Versorgung Garage

Diskutiere Versorgung Garage im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen. Ich stehe aktuell vor dem Problem, wie soll ich meine geplante Garage mit Strom und Wasser versorgen. Meine Idee war: Das...

  1. wadriller

    wadriller

    Dabei seit:
    4. Mai 2012
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anwendungsentwickler
    Ort:
    Beckingen
    Hallo zusammen.

    Ich stehe aktuell vor dem Problem, wie soll ich meine geplante Garage mit Strom und Wasser versorgen.

    Meine Idee war: Das Unternehmen was unsere Mehrsparte im Keller gesetzt hat, soll einfach eine zweite Bohrung machen, noch eine Mehrsparte setzen und uns gerade die Leitungen für Strom und Wasser wieder raus legen (natürlich gegen Bezahlung). Nur leider hat die Firma das Glück das die alle Aufträge von den Versorgern hier bekommen für die Hausanschlüsse. Trotz mehreren Anfragen kam immer nur „ja, muss man mal schauen“, „muss ich mir mal überlegen ob wir das dicht bekommen“, ….

    Jetzt sitzt inzwischen die Mehrsparte für die Hausanschlüsse und alles ist verfüllt. Wirklich weiter bin ich jetzt auch nicht.

    Daher meine Frage: Ist das wirklich so schwierig zu realisieren ?
    Wir haben einen Betonkeller, Lastfall Erdfeuchte.

    Bei welcher Branche kann ich sonst dafür Anfragen ? Eher Elektriker oder eher Gas / Wasser Installateur ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wie weit ist die Garage vom Wohnhaus entfernt?
    Was brauchst Du dort an Steckdosen und Wasser?
    Bedeutet "Betonkeller" gleichzeitig auch Weiße Wanne?

    Eine Kernbohrung sollte jeder Elektriker oder Heizungsbauer machen können, und entsprechende Durchführungen haben die sicherlich auch im Lieferprogramm.

    Gruß
    Ralf
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wie wäre es damit`
    Zuerst bei Deinem Planer!

    Das ist ja mal wieder eine übergeniale Vorgehensweise. Mehrkosten und Kollateralschäden kann man so sicher erzeugen...
     
  5. wadriller

    wadriller

    Dabei seit:
    4. Mai 2012
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anwendungsentwickler
    Ort:
    Beckingen
    @R.B.: Die zwischen Garage und Wohnhaus sind knapp 4 Meter die später als Autostellplatz dienen. Wasser brauche ich eigentlich nur für evtl. mal ein Waschbecken und Schlauch zum Autowaschen.
    Strom: Licht und Elektrisches Tor und ein oder 2 Steckdosen. Starkstrom wüsste ich aktuell keine Verwendung für.
    Nach allem was ich hier bisher gelernt habe, keine Weiße Wanne. Mit Betonkeller meine ich diese 2 schaligen Elemente die vor Ort ausgegossen wurden, also nicht "Stein auf Stein". Abdichtung wurde mit dieser schwarzen Bitumenpampe gemacht und darauf sind 10 cm Dämmung.
    Dann werd ich mal bei den Heizungsbauern hier in der Gegend anfragen.

    @Julius: Geplant war ja auch das diese Sachen mit den Hausanschlüssen vom gleichen Unternehmen gemacht werden. Dieser hat jetzt nur keine Lust, Zeit oder was weis ich.
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wenn Du nur Licht und ein bischen Kleinkram benötigst, reicht es wenn da eine einfache Leitung gezogen wird. Die 4m sind auch keine Herausforderung. Vorsicherung dann in der Unterverteilung oder Verteilfeld im Zählerschrank, (keine Ahnung wie Deine E-Installation aufgebaut ist, aber der Eli sieht das schon).

    Wasserleitung verhält sich ähnlich. Bei der kurzen Entfernung kann man mit 16er oder 20er Verbundrohren arbeiten. Für ein Wachbecken reicht das bei so kurzer Entfernung immer. Für einen Heizungsbauer sollte das kein Hexenwerk sein.

    Gruß
    Ralf
     
  7. wadriller

    wadriller

    Dabei seit:
    4. Mai 2012
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anwendungsentwickler
    Ort:
    Beckingen
    OK. Danke dir.
    Mal schauen was die für die Bohrung mit durchführung wollen
     
  8. angoletti1

    angoletti1

    Dabei seit:
    11. Mai 2012
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Trier
    Hi,

    mir hat sich gerade die gleiche Frage gestellt. Die Garage soll ca. 8m vom Technikraum entfernt sein. Gewünscht ist Wasseranschluss, Starkstrom, Strom und die Option später noch was nachziehen zu können.
    Meine Erste Überlegung war ein KG Rohr vom Haus aus durch die Bodenplatte raus und dann zur Garage und dort ebenfalls in der Bodenplatte wieder rein (für die Kabel). Ist das sinnig, oder gibt es da bereits bessere Lösungen für?
     
  9. #8 Rudolf Rakete, 27. Oktober 2012
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Habe ich auch gemacht ein DN75 Rohr gelegt, da auch Pressluft noch in die Garage soll.
     
  10. #9 Pruefhammer, 28. Oktober 2012
    Pruefhammer

    Pruefhammer

    Dabei seit:
    26. Juli 2011
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Düren
    bei Wasser auch an Frostgefährdung denken, außerdem an Stagnation wenn die Zapfstelle nur selten genutzt wird.
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    und aufpassen, dass das DN75 nicht absäuft.

    Gruß
    Ralf
     
  12. angoletti1

    angoletti1

    Dabei seit:
    11. Mai 2012
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Trier
    Diese Bedenken hatte ich eben auch, nur was gibt es hier zu beachten? Welche potentiell auftetende Probleme kann man direkt schon vermeiden?
     
  13. #12 Rudolf Rakete, 30. Oktober 2012
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Was soll warum absaufen. Das HT Rohr läuft von Keller zur Garage und ist nach Außen perfekt dicht.
     
  14. #13 gunther1948, 30. Oktober 2012
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    dn 75 ht rohr im erdreich? rudi, rudi lass die finger von sachen die de nicht kannst/weisst.

    gruss aus de pfalz
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Auch luftdicht?

    Gruß
    Ralf
     
  16. #15 Rudolf Rakete, 30. Oktober 2012
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Na was soll denn passieren ist nur ein Leerrohr. Von mir aus können ängstliche Gesellen ja KG Rohr in DN100 nehmen, dann hat man noch mehr Platz.
    Ach und warum soll ein HT Rohr nicht luftdicht sein.
     
  17. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Es geht um dessen Enden (Leitungseinführungen)!
    Und die resultierende Kondensation.

    Das Rohr sollte daher mit Entwässerung verlegt werden.

    Außerdem bekommt man so einen Sack, kann also die Wasserleitung nicht mit Schwerkraft entleeren.
    Das gibt Freunde, da zumindest das garagenseitige Ende i.d.R. nicht frostfrei ist.

    Am besten ist daher, Du beläst es beim (eben leeren) Lerrohr...
     
  18. #17 Rudolf Rakete, 30. Oktober 2012
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Wie verlegst Du den Rohre in die Erde, da kann man jedes Gefälle einstellen, ohne Sack und die Leitungeinführungen abzudichten ist auch kein Kunststück. Man ihr macht euch Probleme wo keine sind.
     
  19. stevie

    stevie

    Dabei seit:
    7. April 2009
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing. (FH)
    Ort:
    nähe Bremen
    Wenn man schon immer auf Rechtschreibung herumreitet sollten solche Sätze nicht kommen...:mauer

    Zum Thema: Wenn das Rohr beidseitig abgedichtet ist, wird darin der Kondensatausfall auch begrenzt sein,
    aber das wollte Julius damit wohl als zweite Lösung vorschlagen:
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Das machst Du mir vor!

    Von einer (ebenerdigen) Garage in ein danebenliegendes Haus OHNE Unterkellerung.
    Also in beiden Fällen von unten durch die Bodenplatte. Der Abschnitt dazwischen aber schon unterirdisch, vorzugsweise in frostsicherer Tiefe.

    Also, mit welchem Gefälle stellst Du da die sacklose Ausführung ein???


    Soviel zu tollen Lösungsvorschlägen, die leider nur nicht zur Problemstellung passen...
    Eben doch nur undurchdachtes Gebastel.
     
  22. #20 Rudolf Rakete, 31. Oktober 2012
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!

    Du denkst zu kompliziert. Ich sehe kein Problem, weil schon ein paar mal gemacht. Na ja zu sowas braucht man halt Praktiker.
     
Thema:

Versorgung Garage

Die Seite wird geladen...

Versorgung Garage - Ähnliche Themen

  1. Rohbauarbeiten für eine Garage

    Rohbauarbeiten für eine Garage: Hallo in die Runde, Wir haben vor auf unserem Grundstück eine Massivbau Garage erstellen zu lassen. Jedoch haben wir keine Vorstellung was so...
  2. Holzständer Garage Dämmen

    Holzständer Garage Dämmen: Servus, ich habe eine Holzständergarage 7,5m auf 6,5m mit einem 4cm Sandwichdach mit 5 Grad Neigung. Die Garage ist direkt mit dem Haus verbunden...
  3. Garage über Wohnraum nicht abgedichtet - keinen Anspruch darauf?

    Garage über Wohnraum nicht abgedichtet - keinen Anspruch darauf?: Hallo, wir haben neu gebaut und das Haus so geplant, dass die Garage über dem Kellerraum sitzt. Nun werden bei uns gerade Außenarbeiten gemacht,...
  4. Außenputz zw. Garage und Haus

    Außenputz zw. Garage und Haus: Hallo, wir lassen uns im Juni 2018 einen Holzrahmenbau aufstellen und die Garage wird direkt ans Haus angebaut, wobei die Garage eine eigene...
  5. Aufbau des Fussbodens über Garage (Dachausbau)

    Aufbau des Fussbodens über Garage (Dachausbau): Hallo liebe Fachmänner, ich bin leider keiner, ;-) drücke ich aber trotzdem nicht vor einem kleinen Ausbau-Vorhaben. :-) Auf meiner 2012...