Versickerungsmulde oder Zisterne

Diskutiere Versickerungsmulde oder Zisterne im Außenanlagen Forum im Bereich Rund um den Garten; Hallo, ich würde gerne wissen wer sich von Euch für eine Versickerungsmulde entschieden hat und vor allem wie das Teil denn aussieht? Ich bin...

  1. fuzz3l

    fuzz3l

    Dabei seit:
    17. August 2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Ihringen
    Hallo,
    ich würde gerne wissen wer sich von Euch für eine Versickerungsmulde entschieden hat und vor allem wie das Teil denn aussieht? Ich bin immer noch hin und her gerissen zischen einer Mulde und einer Retentionszisterne. Die Mulde würde eine Ecke unseres Grundstückes einnehmen und würde somit nicht sonderlich stören. Eine Zisterne rechnet sich wohl erst nach Jahrzehnten. Die Frage ist für mich eben auch wie man die Mulde denn verschönern könnte (Steine, Gräser, etc)?
    Wie habt ihr euch entschieden?

    VG Timo
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Dennis1

    Dennis1

    Dabei seit:
    10. Februar 2008
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    Stuttgart
    ja, dass die Zisterne sich nicht rechnet, liest man häufig.
    Ich hatte mich dennoch dafür entschieden und muss jetzt sagen, dass dies sich bereits nach 5 Jahren gerechnet hat. Allerdings hängt es stark davon ab, welche Gebühren die Gemeinde erhebt. Allein mit der Reduzierung der Niederschlagsgebühr in Stgt rechnet sich eine Zisterne fast schon, natürlich auch abhängig von der Grundstücksgrösse und Grösse der versiegelten Flächen. Aber wenn ich schon Aufwand betreibe, dann würde ich den in eine Zisterne stecken, da hast Du wenisgtens auch was von.
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wie sieht es überhaupt mit der Versickerungsfähigkeit aus? Würde eine Mulde überhaupt funktionieren? Ausreichend Grundstücksfläche vorhanden? Wenn ja, dann wäre das die kostengünstigste Variante.
    Könnte man das Wasser auch für den Garten gebrauchen, dann wäre eine Zisterne eine Alternative. Die Kosten sind deutlich höher, dafür hat man auch den höheren Nutzwert.

    Was das Verschönern betrifft, Steine (im großen Stil) reduzieren das Volumen, also bei der Auslegung beachten. Bepflanzung ist sinnvoll, zumindest Rasen o.ä., und darauf achten, dass die Pflanzen pflegeleicht sind und mit den Verhältnissen in der Mulde klar kommen (können bei Regen und schlechter Versickerungsfähigkeit schon einige Zeit im Wasser stehen). Abstand zu Gebäude, Grenzen etc. beachten, und alles wird gut.
     
  5. fuzz3l

    fuzz3l

    Dabei seit:
    17. August 2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Ihringen
    Wir sind eben dazu verpflichtet unser Regenwasser auf dem Grundstück zu versickern. Ich habe auch nen Überlauf in meiner Mulde, aber den möchte ich natürlich maximal wenig nutzen, da ich mir die Kosten sparen will. Eine Zisterne würde mich mehr als das Doppelte kosten. Einen Brunnen schlagen, würde ich allerdings auch.

    Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
     
  6. Diamand

    Diamand

    Dabei seit:
    24. Mai 2013
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pensionär
    Ort:
    Mönchengladbach
    Und wie sieht es mit Absicherung aus. Nicht das da womöglich mal ein Kind drin ertrinkt.
    Ist mir so spontan eingefallen.
     
  7. #6 Manfred Abt, 12. Februar 2016
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Irgendwie verstehe ich die Zielsetzung überhaupt nicht:

    Versickerungsmulde und Zisterne sind ja zwei Anlagentypen mit ganz unterschiedlicher Zielsetzung.

    • Versickerungsmulde dient der Entsorgung (Versickerung) des Regenwassers und beinhaltet intern noch eine Retentionsmöglichkeit
    • normale Zisterne dient der Zwischenspeicherung des Regenwassers zur späteren Wiedernutzung des Wassers
    • Retentionszisterne ist eine Sonderform der Zisterne und dient (neben dem normalen Zweck der Zisterne) wiederum der Zwischenspeicherung zu verzögerten Entsorgung in den Kanal oder eine Versickerungsanlage, deren Leistung geringer als der Regenwasseranfall ist

    zur Versickerung bist du ja wohl sowieso verpflichtet, das wird dir mit einer Zisterne nicht gelingen.
     
  8. #7 Manfred Abt, 12. Februar 2016
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Versteh ich nicht.
     
  9. fuzz3l

    fuzz3l

    Dabei seit:
    17. August 2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Ihringen
    Ich muss das was via Überlauf in die Kanalisation fliesst bezahlen.

    Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
     
  10. fuzz3l

    fuzz3l

    Dabei seit:
    17. August 2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Ihringen
    Genau. Für mich stellt sich eben die Frage ob ich meine Mulde nutzen soll, die ich aktuell habe. Dort gibt es einen Zulauf und eben einen Ablauf.
    Oder baue ich doch eine Zisterne rein und nutze dann das Regenwasser, was ich gesammelt habe.
    Retentionszistern eben, da ich das Wasser was zuviel ist versickern kann.
     
  11. #10 Manfred Abt, 12. Februar 2016
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Und wie wird das ermittelt? Rechnerisch oder gar mittels Messung???????
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Manfred Abt, 12. Februar 2016
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    passt nicht zusammen und macht uns nur Arbeit
     
  14. fuzz3l

    fuzz3l

    Dabei seit:
    17. August 2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Ihringen
    So nochmal. Ich muss auf meinem Grundstück das Regenwasser versickern. Momentan haben wir eine Versickerungsmulde, die uns aber nicht gefällt. Leider liegen bei uns der Ab- und Zulauf auf einer Höhe. Deswegen fällt auch die Möglichkeit einer Retentionszisterne wahrscheinlich weg, der der Ablauf deutlich tiefer liegen muss. Jetzt ist für mich die Frage welche Möglichkeiten einer Zisternennutzung wir noch haben? Eine Versickerungszisterne? Oder nur eine möglichst große normale Zisterne?
    Oder die Idee mit der Zisterne sterben lassen und versuchen unterirdisch zu versickern?
     
Thema:

Versickerungsmulde oder Zisterne

Die Seite wird geladen...

Versickerungsmulde oder Zisterne - Ähnliche Themen

  1. Abstand zu Zisterne und Gastank

    Abstand zu Zisterne und Gastank: Liebes Forum, ich habe mal eine ganz interessante Frage zur Planung: Die Grundstücke werden immer kleiner und man bekommt ja gerade so ein Haus...
  2. Kelleraußentreppe Ablauf Zisterne

    Kelleraußentreppe Ablauf Zisterne: Hallo Bauexperten, kann mir jemand sagen, ob ein Regenwasserablauf einer Kelleraußentreppe in einer Zisterne münden kann? Es geht mir...
  3. Gartenwasserhahn an Zisterne

    Gartenwasserhahn an Zisterne: Hallo trotz intensiver Suche konnte ich leider nichts passendes zum Thema finden. Ich würde gerne an eine Zisterne einen Garten -...
  4. Zisterne - Wasser Grünstich

    Zisterne - Wasser Grünstich: Hallo zusammen, Das Regenwasser unserer Zisterne hat einen erheblichen Grünstich. Um der Ursache auf den Grund zu gehen habe ich mal direkt das...
  5. Trockenlaufschutz f. Pumpe // Erfahrungen zu "H-Tronic Wasserpegelschalter WPS 3000"

    Trockenlaufschutz f. Pumpe // Erfahrungen zu "H-Tronic Wasserpegelschalter WPS 3000": Hallo Zusammen, Dank der langanhaltenden Trockenheit ist unsere Regenwasserzisterne seit vielen, vielen Jahren das erste mal wieder leer. Gute...