ein neuer Beitrag zum Thema BG Bau.....
  2. Welche Versicherung (Gebäude o. Hausrat) zahlt Wasserschaden, wenn Unterputzarmatur defekt ist?

    Welche Versicherung (Gebäude o. Hausrat) zahlt Wasserschaden, wenn Unterputzarmatur defekt ist?: Schönen guten Tag. Mein Kollege hat folgendes Problem gehabt. Da es auch mich sehr interessiert, hätte ich folgende Frage. Welche Versicherung...
  3. DHH - Versicherung gegen Schäden an Nachbargebäude

    DHH - Versicherung gegen Schäden an Nachbargebäude: Hallo zusammen, wir wollen an eine bestehende Doppelhaushälfte anbauen. Sind jetzt kurz vor Unterschrift Kreditvertrag und Notartermin. Wie...
  4. Rollladen nach Hagel defekt, Versicherung zahlt nur Teil

    Rollladen nach Hagel defekt, Versicherung zahlt nur Teil: Hallo, ich hatte vor einiger Zeit einen Hagelschaden an Rollläden. Dort sind nun Dellen, jedoch keine Löcher. Eine Elementarversicherung habe...
  5. Welche Versicherungen habt Ihr, welche lohnen sich?

    Welche Versicherungen habt Ihr, welche lohnen sich?: Hallo Zusammen, Unser Haus wird in ca. 6 Monaten fertig sein. Zeit um sich Gedanken um die Versicherungen zu machen. Aktuell sieht es wie...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden