Verunsichert ?

Diskutiere Verunsichert ? im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo alle miteinander :winken ! Ich bin jetzt schon eine Weile hier am lesen werde aber immer mehr verunsichert ob Bauen wirklich eine...

  1. Aditu

    Aditu

    Dabei seit:
    7. August 2009
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betriebswirt
    Ort:
    Ottobeuren
    Hallo alle miteinander :winken !

    Ich bin jetzt schon eine Weile hier am lesen werde aber immer mehr verunsichert ob Bauen wirklich eine sinnvolle Alternative ist.

    Erst mal zur Vorgeschichte so sie interessiert:

    Wir wohnen derzeit in einem Haus ca. 170 qm in Miete welches leider extrem veraltet ist. Beispielsweise betragen unsere derzeitigen Heizkosten ca. 3.500 EUR pro Jahr und damit ist das Haus nicht mal warm. Es ist in den Hang hineingebaut sodas ein Teil unter der Erde liegt aber trotzdem als Wohnraum gedeutet wird. Wir haben diesen auch so genutzt und das Kinderzimmer nach unten verlegt. Vor drei Wochen haben wir festgestellt das es in diesem Zimmer vor Schimmel wimmelt allerdings erst als dieser unter den Fussbodenleisten hervorgekrochen ist. Der Schimmel Experte meinte das Wasser drückt von aussen durch undichte Stellen ein. Die Vermieterin ist nicht willens irgendetwas zu unternehmen so das wir jetzt einfach eine Alternative brauchen.

    Bisher habe ich mir diverse Kataloge von Firmen zuschicken lassen...Baugrundstücke besichtigt...mit einer Freundin gesprochen die Bauzeichnerin ist und einen für uns in Frage kommenden Architekten kennt....und eben viel im Internet gelesen.

    Wir sind nicht arm .... ich kann zwar wegen meiner Tochter nur halbtags arbeiten aber bisher konnten wir uns alles leisten was wir wollten nur eines anscheinend nicht .... ein Haus :eek:

    Zugegeben ... die Wünsche an Wohnraum sind bei uns etwas höher ... aber bisher dachte ich immer 300.000 Euro seinen viel Geld .... oder man lasse sich das auf der Zunge zergehen .... 586.000 DM ... oder noch besser mehr als eine halbe Million ! Aber anscheinend ist es das nicht. Ein Grundstück für ca. 55.000 EUR - 75.000 EUR bekommen wir an mehreren Orten allerdings meist Hanglage und das wird so wie ich das verstanden habe teurer.

    Ein Holzhaus sollte es sein ... was für eine Bauart war bisher noch nicht so relevant :e_smiley_brille02: da wir gar nicht wussten wieviele verschiedene es da gibt. Ein Effizienzhaus 55 auch da es eigentlich unsinnig ist etwas jetzt schon veraltetes zu bauen. Ich hätte gerne einen Wintergarten gehabt und einen Kachel oder Specksteinofen und möchte gerne ausschliesslich alternative Energie verwenden. Also ich bin kein Öko aber warum nicht Photovoltaik und Holz wenn das geht.

    Nachdem ich jetzt aber hier so gelesen habe traue ich mich schon gar nicht mehr einen der Anbieter ernsthaft in Anspruch zu nehmen denn irgendwie scheint es mir wenn man nicht mal fröhlich eine Million im Lotto gewinnt braucht man nicht anfangen zu bauen !

    Ist das wirklichs so oder seid ihr von Berufswegen so negativ :o
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bautz

    Bautz

    Dabei seit:
    16. Mai 2009
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Hessen
    Negativ würde ich nicht sagen, die Bauherrenwünsche sind halt bisweilen etwas unrealistisch.

    Wenn Du von Deinen 300k Grundstück und Baunebenkosten und ggf. Erschließungskosten bezahlt hast, bleiben um die 200k übrig. Und dafür gibbet halt kein 170 qm Effizienzhaus 55 mit Wintergarten, Kachelofen und Öggoschnickschnack. Und erst recht nicht noch ein weiteres (Keller)Geschoss, ohne das die meisten Hanggrundstücke nicht sinnvoll bebaubar sind.

    Ich würde einfach mal 1-2 Archis oder GU/GÜs aufsuchen und denen Dein Budget mitteilen. Dann kriegst Du schnell ein Gespür dafür, was geht und was nicht.
     
  4. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Ds Thema ist doch auch...

    ... warum müssen es 170qm sein? 150 reichen auch, wenn man es sinnvoll aufteilt. Und Öko beim eff-Haus ist natürlich teurer. Aber viel Geld für etwas bezahlen, was man hinterher nicht mehr sieht?
     
  5. #4 Ralf Dühlmeyer, 21. August 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Gute Architektur und schöne Häuser gibts auch für weniger als 300K€ incl. Grundstück.
    Teuer wird ein Haus meist durch die Bauherrenwünsche. Grosse, verwinkelte Grundrisse, Wellnaßoasen, kein mm Leitung darf sichtbar sein, das Gäste-WC mit Dusche (die ungefähr 10* in 20 Jahren genutzt wird) - natürich raumhoch gefliest mit Fliesen für > 40€/m² nur Material, Rollläden vor den Fenstern, Sprossen in Aspik, ..............

    Wer bereit ist, mit gewissen Kompromissen zu leben (da wo es Sinn macht, weil später einfach aufzurüsten), kann durchaus für 160 - 180T ein schmuckes Haus bekommen.
     
  6. greentux

    greentux

    Dabei seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur ET
    Ort:
    Dresden
    da wir so etwas ähnliches vorhaben: worauf beziehst Du das? Hanf und Schafswolle vs. Mineralwolle zur Dämmung? PVC-freie Elektrokabel?
     
  7. Aditu

    Aditu

    Dabei seit:
    7. August 2009
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betriebswirt
    Ort:
    Ottobeuren
    Naja ... Schnickschnack finde ich "Öko" jetzt nicht ... ist doch sinnvoll etwas für die Zukunft zu bauen. Wenn ich jetzt etwas baue das nicht zeitgemäß ist, was hat dann meine Tochter mal davon. Ein Haus ist ja auch etwas das man vererbt.

    Und sich unabhängig von Öl und Gas zu machen ist ja auch sinnvoll obwohl ich nicht weiss ob Holz auf die Dauer gesehen tatsächlich eine Alternative ist. Es ist doch immerhin ein langsam nachwachsender Rohstoff mit dem man nicht so einen Raubbau treiben sollte denn wir sind ja alle davon abhängig.

    Auf 170 qm möchte ich mich jetzt auch nicht festnageln. Wenn es einen sinnvollen Grundriss gibt der dringenden Raumbedarf auf weniger reduziert ... tja...nur habe ich bisher bei den Fertighausbauern wenig gesehen das mich begeistert. Das meiste scheint mir nicht besonders durchdacht denn es ist selten an den weiteren Lebensweg anpassbar. Das Kind wird grösser und braucht mehr Platz ... mgl mit eigener Toilette und Dusche...der Grossvater der ein Gästezimmer braucht weil er einmal im Monat eine Woche bei uns ist stirbt mal ... man wird älter .... usw. !

    Verwinkelte Grundrisse ... tja ... wem´s gefällt Küche .. Esszimmer und Wohnzimmer in einer Reihe zu haben ... ok... ich finde es grässlich ! Aber wir haben ein Musterhaus angeschaut welches mit ca. 170 qm für ca. 240.000 EUR zu haben wäre. Nur bin ich ja kein Bauexperte und bei dem was ich hier gelesen habe scheint es als müsste ich bei jedem Bauunternnehmen nach dem Bauen erst mal anfangen zu renovieren, sanieren und nachzuzahlen :eek: !

    Fliessen kann ich selber und würde es auch zum Teil machen denn was mir gefällt macht mir kein Fliessenleger .... gut ich hätte gerne Holzdielenboden wo es geht weil es einfach weniger Arbeit macht .... Rolläden sind im Sommer halt mittlerweile auch notwenig sonst steht ja im ganzen Haus die Hitze ... ausser man leistet sich ein Klimaanlage ! Aber was sind Sprossen in Aspik ... kenne ich nur von einer Tellersülze :e_smiley_brille02: .... ich schätze ich muss doch noch ziemlich viel lesen :D !

    Das mit dem Öko beim eff-Haus habe ich jetzt auch nicht verstanden :confused: !
     
  8. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    geht eben nicht.
    kein berufspessimismus, sondern realität.
    k´ofen für 12 oder trullififfi für 15 tsd .. pv um derb geld anzulegen .. naja.
    immerhin: die holznummer (zum bauen und heizen) könnte kostenmässig
    funktionieren.

    auch wenn du schon viel gelesen hast: ich glaub, du solltest noch
    mehr lesen .. ;)
     
  9. #8 crowntownchris, 21. August 2009
    crowntownchris

    crowntownchris

    Dabei seit:
    3. Juli 2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenlegermeisterin
    Ort:
    Kronshagen
    Hallo!

    Fliessen kann ich selber und würde es auch zum Teil machen denn was mir gefällt macht mir kein Fliessenleger ....

    ...denn der Fliesenleger fliesst ja mit den Fliesen weg :mega_lol:

    Spaß beiseite. Warum sollte ein Fliesenleger Deinen Wünschen nicht nachkommen???
    Also ich hatte schon so einige abstrakte Bäder zu fliesen und das war auch kein Problem!
    Würde mich mal interessieren was das für Wünsche sind.
     
  10. Wicki

    Wicki

    Dabei seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Schwabenländle
    Würde mich auch mal interessieren, wo, wie und was man für das Geld bekommt?
    Ich dachte zu diesem Preis gibt es nur Häuser bei RTL "Unser neues Zuhause"?
     
  11. Aditu

    Aditu

    Dabei seit:
    7. August 2009
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betriebswirt
    Ort:
    Ottobeuren
    Das würden einige bestimmt aber vermutlich würden sie sich die künstlerische Ader die sie benötigen mit Gold aufwiegen lassen und die Zeit natürlich auch :D ! Ich bräuchte nur zerbrochene Fliesen in den richtigen Farben :bounce:

    @Wicky

    Ich glaube schon auch, dass man zu diesem Preis ein Häusschen bekommen kann ... aber soweit ich das verstanden habe ohne Keller und Abstellmöglichkeiten ... ohne Individualität ... ohne besondere Ansprüche an die Energieeinsparmöglichkeiten ... mit viel Eigenleistung ... einem kleinen Grundriss ... ohne Garage ... auf einem möglichst kleinen Grundstück undundund..... und dafür zahlt man dann den Rest seines Lebens und geht das Risiko ein, so man arbeitslos wird oder krank wird, den Rest seines Lebens für gar nichts zu zahlen da einem die Bank alles wegpfändet und zwangsversteigert.
     
  12. #11 Ralf Dühlmeyer, 22. August 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Aditu -> Quatsch!
    Einzig das mit dem Keller stimmt.

    Sowas gibts auch aus dem Katalog. Oder individuell.

    Man muss nur wollen.
     
  13. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    definiert "individuell"!
    fresswarze?
    gefangenes (einziges) bad?
    gauben?

    andersrum:
    wieviel qualität darfs sein?
    wieviel aufklärung verträgt der bauherr?
     
  14. parcus

    parcus

    Dabei seit:
    6. Juli 2009
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing. | Arch. | Wirt.-Inf. | KfW Berater
    Ort:
    NRW-Hessen-RLP
    Sicherlich kommt es drauf an, wo man ein Grundstück erwirbt. Auch wo ggf. die Baustoffe gekauft werden. Auch wenn es mir widerstrebt ein energieeffizientes Haus zu bauen und die Materialien oft über hunderte von Kilometern transportieren zu lassen, weil es dennoch günstiger ist.

    Ansonsten kann ich mich Ralf nur anschließen.

    Allerdings treiben die Bauherren selbst oft den Preis durch ihre Wünsche oder Verhalten in die Höhe.
     
  15. Aditu

    Aditu

    Dabei seit:
    7. August 2009
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betriebswirt
    Ort:
    Ottobeuren
    @mls
    Das war jetzt ein Beitrag mit dem schwer etwas anzufangen ist.

    Aber ich glaube ein vernünftiger Bauherr/Baufrau verträgt sehr viel Aufklärung so man sie ihm verständlich vermittelt und nicht nur mit der Aufzeigung von Problemen sondern auch mit möglichen Lösungsvorschlägen garniert :D !

    Ich persönlich mag einfache Grundrisse .... aber weitgehend abgeschlossene Zimmer .... ich hasse Balkone da die m.E. nur zum putzen und Geranien aufhängen gedacht sind. Ersteres finde ich anstrengend und mit zweiteren habe ich kein gutes Händchen :D ! Gauben ? Werden, finde ich, dann gebraucht wenn ein Zimmer schon als Schuhschachtel geplant wird und dann der Eindruck von etwas mehr Grösse erweckt werden soll ... für mich also ein Mogelpackung !

    Interessant fand ich, nach Lektüre in diesem Forum, als ich alle Kataloge nochmal gelesen habe ... so wie ich einen Reisekatalog lesen würde, wieviel doch tatsächlich fehlt :D !

    Allerdings verstehe ich nicht wirklich warum die Artikel aus Baumärkten so schlecht sein sollen. Bisher haben wir zum Renovieren immer dort eingekauft und die Fliesen für 10,00 EUR sind noch nicht kaputt und immer noch schön auch nach 10 Jahren. Was wäre jetzt an Fliesen für 60,00 EUR so viel besser ?

    Aber ich glaube mittlerweile mit einem Architekten zu bauen ist doch die sinnvollere Alternative. Dort kann ich solche Sachen dann besprechen. Ich hab lieber eine tolle Küche als völlig überteuerte Fliesen und einen Eingangsbalkon vor dem Schwedenhaus der überhaupt nicht in die Umgebungsbebauung passt ...:irre !
     
  16. #15 Ralf Dühlmeyer, 22. August 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Es ist leider mit sehr viel Sucharbeit verbunden, aber such mal nach der low-Budget-Häuser Ausstellung der Archtektenkammer Niedersachsen. (Ich hab auch keinen aktuellen link :cry)
    Einige der Projekte finden sich hier
    Da siehst Du, was auch mit wenig Geld geht
     
  17. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Na ja, lieber 5 Mille...

    ... für nen Eingangsbalkon vorm Schwedenhaus als für den Schafwollemist um das Öko-Gewissen zu beruhigen...
     
  18. Aditu

    Aditu

    Dabei seit:
    7. August 2009
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betriebswirt
    Ort:
    Ottobeuren
    Ich weiss nicht ob ich Schafwolle in den Wänden haben möchte ... nasses Schaf riecht nicht besonders :D ! Aber du möchtest bestimmt nicht wissen was wir alles in dem Wänden des Hauses meiner Grosseltern gefunden haben Bj. 1956 :mega_lol: ! Und dieses Haus ist mehr als angenehm zu bewohnen. Wenig Heizkosten auch ohne Vollwärmeschutz ... im Sommer kühl... im Winter warm !

    Vielen Dank für den Link ... der ist prima !!!!
     
  19. Wicki

    Wicki

    Dabei seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Schwabenländle
    @Ralf
    http://www.aknds.de/bauherren_projekt5.html
    Hm? Also Grundstück für nicht mal 50 Euro/m² gibts bei uns nie und nimmer (vielleicht eine Obstwiese mit Geräteschuppen).
    Im genannten Preis von 196.000 Euro soll alles mit enthalten sein? Sämtliches selbst verbautes Material (innen und außen), Honorare usw.?
    Na dann: Herzlichen Glückwunsch! Davon können wir hier nur träumen!

    @parcus
    Wie treiben die Bauherren durch ihr "Verhalten" den Preis in die Höhe?
    Je mehr der Bauherr fragt, desto teurer wirds???
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    @Wicki

    aus:
    http://www.aknds.de/bauherren_projekt5.html

    So rechnen eben Architekten::biggthumpup:

    Für mich beträgt die Gesamtsumme 287.000.- €.

    Natürlich fehlen auch noch die in o.a. Aufstellung die ganz außen vor gebliebenen Architektenkosten.

    Und das ist ein Quatsch, den Architekten sonst gern den GU/GÜ´s vorwerfen:

    :mauer

    (Abgesehen davon stellt sich die Frage, was da "vorgerichtet" ist. Zu-/Abluftloch in Außenwand??):mega_lol:
     
  22. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Manfred!!!!...

    ....:28::28::28:

    :mega_lol::D:biggthumpup:

    Soll uns noch mal son dahergelaufener Architekt was von Kostentransparenz erzählen:biggthumpup:

    Die verschleiern ja noch besser:motz

    Aber wie immer: anwesende waren ja ausdrücklich ausgenommen:D

    Wobei, Ralf, jetzt haste nen Problem:p
     
Thema:

Verunsichert ?

Die Seite wird geladen...

Verunsichert ? - Ähnliche Themen

  1. mineralischen Putz oder Silikonharzputz nehmen? (bin verunsichert)

    mineralischen Putz oder Silikonharzputz nehmen? (bin verunsichert): Hallo zusammen, erstmal großen Respekt für das sehr informative Forum hier. Habe seit langem schon still mitgelesen, da wir jetzt selbst bauen...
  2. Baufensterüberschreitung, ich soll eine Unterschrift leisten u.bin stark verunsichert

    Baufensterüberschreitung, ich soll eine Unterschrift leisten u.bin stark verunsichert: Mein Name ist Gerd und ich habe folgendes Problem : Das Nachbargrundstück wurde verkauft. Jetzt will eine private Person die ich flüchtig kenne...
  3. KWL schaltet sich bei Kaminnutzung ab ??!! Bin verunsichert !

    KWL schaltet sich bei Kaminnutzung ab ??!! Bin verunsichert !: Hallo, nun bricht ja die gemütliche Kaminzeit an. Wir haben dieses Jahr unser Häuschen gebaut und auch gleich eine KWL (Pluggit Avent P 450) und...
  4. Total verunsichert - wie komme ich denn nun an ein Haus

    Total verunsichert - wie komme ich denn nun an ein Haus: Je mehr ich hier lese, desto verunsicherter bin ich.. Ich dachte ich kaufe mir ein Haus, überlege mir wo es stehen soll und wie es aussehen...
  5. Absolut verunsichert bei Heizkörperaustausch.

    Absolut verunsichert bei Heizkörperaustausch.: Hallo liebes Forum, ich habe mich hier angemeldet weil ich seit einigen Wochen ein Problem mit der Beauftragung eines Heizköperaustausches...